Mütter- und Schwangerenforum

frühchen hängt total hinter her

Gehe zu Seite:
Schokosahne
313 Beiträge
07.11.2019 16:33
Dass dir alles zu viel ist verstehe ich. Ihr macht und tut und trotzdem gibt es noch Kritik von außen, Hilfe vermutlich aber keine.

Deine Maus kann nichts dafür, ich wette sie ist eine kleine Kämpferin Die Arztbesuche könnt ihr nicht umgehen aber die nervigen Menschen. Wer nicht weiß was mit ihr ist, spielt sicher keine wichtige Rolle also lautet die Antwort: "Es hat seine Gründe und ist wie es ist.". Fertig. Niemand hat Anrecht auf Information und dass du nicht 325 Mal erneut erklären willst was los ist und was du alles tust um das zu bessern, ist absolut verständlich.

Weiter: Kennt man ein Frühchen, kennt man ein Frühchen. Es gibt welche mit schweren neurologischen Schäden, die nie ein normales Leben führen können, es gibt welche die es mit viel Hilfe schaffen können und dann gibt es welche, da scheint alles von allein zu klappen. Kinder kommen aus verschiedensten Gründen zu früh zur Welt und man kann sie einfach absolut nicht vergleichen. Lass die Vergleiche daher sein. Deine Kleine ist wie sie ist und nur damit könnt ihr arbeiten und ihr könnt so stolz sein auf alles was schon gelungen ist! Spare dir deine Kraft für sie auf und investiere sie nicht in unwichtige Menschen und Dinge die du nicht ändern kannst, sie spürt wenn du mit der Situation haderst und das hilft euch nicht weiter.

Und vielleicht ein kleiner Trost: Mein Sohn kam 10 Tage nach Termin perfekt und gesund wie aus dem Bilderbuch zur Welt und konnte trotzdem mit 4 Jahren nicht verständlich sprechen. Late Talker gibt es immer wieder, das muss also nicht schlimm sein und sollte von einer guten Logopädin in den Griff zu bekommen sein. Die Windel war zwar zeitgerecht weg aber Pannen hatten wir trotzdem immer wieder. Rückblickend hätte ich es mal nicht so eilig haben sollen, ich habe ihn nur gestresst damit. In 10 Jahren fragt kein Mensch mehr nach den Sachen.

Die vielen Arztbesuche kosten natürlich sehr viel Kraft, das ist einfach besch...eiden und da weiß ich leider auch keinen Trost, das würde mich genauso belasten. Aber wenn das der einzige Punkt ist weil du es schaffst die anderen von euch zu weisen, wird auch das leichter. Alles Liebe euch beiden.
EmMi1415
328 Beiträge
07.11.2019 16:41
Ich habe einfach auch Sorge das sie keinen Anschluss im Kindergarten findet
Sie ist zwar nicht alleine aber so ne feste Freundin hat sie nicht
Meine große war da auch ganz anders

Ich möchte nicht das sie einsam ist weil sie "anders" als die anderen Kinder ist
Alaska
12665 Beiträge
07.11.2019 16:49
Zitat von EmMi1415:

Ich Kämpfe um sie seit dem ich mit ihr schwanger bin
Ich werde von Arzt zu Arzt geschickt weil dauernd irgendwas abgeklärt werden muss
Ich muss mit ihre zum Zahnarzt alle halbe Jahr weil sie kein Zahnschmelz hat und das hat auch erst der dritte Zahnarzt herausgefunden

Sie bekommt frühförderung und logopädie.
Und ich schleppe sie auch nicht aus Langeweile überall hin sondern weil andere Ärzte und Erzieher es mir sagen
Ich gebe ihr alle Liebe die sie braucht aber manchmal ist man auch genervt von der Situation


Ich glaube, ein bisschen sind deine Anforderungen an sie auch zu hoch gesteckt.
Ein Kind mit 4 Jahren ist in der Regel sauber, ja, aber bei weitem nicht alle. Hier im Forum les ich immer wieder von Kindern, die mit vier noch völlig selbstverständlich eine Windel tragen und das sind keine Frühchen.

Zum Zahnarzt muss jedes Kind jedes halbe Jahr. Das ist doch völlig normal. Machen wir Erwachsenen doch auch.

Dass man insgesamt völlig gestresst ist, wenn man von Termin zu Termin springen muss, versteh ich aber völlig. Das geht mir in Hochphasen hier ja nicht anders (und hier braucht kein Kind eine Förderung). Es gibt einfach so Wochen, die sind mega voll. Wenn das hier Dauerzustand wäre, würd ich mich auch mal ausheulen müssen.

Trotzdem muss ich gestehen, dass ich den Auspruch, "genervt zu sein" im Zusammenhang mit dem eigenen Kind seltsam finde. Aber ich möchte mich jetzt auch nicht dran aufhängen. Die Kleine ist eine Kämpferin und hat in ihrem Leben schon mehr schaffen müssen, als jedes "normale" Kind, dass pünktlich zur Welt kommen durfte und schon voll entwickelt war.
Halt dir das immer vor Augen, was deine Kleine leistet.
Maria123
749 Beiträge
07.11.2019 16:54
Das mit dem trocken sein würde mich absolut kalt lassen. Da hat jedes Kind sein eigenes Tempo.

Schonmal daran gedacht das dein kind, wegen fehlender Sprache, einen Paukenerguss hat, nichts hört und deswegen nicht sprechen kann?

So war es nämlich bei meinem großen.

Nach der op ging alles Knall auf Fall und er konnte fast genauso gut sprechen wie sein Zwillingsbruder.
EmMi1415
328 Beiträge
07.11.2019 16:58
Zitat von Maria123:

Das mit dem trocken sein würde mich absolut kalt lassen. Da hat jedes Kind sein eigenes Tempo.

Schonmal daran gedacht das dein kind, wegen fehlender Sprache, einen Paukenerguss hat, nichts hört und deswegen nicht sprechen kann?

So war es nämlich bei meinem großen.

Nach der op ging alles Knall auf Fall und er konnte fast genauso gut sprechen wie sein Zwillingsbruder.


Wir waren mehrfach bei hno und haben alles durchgetestet

Vielleicht in ich verwöhnt von der großen die super schnell mit allem war aber manchmal wünschte ich mir es auch mal einfach für sie weil sie es nie leicht hatte
feenebeene
15144 Beiträge
07.11.2019 17:14
Zitat von Redbabyization:

Puhhh ich finde es etwas krass, wie du über dein Kind redest

Du solltest eher an Deiner Einstellung zu Deinem Wunder arbeiten. Es gibt viele Frühchen aus der 30. SSW, die haben es nicht geschafft am Leben Teil zu nehmen.

Erklären musst du dich auch nicht, oder gar rechtfertigen? Wozu? Sei stolz auf Deine Tochter, sei stolz auf das was sie schafft und mach dir weniger Gedanken über das was sie nicht schafft.

Es war jetzt nur mein Gedanke und vielleicht liege ich da auch völlig falsch, aber vielleicht erklärt sie, warum sie noch nicht spricht bzw. trocken ist um dem Gegenüber direkt den vermeintlichen Wind aus den Segeln zu nehmen und stellt sich so schützend vor ihr Kind...?!

Hoffe, ich hab das jetzt verständlich ausgedrückt...
12Pfoten
481 Beiträge
07.11.2019 17:17
Huhu!

Ich hab zwar kein Frühchen, aber ein herzkrankes Kind. Wir mussten lange auf die OP warten. In der Zeit hat sie nur so viel Nahrung in sich behalten, dass ihr Erhaltungsbedarf gedeckt war.
Sie war demzufolge mit der Entwicklung mega hinterher. Dazu hat sie einen Gendefekt, der sich auf die motorischen und kognitiven Fähigkeiten auswirken kann.

Mit 6 Monaten waren wir das erste Mal in der Krabbelgruppe. Mit 12 Monaten beim Babyschwimmen.
Wir hatten/ haben auch einen Ärztemarathon. Kardiologe, Immunologe, SPZ, Humangenetik, Physio.
Und immer die Fragen/ Kommentare der Familie: Was, immernoch kein Zahn? Also du konntest in dem Alter schon krabbeln. Viel brabbeln tut sie ja auch nicht wirklich. Und so weiter und so weiter.

Ja, es zermürbt, es macht traurig, es stresst. Aber weißt du was? Unsre Kinder haben in ihrem kurzen Leben schon so viel Scheiße durchgemacht. Haben gekämpft, alles gegeben. Das haben manche Erwachsene nicht mal durchmachen müssen. Wenn es ums Überleben geht, bleibt keine Kraft und Energie für anderes. Und das müssen sie aufholen, dafür brauchen sie Zeit.
Das sage ich dann immer, dann ist Ruhe und es wird auch nicht mehr angesprochen.

Wenn ich mir das vor Augen halte bin ich immer so stolz auf jeden Schritt, den sie tut und schafft.

Frühförderung ist gut und wichtig, aber ich sehe es wie die anderen: viel hilft nicht immer viel. Das stresst nicht nur dich, sondern auch deine Maus.
Wir haben zwischendurch aus diversen Gründen mit der Physio pausiert und sie hat in der Zeit so einen Entwicklungssprung gemacht, das hat keiner für möglich gehalten. Sie hatte einfach mal Zeit und Ruhe, um etwas in ihrem Tempo zu machen.

Wie sieht es denn mit ihren sozialen Kontakten aus? Ich stell immer wieder fest, dass andere Kinder bzw das, was sie können extrem motivieren.
Aber jedes Kind entwickelt sich anders. Selbst gesunde Kinder darf und soll man nicht miteinander vergleichen.
Aquarellfarbe
240 Beiträge
07.11.2019 17:22
Zitat von Christen:

Zitat von EmMi1415:

Ja das stimmt schon aber es Sorry nervt auch manchmal einfach
Jedes Mal muss ich erklären warum sie nicht redet dass wir schon alles abgeklärt haben dass sie noch ne Windel hat

Kenne ein Frühchen Paar das ist so viel weiter und ich bin ehrlich neidisch
einfach weg hören bei nervigen Leuten. Lass sie reden und sei stolz auf deine Kleine. Sie hat diesen Kampf in Woche 30 immerhin geschafft und macht eben jetzt in ihrem Tempo weiter.
Bäh, echt zum Kotzen dieser Wettkampf unter Müttern..


Ich habe auch vor kurzem ein Video von dem Baby an Freundinnen geschickt, wo das Baby in dem Punkt schon weiter ist, als normalerweise in dem Alter - aber eigentlich möchte man da weder angeben, noch zeigen, dass man besser ist, man freut sich einfach so und möchte sein Glück mit der Welt teilen. Man hofft dann, dass Leute, die man mag, sich mitfreuen. Es ist also bestimmt von vielen nur positiv und nicht böse gemeint, das bitte auch bedenken.

Trotzdem sollte man da natürlich etwas sensibel sein. Wenn Leute zum Beispiel fast nie in den Urlaub fahren können, dann gehört es sich auch nicht, diejenigen mit zig Urlaubfotos vollzuposten.
Und bei der Situation der TE würde ich da jetzt auch nicht ständig erwähnen, wie weit das Baby ist, weil es sicher nervt. Wollte nur sagen, dass sich manche da eben keine Gedanken machen.

Ich kenne aus verschiedenen Lebensphasen beide Seiten und manchmal kann eine Seite sich da schwer in die andere hineinversetzen, wenn man es nicht selbst erlebt und gefühlt hat.

TE: Denk immer daran, dass du Glück hast, dein Kleines im Arm zu haben! Bestimmt sind dafür andere tolle Eigenschaften da, die später zutage treten.

LG
Zitronenmelisse
1110 Beiträge
07.11.2019 17:25
Hallo,

ich glaube auch jedes Kind hat sein eigenes Tempo und man sollte Kinder nicht miteinander vergleichen.

Mein großer Sohn wird in Januar 4 Jahre und sprachlich tut er sich auch sehr schwer, aber jeden Tag macht er Fortschritte. Im Sommer ist er von heute auf morgen Tag und Nacht trocken geworden. Also mit über 3.5 Jahren. Ich habe mir auch sehr Gedanken gemacht, erst wie ich entspannter war/wurde und alles so genommen habe wie es kommt. Genau da wurde dann alles besser.

Wie sieht es bei euch aus mit Essen, ist sie eine brave Esserin? Eisenmangel wurde ausgeschlossen? Mein Sohn hat eine Eisenmangelanämie und seit er Eisen bekommt ist er anders, ausgeglichener und er lernt schneller.

Mein Sohn hat auch einen Zahnschmelzdefekt.

Vll magst du dich über PN ein wenig austauschen?
Maria123
749 Beiträge
07.11.2019 18:07
Zitat von EmMi1415:

Zitat von Maria123:

Das mit dem trocken sein würde mich absolut kalt lassen. Da hat jedes Kind sein eigenes Tempo.

Schonmal daran gedacht das dein kind, wegen fehlender Sprache, einen Paukenerguss hat, nichts hört und deswegen nicht sprechen kann?

So war es nämlich bei meinem großen.

Nach der op ging alles Knall auf Fall und er konnte fast genauso gut sprechen wie sein Zwillingsbruder.


Wir waren mehrfach bei hno und haben alles durchgetestet

Vielleicht in ich verwöhnt von der großen die super schnell mit allem war aber manchmal wünschte ich mir es auch mal einfach für sie weil sie es nie leicht hatte


Wir waren auch erst nach 2 Jahren bei dem hno der es letztlich entdeckte. Also darauf würde ich mich so auch nicht mehr verlassen
EmMi1415
328 Beiträge
07.11.2019 18:12
Zitat von Maria123:

Zitat von EmMi1415:

Zitat von Maria123:

Das mit dem trocken sein würde mich absolut kalt lassen. Da hat jedes Kind sein eigenes Tempo.

Schonmal daran gedacht das dein kind, wegen fehlender Sprache, einen Paukenerguss hat, nichts hört und deswegen nicht sprechen kann?

So war es nämlich bei meinem großen.

Nach der op ging alles Knall auf Fall und er konnte fast genauso gut sprechen wie sein Zwillingsbruder.


Wir waren mehrfach bei hno und haben alles durchgetestet

Vielleicht in ich verwöhnt von der großen die super schnell mit allem war aber manchmal wünschte ich mir es auch mal einfach für sie weil sie es nie leicht hatte


Wir waren auch erst nach 2 Jahren bei dem hno der es letztlich entdeckte. Also darauf würde ich mich so auch nicht mehr verlassen

Wir waren wirklich bei einen Spezialisten
nicoleherbster
720 Beiträge
07.11.2019 18:40
Kindergarten ist eine tolle Idee auch wenn du verständlicherweise Angst hast. Aber vielleicht kann sie sich da bei den anderen Kindern was abschauen und der Knoten platzt ganz von alleine.
blubba272
4054 Beiträge
07.11.2019 19:10
Vll gibt es bei euch ja auch sprachheilkindergärten....da sind kleinere gruppen u es is Logo, Frühförderung usw im kiga alltag integriert u man "muss" nicht nachmittags noch zu Terminen...
EmMi1415
328 Beiträge
07.11.2019 19:36
Sie ist im Kindergarten seit sie 1 Jahr alt ist
Twinkle
960 Beiträge
07.11.2019 19:37
Hallo ich schließe mich als Frühchen-Mama mal mit an. Ich bin zwar von der Situation nicht genervt, nein ganz im Gegenteil ich bin recht entspannt und gelassen, aber diese ständigen Termine sind wirklich stressig. Mein Frühchen wird jetzt bald 2 Jahre alt und kann noch nicht laufen. Auch da kommen immer wieder blöde Sprüche wie „Waaaaas? Ein 2-jähriges Kind was noch nicht laufen kann?“ aber ich kann es ja nicht ändern. Alles andere wurde gut aufgeholt, die Sprache beispielsweise ist laut Kinderarzt besser als sie sein müsste aber wir gehen bereits 2x wöchentlich zur Physiotherapie nach Vojta und Bobath, haben regelmäßige Kontrollen bei der Osteopathie, beim Kinderarzt sowieso. Das mit den ständigen Terminen ist wirklich nicht immer leicht und ich bzw wir müssen da auch hin und wieder zurück stecken aber wir wollen dass unser Kind so gut es geht gefördert wird.

Ich verstehe dich Wirklich gut und denke in der Situation darf man auch einfach mal offen und ehrlich seine Gefühle raus lassen. das muss man auch! Das ist so wichtig! Niemand von uns weiß was du schon alles mit deiner Maus mit machen musstest. Und auch ich weiß zu gut, wie nervig und zermürbend diese doofen Sprüche von anderen Menschen sein können am Anfang habe ich mich deswegen immer selbst fertig gemacht, habe an mir gezweifelt und gedacht ich bin eine schlechte Mutter. Es war ein langer Lernprozess aber mittlerweile geht das Meiste wirklich da rein da raus

Ich wünsche dir und deiner Maus alles alles Gute
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt