Mütter- und Schwangerenforum

Mein Mann hat heimlich einen Kredit aufgenommen

Gehe zu Seite:
Mimiminime
1315 Beiträge
18.06.2020 21:17
Zitat von Anonym 1 (204597):

Ich weiß ja warum.

Aber ich traue ihm nun keinen Meter mehr über den Weg. Zumal ich denke, dass er mich noch immer anlügt.

Ich weiß nicht, wie ich weiter vorgehen soll. Ich bin komplett durch

Ich wäre genauso Sauer. Aber erst Mal würde ich versuchen raus zu finden, ob es nicht auch noch xxx Seiten waren. Denn dann wäre für mich persönlich Polen offen. Verzocken ist auch Mist, aber irgendwie ist der Vertrauensbruch noch größer wenn man sowas macht, das wäre für mich schon Betrug.
Dann würde ich entscheiden. Letztendlich ist es sein Geld, aber da ihr vermutlich gemeinsam haushaltet ist es ja schon auch Eure Sache.
Ich würde ein ernstes Gespräch führen und auf mein Bauchgefühl hören.
Anonym 1 (204597)
10 Beiträge
18.06.2020 21:29
An XXX Seiten glaub ich nicht.

Ich hatte schon öfter mal das Gefühl, dass er gern zockt. Ich denke an Onlinepoker.

Im Normalfall wäre ich geflippt. Aber das war so ein Schuss vor den Bug, dass ich mich gar nicht sortieren kann. Deswegen frage ich euch wie ich vorgehen soll. Punkt 1 wären Kontoauszüge vom letzten Jahr und diesem Jahr. Punkt 2 wären seine Handyspielaktivitäten. Und da bin ich mir dann schon unsicher, ob ich ihn echt so kontrollieren soll/ darf. Alles in mir sagt TU ES!
Mimiminime
1315 Beiträge
18.06.2020 21:44
Zitat von Anonym 1 (204597):

An XXX Seiten glaub ich nicht.

Ich hatte schon öfter mal das Gefühl, dass er gern zockt. Ich denke an Onlinepoker.

Im Normalfall wäre ich geflippt. Aber das war so ein Schuss vor den Bug, dass ich mich gar nicht sortieren kann. Deswegen frage ich euch wie ich vorgehen soll. Punkt 1 wären Kontoauszüge vom letzten Jahr und diesem Jahr. Punkt 2 wären seine Handyspielaktivitäten. Und da bin ich mir dann schon unsicher, ob ich ihn echt so kontrollieren soll/ darf. Alles in mir sagt TU ES!


Immer auf das eigene Bauchgefühl hören, es trügt selten.
Marf
24787 Beiträge
18.06.2020 21:48
Ich wäre bei dieser Summe nicht sehr besorgt.Weil er nichts gesagt hat, würde mich mehr treffen.
Wobei WIR da recht eigenständig sind.Wenn er etwas für sich benötigt soll er es sich kaufen.Sein Geld und in diesem Falle eben,seine Schulden.Umgekehrt natürlich genauso.
Aber wenigstens darüber sprechen sollte man können.
Ich wäre enttäuscht, jedoch auch knallhart.Er hat es abzuzahlen,allein und zwar mit Nachweis. ABER ! ich würde auch darauf bestehen, das man sich in der üblichen Haushaltsführung nicht einschränkt deswegen.Er solls tragen ohne das du/Kinder zurückstecken müsst.Er kann ja bei sich irgendwo einsparen oder sich einen Minijob zulegen.Sein Bier.
18.06.2020 22:05
Nachdem du nicht für die Schulden Deines Ehepartners haftest (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), würde ich bei diesem Betrag auch kein Fass aufmachen, vorrausgesetzt (!!!) die Familie muss finanziell nicht darunter leiden und er bezahlt den Kredit ordnungsgemäß von seinem selbst verdienten Geld ab. Dann ist es doch eigentlich seine Sache - so halten wir das jedenfalls.
Sahnequark123
516 Beiträge
18.06.2020 22:08
Wenn jeder seine eigene Kasse hat dann würde ich mir trotzdem Gedanken darüber machen, wo mein Mann da reinrutscht.

Wenn ihr eine gemeinsame Kasse habt dann sehe ich das sehr kritisch.
Mich wundert auch, dass er einen Kredit aufnimmt, danach aber das Girokonto noch immer im Soll ist? Das spricht dafür, dass er seinen Konsum noch immer nicht im Griff hat oder er ist schon überschuldet und hat nicht mehr bekommen.
Ich würde mir die Kontoauszüge / Abbuchungen zeigen lassen und eine Schufaauskunft anfordern.
Ansonsten wäre Schluss mit der gemeinsamen Kasse. Viel zu hohes Risiko!
Chrysopelea
11483 Beiträge
18.06.2020 22:11
Warum glaubst du so fest an online Poker? Gibt es eine Vorgeschichte mit Spielschulden? Denn das würde ein ganz anderes Licht darauf werfen. Falls es der erste derartige Vorfall ist, würde ich wohl ein ernstes Gespräch über Vertrauen führen und ihn zum Anzahlen auffordern.
Gibt es aber eine Vorgeschichte, würde ich wohl darauf bestehen, dass er sich an eine Beratungsstelle für Spielsucht wendet. Kommt halt drauf an wie ernst du die Lage einschätzt
...
18.06.2020 22:14
Zitat von Bimbam:

Nachdem du nicht für die Schulden Deines Ehepartners haftest (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), würde ich bei diesem Betrag auch kein Fass aufmachen, vorrausgesetzt (!!!) die Familie muss finanziell nicht darunter leiden und er bezahlt den Kredit ordnungsgemäß von seinem selbst verdienten Geld ab. Dann ist es doch eigentlich seine Sache - so halten wir das jedenfalls.


Wenn er allerdings DEIN Geld dafür ausgibt und Du den Verdacht einer Spielsucht hast, würde ich dem durchaus intensiv nachgehen.
-M-Y-A-
22476 Beiträge
19.06.2020 00:57
Ich verstehe auch nicht, wie man da ruhig bleiben soll.

Er hat heimlich (!!!) einen Kredit aufgenommen, für eine online Aktivität. Ich würde ausflippen. Mein Mann kann auch Echtgeld in Spiele investieren, wenn ihm danach ist, aber doch bitte so, dass die finanzielle Situation nicht darunter leidet.
Er muss jetzt die Karten offen auf den Tisch legen und sich die nächsten Monate extrem einschränken, bis der kredit und der dispo abbezahlt sind. Zusätzlich würde ich ihn zur Suchtberatung schicken.
zwei92
887 Beiträge
19.06.2020 10:53
Also deine Enttäuschung kann ich nachvollziehen.
Ich würde auch Mal überlegen, warum er nicht mit dir über sowas spricht.
Mein Partner spielt auch Poker. Online. Es lief schon echt super. Aber auch richtig schlecht.
Letzteres hat er mir natürlich verschwiegen. Er war traurig und hat sich geschämt. Auch wütend auf sich selbst.

Im Endeffekt hab ich das denn so gesehen. Er geht arbeiten, ich gehe arbeiten. Ich packe monatlich was weg nach Abzug aller geteilten kosten. Aber das ist MEINE Entscheidung, was ich mit MEINEM Geld mache.
Wenn dein Mann Geld verzockt und in den Dispo rutscht, muss er da auch wieder raus kommen. Es ist seine kohle, die er verzockt hat.
zwei92
887 Beiträge
19.06.2020 10:54
Zitat von Bimbam:

Nachdem du nicht für die Schulden Deines Ehepartners haftest (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), würde ich bei diesem Betrag auch kein Fass aufmachen, vorrausgesetzt (!!!) die Familie muss finanziell nicht darunter leiden und er bezahlt den Kredit ordnungsgemäß von seinem selbst verdienten Geld ab. Dann ist es doch eigentlich seine Sache - so halten wir das jedenfalls.


Genauso sehe ich das auch !!
Cookie88
34253 Beiträge
19.06.2020 11:13
Allein dass er es verscheiegen hat find ich total krass und wäre sehr sehr enttäuscht.
Und wer wegen online zocken einen Kredit aufnehmen muss kann für mich 1. nicht mit Geld umgehen und hat 2. ein Suchtproblem, denn wenn ich nicht aufhören kann wenn ich kein Geld mehr hab ist es krankhaft.
DieW
2100 Beiträge
19.06.2020 11:18
Blöde Frage!
Kann man ohne Unterschrift des Ehepartners nen Kredit aufnehmen?

Zwerginator
6814 Beiträge
19.06.2020 11:20
Zitat von DieW:

Blöde Frage!
Kann man ohne Unterschrift des Ehepartners nen Kredit aufnehmen?

Das entscheidet die Bank, wenn die Summe gering ist ist es normalerweise kein Problem.
DieW
2100 Beiträge
19.06.2020 11:22
Zitat von Zwerginator:

Zitat von DieW:

Blöde Frage!
Kann man ohne Unterschrift des Ehepartners nen Kredit aufnehmen?

Das entscheidet die Bank, wenn die Summe gering ist ist es normalerweise kein Problem.


Okay!

Da ja aber beide haften (nehm ich mal an)kann ich mir das bei seriösen Banken nicht vorstellen. ABER-ich hab keinerlei Erfahrung.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 14 mal gemerkt