Mütter- und Schwangerenforum

Wiedereingliederung nach langer Krankheit, wie läuft das ab?

Gehe zu Seite:
shelyra
68588 Beiträge
06.05.2022 19:27
Mindestlohn hat doch aber nichts mit der Stundenzahl zu tun.
Der wird pro Stunde gezahlt. Arbeitet man weniger Stunden dann hat man auch weniger Lohn.

Die wenigsten Arbeitgeber zahlen dir das gleiche Gehalt für weniger Stunden. Das rechnet sich meist nicht. Du kannst ja mit weniger Std auch weniger erwirtschaften für deinen Arbeitgeber.
Man kann es versuchen, aber stelle dich darauf ein dass es nicht funktioniert.
bambina_1990
16384 Beiträge
06.05.2022 19:38
Oh man du hast dich kein Stück verändert du denkst immernoch du bist der Nabel der Welt .
einfachmalso
2051 Beiträge
06.05.2022 19:39
Mindestlohn hat was mit Stundenlohn zu tun, da dieser Angehoben wird, kann ich sagen weniger Stunden für gleichen Lohn, immerhin erarbeite ich das ja auch.
einfachmalso
2051 Beiträge
06.05.2022 19:56
Zitat von shelyra:

Mindestlohn hat doch aber nichts mit der Stundenzahl zu tun.
Der wird pro Stunde gezahlt. Arbeitet man weniger Stunden dann hat man auch weniger Lohn.

Die wenigsten Arbeitgeber zahlen dir das gleiche Gehalt für weniger Stunden. Das rechnet sich meist nicht. Du kannst ja mit weniger Std auch weniger erwirtschaften für deinen Arbeitgeber.
Man kann es versuchen, aber stelle dich darauf ein dass es nicht funktioniert.


Ausgaben bleiben doch gleich Einnahmen so gut wie auch.
Wenn ich auf Dauer ganz ausfallen würde, hätte er mehr Ausgaben, da wenn er dann jemanden finden würde mindestens 500bus 800 Euro im Monat mehr Ausgaben hätte
einfachmalso
2051 Beiträge
06.05.2022 19:57
Zitat von bambina_1990:

Oh man du hast dich kein Stück verändert du denkst immernoch du bist der Nabel der Welt .


Ich denke endlich mal etwas an meine Gesundheit hab ich früher nie gemacht
Kamen immer erst die anderem und ganz hinten ich.
Stanismom
509 Beiträge
06.05.2022 19:58
Sorry, das hab ich nicht durchschaut, dass der Mindestlohn in D ein Stundensatz ist. Zum Rest: wenn Du meinst...
einfachmalso
2051 Beiträge
06.05.2022 20:14
Zitat von Stanismom:

Sorry, das hab ich nicht durchschaut, dass der Mindestlohn in D ein Stundensatz ist. Zum Rest: wenn Du meinst...


Dann solltest du dich echt mal damit befassen

Der Mindestlohn wird ja Hochgesetzt, also logisch weniger Stubden bleibt gleicher Lohn.
Immerhin arbeite ich hart für mein Geld.

Wollte eigentlich auch nicht diskutieren nur Einbußen hab ich nicht da ich gleichen Lohn möchte und somit auch meine Rentenpunkte gleich bleiben, weil die an den Bruttolohn und nicht an den Stunden gekoppelt ist.
Marf
25935 Beiträge
06.05.2022 20:16
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Marf:

Wenn der Urlaub wichtiger ist als deine Berufliche Zukunft kanns ja nicht so schlecht laufen.Dein studieren brauchst du dann aber auch nicht mehr wenn du schon in der jetzigen Tätigkeit nicht abliefern kannst was verlangt wird.
Und glaub mir...es gibt immer Ersatz für jede Position.


Ne ich möchte einfach nicht mehr das die Arbeit über meiner Gesundheit steht wie sonst immer.
Wenn ich weiter so Raubbau an mir betreibe haben wir alle nix davon.
In 4 Jahren muss ich mit hoher Wahrscheinlichkeit Selbstständig sein ich will es ja auch und bis dahin muss ich gesünder sein.
Das Studium ist ja auch wichtig, deshalb auch die Reduzierung beides geht nicht .
Wenn es nach mir gegangen wäre hätte ich in 3 Wochen gleich wieder voll los gelegt.
Aber die Ärzte hier raten was anders mein Körper pfeift mich auch in seine Schranken.
Weniger arbeiten ist besser als im 5 Jahren Berenten lassen müssen .

Ich muss noch 30 Jahre.
Mein Vater hat damals nicht auf die Ärzte gehört die ihm sagten Reduzieren sie ihre Arbeitsstunden Resultat er wird nicht mehr gesund geschrieben.
Hab mir das lange durch denken müssen und heute einfach nochmal nahe gelegt bekommen, meine Stundenanzahl runter zu schreiben.
Ach so das Studium ist ja auch da das ich wenn ich doch irgendwann gesundheitlich nicht mehr so arbeiten kann wie ich will, noch eine andere Perspektive habe , weil eine BU hab ich nicht und bekomme ich auch nicht.

Und ich bin sehr positiv zur Arbeit eingestellt, das würden sich andere wünschen.
Urlaub verschieben geht nicht da mein Chef sonst auch keinen nehmen kann zumal ich meinen Urlaub im Februar und im April schon verkürzt bzw ausfallen lassen hab .

Deine Arbeit übt nicht den Druck aus dein Studium auch nicht.Das bist du selber.Du planst Dinge die einem viel abverlangen .Bei Selbständigkeit wirst du nur noch am ackern sein um davon leben zu können.
Dein Chef wäre mit einer agilen Vollzeitbeschäftigten wunderbar bedient. Und diese Leute gibt es.Wenn du immer ausfällt oder auf Urlaube pochst oder absagst....
Ich würde meine Priorität überdenken und meine Selbsteinschätzung...den du klagt über Stress wo im Prinzip keiner wäre wenn du strukturierter wärst.
Aber wie immer...du kommst in ein paar Tagen wieder mit Stress,Krankheit und Gedanken um PillePalle ums Eck...to be continued
Mein Tipp...geh einfach arbeiten, mach deinen Job in der Zeit die du auch erfüllen kannst und ordne deinen ganzen Krams realistisch und objektiv. Und DANN mach Pläne die erreichbar sind für dich.Selbständig sehe ich da nichts bei dir...sorry,aber da ist mein 14jähriger realistischer.
Stanismom
509 Beiträge
06.05.2022 20:33
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Stanismom:

Sorry, das hab ich nicht durchschaut, dass der Mindestlohn in D ein Stundensatz ist. Zum Rest: wenn Du meinst...


Dann solltest du dich echt mal damit befassen :smil ey_110


Nachdem ich in Österreich lebe ist das nicht gar so dringend. Mit unserem Arbeitsrecht kenn' ich mich eh aus.
Anja_FFM
2486 Beiträge
06.05.2022 21:14
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von einfachmalso:

Zitat von Stanismom:

Das klingt für mich alles unrealistisch.
Warum sollte Dein AG Dir bei Stundenreduktion weiterhin das gleiche bezahlen???


Gegenfrage warum sollte er es nicht machen wenn man eine Gute Arbeitskraft ist und er einen behalten möchte, aber möchte das der Angestelte gesund bleibt.
Bzw seiner Gesundheit angepasst arbeiten kann
Vll weils unfair den Vollzeitarbeitenden gegenüber ist? Findest du das selbst denn fair?


Wie gesagt ich möchte nicht unter Mindestlohn arbeiten, ich würde im Juli unter Mindestlohn fallen daher geht parallel mit Lohnerhöhung.
Der Lohn wird in unserem Bereich durch Umsatz und Weiterbildungen gebildet.

Ich dachte immer der Mindestlohn ist ein Stundenlohn ?
Kiddo89
1788 Beiträge
06.05.2022 21:18
Also ich finde das ehrlich gesagt gut, dass du dich nicht unter Wert verkaufen möchtest. Ich bin der Meinung, dass viel mehr Arbeitnehmer für sich einstehen sollten und um einen angemessenen Lohn für ihre Arbeitskraft kämpfen sollten. Immer dieses Argument, dass man ersetzbar wäre...diese Verantwortung liegt bei der TS zu wissen, ob es in ihrem Bereich wirklich so leicht ist jmd zu finden, der die Arbeit genauso gut macht (und dann auch noch für weniger Geld).

Ich finde auch deinen Ansatz gut, DEINE Gesundheit an erste Stelle zu setzen. Allerdings muss ich Mart recht geben, dass dein Stress oft hausgemacht ist und die Selbstständigkeit höchstwahrscheinlich noch mehr Stress bei dir auslösen wird. Denke weiterhin in kleinen Schritten, mMn bewegst du dich gerade aber in die richtige Richtung was deine Arbeit und Gesundheit betrifft
Traumtänzerin84
8313 Beiträge
06.05.2022 21:20
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von einfachmalso:

Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von einfachmalso:

...
Vll weils unfair den Vollzeitarbeitenden gegenüber ist? Findest du das selbst denn fair?


Wie gesagt ich möchte nicht unter Mindestlohn arbeiten, ich würde im Juli unter Mindestlohn fallen daher geht parallel mit Lohnerhöhung.
Der Lohn wird in unserem Bereich durch Umsatz und Weiterbildungen gebildet.

Ich dachte immer der Mindestlohn ist ein Stundenlohn ?
ist es ja auch.
Marf
25935 Beiträge
06.05.2022 21:25
Ich sag nicht das sie sich unter Wert verkaufen soll...Sie soll nur endlich vernünftig und verlässlich arbeiten bevor sie ihrem Chef mit diesen Ideen kommt.
Wenn man sich hinstellt und sagt, man wäre dass Arbeitstier aber gleichzeitig dauernd fehlt,also den Chef möchte ich sehen der dies auf Dauer hinnimmt wenn es ums aushandeln von Stundenzahl o.Lohn geht.
Mützenmädele
2217 Beiträge
06.05.2022 21:27
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von einfachmalso:

Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von einfachmalso:

...
Vll weils unfair den Vollzeitarbeitenden gegenüber ist? Findest du das selbst denn fair?


Wie gesagt ich möchte nicht unter Mindestlohn arbeiten, ich würde im Juli unter Mindestlohn fallen daher geht parallel mit Lohnerhöhung.
Der Lohn wird in unserem Bereich durch Umsatz und Weiterbildungen gebildet.

Ich dachte immer der Mindestlohn ist ein Stundenlohn ?

Natürlich, aber als Beispiel nehmen wir an der Mindestlohn wäre 10€ und du bekommst genau diesen Mindestlohn. und du arbeitest bei einer 39h/Woche auf den Monat gerechnet 169h dann hast du ein Brutto von 1690€.
Jetzt nehmen wir an der der Mindestlohn steigt auf 11€. Jetzt gibt's zwei Möglichkeiten: entweder du musst 1859€ Brutto (169h*11€) bekommen oder darfst nur noch 153,6h im Monat arbeiten. Denn wenn du weiter 169h für 1690€ arbeitest bist du pro Stunde unterm Mindestlohn.

Wenn du natürlich vorher 17€ die Stunde verdient hast ist es völlig wurscht, ob der Mindestlohn sich geändert hat, dann bleiben die Stunden oder das Geld gleich, außer der Chef sagt, er passt es für alle um 1 Euro mehr die Stunde oder 15,4h/Monat an.
Seesternchen_2.0
9347 Beiträge
06.05.2022 22:04
Zitat von Traumtänzerin84:

Zitat von einfachmalso:

Zitat von Stanismom:

Das klingt für mich alles unrealistisch.
Warum sollte Dein AG Dir bei Stundenreduktion weiterhin das gleiche bezahlen???


Gegenfrage warum sollte er es nicht machen wenn man eine Gute Arbeitskraft ist und er einen behalten möchte, aber möchte das der Angestelte gesund bleibt.
Bzw seiner Gesundheit angepasst arbeiten kann
Vll weils unfair den Vollzeitarbeitenden gegenüber ist? Findest du das selbst denn fair?


Sorry, aber was hat Gehaltsverhandlungen mir fair zu tun? Mein Mann hat exakt so verhandelt. Er geht Teilzeit für volles Gehalt arbeiten.

Ich frag doch auch nicht, was eird hier jedem bezahlt sondern sage meine Summe. Entweder sie wird akzeptiert oder ich akzeptiere deren Bedingungen oder es wird nachverhandelt oder es kommt kein Vertrag zustande. Aber mir ist doch Schnuppe ob andere Vollzeitkräfte genauso verdienen wie ich in Teilzeit
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 36 mal gemerkt