Mütter- und Schwangerenforum

Kind in der Entwicklung zurück - bin ich eine Rabenmutter?

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (206653)
0 Beiträge
29.04.2021 14:55
Ich lebe nicht in Deutschland und die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt sind irgendwie recht Oberflächlich.

Bei der 9 Monats- Untersuchung hat der Arzt nur gefragt ob sie Brei isst, sitzen und krabbeln, sich drehen und Dinge von einer in die andere Hand nehmen kann.
AmyPixie
8368 Beiträge
29.04.2021 15:10
Kinder sollen gar nicht an der Hand laufen. Meiner ist knapp 11 Monate und in deinem Eingangspost hättest du auch ihn meinen können. Und ich mach mir da gar keine Gedanken
Elsilein
12896 Beiträge
29.04.2021 15:42
Ein Baby muss nicht "altersgerecht gefördert werden". Es reicht vollkommen, wenn es einen geregelten Alltag im Kreise seiner Lieben verbringt. Der schnöde, ganz normale Alltagstrott - von essen zubereiten und einnehmen über Hausarbeit und gelegentliches Spielen/Spazieren gehen bis hin zum Abendritual - bietet genügend Reize und Anregungen für einen kleinen Menschen. Wie hätten wir es sonst über Jahrtausende geschafft, immer schlauer zu werden, während die Babys bei der Kartoffelernte am Feldrand saßen und Dreck gegessen haben?

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint und Gras wächst nicht schneller, wenn du daran ziehst. Lass dein Baby in Ruhe wachsen - der Rest kommt von ganz alleine.
Kitja
1856 Beiträge
29.04.2021 16:09
Das ist doch normal, dass ein Kind mit 10 Monaten noch keine Wörter sagt. Der Arzt hat bei uns erst bei der Untersuchung mit 24 Monaten nach Wörtern gefragt, die meine Tochter sagt. Und dabei meinte der von 3 Wörter bis unendlich wäre alles normal!
Kitja
1856 Beiträge
29.04.2021 16:12
Zitat von Anonym 1 (206653):

Natürlich kümmere ich mich um meine Tochter und beschäftige mich mit ihr. Aber ich mach mir eben Gedanken ob das im Alltag, neben der Hausarbeit etc., genug ist.

Im Moment will sie zb ständig an den Händen laufen und ist da sehr ausdauernd. Aber ich schaffe es ehrlich gesagt nicht, das stundenlang am Stück mit ihr zu machen. Und da fängt mein schlechtes Gewissen schon an. Laufen andere Eltern wirklich den ganzen tag mit ihren Kindern durch die Wohnung?


Das sollte man eben garnicht machen. Die soll in dem Alter krabbeln, robben oder sonst noch was. Und wenn sie soweit ist, wird die sich selber hochziehen. Desto später sie laufen, desto besser ist es für den Rücken.
Kitja
1856 Beiträge
29.04.2021 16:12
Zitat von Anonym 1 (206653):

Ich lebe nicht in Deutschland und die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt sind irgendwie recht Oberflächlich.

Bei der 9 Monats- Untersuchung hat der Arzt nur gefragt ob sie Brei isst, sitzen und krabbeln, sich drehen und Dinge von einer in die andere Hand nehmen kann.


Weil sie eben nicht mehr können muss!
Anonym 1 (206653)
0 Beiträge
29.04.2021 16:30
Bezüglich an den Händen laufen.

Sie zieht sich seit einiger Zeit überall hoch und wandert entlang dem Sofa. Irgendwann hat ihr das nicht mehr gereicht und jetzt will sie an den Händen laufen.

Was soll ich denn machen, wenn sie das so vehement einfordert?
tightrope
590 Beiträge
29.04.2021 17:12
Zitat von Anonym 1 (206653):

Klar, jedes Kind hat sein eigenes Tempo, aber ich habe Angst meiner Tochter nicht die entsprechende Förderung zu geben, die sie in dem Alter braucht. Also ich habe Angst, dass ich was verpasse und sie sich dadurch schlecht entwickelt und es am Ende meine Schuld ist.


Förderung ist ja gut und schön, aber Gras wächst net schneller wenn man dran zieht. Meine Tochter ist trotz Förderung erst mit 20 Monaten gelaufen. Jeder hat seine Talente. Und seine Schwerpunkte.

Ich hab im Bekanntenkreis auch eine die ihr Kind immer extrem gefördert hat. Wirklich alles und Dauer bspaßung. Das Kind is 9 jetzt und kann nichts selber mit sich anfangen. Am liebsten spielt dir switch. Vielleicht wäre es besser die hätte mehr frei gespielt, denk ich manchmal.

Bitte mach dich net verrückt.
.Grinsebacke.
1197 Beiträge
29.04.2021 17:43
Zitat von Kitja:

Das ist doch normal, dass ein Kind mit 10 Monaten noch keine Wörter sagt. Der Arzt hat bei uns erst bei der Untersuchung mit 24 Monaten nach Wörtern gefragt, die meine Tochter sagt. Und dabei meinte der von 3 Wörter bis unendlich wäre alles normal!

Das finde ich ja toll. Wir haben einen Fragebogen bekommen, meine Tochter hatte 21 Wörter. Unser Kinderarzt sagte normal sind 50 Wörter und wir sollen zu einem Beratungsgespräch, wie wir mit unserer Tochter reden sollen
Elsilein
12896 Beiträge
29.04.2021 18:04
Zitat von Anonym 1 (206653):

Bezüglich an den Händen laufen.

Sie zieht sich seit einiger Zeit überall hoch und wandert entlang dem Sofa. Irgendwann hat ihr das nicht mehr gereicht und jetzt will sie an den Händen laufen.

Was soll ich denn machen, wenn sie das so vehement einfordert?

Was machst du denn, wenn sie andere Dinge, die sie gerade nicht bekommen kann, einfordert?
Flecki
825 Beiträge
29.04.2021 18:32
Da würde ich mir gar keine Gedanken machen, gerade sprechen. Fabian hat seine ersten Wörter mit 15 Monaten gesprochen, das waren Mama, Papa und da.

Er war normal entwickelt .

Dafür lief er mit 11 Monaten.

Genieße die Zeit mit deinem Kind, groß werden sie si schnell.

Mein Junge ist 13 Jahre inzwischen.
kataleia
11711 Beiträge
29.04.2021 18:58
Zitat von Anonym 1 (206653):

Klar, jedes Kind hat sein eigenes Tempo, aber ich habe Angst meiner Tochter nicht die entsprechende Förderung zu geben, die sie in dem Alter braucht. Also ich habe Angst, dass ich was verpasse und sie sich dadurch schlecht entwickelt und es am Ende meine Schuld ist.


Und das was ich geschrieben habe und die anderen auch bin ich sicher ist auch ernst gemeint.

Dein Kind braucht eine selbstbewusste Mutter die nicht auf Hinz und Kunz hört.

Was Ärzte sagen ist relevant und was andere Fachleute sagen (ergo etc) und selbst das sollte immer kritisch hinterfragt werden.

Kinder brauchen keine Förderung nur das normale Leben was ein normaler Mensch führt und die Bezugspersonen dabei begleiten.
Natur, Haushalt, das tägliche.

Kinder lernen ganz nebenbei und du merkst wenn an etwas Interesse besteht
kataleia
11711 Beiträge
29.04.2021 19:02
Zitat von Anonym 1 (206653):

Bezüglich an den Händen laufen.

Sie zieht sich seit einiger Zeit überall hoch und wandert entlang dem Sofa. Irgendwann hat ihr das nicht mehr gereicht und jetzt will sie an den Händen laufen.

Was soll ich denn machen, wenn sie das so vehement einfordert?


Was heißt einfordern?
Ein Kind soll im seitwärts Gang an Möbeln laufen so lange bis es frei alleine läuft

Erst dann sind Sehnen und Gelenke für geradeaus ausgelegt.

Die Füße sind nicht in der spur um schadenfrei gerade zu laufen.

Im besten Fall schadet es nicht.

Dann gib dem Kind einfach nicht die Hände bzw Laufe einfach nicht mit ihm

Ich verstehe dein Problem nicht.

Ich habe zwei Kinder und das Problem nicht gehabt.
29.04.2021 19:11
Zitat von Kitja:

Zitat von Anonym 1 (206653):

Ich lebe nicht in Deutschland und die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt sind irgendwie recht Oberflächlich.

Bei der 9 Monats- Untersuchung hat der Arzt nur gefragt ob sie Brei isst, sitzen und krabbeln, sich drehen und Dinge von einer in die andere Hand nehmen kann.


Weil sie eben nicht mehr können muss!


So ist es !
nilou
10730 Beiträge
29.04.2021 19:25
Entspanne dich. Mit ständiger „Förderung“ nimmt man dem Kind die Möglichkeit selber auszuprobieren, selber Erfahrungen zu sammeln, durch Erfahrung selber zu „lernen“.

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/spiele n/hauptsache-spielen/entwicklungsfoerderung/
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt