Mütter- und Schwangerenforum

Meerschweinchen geschenkt oder ausgesetzt - was tun?

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (211123)
0 Beiträge
01.04.2024 18:40
Meine Freundin hat mehrere eigene Meerschweinchen. Da sie vor Jahren schon einmal Jungtiere abgegeben hat und auch andere Meerschweinchen-Besitzer bei Problemen berät, ist das im ganzen Ort bekannt.

Als sie gestern nach Hause kam, stand vor der Haustüre ein Karton. Darauf geschrieben "Geschenk für .... " (Name ihrer Tochter). Darin eine Meerschweinchen-Dame, Heu und Karotten.

Sie hat das Meerschweinchen erst einmal rein genommen und versorgt, aber von ihren eigenen Meerschweinchen getrennt. Die Kinder haben sich sofort in das neue Meerschweinchen verliebt. Nun überlegt meine Freundin, ob sie es tatsächlich behalten soll.

Meine Freundin hat an alle möglichen Leute eine WhatsApp mit Fotos verschickt, aber niemand kennt das Meerschweinchen. Niemand weiß, wer es vor die Tür gestellt hat.
Sie hat die Nachbarn gefragt ob jemand sah, von wem der Karton abgestellt wurde, aber die haben nichts gesehen.

Sie möchte nun nichts falsch machen. Wie muss sie sich korrekt verhalten? Morgen im Tierheim anrufen? Oder muss sie es dann auf jeden Fall geben? Darf sie es überhaupt einfach behalten?

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Rechtliches Thema

wolkenschaf
11833 Beiträge
01.04.2024 18:58
Klingt für mich, als hätte sich da jemand einfach eines unliebsamen Haustiers entledigt
Anonym 1 (211123)
0 Beiträge
01.04.2024 19:00
Zitat von wolkenschaf:

Klingt für mich, als hätte sich da jemand einfach eines unliebsamen Haustiers entledigt
Ja natürlich. Da sind meine Freundin und ich uns völlig einig.

Aber was jetzt machen?
nilou
14120 Beiträge
01.04.2024 19:13
Karton behalten/in den Keller und nichts machen. Also Meerschwein behalten und fertig. Sollte sich mal jemand melden würde ich klar sagen: hier Karton, Geschenk und das kann man nicht mehr einfach so zurück fordern.
Anvil
312 Beiträge
01.04.2024 19:40
Wenn schon "Geschenk" auf dem Karton steht, kann und sollte sie es auf jeden Fall behalten. Das Tierheim ist doch froh, wenn sie nicht das x-te Tier aufnehmen müssen und es geht ihm bei deiner Freundin sicher besser.
Anonym 1 (211123)
0 Beiträge
01.04.2024 22:39
Also ihr seid sicher, dass man das nicht melden muss? Wegen "Tier aussetzen" oder Tierquälerei oder so. Schließlich wusste ja niemand, wann meine Freundin heim kommt und den Karton findet. Der Karton wurde einfach vor die Tür gestellt.
Luna1105
860 Beiträge
02.04.2024 03:23
Zitat von Anonym 1 (211123):

Also ihr seid sicher, dass man das nicht melden muss? Wegen "Tier aussetzen" oder Tierquälerei oder so. Schließlich wusste ja niemand, wann meine Freundin heim kommt und den Karton findet. Der Karton wurde einfach vor die Tür gestellt.

Da Tiere aussetzen verboten ist, kann man das durchaus anzeigen.
Wenn ihr es behalten könnt - toll für das Tier, zukünftig in guter Umgebung und mit Kumpels leben zu können
Frech finde ich es definitiv, einem (fremden?) Kind ein Lebewesen zu "schenken". Ist ja irgendwie emotionale Erpressung und bringt die Eltern unter Umständen in eine unangenehme Situation, wenn das Tier nicht bleiben darf.
Luna1105
860 Beiträge
02.04.2024 03:24
Zitat von Luna1105:

Zitat von Anonym 1 (211123):

Also ihr seid sicher, dass man das nicht melden muss? Wegen "Tier aussetzen" oder Tierquälerei oder so. Schließlich wusste ja niemand, wann meine Freundin heim kommt und den Karton findet. Der Karton wurde einfach vor die Tür gestellt.

Da Tiere aussetzen verboten ist, kann man das durchaus anzeigen.
Wenn ihr es behalten könnt - toll für das Tier, zukünftig in guter Umgebung und mit Kumpels leben zu können
Frech finde ich es definitiv, einem (fremden?) Kind ein Lebewesen zu "schenken". Ist ja irgendwie emotionale Erpressung und bringt die Eltern unter Umständen in eine unangenehme Situation, wenn das Tier nicht bleiben darf.

Ersetze "ihr" durch "deine Freundin", hab nicht genau gelesen xD
Anvil
312 Beiträge
02.04.2024 05:53
Zitat von Luna1105:

Zitat von Anonym 1 (211123):

Also ihr seid sicher, dass man das nicht melden muss? Wegen "Tier aussetzen" oder Tierquälerei oder so. Schließlich wusste ja niemand, wann meine Freundin heim kommt und den Karton findet. Der Karton wurde einfach vor die Tür gestellt.

Da Tiere aussetzen verboten ist, kann man das durchaus anzeigen.
Wenn ihr es behalten könnt - toll für das Tier, zukünftig in guter Umgebung und mit Kumpels leben zu können
Frech finde ich es definitiv, einem (fremden?) Kind ein Lebewesen zu "schenken". Ist ja irgendwie emotionale Erpressung und bringt die Eltern unter Umständen in eine unangenehme Situation, wenn das Tier nicht bleiben darf.
Aber allemal noch besser als das Tier einfach irgendwo zu entsorgen, oder? Und der- oder diejenige wird schon gewusst haben, dass dort mehrere Artgenossen sind.
Was bringt eine Anzeige gegen unbekannt "nur" wegen eines Meerschweinchens, das wird sicher nicht weiterverfolgt und Tierquälerei war's ja nicht, dem Tier ging es ja gut.
Bad_but_nice
15904 Beiträge
02.04.2024 08:30
Frag nur ich mich woher der oder diejenige den Namen der Tochter wusste und ihn drauf schrieb ?
Also ist es jemand er die Tochter oder die Familie kennt.
Wer bliebt fraglich. Niemand wird freiwillig sagen, Hallo ich wars. Bringt dem Tier ja in der Situation jetzt auch nichts.
Ich würde es behalten sofern es für die Familie Platztechnisch und finanziell machbar ist...
Geschenkt ist Geschenkt. Wiederholen gestohlen...
nilou
14120 Beiträge
02.04.2024 08:34
Zitat von Anonym 1 (211123):

Also ihr seid sicher, dass man das nicht melden muss? Wegen "Tier aussetzen" oder Tierquälerei oder so. Schließlich wusste ja niemand, wann meine Freundin heim kommt und den Karton findet. Der Karton wurde einfach vor die Tür gestellt.


Sicherlich kann man das melden und anzeigen. Aber was bringt es? Rennerei, Arbeit hauptsächlich wahrscheinlich weil eingestellt. Da muss deine Freundin selber entscheiden ob sie das will. Für mich wäre es vergeudete Zeit, es gibt gerade was Tiere betrifft soviel kranke Menschen. Tiere werden laut Gesetz wie Sachen behandelt. Und in so einem „geringfügigen“ Fall wird am Ende nichts rauskommen.

Ich sehe es hier einfach so: da war jemand, der hat noch was gutes gewollt. Das Tier war relativ sicher in einem Karton mit Fressen. Abgestellt bei jemanden wo man wahrscheinlich wusste es geht ihm gut. Ein wichtiger „Arsch““ hätte wer weis was gemacht.
wolkenschaf
11833 Beiträge
02.04.2024 08:51
Zitat von Anonym 1 (211123):

Zitat von wolkenschaf:

Klingt für mich, als hätte sich da jemand einfach eines unliebsamen Haustiers entledigt
Ja natürlich. Da sind meine Freundin und ich uns völlig einig.

Aber was jetzt machen?


Es ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, dass könnt ihr auch anzeigen. Da wird allerdings nicht wirklich was bei rumkommen, da es zum einen eher nur eine Ordnungswidrigkeit (Aussetzen von Tieren) und keine Tierquälerei ist und ihr ja auch eine Anzeige gegen Unbekannt stellen müsstet, weil ihr nicht wisst, wer es war.
Behalten könnt ihr es und das Tierheim wäre sicher (gerade nach den Feiertagen) dankbar dafür. Auf dem Karton stand klar Geschenk. Also gehört es euch, bzw. der namentlich erwähnten Tochter. Da Tiere vor dem Gesetz wie Sachen behandelt werden, können sie leider auch verschenkt werden. Dass das moralisch extrem mies ist, euch das Tier ungefragt einfach vor die Haustür zu stellen steht außer Frage.
Zwerginator
7720 Beiträge
02.04.2024 10:50
Schick den zuständigen Tierheim eine Mail, zur Info, dass jemand "elegant" ein Tier bei euch ausgesetzt hat und es erstmal bei euch unterkommt. Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Anonym 1 (211123)
0 Beiträge
02.04.2024 11:47
Zitat von Zwerginator:

Schick den zuständigen Tierheim eine Mail, zur Info, dass jemand "elegant" ein Tier bei euch ausgesetzt hat und es erstmal bei euch unterkommt. Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Und du bist sicher, dass meine Freundin in diesem Fall das Meerschweinchen nicht abgeben muss ?

Wir haben vorhin noch mal miteinander gesprochen. Sie will natürlich auf keinen Fall das Meerschweinchen ins Tierheim abgeben und dort eine Abgabegebühr bezahlen, weil das Tier durch das "Geschenk" ja vielleicht rechtlich ihrer Tochter gehört. Sie will danach auch nicht ein paar Wochen abwarten, bis es zur Vermittlung freigegeben wird und dann wieder etwas bezahlen, um es adoptieren zu dürfen.
Zwerginator
7720 Beiträge
02.04.2024 11:49
Zitat von Anonym 1 (211123):

Zitat von Zwerginator:

Schick den zuständigen Tierheim eine Mail, zur Info, dass jemand "elegant" ein Tier bei euch ausgesetzt hat und es erstmal bei euch unterkommt. Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Und du bist sicher, dass meine Freundin in diesem Fall das Meerschweinchen nicht abgeben muss ?

Wir haben vorhin noch mal miteinander gesprochen. Sie will natürlich auf keinen Fall das Meerschweinchen ins Tierheim abgeben und dort eine Abgabegebühr bezahlen, weil das Tier durch das "Geschenk" ja vielleicht rechtlich ihrer Tochter gehört. Sie will danach auch nicht ein paar Wochen abwarten, bis es zur Vermittlung freigegeben wird und dann wieder etwas bezahlen, um es adoptieren zu dürfen.

Ich kann natürlich nicht für euer Tierheim sprechen, aber unseres wäre mehr als froh wenn sie das Tier nicht aufnehmen müssen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt