Mütter- und Schwangerenforum

Kein überwältigendes Glücksgefühl nach Geburt

Gehe zu Seite:
Alice_Kingsley
197 Beiträge
08.03.2021 22:50
Zitat von Anonym 1 (20636 :

Hallo

Die Geburt meiner Tochter ist nun 10 Monate her und ich liebe sie über alles.

Jetzt kommt aber das grosse ABER (für das ich mich wirklich schäme). Als meine Tochter auf die Welt kam, hatte ich nicht dieses überwältigende Glücksgefühl und Liebe, was so viele beschreiben.

Die Geburt meiner Tochter ist leider nicht komplikationslos verlaufen und ich musste 30 Minuten nach der Geburt Notfallmässig in den op und war 4 Stunden von ihr getrennt.

Ich schäme mich total dafür, dass ich nicht direkt nach der Geburt dieses unglaubliche Glücksgefühl hatte und mir tut es bis heute leid, bzw es beschäftigt mich bis heute.

Ging es irgendwem ähnlich oder hattet ihr alle dieses überwältigende Glücksgefühl?


Wieso schämst du dich ? Du liebst dein Kind dass ist was wichtig ist.
Ich hatte damals einen Kaiserschnitt in Vollnarkose weil die Spa nicht funktionierte und ich hatte die ersten Tage wirklich stark Probleme meine Tochter anzunehmen.ich hab mich auch geschämt bis mir die Hebamme im Krankenhaus dann gesagt hat es geht ganz ganz vielen müttern so.
Du brauchst dich wirklich nicht zu schämen ,jede Frau erlebt eine Geburt auch ganz anders.die einen haben dieses Glücksgefühl ,bei den anderen schießt auf einmal blanke Panik durch den Kopf weil plötzlich alles so real ist. Hormone machen manchmal die seltsamsten Dinge mit uns
Ronja2014
616 Beiträge
09.03.2021 19:38
Ich hatte bei beiden Kindern kurz nach der Geburt keine ultimatives Glücksgefühl das einzige Gefühl was ich hatte war „ endlich vorbei „
Man muss sich dann ja auch erstmal kennenlernen und so wuchs die Liebe zu meinen Kindern Tag für Tag ein Stückchen mehr
Natürlich liebe ich beide jetzt überalles aber kurz nach der Geburt hatte ich auch kein Glücksgefühl
steph28
4144 Beiträge
09.03.2021 21:16
Ich persönlich finde das sogar normal. Man muss sich doch erst in den kleinen Menschen verlieben. Ich konnte in der Schwangerschaft gar nicht richtig begreifen und verstehen, dass da ein richtiger kleiner Mensch in mir drin ist. Man muss das ja auch erstmal verarbeiten. Und ich war bestimmt nicht depressiv oder so, aber Liebe muss doch wachsen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt