Mütter- und Schwangerenforum

Erfahrungen mit Privatinsolvenz

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (210196)
0 Beiträge
24.05.2023 20:00
Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von Marf:

Ist wie bei einem Kreditantrag,da kennst dich ja aus...nur andersherum...ohne Geld zu bekommen.
Versteh ich nicht.

Macht nix
Wie seid ihr denn drauf?
Hab ich etwas falsches geschrieben?
HollyH
5502 Beiträge
24.05.2023 20:11
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Anonym 1 (210196):

...

Du musst Vollzeit arbeiten, solltest du deinen Job verlieren musst du den nächstbesten zumutbaren Job annehmen.

Ja, ist komplett öffentlich.

Übrigens lassen sich nicht alle Schuldenarten mit in die Privatinsolvenz nehmen.

Mit ein paar mehr Infos kann man dir eventuell etwas besser helfen.
Ja klar. Vollzeit zu Arbeiten wäre grundsätzlich kein Problem, höchstens wegen einer chronischen Erkrankung möglicherweise auch in Zukunft mit häufigen Fehlzeiten verbunden. Aber auf keinen Fall absichtlich auf die faule Haut legen.

Die Schuldenarten sind unterschiedlich. Verschiedene Kredite und ein überzogenes Girokonto bei verschiedenen Banken.


Mit den Voraussetzungen wird ein weiterer Kredit nach Privatinsolvenz sehr unwahrscheinlich.

Dazu kommt, dass Banken nicht unbedingt einigungsfreudig sind auf dem Weg in die Privatinsolvenz.

Da die "100% Arbeitszeit" komisch klingen für mich nur vorsorglich, eine Selbständigkeit während der Privatinsolvenz ist in der Regel nicht möglich.


Selbständigkeit während der Insolvenz ist schon möglich. Der Insolvenzverwalter wird berechnen, was in einem Angestelltenverhältnis erwirtschaftet werden könnte und davon muss der dann fiktiv pfändbare Teil vom Schuldner zur Insolvenzmasse gezahlt werden.
HollyH
5502 Beiträge
24.05.2023 20:23
Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von HollyH:

Zitat von nilou:

Zitat von HollyH:

...


Die TS weis sicher nicht was ein außergerichtliches Schuldenbereinigunsgverfahren ist. Deshalb der Rat sich an einen Schuldnerberater zu wenden, sich dort alles erklären lassen. Und v.a. erstmal eine Gläubigerliste aufstellen.


Berufskrankheit. Ich dachte, ich hätte schon beim Huhn und dem Ei angefangen. Und zugegebenermaßen habe ich auch ein kleines bisschen Eigeninitiative der TS vorausgesetzt. Aber ja, zuerst macht man einen Termin bei der Schuldnerberatungsstelle, die dann alles weitere einleitet.
Also die Schuldnerberatung macht dann die Auflistung der Schulden?
Und vorher holt man sich bei allen Banken eine Bescheinigung über die Schulden, die man hat. Dazu noch eine Bescheinigung der anderen Schulden ( hier Zahnarzt). Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Grundsätzlich ist der Termin bei der Schuldnerberatung schwierig - also dort hinzugehen. Dafür gibt es bestimmte Gründe. Geht das auch online?


Du solltest vorher wenn möglich schon selbst eine Übersicht deiner Gläubiger und die Höhe der Verbindlichkeiten erstellen. Wenn dir die Übersicht fehlt, kannst du auch mit allen Unterlagen zum Termin erscheinen, dir wird dann geholfen.

Dann wird geschaut, welche Vergleichssumme man den Gläubigern anbieten kann. Falls du bspw. einen Betrag X zuhause im Sparstrumpf hast o. ä. Falls keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, läuft es auf einen sogenannten Nullplan hinaus,d.h. die Gläubiger bekommen gar nichts. Diesem Nullplan stimmen die Gläubiger in aller Regel nicht zu (warum auch?). Somit scheitert das Schuldenbereinigungsverfahren und du kannst einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. So mal in Kürze zusammengefasst.

Ich vermute, du wirst um einen persönlichen Termin bei der Schuldnerberatung nicht herumkommen, ruf doch einfach mal an und frag nach
Zwerginator
7720 Beiträge
24.05.2023 20:25
Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von shelyra:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Noch mehr sparen als jetzt geht einfach nicht. Beim besten Willen nicht. Ungefähr 1/3 des Einkommens geht im Moment für die Rückzahlung der Schulden drauf. Aber es wird nicht wesentlich weniger.
Zwei Kinder müssen auch noch versorgt werden...

Da kann dir aber die Schuldner Beratung auch weiter helfen - das muss nicht die Privatinsolvenz sein! Die sollte der allerletzte Weg sein.

Die machen aber nichts wenn man der Angelegenheit nicht die notwendige Priorität einräumt und sich Zeit dafür nimmt.
Den letzten Satz versteh ich nicht. Was meinst du damit?

Wenn du deine Unterlagen nicht vorbereitest und dich physisch in die Beratung begibst werden sie nichts machen für dich
Schicki.Micki
3454 Beiträge
24.05.2023 20:38
Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Schicki.Micki:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von nilou:

https://www.finanztip.de/privatinsolvenz/

Schuldnerberater in der Nähe suchen:
https://schuldnerberatungsatlas.destatis.de/

https://www.finanztip.de/schuldnerberatung/
Super, du hast keine Ahnung und knallst mir hier ein paar Links hin.

Na Du bist mir ja ein Herzchen.
Wenn Du gleich zu Anfang so einen Ton anschlägst, wirst Du bestimmt viele finden, die sich hier offenbaren und ihre Erfahrungen mit Dir teilen.
ist doch in jedem Ihrer threads so

Ich gehe stark davon aus, dass ein Großteil hier das Gleiche denkt.
War auch mein erster Gedanke.
Seesternchen_2.0
9683 Beiträge
24.05.2023 21:32
Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Anonym 1 (210196):

...


Mit den Voraussetzungen wird ein weiterer Kredit nach Privatinsolvenz sehr unwahrscheinlich.

Dazu kommt, dass Banken nicht unbedingt einigungsfreudig sind auf dem Weg in die Privatinsolvenz.

Da die "100% Arbeitszeit" komisch klingen für mich nur vorsorglich, eine Selbständigkeit während der Privatinsolvenz ist in der Regel nicht möglich.
Also heißt das im Prinzip, dass man auch nach dem "Aussitzen" der Privatinsolvenz lebenslang keinen Kredit mehr bekommen kann?

Das eine Selbstständigkeit während der Privatinsolvenz nicht möglich ist, ist völlig egal.

Du sitzt es nicht aus,du zahlst es ab mit deinem Verdienst.Um das Danach würde ich mir im Moment keinen Kopf machen.Eventuell bist du dann so klug und sparst dir etwas zusammen anstatt Kredite zu planen.


Da sie aber selbstständig werden möchte, braucht sie ja ein Kredit.
Anonym 1 (210196)
0 Beiträge
24.05.2023 21:47
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (210196):

Zitat von Zwerginator:

...
Also heißt das im Prinzip, dass man auch nach dem "Aussitzen" der Privatinsolvenz lebenslang keinen Kredit mehr bekommen kann?

Das eine Selbstständigkeit während der Privatinsolvenz nicht möglich ist, ist völlig egal.

Du sitzt es nicht aus,du zahlst es ab mit deinem Verdienst.Um das Danach würde ich mir im Moment keinen Kopf machen.Eventuell bist du dann so klug und sparst dir etwas zusammen anstatt Kredite zu planen.


Da sie aber selbstständig werden möchte, braucht sie ja ein Kredit.
Hier will niemand selbstständig werden. Habe ich doch oben schon geschrieben

Verwechselt ihr mich hier mit jemandem?
Gemma
2732 Beiträge
25.05.2023 09:14
Schwierig. Hier wird von einer Person ausgegangen. Das muss doch so garnicht sein. Woher wisst ihr das denn??

Ich lese nirgendwo was von Selbstständigkeit…

Und ich bin mir beim lesen immer noch nicht sicher ob es überhaupt um die TE geht oder um jemand anderen? Vielleicht hab ich es auch überlesen.

Also als erstes Auflistung der Schulden (ungeschönt), Schuldnerberatung und dann den nächsten Schritt. Mir wird ja immer Angst und bange wenn ich sehe wo Schulden so gemacht werden. Ich könnte nicht mehr gut schlafen, deswegen mache oder kaufe ich Dinge nur wenn ich Geld habe. Abgesehen vom Haus und Auto.

Du musst doch in etwa wissen wo du oder die andere Person Schulden hat. Du musst dich doch mit deinen Finanzen beschäftigen. Spätestens wenn ich das hier poste dann hab ich mir doch einen Kopf gemacht und bin verzweifelt. Tue dir den Gefallen und setz dich hin und schau alles nach. Zur Not ne Schufa Auskunft. Aber du hast ja auch Kinder und möchtest doch bestimmt ein besseres Vorbild sein…
Anonym 1 (210196)
0 Beiträge
25.05.2023 10:14
Ja, stimmt. Es geht nicht um mich. Es geht um meine Freundin. Ich habe mir jetzt von ihr die Erlaubnis geholt, etwas ins Detail gehen zu dürfen. Hier kamen ja von euch massive Angriffe und Unterstellungen die echt nicht schön waren.

Die Schulden hat ihr Ex-Mann gemacht. Der war (oder ist) spielsüchtig. Als er auf seinen Namen keine Kredite mehr bekam, hat er die im Namen meiner Freundin aufgenommen. Die war damals psychisch ziemlich krank und hat einfach keine Kraft gehabt und alles unterschrieben. Da sie unterschrieben hat muss sie nun auch abbezahlen.

Danach hat meine Freundin eine längere Therapie gemacht bzw. macht sie immer noch. Es geht ihr jetzt schon deutlich besser. Aber sie hat immer noch große Angst davor, an fremde Orte zu unbekannten Menschen zu gehen. Das wäre bei der Schuldnerberatung ja der Fall. Hat also überhaupt nichts mit Bequemlichkeit zu tun.

Zur Zeit wohnt meine Freundin ohne Auto in einem kleinen Dorf. Dort macht sie einen Job zum Mindestlohn. Da kommt auch mit 100% Arbeitszeit nicht viel raus.
Wenn sie sich in ein paar Jahren von einem neuen kleinen Kredit irgendwann einmal ein Auto oder die Kaution für eine Mietwohnung in der Stadt leisten könnte, wäre auch wieder eine Arbeit in ihrem Beruf als Krankenschwester möglich. So käme sie finanziell wieder etwas auf die Beine. War einfach eine Überlegungen von mir.

Sehr sehr schade dass hier so viele hämische Bemerkungen, Verdächtigungen und Unterstellungen kommen, wenn man nicht gleich zu Beginn die gesamte Lebensgeschichte erzählt.
Anonym 1 (210196)
0 Beiträge
25.05.2023 11:20
Ihr wusstet nichts, überhaupt nichts, von der Lebensgeschichte meiner Freundin. Ihr hat aber so getan, als sei euch alles bekannt. Als wüsstet ihr ganz genau, wie faul und unfähig sie ist.
Vielleicht überlegt ihr mal, die solche Beiträge auf jemand wirken, der sich mit viel Kraft aus einer katastrophalen Ehe und aus einer psychischen Krankheit empor gekämpft hat. Meine Freundin saß heulend vor dem Handy. Sie hat die Schuld für ihre derzeitige Lage natürlich wieder alleine bei sich gesehen.

"Die machen aber nichts wenn man der Angelegenheit nicht die notwendige Priorität einräumt und sich Zeit dafür nimmt." "Wenn du deine Unterlagen nicht vorbereitest und dich physisch in die Beratung begibst werden sie nichts machen für dich" von Zwerginator
"Bei dir gibt es irgendwie für alles Gründe. " von nilou

"Ist wie bei einem Kreditantrag,da kennst dich ja aus...nur andersherum...ohne Geld zu bekommen. " von Marf. Ich schrieb daraufhin "Versteh ich nicht." - Marf antwortet "Macht nix"

u.s.w.

Und dann immer wieder sehr seltsame bösartige Bemerkungen zu einer Selbstständigkeit. Davon war nirgends die Rede - und ist natürlich auch nicht geplant.

Ich wünsche euch allen sehr, dass ihr niemals in so eine Lage wie meine Freundin kommt. Und ich bitte euch sehr herzlich darum, dass ihr etwas netter zu denjenigen seid, die hier in Zukunft noch Fragen zu etwas finanziellem haben.

Reset
3721 Beiträge
25.05.2023 11:23
Viele hier sind davon ausgegangen, dass du eine bestimmte Userin bist.
Nimm es nicht persönlich und deine Freundin soll es auch nicht persönlich nehmen. Diese Sätze hatten nichts mit ihr zutun, sondern mit dem Verhalten dieser anderen Userin.
Anonym 2 (210196)
0 Beiträge
25.05.2023 11:32
Wir haben hier eine ähnliche Situation.
Schulden meines Mannes aus der Zeit lange bevor wir uns kannten und er noch Alkoholiker war (seit 7 Jahren trocken nun) und Hartz IV bekommen hat. Zuvor hatte er noch eine Gaststätte, ua auch deshalb dann die hohen Schulden. Das hat er damals als Alkoholiker am Ende einfach nicht mehr auf die Reihe bekommen.
Er hat seit Jahren einen Anwalt, mit dem er sich um alles kümmert. Er bringt immer alles zu ihm was so an Post hier auftaucht. Seit Jahren bezahlt er jeden Monat 100€ und der Anwalt hat Vergleiche mit einigen Gläubigern aushandeln können.
Für die restliche Summe wird es nun auch auf eine Privatinsolvenz hinauslaufen.
Ich kann dir sonst nicht viel dazu sagen, da mein Mann sich da komplett alleine drum kümmert. Aber ein gescheiter Schuldnerberater/Anwalt ist das aller wichtigste.
Choco
4210 Beiträge
25.05.2023 11:46
Wenn deine Freundin in Therapie ist, weiß sie ja auch j, dass der erste Schritt ist sich die Hilfe zu suchen. Um die Schuldenberatung und das außergerichtliche Verfahren wird sie nicht drumherum kommen, aber dafür kann sie die Schulden (für die sie möglicherweise ja nicht mal was kann) auch los werden. Das Ziel vor Augen sollte eine hohe Motivation sein. Vielleicht kann ihr ja auch jemand helfen (vielleicht sogar du) diesen Termin zu machen, sie dorthin zu begleiten, mit ihr die Unterlagen durchzuschauen.

Dass man nie wieder einen Kredit bekommt oder Selbständigkeit ausgeschlossen ist (auch wenn das für deine Freundin kein Thema ist, es wurde hier genannt) stimmt so auch überhaupt nicht. Es dauert natürlich alles erstmal eine gewisse Zeit und hat gewisse Auflagen, aber natürlich ist das Ziel der Insolvenz die Person wirtschaftlich auch wiederherzustellen.

Bei näheren Fragen gerne auch PN, falls euch das leichter fällt.
Zwerginator
7720 Beiträge
25.05.2023 11:48
Zitat von Anonym 1 (210196):

Ihr wusstet nichts, überhaupt nichts, von der Lebensgeschichte meiner Freundin. Ihr hat aber so getan, als sei euch alles bekannt. Als wüsstet ihr ganz genau, wie faul und unfähig sie ist.
Vielleicht überlegt ihr mal, die solche Beiträge auf jemand wirken, der sich mit viel Kraft aus einer katastrophalen Ehe und aus einer psychischen Krankheit empor gekämpft hat. Meine Freundin saß heulend vor dem Handy. Sie hat die Schuld für ihre derzeitige Lage natürlich wieder alleine bei sich gesehen.

"Die machen aber nichts wenn man der Angelegenheit nicht die notwendige Priorität einräumt und sich Zeit dafür nimmt." "Wenn du deine Unterlagen nicht vorbereitest und dich physisch in die Beratung begibst werden sie nichts machen für dich" von Zwerginator
"Bei dir gibt es irgendwie für alles Gründe. " von nilou

"Ist wie bei einem Kreditantrag,da kennst dich ja aus...nur andersherum...ohne Geld zu bekommen. " von Marf. Ich schrieb daraufhin "Versteh ich nicht." - Marf antwortet "Macht nix"

u.s.w.

Und dann immer wieder sehr seltsame bösartige Bemerkungen zu einer Selbstständigkeit. Davon war nirgends die Rede - und ist natürlich auch nicht geplant.

Ich wünsche euch allen sehr, dass ihr niemals in so eine Lage wie meine Freundin kommt. Und ich bitte euch sehr herzlich darum, dass ihr etwas netter zu denjenigen seid, die hier in Zukunft noch Fragen zu etwas finanziellem haben.

Ich habe die Selbständigkeit erwähnt, weil die Formulierung 100% einfach komisch klang statt Vollzeit.
Alaska
18852 Beiträge
25.05.2023 12:38
Zitat von Reset:

Viele hier sind davon ausgegangen, dass du eine bestimmte Userin bist.
Nimm es nicht persönlich und deine Freundin soll es auch nicht persönlich nehmen. Diese Sätze hatten nichts mit ihr zutun, sondern mit dem Verhalten dieser anderen Userin.


Das ist überhaupt keine Entschuldigung! Zum einen sieht man auf den ersten Blick, dass die Schreiberei gar keine Ähnlichkeit hat und ganz ehrlich, manche User haben in diese Richtung inzwischen echt einen Schaden, pardon.

Die "eine" Userin macht es eigtl ganz genial, das Forum ist still und sie weiss genau, wann sie den richtigen Knopf drücken muss um Aufregung rein zu bringen. Und es sind die immer gleichen User, die jedes Mal auf genau den gleichen Reiz anspringen. Jedes Mal. Ohne Unterschiede.

Wem die "eine" nicht passt, der sollte einfach endlich mal anfangen zu ignorieren. Wems Spaß macht, sich künstlich über jemandem aufzuregen, der wahrscheinlich im Hintergrund herzlich lacht (Chapeau! ), der darf natürlich auch das.

Aber dieses grundsätzliche Verdächtigen von Anonymen, die Verdächtigungen gegen Neue, das hat inzwischen was von Verfolgungswahn.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt