Mütter- und Schwangerenforum

Ruhestörung.

Gehe zu Seite:
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 05:11
Zitat von Pinguinchen:

Zitat von mausal90:

Zitat von Julemaus:

Wir sind deswegen aus unserer Wohnung ausgezogen. Unsere haben nachts unter uns immer Techno gehört, kommt gut wenn man versucht sein Kind ins Bett zu kriegen. Haben den Ärger und die Wut 4 Jahre ausgehalten bis wir so genervt waren und uns selbst nur gezofft haben. Der Vermieter war per du mit dem unten, der wohnte da seit fast 30 Jahren. Mein Mann wollte kein Krieg, mietminderung eh . Sind dann ausgezogen vor 3 Monaten.
Es wird sich nicht ändern bei dir, die finden immer eine Gelegenheit und werden sie nutzen.
Wenn ihr nicht die Nerven für den den Konflikt habt, dann zieht auch aus. Und geht es seither gut

Es ist schön, das es euch besser geht!!

Ich bin momentan wirklich hin und her gerissen. Das dumme ist, das es sich hierbei um unsere Traumwohnung handelt....

Ich werde morgen mit unten reden. Mein Mann hat nämlich grade gesagt,ich soll die Polizei rufen... am Besten wenns in der Mittagszeit wieder abgeht.
So kann ich jetzt morgen sagen, dass er den nächsten Schritt gehen, ich aber nochmal beim Vermieter Beschwerde einlegen möchte - des Friedenswillen.

Nächster Schritt wär dann eine schriftliche Beschwerde mit Mietminderungsandrohung. Hab irgendwo gelesen um die 20% wären da gerechtfertigt. Und den daraus entstandenen "Schaden" kann er bei der anderen Mietpartei einfordern. Klingt irgendwie Lustig.

Aber dafür brauchst du beweise! Sonst bekommt ihr hinterher den Ärger!


Krieg ich auch irgendwie noch hin.
Handyaifnahmen sind fast unmöglich. Nur wenns wieder ganz schlimm ist.
Zwerginator
4870 Beiträge
19.12.2017 06:12
Jedes Mal die Polizei rufen. Dann hast du den Lärm auch gleich schriftlich.
schnibbe
1726 Beiträge
19.12.2017 06:29
Zitat von Zwerginator:

Jedes Mal die Polizei rufen. Dann hast du den Lärm auch gleich schriftlich.


Genau, so hast du jedes Mal zwei unabhänige Zeugen, die dann dort auch klingeln und, mal ganz offiziell was sagen.
Pinguinchen
4028 Beiträge
19.12.2017 07:27
Zitat von Zwerginator:

Jedes Mal die Polizei rufen. Dann hast du den Lärm auch gleich schriftlich.

Dafür ist die Polizei aber eigentlich nicht da. Die Herrschaft benehmen sich zwar unmöglich, aber begehen ja keine Straftaten. Vor allem nicht am Tag. Wenn, dann das Ordnungsamt. Polizei wäre allerdings bei wüsten Beschimpfungen angebracht.
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 07:39
Zitat von Pinguinchen:

Zitat von Zwerginator:

Jedes Mal die Polizei rufen. Dann hast du den Lärm auch gleich schriftlich.

Dafür ist die Polizei aber eigentlich nicht da. Die Herrschaft benehmen sich zwar unmöglich, aber begehen ja keine Straftaten. Vor allem nicht am Tag. Wenn, dann das Ordnungsamt. Polizei wäre allerdings bei wüsten Beschimpfungen angebracht.


Teils sehe ich das auch so.
Hab da wirnliche Hemmungen, die Polizei vor Ort zu Bitten.
Nicht nur, weul sie so viel anderes zu tun haben, auch des "Friedenswillen". Wir wohnen in nem kleinen Dorf. Da glotzt wirklich jeder, wenn nur mal die Polizei oder RTW durchs Dorf fährt

Aber warum Ordnungsamt? Sind die echt dafür zuständig?
Pinguinchen
4028 Beiträge
19.12.2017 08:40
Zitat von mausal90:

Zitat von Pinguinchen:

Zitat von Zwerginator:

Jedes Mal die Polizei rufen. Dann hast du den Lärm auch gleich schriftlich.

Dafür ist die Polizei aber eigentlich nicht da. Die Herrschaft benehmen sich zwar unmöglich, aber begehen ja keine Straftaten. Vor allem nicht am Tag. Wenn, dann das Ordnungsamt. Polizei wäre allerdings bei wüsten Beschimpfungen angebracht.


Teils sehe ich das auch so.
Hab da wirnliche Hemmungen, die Polizei vor Ort zu Bitten.
Nicht nur, weul sie so viel anderes zu tun haben, auch des "Friedenswillen". Wir wohnen in nem kleinen Dorf. Da glotzt wirklich jeder, wenn nur mal die Polizei oder RTW durchs Dorf fährt

Aber warum Ordnungsamt? Sind die echt dafür zuständig?

Hier in meiner Stadt ja.
Lärm ist erstmal keine Straftat, sondern eine Ordnungswidrigkeit.

Nur zur Info, es gibt keine gesetzliche Mittagsruhe mehr. Maximal in dervHausirdnubg. Das ist nicht Sache der Polizei, sondern des Vermieters, denn generell darf man mittags um 2 Löcher bohren oder Holz hacken.
19.12.2017 08:45
Tagsüber wird man nicht viel machen können, wenn es sich irgendwie im normalen Bereich bewegt. Da wird die Polizei auch nicht kommen. Wenn ihr keine Hausordnung habt, wo sowas geregelt ist, wird auch der Vermieter nicht viel machen können. Musikhören, auch lautes, gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch. Wüste Beschimpfungen natürlich nicht. Da kann man eher ansetzen.
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 08:51
In unserem Gemeindeblatt stand aber drin zwischen 12 und 14:30 Uhr Mittagsruhe

Zum Thema "laute Musik" allgemein steht aber das ganze WWW voll, dass das eben nur so ist, so lang das "Leben" anderer nicht eingeschrenkt wird und auch die Bauweise des Gebäudes mit reinspielen.
Hellhörig ist das Haus nur, wenn alles leise ist. Sprich wie in der Nacht.
Sonst müsste man von Oben ja noch mehr hören. Wie bspw Fernseher.
Musik auf Zimmerlautstärke kommt nicht an - nur eben det Bass.
StilleWasser
4953 Beiträge
19.12.2017 09:15
Zitat von zuppilini:

Tagsüber wird man nicht viel machen können, wenn es sich irgendwie im normalen Bereich bewegt. Da wird die Polizei auch nicht kommen. Wenn ihr keine Hausordnung habt, wo sowas geregelt ist, wird auch der Vermieter nicht viel machen können. Musikhören, auch lautes, gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch. Wüste Beschimpfungen natürlich nicht. Da kann man eher ansetzen.


Es is ja aber ned im normalen Rahmen und da kann man dann schon dagegen angehen. Solchen Lärm muss wirklich keiner ertragen.
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 09:24
Und das schlimme: Ihr Zimmer ist genau über unserem Schlafzimmer

Auf unsere Aussagen, dass mein Mann Wechselschicht und auch Nachtschicht etc hat, kam nur: "der Vormieterin hat es auch nichts ausgemacht."

Am schärfsten sind Dinge, wenn sie um kurz nach 21 Uhr anfangen mit Schlagbohrer und mein Mann liegt im Bett und schläft, weil er um 2 Uhr nachts raus muss. Da kam dann nur: "Warum sollte ich euch informieren? Wie haben ja nichts miteinander zu tun!"



Das finde ich irgendwie schon unverschämt.
nilou
4067 Beiträge
19.12.2017 10:52
Wende dich doch erstmal ganz klar und deutlich an deinen Vermieter. Der ist hier als erster Ansprechpartner dafür zuständig.
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 12:55
Zitat von Nicsisch:

Wende dich doch erstmal ganz klar und deutlich an deinen Vermieter. Der ist hier als erster Ansprechpartner dafür zuständig.
n

War jetzt auch lange unten zum Gespräch.
Bin mal gespannt, wie es jetzt weiter gehen wird.
Bestimmt sind jetzt wieder paar Tage / Wochen Ruhe und dann gehts wieder ab
Obsidian
14832 Beiträge
19.12.2017 12:57
Je nachdem wie der Vermieter tickt, vielleicht mal "austricksen", den Vermieter vermeintlich weggehen lassen, wieder reinschleusen und die Situation dann live zeigen können?
mausal90
1250 Beiträge
19.12.2017 13:30
Zitat von Obsidian:

Je nachdem wie der Vermieter tickt, vielleicht mal "austricksen", den Vermieter vermeintlich weggehen lassen, wieder reinschleusen und die Situation dann live zeigen können?


Ich denke, das wird die nächste Oprion sein.
Maria123
636 Beiträge
20.12.2017 04:49
Zitat von zuppilini:

Tagsüber wird man nicht viel machen können, wenn es sich irgendwie im normalen Bereich bewegt. Da wird die Polizei auch nicht kommen. Wenn ihr keine Hausordnung habt, wo sowas geregelt ist, wird auch der Vermieter nicht viel machen können. Musikhören, auch lautes, gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch. Wüste Beschimpfungen natürlich nicht. Da kann man eher ansetzen.


Laute Musik gehört zum vertragsmäßigen Gebrauch? WOHL KAUM!

Ich würde es mal umgedreht machen, die schönste Volksmusik die ihr findet und wenn die Herrschaften mal keine Musik laut haben, so richtig aufdrehen! Sag deinem Vermieter vorab Bescheid, damit du nicht auch noch Ärger bekommst.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt