Mütter- und Schwangerenforum

Schübe auch bei älteren Kindern(6+)?

Gehe zu Seite:
Engelchen1975
3651 Beiträge
04.03.2016 10:05
Hallo
Gibt es das?Und vor allem sooo massiv?
Mein Sohn hatte vor Weihnachten schon so eine Zeit:Nichts war ihm recht,er brauste auf,Geduld keine,trotzig und gleichzeitig weinerlich.
So Mitte/Ende Jänner war der Spuk eigentlich vorbei-ich atmete auf.
Und jetzt fängt er wieder an:Schläft extrem schlecht,mag aber abends endlos lange nicht einschlafen und ist morgens dementsprechend nicht aus dem Bett zu kriegen.
Er fängt (was er schon ewig nicht mehr getan hat) seine Schwester zu schlagen an-also aggressiv bis zum Gehtnichtmehr.
Ist das jetzt EIN Schub(mit Unterbrechung),oder gleich ein zweiter oder ganz was anderes?
Ich werde momentan nicht schlau aus ihm.
LG
Madi-79
7376 Beiträge
04.03.2016 10:12
diese phase haben wohl alle kinder in dem alter. bei uns war das letzte jahr vor der schule die absolute katastrophe
Jadaflo
77917 Beiträge
04.03.2016 10:16
wir stecken auch mittendrin
aber meine ist eh und je so schublastig

Aja99
3996 Beiträge
04.03.2016 10:22
Na klar gibt es Schübe oder Entwicklungsschritte auch in dem Alter .
Sienwereen größer und müssen ihre Grenzen neu austesten ,sie müssen sich selber neu finden ihre eigene Persönlichkeit
Ostseekind09
10292 Beiträge
04.03.2016 10:26
Wen es kein Schub ist ist es eine Phase. Ist es keine Phase ist ist die Kita Schuld

Wir hatten diese Phase auch erst. Ich nehme es mit Humor und suche heimlich Internate damit ich die Pubertät nicht erleben muss
sternchen0284
3424 Beiträge
04.03.2016 11:00
Frag ihn doch einfach warum er das macht und was ihm nicht passt. In diesen alter kann man schon sehr gut mit ihnen reden und ihnen was erklären.
Mocca
4357 Beiträge
04.03.2016 11:22
Zitat von sternchen0284:

Frag ihn doch einfach warum er das macht und was ihm nicht passt. In diesen alter kann man schon sehr gut mit ihnen reden und ihnen was erklären.

Stimmt, man kann ihnen da einiges erklären, aber ich glaube, dass sie auch in diesem Alter nicht aus ihrer Haut können und nicht wissen, welche Gefühle sie da überrollen und warum.
Schnuppi wird in ein paar Monaten 5 und zur Zeit haben wir hier auch täglich echte Kämpfe, wo ich mir selbst dauerend vor Augen führen muss, dass ich hier die Mama bin und ruhig und besonnen handeln muss, weil er dauernd Knöpfe bei mir drückt (von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe).
Wenn ich ihn frage, warum er so ist oder erkläre, wie ich mich fühle, kann er mir auch nicht sagen, warum er sich so benimmt.
Bei uns zeigt es sich auch nur selten in Aggression, sondern eher in Verträumtheit, Trödelei, Ablehnung von jeglischem Vorschlag und sehr pessimistischer Weltsicht.
Das alles ist immer da, allerdings in Schüben derart verstärkt, dass der Alltag wirklich schwer zu bewältigen ist.
Meist stellen wir nacher tatsächlich etwas fest, das er vorher schlechter konnte.
Schübe waren bei Schnuppi schon im Babyalter sehr stark ausgeprägt und wir haben nicht festgestellt, dass sie mit dem Kleinkinderalter verschwunden wären.
Ines84
1565 Beiträge
04.03.2016 12:05
Hallo,

wir stecken hier auch gerade mittendrin. Elias wird im August 6 und kommt auch diese Jahr in die Schule. Die letzten 6 Monate war er EXTREM weinerlich und hat bei ALLEM losgeweint. Jetzt das Kontrastprogramm mit Stampfen, mit der Faust auf den Tisch hauen usw.
Wir kannten ihn bisher so auch nicht, denn normalerweise außerhalb der Schübe ist es ein sehr ausgeglichenes, ruhiges Kind.

Viel Kraft!!!!
Marf
25160 Beiträge
04.03.2016 12:10
ooohjaaaa
Das hört nie auf!
Ines84
1565 Beiträge
04.03.2016 12:12
Zitat von Marf:

ooohjaaaa
Das hört nie auf!


................stimmt..........unsere Große wird nun am Montag 8 und was soll ich sagen? Der Schub der Schub und der Beginn der Pubertät *oooooohhhhmmmm*
Metalgoth
17463 Beiträge
04.03.2016 12:36
Meine Große wird im Oktober 6 und hier wird bei jedem Mist so extrem losgebrüllt, dass ich gar nicht mehr unterscheiden kann, wenn sie sich wirklich weh getan hat.
Sie schreit in einer Lautstärke los, dass ich sie ernsthaft nicht trösten kann, wenn sie sich wehtut, da mir das extrem in den Ohren wehtut. Ich meine...Klar weint sie, wenn sie sich wehtut. Aber so loszuschreien ist in absolut keinem Verhältnis und selbst meine Mama, die aus jedem Pups ein Drama macht tröstet sie so nicht.
Sie muss jeden Mist, jede kleinste Kleinigkeit ausdiskutieren, das ist echt schrecklich.

Es geht bestimmt wieder vorbei : )
Akascha1982
10658 Beiträge
04.03.2016 12:41
Zitat von Aja99:

Na klar gibt es Schübe oder Entwicklungsschritte auch in dem Alter .
Sienwereen größer und müssen ihre Grenzen neu austesten ,sie müssen sich selber neu finden ihre eigene Persönlichkeit

Lass das mal mit dem Alkohol um diese Uhrzeit
Marf
25160 Beiträge
04.03.2016 12:43
Zitat von Akascha1982:

Zitat von Aja99:

Na klar gibt es Schübe oder Entwicklungsschritte auch in dem Alter .
Sienwereen größer und müssen ihre Grenzen neu austesten ,sie müssen sich selber neu finden ihre eigene Persönlichkeit

Lass das mal mit dem Alkohol um diese Uhrzeit

....oft das Mittel um es zu ertragen!
Aja99
3996 Beiträge
04.03.2016 12:43
Zitat von Akascha1982:

Zitat von Aja99:

Na klar gibt es Schübe oder Entwicklungsschritte auch in dem Alter .
Sienwereen größer und müssen ihre Grenzen neu austesten ,sie müssen sich selber neu finden ihre eigene Persönlichkeit

Lass das mal mit dem Alkohol um diese Uhrzeit
Ich Glaub es auch
Engelchen1975
3651 Beiträge
04.03.2016 15:48
Klingt blöd,aber es beruhigt mich,daß mein Sohn keine Ausnahme ist.Obwohl er meine (und auch die Neven der Großeltern) ganz schön strapaziert.Die Kleine beschwert sich,sie mag nicht mehr mit dem Bruder spielen,der haut immer.Das ist etwas,was mich am meisten stört.
Hoffentlich geht dieser Spuk bald vorbei!!!!!
Das gilt auch für alle ähnlich geplagten Mamis.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt