Mütter- und Schwangerenforum

Gartensaison wird eröffnet!

Gehe zu Seite:
Anvil
275 Beiträge
01.04.2024 09:58
Wenn du in deinem Garten entspannen willst - von der harten Arbeit! - ist Gemüse, Obst etc anbauen aber nicht das Richtige. Je mehr ich anbaue, desto arbeitsintensiver ist es und für eine kaputte Hand, die schon beim Brote schmieten schmerzt, so gar nicht geeignet.
einfachmalso
2829 Beiträge
01.04.2024 10:00
Zitat von Anvil:

Wenn du in deinem Garten entspannen willst - von der harten Arbeit! - ist Gemüse, Obst etc anbauen aber nicht das Richtige. Je mehr ich anbaue, desto arbeitsintensiver ist es und für eine kaputte Hand, die schon beim Brote schmieten schmerzt, so gar nicht geeignet.


Kann man eigentlich alles entspannen im Garten ,Gemüse anbauen, man muss nur wissen wie.
Da braucht es halt Ideen und Struktur.
Aha21
59 Beiträge
01.04.2024 10:09
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Aha21:

Wir haben Tomaten, gurken, verschiedene Salate, Kürbis, Zucchini, Bohnen, Radieschen, Lauch, Zwiebeln und Knoblauch. Dazu Schnittlauch, Bärlauch, Petersilie, Thymian, Salbei, Basilikum und Zitronenmelisse.
Seit 2 Jahren haben wir auch noch Kohlrabi und Kartoffeln. Komplett ernähren Nein, aber Gemüse kaufe ich nur noch ganz wenig.


Komplett ernähren war wahrscheinlich falsch ausgedrückt... wenig an Gemüse usw. Kaufen.

Kartoffeln anpflanzen ist nix für uns brauchen Platz für Wiese.

Wiese haben wir, da wir die Kartoffeln ua im Hochbeet ziehen. Und ja, man kann deutlich weniger Gemüse kaufen.
Anvil
275 Beiträge
01.04.2024 10:14
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Anvil:

Wenn du in deinem Garten entspannen willst - von der harten Arbeit! - ist Gemüse, Obst etc anbauen aber nicht das Richtige. Je mehr ich anbaue, desto arbeitsintensiver ist es und für eine kaputte Hand, die schon beim Brote schmieten schmerzt, so gar nicht geeignet.


Kann man eigentlich alles entspannen im Garten ,Gemüse anbauen, man muss nur wissen wie.
Da braucht es halt Ideen und Struktur.
Wenn man Ideen und Struktur hat - aber auch da hüpft das Gemüse nicht von selbst in die Erde und wieder heraus. Und selbst "einfache" Pflanzen brauchen ein bisschen Pflege, aber dafür hast du eh genug Urlaub und vor allem Struktur.
Marf
28099 Beiträge
01.04.2024 10:19
In meinem letzten Garten hatte ich Gurken,Zupfsalat,Tomaten,Lauch,Knoblauch und Kürbisse.Äpfel Quitten und Zwetschge.
Dazu viele Blumen und Wiese.
Es waren ca.1000qm und viel Arbeit.
Wir haben ihn dann vor ca.10 Jahren abgegeben, beruflich und durch die Kinder ,Schule,ging es nicht mehr alles adäquat zu pflegen.
Inzwischen haben wir ein reines Freizeitgrundstück.Da gibt's viele Blumen und deutlich weniger zu tun.
Da schneide ich 2x im Jahr die Hecke und mähe den Rasen - oder auch nicht.
Von einem Nachbar bekam ich das Angebot ein kleines Gärtle mit Gewächshaus zu nehmen.Da überlege ich noch,allein es wieder herzurichten würde 1 Jahr brauchen.Zudem der Boden nicht ergiebig ist ,Alb...man wird steinreich, sonst aber auch viel zu tun.
Wäre halt toll weil es ums Eck liegt.

NochOhne32
17888 Beiträge
01.04.2024 10:42
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von einfachmalso:

Die neue Gartensaison Wird eröffnet .

Mich würde mal so interessieren was so eure Lieblingspflanzen im Garten sind

Was ihr so anpflanzt.
Ernährt ihr euch im Sommer nur vom Garten?

Was sind unkomplizierte Pflanzen wo von man Essen kann.

Was sind komplizierte?

Was pflanzt ihr so in eure Gewächshäuser?

Wie zieht ihr eure Tomaten?

Schöne Sonnige Ostern noch.

Wie habt ihr eure Brunnen Kleinkinder sicher gemacht?


Wie groß ist denn dein Garten, dass du dich davon im Sommer ausschließlich ernähren könntest? Wir essen zu einer warmen Mahlzeit 500-1000g Gemüse. Erntet man in einem Garten wirklich so viel?


ich antworte dir mal ..

Mein Vater hat einen kleinen Acker, ähnliche Größe wie ein Schrebergarten, und baut dort Tomaten, Zucchini, Gurken, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Blumenkohl. In guten Jahren ist es dann tatsächlich so viel, dass er die Familie meines Bruder und meine Familie mit versorgen kann. Zwiebeln und Kartoffeln lagert er dann sogar noch über den Winter ein.
NochOhne32
17888 Beiträge
01.04.2024 10:46
Zitat von Maisie-Mama:

Um sich komplett vom Gartenertrag ernähren zu können, benötigt man viel Platz. Ich habe mal gelesen, dass 400 m² pro Person nötig sind, plus Acker für Kartoffeln. Wir sind nur zu dritt, aber das wären 1200m² zum Bewirtschaften plus Acker für Kartoffeln. Ich hab auch noch ein Leben.
Allerdings lieben wir Tomaten und die bauen wir in Unmengen an. Im Gewächshaus, unterm Dach, in Töpfen und unter freien Himmel. Dazu jede Menge Kräuter, Zwiebeln und Beeren in Unmengen. Das kaufen wir im Sommer nicht dazu. Den Rest schon.
Brunnen haben wir nicht. Bei uns kommt das Wasser aus der Wand und aus der Leitung.


Du, soviel ist das gar nicht. Der Acker meines Vaters ist ca 10 m x 25 m groß, darauf steht an der einen Ecke ein kleines Gewächshaus für die Tomaten, dahinter hat er dann Reihen mit Bohnen, Blumenkohl, Pflücksalat, mittig sind 2 Reihen mit Kartoffeln und außen dann Zucchini und Gurken. Ganz hinten hat er dann den Kürbis. Radieschen probiert er auch jedes Jahr, hat bisher nur noch nicht geklappt. Ach ja, Zwiebelreihen hat er auch noch.
So schön es ist wirklich Bioware zu bekommen, so viel Arbeit steckt da aber auch drin. Mein Vater hat jetzt schon mit der Anzucht der Tomaten und *frag mich nicht* angefangen. Steht alles auf der Terrasse meiner Eltern und macht viel Arbeit. Dann muss ja auch noch der Acker vorbereitet werden und das gröbste Unkraut raus, regelmäßig gewässert muss es auch werden und wenn Erntezeit ist, dann helfen alle mit, ansonsten vergammelt es.
Chrysopelea
14603 Beiträge
01.04.2024 11:28
Zitat von NochOhne32:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von einfachmalso:

Die neue Gartensaison Wird eröffnet .

Mich würde mal so interessieren was so eure Lieblingspflanzen im Garten sind

Was ihr so anpflanzt.
Ernährt ihr euch im Sommer nur vom Garten?

Was sind unkomplizierte Pflanzen wo von man Essen kann.

Was sind komplizierte?

Was pflanzt ihr so in eure Gewächshäuser?

Wie zieht ihr eure Tomaten?

Schöne Sonnige Ostern noch.

Wie habt ihr eure Brunnen Kleinkinder sicher gemacht?


Wie groß ist denn dein Garten, dass du dich davon im Sommer ausschließlich ernähren könntest? Wir essen zu einer warmen Mahlzeit 500-1000g Gemüse. Erntet man in einem Garten wirklich so viel?


ich antworte dir mal ..

Mein Vater hat einen kleinen Acker, ähnliche Größe wie ein Schrebergarten, und baut dort Tomaten, Zucchini, Gurken, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Blumenkohl. In guten Jahren ist es dann tatsächlich so viel, dass er die Familie meines Bruder und meine Familie mit versorgen kann. Zwiebeln und Kartoffeln lagert er dann sogar noch über den Winter ein.


WoW, das hätte ich nicht gedacht, dass das so viel abwirft. Wir haben einen kleinen Garten und hatten vielleicht drei Hände voll Tomaten. Ich bin aber auch total unbegabt mit Pflanzen, meine Tulpen blühen dieses Jahr auch nicht, keine Ahnung warum
Maisie-Mama
46 Beiträge
01.04.2024 12:36
Zitat von NochOhne32:

Zitat von Maisie-Mama:

Um sich komplett vom Gartenertrag ernähren zu können, benötigt man viel Platz. Ich habe mal gelesen, dass 400 m² pro Person nötig sind, plus Acker für Kartoffeln. Wir sind nur zu dritt, aber das wären 1200m² zum Bewirtschaften plus Acker für Kartoffeln. Ich hab auch noch ein Leben.
Allerdings lieben wir Tomaten und die bauen wir in Unmengen an. Im Gewächshaus, unterm Dach, in Töpfen und unter freien Himmel. Dazu jede Menge Kräuter, Zwiebeln und Beeren in Unmengen. Das kaufen wir im Sommer nicht dazu. Den Rest schon.
Brunnen haben wir nicht. Bei uns kommt das Wasser aus der Wand und aus der Leitung.


Du, soviel ist das gar nicht. Der Acker meines Vaters ist ca 10 m x 25 m groß, darauf steht an der einen Ecke ein kleines Gewächshaus für die Tomaten, dahinter hat er dann Reihen mit Bohnen, Blumenkohl, Pflücksalat, mittig sind 2 Reihen mit Kartoffeln und außen dann Zucchini und Gurken. Ganz hinten hat er dann den Kürbis. Radieschen probiert er auch jedes Jahr, hat bisher nur noch nicht geklappt. Ach ja, Zwiebelreihen hat er auch noch.
So schön es ist wirklich Bioware zu bekommen, so viel Arbeit steckt da aber auch drin. Mein Vater hat jetzt schon mit der Anzucht der Tomaten und *frag mich nicht* angefangen. Steht alles auf der Terrasse meiner Eltern und macht viel Arbeit. Dann muss ja auch noch der Acker vorbereitet werden und das gröbste Unkraut raus, regelmäßig gewässert muss es auch werden und wenn Erntezeit ist, dann helfen alle mit, ansonsten vergammelt es.


Ja, das denke ich mir. Respekt an deinen Vater. Wir sind die Tomatenjunkies. Die ziehe ich auch vor. Ich glaube, wir haben dieses Jahr knappe 40 verschiedene Sorten und davon jeweils 6 Samen ausgesät. Es sind auch fast alle gekommen Ich muss wohl anbauen. Habe schon überlegt, ob ich einfach Kübel vor dem Haus an die Straße stelle. Dann kann sich jeder, der vorbei geht, bedienen. Tomaten sind hier wirklich heiß begehrt, im Winter dann die selbst gemachte Soße, die ich einkoche. Aber damit habe ich auch genug. Ich kann mir nicht vorstellen, noch mehr anzubauen und dann auch einzukochen. Dafür bräuchte ich mehr Zeit. Das ist nicht zu schaffen. (für uns)
Traumtänzerin84
10689 Beiträge
01.04.2024 13:47
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von NochOhne32:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von einfachmalso:

Die neue Gartensaison Wird eröffnet .

Mich würde mal so interessieren was so eure Lieblingspflanzen im Garten sind

Was ihr so anpflanzt.
Ernährt ihr euch im Sommer nur vom Garten?

Was sind unkomplizierte Pflanzen wo von man Essen kann.

Was sind komplizierte?

Was pflanzt ihr so in eure Gewächshäuser?

Wie zieht ihr eure Tomaten?

Schöne Sonnige Ostern noch.

Wie habt ihr eure Brunnen Kleinkinder sicher gemacht?


Wie groß ist denn dein Garten, dass du dich davon im Sommer ausschließlich ernähren könntest? Wir essen zu einer warmen Mahlzeit 500-1000g Gemüse. Erntet man in einem Garten wirklich so viel?


ich antworte dir mal ..

Mein Vater hat einen kleinen Acker, ähnliche Größe wie ein Schrebergarten, und baut dort Tomaten, Zucchini, Gurken, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Blumenkohl. In guten Jahren ist es dann tatsächlich so viel, dass er die Familie meines Bruder und meine Familie mit versorgen kann. Zwiebeln und Kartoffeln lagert er dann sogar noch über den Winter ein.


WoW, das hätte ich nicht gedacht, dass das so viel abwirft. Wir haben einen kleinen Garten und hatten vielleicht drei Hände voll Tomaten. Ich bin aber auch total unbegabt mit Pflanzen, meine Tulpen blühen dieses Jahr auch nicht, keine Ahnung warum
Von meinen sehr vielen gepflanzten Tulpen blühen auch nur 8 Stück. Denke ich hab die einfach zu spät gesetzt (am 31.12. grad noch )
Chrysopelea
14603 Beiträge
01.04.2024 13:55
Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von NochOhne32:

Zitat von Chrysopelea:

...


ich antworte dir mal ..

Mein Vater hat einen kleinen Acker, ähnliche Größe wie ein Schrebergarten, und baut dort Tomaten, Zucchini, Gurken, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Blumenkohl. In guten Jahren ist es dann tatsächlich so viel, dass er die Familie meines Bruder und meine Familie mit versorgen kann. Zwiebeln und Kartoffeln lagert er dann sogar noch über den Winter ein.


WoW, das hätte ich nicht gedacht, dass das so viel abwirft. Wir haben einen kleinen Garten und hatten vielleicht drei Hände voll Tomaten. Ich bin aber auch total unbegabt mit Pflanzen, meine Tulpen blühen dieses Jahr auch nicht, keine Ahnung warum
Von meinen sehr vielen gepflanzten Tulpen blühen auch nur 8 Stück. Denke ich hab die einfach zu spät gesetzt (am 31.12. grad noch )


Meine waren schon ganz lange in der Erde, vielleicht war das das Problem
TipTap
299 Beiträge
01.04.2024 15:33
Hast du vielleicht gemäht? Wenn Tulpen, Narzissen etc verblüht, aber noch grün sind, verkraften sie das nicht so gut.
Chrysopelea
14603 Beiträge
01.04.2024 15:52
Zitat von TipTap:

Hast du vielleicht gemäht? Wenn Tulpen, Narzissen etc verblüht, aber noch grün sind, verkraften sie das nicht so gut.


Nein, die sind in einem Topf gesteckt worden
Sarah2022
2367 Beiträge
01.04.2024 16:06
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von NochOhne32:

...


WoW, das hätte ich nicht gedacht, dass das so viel abwirft. Wir haben einen kleinen Garten und hatten vielleicht drei Hände voll Tomaten. Ich bin aber auch total unbegabt mit Pflanzen, meine Tulpen blühen dieses Jahr auch nicht, keine Ahnung warum
Von meinen sehr vielen gepflanzten Tulpen blühen auch nur 8 Stück. Denke ich hab die einfach zu spät gesetzt (am 31.12. grad noch )


Meine waren schon ganz lange in der Erde, vielleicht war das das Problem
Das denke ich nicht. Meine sind nämlich seit 10 Jahren in der Erde und vermehren sich jedes Jahr.

Vielleicht hast du eine sehr späte Sorte? Bei mir blühen zur Zeit erst die frühen Tulpen, demnächst die mittleren und die späten kommen erst noch in rund 3-4 Wochen.
BettyRosybrown
193 Beiträge
01.04.2024 16:08
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von Chrysopelea:

...
Von meinen sehr vielen gepflanzten Tulpen blühen auch nur 8 Stück. Denke ich hab die einfach zu spät gesetzt (am 31.12. grad noch )


Meine waren schon ganz lange in der Erde, vielleicht war das das Problem
Das denke ich nicht. Meine sind nämlich seit 10 Jahren in der Erde und vermehren sich jedes Jahr.

Vielleicht hast du eine sehr späte Sorte? Bei mir blühen zur Zeit erst die frühen Tulpen, demnächst die mittleren und die späten kommen erst noch in rund 3-4 Wochen.


Es hat dieses Jahr und letztes Jahr ab Dezember vieeel geregnet. Einige Tulpenzwiebeln sind tatsächlich verfault in der Erde. Deshalb so wenig/keine TUlpen. Bei mir auch leider. Hatte sooo schön in weiß und schwarz abwechselnd gepflanzt vor 2-3 Jahren.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 17 mal gemerkt