Mütter- und Schwangerenforum

Würdet ihr euren Sohn die Vorhaut beschneiden lassen?

Gehe zu Seite:
08.07.2008 21:08
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Zitat von Kaethe:
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Ok, dann hab ich da jetzt einmal ein paar Fragen an die Beschneidungs-Gegner:

1.) Habt ihr vor, bei eurem Kind (auch wenn es schon in der Pubertät ist) ständig nachzusehen, ob sich auch wirklich keine Vorhautverengung gebildet hat? (Ja, die kann sich auch noch mit 16, 17 oder so bilden...)

2.) Hättet ihr EHRLICH kein schlechtes Gewissen, wenn ihr das an eurem Kind dann doch machen müsst, wenn es älter ist und lieber spielen und toben möchte...das kann es dann nämlich nicht, wenn dann doch eine beschneidung notwendig wird....und an die schmerzen kann es sich dann sicherlich später auch noch erinnern....

3.) Hättet ihr kein schlechtes Gewissen, wenn euer Kind mit 15 oder so eine Vorhautverengung bekommt und sich dann aber nicht traut etwas zu sagen und auch nicht allein zum Arzt gehen will und evtl. sexuell dadurch benachteiligt ist, weil er sich schämt?



Wenn, wenn, wenn...
Grundsätzlich hoffe ich mal, dass mit meinen Kindern alles in Ordnung ist.
Und im Alter von 15, 16 Jahren...wäre irgendwas nicht ok, dann hätten unsere Jungs so viel Vertrauen zu uns und würden da mit mir oder mit meinem mann drüber sprechen.
Meine älteste Tochter ist 12 und die kommt auch mit jedem Problemchen zu mir...also bitte? Wenn der Junge Angst hat mit seinen Eltern über eine Vorhautverengung zu sprechen, dann ist irgendwas Grundsätzliches im Elternhaus nicht ok!


Da muss ich leider widersprechen...aus erfahrung...also mit 12 hab ich mit meiner mama auch noch über meine problemchen geredet und ab einem gewissen alter hab ich das dann von heute auf morgen komplett abgestellt, nicht weil meine eltern sooooo viel falsch gemacht haben-im gegenteil, sondern weil ich einfach in der pubertät war und ich einfach nicht mehr alles mit meiner mama besprechen wollte....und da ist jeder anders, da kann man nicht einfach sagen der ist dort aufgewachsen der macht das und der da und der macht das nicht, denn meine schwester ist widerum das komplette gegenteil von mir und redet heute noch mit meiner mama über ALLES (und das sind dinge, bei denen ich NIE im Leben auf die Idee gekommen wäre sie meiner Mama an die nase zu binden)....und von daher kannst du nicht mit sicherheit sagen, dass deine Kinder immer über alles mit dir reden würden....

Und mein Freund ist auch immer super mit seiner mutter klar gekommen und hat über alles mit ihr geredet und vertraut ihr auch total....bis auf seine vorhautverengung hat er ihr immer alles erzählt....er hatte auch deswegen echt angst sich vor nem mädchen auszuziehen...ich war die erste mit der er geschlafen hat (er war da 22!!!!!!) und davor hat er mir echt unter tränen von seinem "problem" erzählt...und ich hab mich davor immer gewundert, wieso er sich immer wegdreht, sobalds ein bisschen intimer werden würde....und für ihn war das echt die hölle dann, weil dadurch dass es schon so lang war und nichts dagegen getan worden war, war das schon so verwachsen, dass es bei der 1. op nicht gut verheilt ist und er dann gleich ein 2. mal unters messer musst.....jetzt kennst du meinen grund, warum ich das sofort machen würde.....

Naja, gut, aber auch das weiß man nicht...mein Mann und ich haben zu unserem Kindern ein exzellentes Verhältnis, es gäbe keinen Grund, warum sie uns von heute auf morgen nichts mehr erzählen sollten.
-LeoBritt-
1496 Beiträge
08.07.2008 21:08
Zitat von PEPEsMama:
Zitat von -LeoBritt-:
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Ok, dann hab ich da jetzt einmal ein paar Fragen an die Beschneidungs-Gegner:

1.) Habt ihr vor, bei eurem Kind (auch wenn es schon in der Pubertät ist) ständig nachzusehen, ob sich auch wirklich keine Vorhautverengung gebildet hat? (Ja, die kann sich auch noch mit 16, 17 oder so bilden...)

2.) Hättet ihr EHRLICH kein schlechtes Gewissen, wenn ihr das an eurem Kind dann doch machen müsst, wenn es älter ist und lieber spielen und toben möchte...das kann es dann nämlich nicht, wenn dann doch eine beschneidung notwendig wird....und an die schmerzen kann es sich dann sicherlich später auch noch erinnern....

3.) Hättet ihr kein schlechtes Gewissen, wenn euer Kind mit 15 oder so eine Vorhautverengung bekommt und sich dann aber nicht traut etwas zu sagen und auch nicht allein zum Arzt gehen will und evtl. sexuell dadurch benachteiligt ist, weil er sich schämt?





warum kann sie denn nicht diese Fragen stellen? Warum wird man hier so an die Wand gestellt.
Diese Fragen sind völlig berechtigt und ihr solltet auch mal über die Pro-Agumente nachdenken, als ständig gleich zu schiessen.



Wenn es nicht notwendig wäre bei Leon,dann
würde ich ihn auf keinen fall beschneiden lassen.
Denn das könnte er dann im Erwachsenem alter selbst
entscheiden.
Meine meinung..
PEPEsMama
151 Beiträge
08.07.2008 21:08
Zitat von nina-isabell:
Dann amputieren wir doch gleich den rechten großen Zeh noch mit, falls der Nagel mal einwächst.



xXlittlebutterflyXx
2909 Beiträge
08.07.2008 21:08
Zitat von Sammys_Mami:
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Ok, dann hab ich da jetzt einmal ein paar Fragen an die Beschneidungs-Gegner:

1.) Habt ihr vor, bei eurem Kind (auch wenn es schon in der Pubertät ist) ständig nachzusehen, ob sich auch wirklich keine Vorhautverengung gebildet hat? (Ja, die kann sich auch noch mit 16, 17 oder so bilden...)

2.) Hättet ihr EHRLICH kein schlechtes Gewissen, wenn ihr das an eurem Kind dann doch machen müsst, wenn es älter ist und lieber spielen und toben möchte...das kann es dann nämlich nicht, wenn dann doch eine beschneidung notwendig wird....und an die schmerzen kann es sich dann sicherlich später auch noch erinnern....

3.) Hättet ihr kein schlechtes Gewissen, wenn euer Kind mit 15 oder so eine Vorhautverengung bekommt und sich dann aber nicht traut etwas zu sagen und auch nicht allein zum Arzt gehen will und evtl. sexuell dadurch benachteiligt ist, weil er sich schämt?



1. welches kind in dem alter lässt die mutter bitte gucken? in dem alter können sie das sehr wohl alleine ............eben keines deswegen sage ich ja....
2. ich hätte mehr schlechtes gewissen wenn ich ihn jetzt unbegründet damit quälen müsste
3. irgendwann wird er in dem alter sein wo er sich sicherlich traut es zum sagen oder zum arzt geht... ich denke nicht das sam so großartig verklemmt wird, das ist hier in der familie keiner...
noch mehr fragen???........irgendwann nur ob es dann nicht vielleicht schon ein bisschen zu spät ist als das es komplikationslos über die bühne geht.....und wenn er das vielleicht mit 12 schon hat und eigentlich gar nicht weiß warum das so is und sich auch nicht fragen traut?


Naja...jedem sein ding...
08.07.2008 21:09
Zitat von nina-isabell:
Dann amputieren wir doch gleich den rechten großen Zeh noch mit, falls der Nagel mal einwächst.

Eine Nagelbettentzündung ist verdammt schmerzhaft... Bin auch schon am überlegen...ich würde meinen Kindern durch eine Amputation einiges ersparen...
Putsch
26805 Beiträge
08.07.2008 21:10
letztes jahr waren bekannte mit nem 6 monate alten baby bei uns....die kleine hatte schon ohrringe! also stecker!!

finde ich verrückt, sowas

08.07.2008 21:10
Zitat von Kaethe:
Zitat von nina-isabell:
Dann amputieren wir doch gleich den rechten großen Zeh noch mit, falls der Nagel mal einwächst.

Eine Nagelbettentzündung ist verdammt schmerzhaft... Bin auch schon am überlegen...ich würde meinen Kindern durch eine Amputation einiges ersparen...
Quitsch
08.07.2008 21:10
Aber sicher, der Meinung bin ich auch.
08.07.2008 21:11
Take it Easy..

Also wenn ich nen Jungen bekommen sollte würd ich`s auch nich machen, denk ich.. würde da aber mit meinem Kinderarzt rücksprache halten und mir dann die beste lösung suchen.. so jetz habt da meine meinung und könnt euch weiter angeifern...
xXlittlebutterflyXx
2909 Beiträge
08.07.2008 21:11
Zitat von Kaethe:
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Zitat von Kaethe:
Zitat von xXlittlebutterflyXx:
Ok, dann hab ich da jetzt einmal ein paar Fragen an die Beschneidungs-Gegner:

1.) Habt ihr vor, bei eurem Kind (auch wenn es schon in der Pubertät ist) ständig nachzusehen, ob sich auch wirklich keine Vorhautverengung gebildet hat? (Ja, die kann sich auch noch mit 16, 17 oder so bilden...)

2.) Hättet ihr EHRLICH kein schlechtes Gewissen, wenn ihr das an eurem Kind dann doch machen müsst, wenn es älter ist und lieber spielen und toben möchte...das kann es dann nämlich nicht, wenn dann doch eine beschneidung notwendig wird....und an die schmerzen kann es sich dann sicherlich später auch noch erinnern....

3.) Hättet ihr kein schlechtes Gewissen, wenn euer Kind mit 15 oder so eine Vorhautverengung bekommt und sich dann aber nicht traut etwas zu sagen und auch nicht allein zum Arzt gehen will und evtl. sexuell dadurch benachteiligt ist, weil er sich schämt?



Wenn, wenn, wenn...
Grundsätzlich hoffe ich mal, dass mit meinen Kindern alles in Ordnung ist.
Und im Alter von 15, 16 Jahren...wäre irgendwas nicht ok, dann hätten unsere Jungs so viel Vertrauen zu uns und würden da mit mir oder mit meinem mann drüber sprechen.
Meine älteste Tochter ist 12 und die kommt auch mit jedem Problemchen zu mir...also bitte? Wenn der Junge Angst hat mit seinen Eltern über eine Vorhautverengung zu sprechen, dann ist irgendwas Grundsätzliches im Elternhaus nicht ok!


Da muss ich leider widersprechen...aus erfahrung...also mit 12 hab ich mit meiner mama auch noch über meine problemchen geredet und ab einem gewissen alter hab ich das dann von heute auf morgen komplett abgestellt, nicht weil meine eltern sooooo viel falsch gemacht haben-im gegenteil, sondern weil ich einfach in der pubertät war und ich einfach nicht mehr alles mit meiner mama besprechen wollte....und da ist jeder anders, da kann man nicht einfach sagen der ist dort aufgewachsen der macht das und der da und der macht das nicht, denn meine schwester ist widerum das komplette gegenteil von mir und redet heute noch mit meiner mama über ALLES (und das sind dinge, bei denen ich NIE im Leben auf die Idee gekommen wäre sie meiner Mama an die nase zu binden)....und von daher kannst du nicht mit sicherheit sagen, dass deine Kinder immer über alles mit dir reden würden....

Und mein Freund ist auch immer super mit seiner mutter klar gekommen und hat über alles mit ihr geredet und vertraut ihr auch total....bis auf seine vorhautverengung hat er ihr immer alles erzählt....er hatte auch deswegen echt angst sich vor nem mädchen auszuziehen...ich war die erste mit der er geschlafen hat (er war da 22!!!!!!) und davor hat er mir echt unter tränen von seinem "problem" erzählt...und ich hab mich davor immer gewundert, wieso er sich immer wegdreht, sobalds ein bisschen intimer werden würde....und für ihn war das echt die hölle dann, weil dadurch dass es schon so lang war und nichts dagegen getan worden war, war das schon so verwachsen, dass es bei der 1. op nicht gut verheilt ist und er dann gleich ein 2. mal unters messer musst.....jetzt kennst du meinen grund, warum ich das sofort machen würde.....

Naja, gut, aber auch das weiß man nicht...mein Mann und ich haben zu unserem Kindern ein exzellentes Verhältnis, es gäbe keinen Grund, warum sie uns von heute auf morgen nichts mehr erzählen sollten.


Ja das glaub ich dir auch gerne, aber ich kann mir einfach beim besten willen nicht vorstellen, dass alle deine kinder die komplett gleiche persönlichkeit haben und ab einem gewissen alter hält man halt unbedingt nicht viel davon mit den eltern über intimes zu reden.....das verhältnis muss sich ja deswegen nicht gleich verschlechtern....es gibt nicht nur schwarz oder weiß
Nadine1983
7200 Beiträge
08.07.2008 21:11
also ich würde es immr wieder machen lassen
was bessers gibt es garnicht

zum glück sind nicht alle menschen gleich
wie wäre es wenn ihr euch erst mal informiert ???
momo
564 Beiträge
08.07.2008 21:12
Zitat von PuTscH:
letztes jahr waren bekannte mit nem 6 monate alten baby bei uns....die kleine hatte schon ohrringe! also stecker!!

finde ich verrückt, sowas



ich habe mal im fernsehen gesehen das es bald verboten ist Kinder zu stechen auch piercing bei jugendlichen
ConnorsMom
6886 Beiträge
08.07.2008 21:12
So also ich hab die ganzen Beiträge jetzt nicht gelesen.
Das ist meine Meinung dazu.
Mein Kind beschneiden lassen, einfach so? NEVER !!!!!!!!!

Mit knapp 3 Monaten war Connor im KH wegen einem starken Harnwegsinfekt.
Da kam der Verdacht auf das es eventuell von einer Phimose kommen könnte.
Also ab zum Urologen, aber alles soweit ok.
Die Vorhaut wäre zwar schon sehr eng aber noch im Rahmen.
Ist bei Jungs in dem Alter ja auch normal.
Ihr glaubt mir gar nicht wie erleichtert ich war,dass er nicht beschnitten werden muss.
Der grosse meines Mannes ist beschnitten.
Trotzdem sehe ich meinen Sohn da jetzt nicht benachteiligt.

Hatte zwar noch nie einen beschnittenen Mann, muss ich aber auch gar nicht haben.
Aber bisher hatte ich auch noch keinen Mann, dem aus Mangel an Hygiene sein bestes Stück abgefault ist.

Ich würde ja auch meine Tochter nicht untenrum zukleben weil es hygienischer ist.
So ein Schwachsinn.Im Endeffekt ist es doch so, bei Jungs gehts einfacher als bei Mädels.
-LeoBritt-
1496 Beiträge
08.07.2008 21:12
Zitat von SickSociety:
Take it Easy..

Also wenn ich nen Jungen bekommen sollte würd ich`s auch nich machen, denk ich.. würde da aber mit meinem Kinderarzt rücksprache halten und mir dann die beste lösung suchen.. so jetz habt da meine meinung und könnt euch weiter angeifern...


Was hat der diät fuzzi gesagt ?
08.07.2008 21:12
Zitat von nina-isabell:
Zitat von Kaethe:
Zitat von nina-isabell:
Dann amputieren wir doch gleich den rechten großen Zeh noch mit, falls der Nagel mal einwächst.

Eine Nagelbettentzündung ist verdammt schmerzhaft... Bin auch schon am überlegen...ich würde meinen Kindern durch eine Amputation einiges ersparen...
Quitsch


vllt sollte man direkt alle gliedmaßen amputieren...man könnte sich ja auch mal nen arm oder so brechen...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt