Mütter- und Schwangerenforum

Wie seht ihr das?

Gehe zu Seite:
Jani85
27577 Beiträge
04.11.2014 20:33
also ich find bei soviel VErwandschaft muss auch nicht jeder was schenken. Ergo: niemanden was schenken lassen. Selbst wenn jeder "nur" ein bisschen Schoki schenkt... 8 Schokonikoläuse? Die essen meine Kids nicht in 2 Jahren... Bei uns schenken auch nur wir ne Kleinigkeit sonst niemand.
wolkenmama
53 Beiträge
04.11.2014 20:34
Zitat von MissRusch:

Also ich kenne es auch so das wir nur von den Eltern ne Kleinigkeit im Stiefel gepackt bekommen haben.

Aber ich würde auf jeden fall nicht ein teil schenken lassen und den anderen Teil nicht!


Ich sehe es genau so.
04.11.2014 21:07
Ich hab dieses Gestreite um Geschenke satt. Deswegen soll ruhig jeder mit dem 700. Spielzeug ankommen-ich verkauf dann alles und hab vorher kein Rumgetue. Kann ich nur empfehlen, erspart eine Menge Stress.
mamamachma
5847 Beiträge
04.11.2014 21:19
Vielen dank schon einmal für die Antworten.

Das mit den Geld habe Ich auch vorgeschlagen. Die Oma findet Geldgeschenke aber richtig blöd und möchte dem Kind etwas in die Hand geben zum auspacken. Deshalb kommen Mandarinen, Nüsse etc für sie auch nicht im Frage.."Das sind ja keine richtigen Geschenke"
Letztes Jahr kam das Thema ja auch schon auf, wo sie dann erbost meinte "Ihr könnt mir doch nicht verbieten, meinem Enkelkind etwas zu schenken".
Haben wir dann aber doch gemacht und dachten,das Thema sei jetzt vom Tisch. Jetzt kam sie aber schon wieder damit an.
Ich vermute es soll eine Puppe werden oder ein Puppenwagen für ihre andere Puppe. So etwas sind für mich aber keine Kleinigkeiten.
Meine Tochter ist von meiner Familie aus das erste Enkelkind, auf der Seite der Familie von meinem Freund das lang ersehnte Mädchen.. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie voll das Kinderzimmer jetzt schon ist.

Mich nervt das einfach nur so, das ich mich jetzt schon wieder rumstreiten kann, weil ich die böse sein werde. Und das alle es akzeptieren, nur sie nicht. Mein Freund sitzt auch zwischen den Stühlen,weil sie wieder richtig Stress machen wird. Sie wird da leider immer richtig hysterisch und fängt an zu weinen und er hat dann Mitleid mit ihr.
Ach man so ein Theater für so einen Mist.
Junofee
1272 Beiträge
04.11.2014 21:19
Huiii ihr habt ja ne Masse an Großeltern da

Bei uns ist es so, da bekommen die Kinder zuhause was in den Stiefel eine Kleinigkeit ca 10€ Wert und naschi. Von Oma und Opa gibt es Naschi und 5€ für das Sparschwein.
War bei mir damals schon so.
Also quasi Tradition
mamamachma
5847 Beiträge
04.11.2014 21:22
Zitat von Cookie88:

Ich hab dieses Gestreite um Geschenke satt. Deswegen soll ruhig jeder mit dem 700. Spielzeug ankommen-ich verkauf dann alles und hab vorher kein Rumgetue. Kann ich nur empfehlen, erspart eine Menge Stress.


Auch nicht schlecht Und man kriegt so Geld fürs Sparkonto der Kinder zusammen.
Ach weißt du, mir geht es einfach nur um den Sinn rund um Weihnachten.. Es ist so ein Konsumfest geworden, das wollte ich eigentlich nicht für meine Tochter.
Das wird es aber werden, wenn sie da mit 10 Geschenken an Nikolaus und 20 Geschenken an Heiligabend sitzt. Egal ob ich sie dann am Ende heimlich wegnehme oder nicht.
Lotta2010
8160 Beiträge
04.11.2014 23:30
Jeder eine Kleinigkeit Bei uns ist das so Stella bekommt etwas zwischen 10 und 20€ (Spielzeug) Süßkram gar nicht mag sie nicht, Obst (Mandarin und Nüsse fallen weg, Allergie). Von Verwandten bekommt sie Süßkram was sie zwar eh nie ist aber ist okay. Oder Uroma schenkt selbst gemachte Socken etc
05.11.2014 07:19
Zitat von mamamachma:

Vielen dank schon einmal für die Antworten.

Das mit den Geld habe Ich auch vorgeschlagen. Die Oma findet Geldgeschenke aber richtig blöd und möchte dem Kind etwas in die Hand geben zum auspacken. Deshalb kommen Mandarinen, Nüsse etc für sie auch nicht im Frage.."Das sind ja keine richtigen Geschenke"
Letztes Jahr kam das Thema ja auch schon auf, wo sie dann erbost meinte "Ihr könnt mir doch nicht verbieten, meinem Enkelkind etwas zu schenken".
Haben wir dann aber doch gemacht und dachten,das Thema sei jetzt vom Tisch. Jetzt kam sie aber schon wieder damit an.
Ich vermute es soll eine Puppe werden oder ein Puppenwagen für ihre andere Puppe. So etwas sind für mich aber keine Kleinigkeiten.
Meine Tochter ist von meiner Familie aus das erste Enkelkind, auf der Seite der Familie von meinem Freund das lang ersehnte Mädchen.. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie voll das Kinderzimmer jetzt schon ist.

Mich nervt das einfach nur so, das ich mich jetzt schon wieder rumstreiten kann, weil ich die böse sein werde. Und das alle es akzeptieren, nur sie nicht. Mein Freund sitzt auch zwischen den Stühlen,weil sie wieder richtig Stress machen wird. Sie wird da leider immer richtig hysterisch und fängt an zu weinen und er hat dann Mitleid mit ihr.
Ach man so ein Theater für so einen Mist.


Oh Gott, ist das egoistisch von der Dame! Klar, da geht es mal wieder ganz klassisch um "die leuchtenden Kinderaugen" beim Auspacken. Aber dass das Leuchten mit der Zeit unglaublich abstumpft, wenn sie andauernd was auspacken, wird dabei ausgeblendet.

Ich würde auch ganz klare Grenzen setzen. Sag klipp und klar, dass du nur das Wohl deiner Tochter im Auge hast! Wenn du das jetzt einreißen lässt, überbieten sie sich später gegenseitig. Da kommt dann irgendwann das I-Phone zum Schulanfang (Ja, schon erlebt.).

Bei uns ist es auch so, dass Schnappi das erste Enkelkind von allen Seiten ist. Aber der Großteil der Familie wohnt zum Glück sehr weit weg und die Großeltern, die vor Ort wohnen, sind total vernünftig und sprechen wirklich alles ab. Mein weiterer Familienkreis war auch erst total hyper, als Schnappi kam. Aber zu ihrem Glück hat meine Tante jüngst ein Baby bekommen. Seitdem ist es deutlich ruhiger geworden.

Ich hoffe für euch, dass deine Tochter auch bald mal Verstärkung bekommt. Dann löst sich das Problem von selbst. Bis dahin: Durchhalten, streng sein!
05.11.2014 07:19
Zitat von Lotta2010:

Jeder eine Kleinigkeit Bei uns ist das so Stella bekommt etwas zwischen 10 und 20€ (Spielzeug) Süßkram gar nicht mag sie nicht, Obst (Mandarin und Nüsse fallen weg, Allergie). Von Verwandten bekommt sie Süßkram was sie zwar eh nie ist aber ist okay. Oder Uroma schenkt selbst gemachte Socken etc

Das find ich wirklich süß!

@ TS: Hab grad deinen Ticker gesehen. Dann wird es ja bald besser! Gratuliere zur Schwangerschaft!
Tally
13 Beiträge
05.11.2014 07:53
Also ehrlich gesagt, entweder schneken alle oder keiner, aber eine heimlichs chneken lassen ist unfair den anderen gegenüber.
Klär doch einfach ab, dass es nur Kleinigkeiten sein sollen, kein großen Geschenke, sondern was Süßes und eben eine Kleinigkeit. Das genügt doch. So machen wir das bei uns, auch wenn wir nicht so viele Großeltern haben
05.11.2014 07:57
Also bei uns schenken auch nur wir etwas - das würde sonst ausarten. An weihnachten finde ich man sollte es auch nicht übertreiben. Wir sprechen uns ab, das Kind schreibt eine Wunschliste (oder die Eltern) und dann kann sich jeder etwas Aussuchen.
mamamachma
5847 Beiträge
05.11.2014 11:45
Zitat von Mamota:

Zitat von mamamachma:

Vielen dank schon einmal für die Antworten.

Das mit den Geld habe Ich auch vorgeschlagen. Die Oma findet Geldgeschenke aber richtig blöd und möchte dem Kind etwas in die Hand geben zum auspacken. Deshalb kommen Mandarinen, Nüsse etc für sie auch nicht im Frage.."Das sind ja keine richtigen Geschenke"
Letztes Jahr kam das Thema ja auch schon auf, wo sie dann erbost meinte "Ihr könnt mir doch nicht verbieten, meinem Enkelkind etwas zu schenken".
Haben wir dann aber doch gemacht und dachten,das Thema sei jetzt vom Tisch. Jetzt kam sie aber schon wieder damit an.
Ich vermute es soll eine Puppe werden oder ein Puppenwagen für ihre andere Puppe. So etwas sind für mich aber keine Kleinigkeiten.
Meine Tochter ist von meiner Familie aus das erste Enkelkind, auf der Seite der Familie von meinem Freund das lang ersehnte Mädchen.. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie voll das Kinderzimmer jetzt schon ist.

Mich nervt das einfach nur so, das ich mich jetzt schon wieder rumstreiten kann, weil ich die böse sein werde. Und das alle es akzeptieren, nur sie nicht. Mein Freund sitzt auch zwischen den Stühlen,weil sie wieder richtig Stress machen wird. Sie wird da leider immer richtig hysterisch und fängt an zu weinen und er hat dann Mitleid mit ihr.
Ach man so ein Theater für so einen Mist.


Oh Gott, ist das egoistisch von der Dame! Klar, da geht es mal wieder ganz klassisch um "die leuchtenden Kinderaugen" beim Auspacken. Aber dass das Leuchten mit der Zeit unglaublich abstumpft, wenn sie andauernd was auspacken, wird dabei ausgeblendet.

Ich würde auch ganz klare Grenzen setzen. Sag klipp und klar, dass du nur das Wohl deiner Tochter im Auge hast! Wenn du das jetzt einreißen lässt, überbieten sie sich später gegenseitig. Da kommt dann irgendwann das I-Phone zum Schulanfang (Ja, schon erlebt.).

Bei uns ist es auch so, dass Schnappi das erste Enkelkind von allen Seiten ist. Aber der Großteil der Familie wohnt zum Glück sehr weit weg und die Großeltern, die vor Ort wohnen, sind total vernünftig und sprechen wirklich alles ab. Mein weiterer Familienkreis war auch erst total hyper, als Schnappi kam. Aber zu ihrem Glück hat meine Tante jüngst ein Baby bekommen. Seitdem ist es deutlich ruhiger geworden.

Ich hoffe für euch, dass deine Tochter auch bald mal Verstärkung bekommt. Dann löst sich das Problem von selbst. Bis dahin: Durchhalten, streng sein!


Ich denke es geht leider viel mehr um sie selber.
Ich kann es ja auch auf der einen Seite verstehen...
Sie wollte immer ein mädchen Haben, nach drei Jungs hat sie dann aber aufgegeben. Auch die anderen beiden Enkel sind Jungs. Und dann bekomme ich ein Mädchen und sie rastet aus und sieht nur noch rosa, Glitzer, schleifchen und Ponys, welche sie meiner Tochter am liebsten zu jeder Gelegenheit schenken wollen würde.
Und dann ist da die Schwiegertochter die das zu Nikolaus und Ostern nicht will. Aber ich kann da ja nichts für, das es so für sie gelaufen ist.
Deshalb habe ich ja immer gesagt, das sie meinetwegen an Weihnachten und zum Geburtstag schenken kann soviel sie mag. Auch wenn ich das auch nicht ganz so richtig finde.. Aber einfach nur um ihr einen Schritt entgegen zu kommen.
Ich finde das einfach nicht okay, das sie uns da so ein schlechtes Gewissen macht. Ich habe echt schon an mir gezweifelt, weshalb ich diesen thread hier geöffnet habe.

Ja ich hoffe das dieses Thema nach dem Gespräch was wir in kürze führen werden vom Tisch ist..spätestens dann hoffentlich wenn ihr 4. Enkelkind da ist
Putsch
26805 Beiträge
05.11.2014 11:51
Bei uns möchte sich auch niemand das Schenken verbieten lassen.
Womit wir uns aber erfolgreich durchsetzen konnten ist die Regel, dass es nur Kleinkram im Wert von 10 - max. 15€ sein darf.
Die Familie handhabt es seither so, dass sie für 10€ was zum Spielen oder so kauft und für 5€ Naschkram.
Was wir auch noch festgelegt haben: Dass man uns doch bitte fragen soll was die Kinder gebrauchen können. So können wir zum Beispiel sagen "Der Große wünscht sich die DVD XY" oder "Die Kleine könnte Söckchen gebrauchen" usw...
Daran halten sich abgesehen von meinen Schwiegereltern alle.
Botticelli
9266 Beiträge
05.11.2014 11:57
Wir kommen auch auf ca 8 grosselternpaare bzw urgrosseltern.
Ich bin noch nie auf die Idee gekommen das Schenken zu verbieten. Was mir nicht gefällt wird verkauft. Schokolade schmelze ich ein und mache choco crossis draus. Die werden dann verschenkt.
05.11.2014 12:01
Ich würde alle etwas schenken lassen, aber nur etwas ganz kleines.
MatchBoxauto oder Fillypferd ....
Was es an Süßem gibt wird in eine Dose gepackt und muss bis Weihnachten reichen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt