Mütter- und Schwangerenforum

Mein Mann ist so ungerecht

Gehe zu Seite:
zwei92
981 Beiträge
07.07.2024 15:43
Ja ...sowas kenne ich. Ende vom Lied war, der typ hatte sich eine neue gesucht, mit der er wieder die Freiheit eines nicht-vaters hatte.

Von anfang an wurde ihm ja auch alles abgenommen. Nun muss er plötzlich verantwortlich für ein Kind sein.mit allen Konsequenzen. Natürlich findet er es kacke.
cofjun
475 Beiträge
07.07.2024 16:12
und wenn du die Auszeit dann erst am Nachmittag nehmen willst? Also mit dem Kind aufstehen, aber dann nach dem Essen dich rausnehmen und für dich Zeit nehmen? Wäre dein Mann dann genauso mies drauf?

w/Yoga würde ich sehr wohl einen Kurs suchen, der deinen Bedürfnissen passt und den dann buchen. warum mußt du das Kind hinlegen?

Mein LG mußte da auch eine Zeit lang durch, ich war damals jedes Monat im Musical und da war es mit den Terminen eben nicht anders als abends. Es klappte dann auch, obwohl ich öfter eine der 2 dann in meinem Bett fand als ich heimkam. Naja man kann nicht alles haben.
YellowBird
3858 Beiträge
07.07.2024 17:58
Zitat von Brina3189:

Zitat von DieW:

Zitat von Brina3189:

Zitat von DieW:

Oh weh!Doofe Sache.

Aber ja-mach das doch mal.Einen Abend mit ner Freundin oder Freund verbringen und dort übernachten. Oder mal nen Tag /Nacht Auszeit bei Deinen Eltern?

Ich stehe ja gerne früh auf,das stört mich also nicht,aber ich nehme mit regelmäßig meinen "Betttag".Heisst ich steh auf ,kümmere mich um die Kinder und wenn mein Mann aufsteht verkrümel ich mich wieder ins Bett.


Das würde ich wirklich gerne machen. Was mich an der ganzen Sache grade am meisten stört ist, dass er unserem Sohn "vorlebt" beleidigt zu sein. Ich bin jetzt oben im Schlafzimmer und die beiden spielen unten weil er vorhin meinte "wir müssen ja nicht alle aufeinandersitzen". What?!?!?!
Was soll das? Ich werd in meinem eigenen Zuhause grade ausgegrenzt.


Das verstehe ich grad nicht!

Ist doch toll,dass Du jetzt Zeit alleine hast und er sich um den Jungen kümmert.

Ich grenze mich bewusst in meinem Zuhause aus (mein Betttag)um meine Ruhe zu haben.
Das ist doch nichts negatives?!

P.S.
Wird Betttag mit 3 T geschrieben?


Sorry, aber mein Mann kackt mich seit heute früh nur von der Seite an, wenn ich was frage bekomm ich keine Antwort. Weil er eingeschnappt ist weil er aufstehen musste. Die Stimmung zu Hause ist frostig und im Keller.
Das regt mich an der ganzen Sache auf. Das wär was völlig anderes wenn er heut früh ohne Gemotze und Türe zuschlagen aufgestanden wär und mir vlt auch normal gesagt hätte "Komm, nimm dir bissle Auszeit."
Bei anderen scheint das normal zu sein.
Wenn ich jetzt sage ich gehe bisschen irgendwo hin, könnte ich mir wieder was anhören. Weil das meinte er ja so nicht.
Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Vor lauter Zorn kann ich es grade nicht genießen....


Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Dein Mann schwankt anscheinend zwischen passiver und aktiver Aggressivität. Er macht zwar, worum du ihn gebeten hast, aber er macht sich mit mieser Stimmung breit, um dir zu zeigen, dass er überhaupt nichts von der Sache hält. Aber da er ja ein großartiger, starker Mann ist - im Gegensatz zu seiner "zu schwachen", nörgelnden Frau, die nichtmal ihrer Mammapflicht nachkommen kann - lässt er sich ausnahmsweise dazu herab. (Seine Sicht der Dinge vermutlich)

Keine schöne Eigenschaft und ich kann nur unterschreiben, was andere für geraten haben. Er sagt "ja"? Alles klar, nimm das ernst und mach was für dich. Freiwillige Gelegenheiten wird er dir anscheinend nicht gönnen, also nach das Beste draus.
Marzipan
3661 Beiträge
07.07.2024 18:46
Zitat von Brina3189:

Hallo zusammen,
ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.
Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen 3 Jährigen Sohn. Eigentlich sind wir eine recht harmonische Familie. Nur bei manchen Situationen komme ich einfach nicht weiter.
Ich bin diejenige die seit Geburt unseres Sohnes immer aufsteht. Egal zu welcher Uhrzeit. Nachts, wenn er manchmal wach wird und auch morgens ist er aktuell sehr früh wach, ich steh auf. Ist alles halb so wild. Was mir nur ziemlich gegen den Strich geht ist dieses Unausgeglichene. Mein Mann kann weg wann er will, und das dann auch bis nachts. Ist mir völlig schnuppe, aber für ihn ist es selbstverständlich dass er am nächsten Morgen liegen bleiben kann. So wars am Freitag. Klar, es hat Deutschland gespielt, da war er bei nem Freund zum Gucken. Gestern hat er dann ausgeschlafen bis um 09.30 Uhr. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden by the way... den ganzen Tag hatte er es sich auf der Couch bequem gemacht und ich war den ganzen Tag Entertainer für unser Kind. Heute früh dachte ich ich frage mal ganz lieb ob er heute mal aufstehen könnte als unser Kleiner im Schlafzimmer stand. Es war 06.45 Uhr. Ich meine sorry, aber ich gehe unter Woche genauso arbeiten wie er.
So und nun? Eine mega kack Stimmung zu Hause weil er aufstehen "musste". Er ignoriert mich komplett wie ein kleines Kind und geht mir permanent mit unserem Sohn aus dem Weg. Vorhin bin ich hoch und hab dann nur gefragt "soll ich heut woanders meinen Sonntag verbringen?" Kam von ihm nur "ist mir egal."
Erklärt mir das einer mal? Ich bin auch müde, ich gehe auf 5 Tage die Woche arbeiten vormittags. Habe ich nicht das Recht auch mal einen Tag am Wochenende ausgeschlafen? Unser Sohn macht halt auch keinen Mittagsschlaf mehr dass ich mich mit ihm könnte hinlegen. Der Göttergatte nimmt sich raus was er will. Und sagt aber eben zu mir, dass ich ja nur am nörgeln sei und ich es mir ja immer aussuchen würde. Er dreht es einfach rum. Und das noch vor dem Kleinen. Er benimmt sich selbst wie ein 3 Jähriger. Sag ich dann was heißt es nur "nicht vor dem Kleinen".
Doch, ich schreie ja nicht rum, aber ich kann doch mein Ärger kundtun? Ein Kind darf ruhig auch mal merken wenn es grade nicht so rosig läuft. Jedes Mal den Schnabel halten, das kann ich nicht.
Ich hab grade so eine Wut in mir, dass ich am liebsten einfach irgendwo hin gehen würde. Sollen sie halt ihren Sonntag heut allein verbringen. Machen sie ja eh grade.
Boah ey. Mein Mann regt mich grade richtig auf.
Sorry, das musste einfach mal raus!!!!!!


Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es in vielen Dingen genau gleich wie dir. Du kannst dann den Tag aber auch gar nicht geniessen, auch wenn dein Mann dann das Kind nimmt. Weil er einem eben ein schlechtes Gewissen macht. Aber schlussendlich kann er dann ja sagen "was willst du noch? Ich hab ja das Kind genommen"...

Letzte Weihnachten fragte mein Mann was ich mir wünschen würde, ich sagte, dass ich nur einen Wunsch habe: dass er am Morgen einmal aufsteht und sich um den Kleinen kümmert, damit ich auch mal schlafen kann. Ich bin seit 10 Jahren dauerübermüdet ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ausgeschlafen habe.. Naja mein Wunsch wurde ignoriert. Im April hatte ich dann Geburtstag und mein Mann fragte wieder was ich mir wünsche und ich äusserte wieder den selben Wunsch... Naja ende vom Lied: Wir haben Juli und ich hab immernoch nicht ausgeschlafen

Aber ich muss ihm auch ein Kompliment machen: Ich darf ab und zu mal mit einer Freundin einen Ausflug machen (allerdings immer mit dem jüngsten Kind dabei) oder am Sonntag morgen ins Yoga. Dann schaut er für alle Kinder. Aber ja ich kriege dann dafür zu hören, dass ER das ja nicht machen könne (er dürfte sehr gerne ein Hobby haben und sich seine Zeit nehmen, aber das will/macht er einfach nicht ich würde ihn dabei ja unterstützen und ihm gerne den Rücken frei halten)
Marf
28344 Beiträge
07.07.2024 18:52
Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.
Katheryna
2822 Beiträge
07.07.2024 18:58
Zitat von Marzipan:

Zitat von Brina3189:

Hallo zusammen,
ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.
Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen 3 Jährigen Sohn. Eigentlich sind wir eine recht harmonische Familie. Nur bei manchen Situationen komme ich einfach nicht weiter.
Ich bin diejenige die seit Geburt unseres Sohnes immer aufsteht. Egal zu welcher Uhrzeit. Nachts, wenn er manchmal wach wird und auch morgens ist er aktuell sehr früh wach, ich steh auf. Ist alles halb so wild. Was mir nur ziemlich gegen den Strich geht ist dieses Unausgeglichene. Mein Mann kann weg wann er will, und das dann auch bis nachts. Ist mir völlig schnuppe, aber für ihn ist es selbstverständlich dass er am nächsten Morgen liegen bleiben kann. So wars am Freitag. Klar, es hat Deutschland gespielt, da war er bei nem Freund zum Gucken. Gestern hat er dann ausgeschlafen bis um 09.30 Uhr. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden by the way... den ganzen Tag hatte er es sich auf der Couch bequem gemacht und ich war den ganzen Tag Entertainer für unser Kind. Heute früh dachte ich ich frage mal ganz lieb ob er heute mal aufstehen könnte als unser Kleiner im Schlafzimmer stand. Es war 06.45 Uhr. Ich meine sorry, aber ich gehe unter Woche genauso arbeiten wie er.
So und nun? Eine mega kack Stimmung zu Hause weil er aufstehen "musste". Er ignoriert mich komplett wie ein kleines Kind und geht mir permanent mit unserem Sohn aus dem Weg. Vorhin bin ich hoch und hab dann nur gefragt "soll ich heut woanders meinen Sonntag verbringen?" Kam von ihm nur "ist mir egal."
Erklärt mir das einer mal? Ich bin auch müde, ich gehe auf 5 Tage die Woche arbeiten vormittags. Habe ich nicht das Recht auch mal einen Tag am Wochenende ausgeschlafen? Unser Sohn macht halt auch keinen Mittagsschlaf mehr dass ich mich mit ihm könnte hinlegen. Der Göttergatte nimmt sich raus was er will. Und sagt aber eben zu mir, dass ich ja nur am nörgeln sei und ich es mir ja immer aussuchen würde. Er dreht es einfach rum. Und das noch vor dem Kleinen. Er benimmt sich selbst wie ein 3 Jähriger. Sag ich dann was heißt es nur "nicht vor dem Kleinen".
Doch, ich schreie ja nicht rum, aber ich kann doch mein Ärger kundtun? Ein Kind darf ruhig auch mal merken wenn es grade nicht so rosig läuft. Jedes Mal den Schnabel halten, das kann ich nicht.
Ich hab grade so eine Wut in mir, dass ich am liebsten einfach irgendwo hin gehen würde. Sollen sie halt ihren Sonntag heut allein verbringen. Machen sie ja eh grade.
Boah ey. Mein Mann regt mich grade richtig auf.
Sorry, das musste einfach mal raus!!!!!!


Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es in vielen Dingen genau gleich wie dir. Du kannst dann den Tag aber auch gar nicht geniessen, auch wenn dein Mann dann das Kind nimmt. Weil er einem eben ein schlechtes Gewissen macht. Aber schlussendlich kann er dann ja sagen "was willst du noch? Ich hab ja das Kind genommen"...

Letzte Weihnachten fragte mein Mann was ich mir wünschen würde, ich sagte, dass ich nur einen Wunsch habe: dass er am Morgen einmal aufsteht und sich um den Kleinen kümmert, damit ich auch mal schlafen kann. Ich bin seit 10 Jahren dauerübermüdet ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ausgeschlafen habe.. Naja mein Wunsch wurde ignoriert. Im April hatte ich dann Geburtstag und mein Mann fragte wieder was ich mir wünsche und ich äusserte wieder den selben Wunsch... Naja ende vom Lied: Wir haben Juli und ich hab immernoch nicht ausgeschlafen

Aber ich muss ihm auch ein Kompliment machen: Ich darf ab und zu mal mit einer Freundin einen Ausflug machen (allerdings immer mit dem jüngsten Kind dabei) oder am Sonntag morgen ins Yoga. Dann schaut er für alle Kinder. Aber ja ich kriege dann dafür zu hören, dass ER das ja nicht machen könne (er dürfte sehr gerne ein Hobby haben und sich seine Zeit nehmen, aber das will/macht er einfach nicht ich würde ihn dabei ja unterstützen und ihm gerne den Rücken frei halten)


Vllt kommt das nur so rüber... aber du darfst? Musst du um Erlaubnis fragen?
Ich finde es echt schlimm, dass so oft nur die Frau zuständig zu sein scheint.
Oder auch - was ich von einer Freundin oft höre - sie geht nachts zum Stillen ins Wohnzimmer, damit er schlafen kann, er muss ja schließlich aufstehen . Das würde mir ja im Traum nicht einfallen. Wenn es ihn stört, muss er eben auf der Couch schlafen.
Genauso, wenn es nur Sache der Mama ist, die Kinder ins Bett zu bringen...
Allerdings verstehe ich auch, dass sich viele Sachen vllt einfach einschleichen und dann zur Gewohnheit werden, was wiederum schwer fällt, das zu ändern.

Aber jetzt in Deinem Fall, TS, würde ich erstmal einfach den Yoga-Kurs buchen und ihm das mitteilen und fertig. Dann hast du ja schonmal etwas Auszeit für dich und er darf euren Sohn ins Bett bringen. Funktioniert vllt. nicht beim ersten Mal, aber mit der Zeit bestimmt .
Hier können wir gerade beide die drei Großen ins Bett bringen, das entscheidet sich ganz flexibel danach, bei wem die Maus zur Bett bring Zeit gerade eingeschlafen ist. Der Andere kümmert sich dann um die Großen.

Ich denke, es ist wichtig, dass sich beide einfach ihre Freiräume schaffen. Mein Mann fährt abends oft Rad, dann bin ich für die Maus zuständig. Ich habe dafür auch einen Abend für mich (bzw. eine Stunde an einem Abend, die reicht mir aber für das, was ich vorhabe). Genauso gut gibt es auch mal "längere" Freiheiten. Also Tagesausflüge mit dem Freund/der Freundin und ich war schon zweimal über Nacht weg.
Aber das muss ja jeder für sich entscheiden, wie es passt und dann so umsetzen . Ich hoffe, ihr findet einen Weg .
Katheryna
2822 Beiträge
07.07.2024 18:59
Zitat von Marf:

Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.


Ok, das wollte ich sagen, es wurde nur etwas länger
MiramitLionel
7466 Beiträge
07.07.2024 19:06
Ganz ehrlich? Ich bin immer wieder erstaunt, was Frauen so mit sich machen lassen und dann stolz sind, wenn sie etwas "dürfen". Unsere Kinder sind Papa genauso gewohnt wie mich, ich war mit dem Großen alleine im Urlaub, da musste ich gar nicht diskutieren. Ich gehe jede Woche zweimal zum Sport abends, mein Mann auch, ich gehe ins Kino, was Essen etc. Da brauch ich nicht um Erlaubnis fragen. Jeder von uns ist eigenständig, ich schlafe jeden Sonntag aus. Wir sind hier komplett gleichberechtigt und ich dachte eigentlich immer, das ist normal. Ach ja, alles, was ich nun geschrieben habe, was ich "darf", "darf" mein Mann gleichermaßen. Wir sprechen ab, wer wann wo ist und gut ist es. Ich bin immer wieder froh, ihn geheiratet zu haben, wenn ich solche Beiträge lese. So würde ich persönlich nicht leben wollen. Nicht böse gemeint, aber mir schnürt es da teilweise echt den Hals zu und ich bin einfach zu emanzipiert dafür... man predigt immer Gleichberechtigung und scheinbar stecken doch viele Frauen noch zurück
DieW
3565 Beiträge
07.07.2024 19:54
Zitat von Marzipan:

Zitat von Brina3189:

Hallo zusammen,
ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.
Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen 3 Jährigen Sohn. Eigentlich sind wir eine recht harmonische Familie. Nur bei manchen Situationen komme ich einfach nicht weiter.
Ich bin diejenige die seit Geburt unseres Sohnes immer aufsteht. Egal zu welcher Uhrzeit. Nachts, wenn er manchmal wach wird und auch morgens ist er aktuell sehr früh wach, ich steh auf. Ist alles halb so wild. Was mir nur ziemlich gegen den Strich geht ist dieses Unausgeglichene. Mein Mann kann weg wann er will, und das dann auch bis nachts. Ist mir völlig schnuppe, aber für ihn ist es selbstverständlich dass er am nächsten Morgen liegen bleiben kann. So wars am Freitag. Klar, es hat Deutschland gespielt, da war er bei nem Freund zum Gucken. Gestern hat er dann ausgeschlafen bis um 09.30 Uhr. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden by the way... den ganzen Tag hatte er es sich auf der Couch bequem gemacht und ich war den ganzen Tag Entertainer für unser Kind. Heute früh dachte ich ich frage mal ganz lieb ob er heute mal aufstehen könnte als unser Kleiner im Schlafzimmer stand. Es war 06.45 Uhr. Ich meine sorry, aber ich gehe unter Woche genauso arbeiten wie er.
So und nun? Eine mega kack Stimmung zu Hause weil er aufstehen "musste". Er ignoriert mich komplett wie ein kleines Kind und geht mir permanent mit unserem Sohn aus dem Weg. Vorhin bin ich hoch und hab dann nur gefragt "soll ich heut woanders meinen Sonntag verbringen?" Kam von ihm nur "ist mir egal."
Erklärt mir das einer mal? Ich bin auch müde, ich gehe auf 5 Tage die Woche arbeiten vormittags. Habe ich nicht das Recht auch mal einen Tag am Wochenende ausgeschlafen? Unser Sohn macht halt auch keinen Mittagsschlaf mehr dass ich mich mit ihm könnte hinlegen. Der Göttergatte nimmt sich raus was er will. Und sagt aber eben zu mir, dass ich ja nur am nörgeln sei und ich es mir ja immer aussuchen würde. Er dreht es einfach rum. Und das noch vor dem Kleinen. Er benimmt sich selbst wie ein 3 Jähriger. Sag ich dann was heißt es nur "nicht vor dem Kleinen".
Doch, ich schreie ja nicht rum, aber ich kann doch mein Ärger kundtun? Ein Kind darf ruhig auch mal merken wenn es grade nicht so rosig läuft. Jedes Mal den Schnabel halten, das kann ich nicht.
Ich hab grade so eine Wut in mir, dass ich am liebsten einfach irgendwo hin gehen würde. Sollen sie halt ihren Sonntag heut allein verbringen. Machen sie ja eh grade.
Boah ey. Mein Mann regt mich grade richtig auf.
Sorry, das musste einfach mal raus!!!!!!


Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es in vielen Dingen genau gleich wie dir. Du kannst dann den Tag aber auch gar nicht geniessen, auch wenn dein Mann dann das Kind nimmt. Weil er einem eben ein schlechtes Gewissen macht. Aber schlussendlich kann er dann ja sagen "was willst du noch? Ich hab ja das Kind genommen"...

Letzte Weihnachten fragte mein Mann was ich mir wünschen würde, ich sagte, dass ich nur einen Wunsch habe: dass er am Morgen einmal aufsteht und sich um den Kleinen kümmert, damit ich auch mal schlafen kann. Ich bin seit 10 Jahren dauerübermüdet ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ausgeschlafen habe.. Naja mein Wunsch wurde ignoriert. Im April hatte ich dann Geburtstag und mein Mann fragte wieder was ich mir wünsche und ich äusserte wieder den selben Wunsch... Naja ende vom Lied: Wir haben Juli und ich hab immernoch nicht ausgeschlafen

Aber ich muss ihm auch ein Kompliment machen: Ich darf ab und zu mal mit einer Freundin einen Ausflug machen (allerdings immer mit dem jüngsten Kind dabei) oder am Sonntag morgen ins Yoga. Dann schaut er für alle Kinder. Aber ja ich kriege dann dafür zu hören, dass ER das ja nicht machen könne (er dürfte sehr gerne ein Hobby haben und sich seine Zeit nehmen, aber das will/macht er einfach nicht ich würde ihn dabei ja unterstützen und ihm gerne den Rücken frei halten)


Ernsthaft?
Du DARFST einen Ausflug machen?
Ich bin echt wenig emanzipiert,aber ich würde meinem Mann nen Vogel zeigen.
Er erlaubt einer Frau im Jahr 2024 einen Ausflug(mit Kind)}und Du feierst ihn?
Puh-keine Ahnung wie alt ihr seid.
Mein Sohn ist Baujahr 1998 und er würde was hinter die Ohren bekommen,wenn er so denken würde,oder meine Schwiegertochter so schreiben müsste.
Marzipan
3661 Beiträge
07.07.2024 19:55
Zitat von Marf:

Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.


Jetzt musst du mir aber erklären wie das genau gehen soll... also er macht es, dann sollen wir einfach auch... mhm... also dann sollen wir das Kind einfach mal alleine lassen? Und wie soll man schlafen wenn das Kind auf einem rumturnt oder weint? Von wegen einfach machen... klappt leider nicht...
Marzipan
3661 Beiträge
07.07.2024 19:58
Zitat von Katheryna:

Zitat von Marzipan:

Zitat von Brina3189:

Hallo zusammen,
ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.
Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen 3 Jährigen Sohn. Eigentlich sind wir eine recht harmonische Familie. Nur bei manchen Situationen komme ich einfach nicht weiter.
Ich bin diejenige die seit Geburt unseres Sohnes immer aufsteht. Egal zu welcher Uhrzeit. Nachts, wenn er manchmal wach wird und auch morgens ist er aktuell sehr früh wach, ich steh auf. Ist alles halb so wild. Was mir nur ziemlich gegen den Strich geht ist dieses Unausgeglichene. Mein Mann kann weg wann er will, und das dann auch bis nachts. Ist mir völlig schnuppe, aber für ihn ist es selbstverständlich dass er am nächsten Morgen liegen bleiben kann. So wars am Freitag. Klar, es hat Deutschland gespielt, da war er bei nem Freund zum Gucken. Gestern hat er dann ausgeschlafen bis um 09.30 Uhr. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden by the way... den ganzen Tag hatte er es sich auf der Couch bequem gemacht und ich war den ganzen Tag Entertainer für unser Kind. Heute früh dachte ich ich frage mal ganz lieb ob er heute mal aufstehen könnte als unser Kleiner im Schlafzimmer stand. Es war 06.45 Uhr. Ich meine sorry, aber ich gehe unter Woche genauso arbeiten wie er.
So und nun? Eine mega kack Stimmung zu Hause weil er aufstehen "musste". Er ignoriert mich komplett wie ein kleines Kind und geht mir permanent mit unserem Sohn aus dem Weg. Vorhin bin ich hoch und hab dann nur gefragt "soll ich heut woanders meinen Sonntag verbringen?" Kam von ihm nur "ist mir egal."
Erklärt mir das einer mal? Ich bin auch müde, ich gehe auf 5 Tage die Woche arbeiten vormittags. Habe ich nicht das Recht auch mal einen Tag am Wochenende ausgeschlafen? Unser Sohn macht halt auch keinen Mittagsschlaf mehr dass ich mich mit ihm könnte hinlegen. Der Göttergatte nimmt sich raus was er will. Und sagt aber eben zu mir, dass ich ja nur am nörgeln sei und ich es mir ja immer aussuchen würde. Er dreht es einfach rum. Und das noch vor dem Kleinen. Er benimmt sich selbst wie ein 3 Jähriger. Sag ich dann was heißt es nur "nicht vor dem Kleinen".
Doch, ich schreie ja nicht rum, aber ich kann doch mein Ärger kundtun? Ein Kind darf ruhig auch mal merken wenn es grade nicht so rosig läuft. Jedes Mal den Schnabel halten, das kann ich nicht.
Ich hab grade so eine Wut in mir, dass ich am liebsten einfach irgendwo hin gehen würde. Sollen sie halt ihren Sonntag heut allein verbringen. Machen sie ja eh grade.
Boah ey. Mein Mann regt mich grade richtig auf.
Sorry, das musste einfach mal raus!!!!!!


Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es in vielen Dingen genau gleich wie dir. Du kannst dann den Tag aber auch gar nicht geniessen, auch wenn dein Mann dann das Kind nimmt. Weil er einem eben ein schlechtes Gewissen macht. Aber schlussendlich kann er dann ja sagen "was willst du noch? Ich hab ja das Kind genommen"...

Letzte Weihnachten fragte mein Mann was ich mir wünschen würde, ich sagte, dass ich nur einen Wunsch habe: dass er am Morgen einmal aufsteht und sich um den Kleinen kümmert, damit ich auch mal schlafen kann. Ich bin seit 10 Jahren dauerübermüdet ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ausgeschlafen habe.. Naja mein Wunsch wurde ignoriert. Im April hatte ich dann Geburtstag und mein Mann fragte wieder was ich mir wünsche und ich äusserte wieder den selben Wunsch... Naja ende vom Lied: Wir haben Juli und ich hab immernoch nicht ausgeschlafen

Aber ich muss ihm auch ein Kompliment machen: Ich darf ab und zu mal mit einer Freundin einen Ausflug machen (allerdings immer mit dem jüngsten Kind dabei) oder am Sonntag morgen ins Yoga. Dann schaut er für alle Kinder. Aber ja ich kriege dann dafür zu hören, dass ER das ja nicht machen könne (er dürfte sehr gerne ein Hobby haben und sich seine Zeit nehmen, aber das will/macht er einfach nicht ich würde ihn dabei ja unterstützen und ihm gerne den Rücken frei halten)


Vllt kommt das nur so rüber... aber du darfst? Musst du um Erlaubnis fragen?
Ich finde es echt schlimm, dass so oft nur die Frau zuständig zu sein scheint.
Oder auch - was ich von einer Freundin oft höre - sie geht nachts zum Stillen ins Wohnzimmer, damit er schlafen kann, er muss ja schließlich aufstehen . Das würde mir ja im Traum nicht einfallen. Wenn es ihn stört, muss er eben auf der Couch schlafen.
Genauso, wenn es nur Sache der Mama ist, die Kinder ins Bett zu bringen...
Allerdings verstehe ich auch, dass sich viele Sachen vllt einfach einschleichen und dann zur Gewohnheit werden, was wiederum schwer fällt, das zu ändern.

Aber jetzt in Deinem Fall, TS, würde ich erstmal einfach den Yoga-Kurs buchen und ihm das mitteilen und fertig. Dann hast du ja schonmal etwas Auszeit für dich und er darf euren Sohn ins Bett bringen. Funktioniert vllt. nicht beim ersten Mal, aber mit der Zeit bestimmt .
Hier können wir gerade beide die drei Großen ins Bett bringen, das entscheidet sich ganz flexibel danach, bei wem die Maus zur Bett bring Zeit gerade eingeschlafen ist. Der Andere kümmert sich dann um die Großen.

Ich denke, es ist wichtig, dass sich beide einfach ihre Freiräume schaffen. Mein Mann fährt abends oft Rad, dann bin ich für die Maus zuständig. Ich habe dafür auch einen Abend für mich (bzw. eine Stunde an einem Abend, die reicht mir aber für das, was ich vorhabe). Genauso gut gibt es auch mal "längere" Freiheiten. Also Tagesausflüge mit dem Freund/der Freundin und ich war schon zweimal über Nacht weg.
Aber das muss ja jeder für sich entscheiden, wie es passt und dann so umsetzen . Ich hoffe, ihr findet einen Weg .


Naja um Erlaubnis fragen ist schon etwas übertrieben. Aber ja natürlich muss man das absprechen. Mein Mann muss dann ja auf die Kinder aufpassen wenn ich weg bin Also ja klar muss ich fragen ob es dann zu dem Zeitpunkt für ihn auch passt. Wir können ja schlecht dann alle Kinder alleine Zuhause lassen

Über Nacht weg, oder alleine in die Ferien würde ich jetzt allerdings auch nicht wirklich wollen. Ich meine Wir sind eine Familie und wenn ich in die Ferien gehe, dann mit meiner Familie. Ich würde mich auch echt mies fühlen wenn ich in die Ferien gehe und die Familie hockt zuhause^^ Aber ja da ist logischerweise jeder anders. Und das finde ich auch total oke so!
Marzipan
3661 Beiträge
07.07.2024 20:00
Zitat von DieW:

Zitat von Marzipan:

Zitat von Brina3189:

Hallo zusammen,
ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.
Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen 3 Jährigen Sohn. Eigentlich sind wir eine recht harmonische Familie. Nur bei manchen Situationen komme ich einfach nicht weiter.
Ich bin diejenige die seit Geburt unseres Sohnes immer aufsteht. Egal zu welcher Uhrzeit. Nachts, wenn er manchmal wach wird und auch morgens ist er aktuell sehr früh wach, ich steh auf. Ist alles halb so wild. Was mir nur ziemlich gegen den Strich geht ist dieses Unausgeglichene. Mein Mann kann weg wann er will, und das dann auch bis nachts. Ist mir völlig schnuppe, aber für ihn ist es selbstverständlich dass er am nächsten Morgen liegen bleiben kann. So wars am Freitag. Klar, es hat Deutschland gespielt, da war er bei nem Freund zum Gucken. Gestern hat er dann ausgeschlafen bis um 09.30 Uhr. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden by the way... den ganzen Tag hatte er es sich auf der Couch bequem gemacht und ich war den ganzen Tag Entertainer für unser Kind. Heute früh dachte ich ich frage mal ganz lieb ob er heute mal aufstehen könnte als unser Kleiner im Schlafzimmer stand. Es war 06.45 Uhr. Ich meine sorry, aber ich gehe unter Woche genauso arbeiten wie er.
So und nun? Eine mega kack Stimmung zu Hause weil er aufstehen "musste". Er ignoriert mich komplett wie ein kleines Kind und geht mir permanent mit unserem Sohn aus dem Weg. Vorhin bin ich hoch und hab dann nur gefragt "soll ich heut woanders meinen Sonntag verbringen?" Kam von ihm nur "ist mir egal."
Erklärt mir das einer mal? Ich bin auch müde, ich gehe auf 5 Tage die Woche arbeiten vormittags. Habe ich nicht das Recht auch mal einen Tag am Wochenende ausgeschlafen? Unser Sohn macht halt auch keinen Mittagsschlaf mehr dass ich mich mit ihm könnte hinlegen. Der Göttergatte nimmt sich raus was er will. Und sagt aber eben zu mir, dass ich ja nur am nörgeln sei und ich es mir ja immer aussuchen würde. Er dreht es einfach rum. Und das noch vor dem Kleinen. Er benimmt sich selbst wie ein 3 Jähriger. Sag ich dann was heißt es nur "nicht vor dem Kleinen".
Doch, ich schreie ja nicht rum, aber ich kann doch mein Ärger kundtun? Ein Kind darf ruhig auch mal merken wenn es grade nicht so rosig läuft. Jedes Mal den Schnabel halten, das kann ich nicht.
Ich hab grade so eine Wut in mir, dass ich am liebsten einfach irgendwo hin gehen würde. Sollen sie halt ihren Sonntag heut allein verbringen. Machen sie ja eh grade.
Boah ey. Mein Mann regt mich grade richtig auf.
Sorry, das musste einfach mal raus!!!!!!


Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es in vielen Dingen genau gleich wie dir. Du kannst dann den Tag aber auch gar nicht geniessen, auch wenn dein Mann dann das Kind nimmt. Weil er einem eben ein schlechtes Gewissen macht. Aber schlussendlich kann er dann ja sagen "was willst du noch? Ich hab ja das Kind genommen"...

Letzte Weihnachten fragte mein Mann was ich mir wünschen würde, ich sagte, dass ich nur einen Wunsch habe: dass er am Morgen einmal aufsteht und sich um den Kleinen kümmert, damit ich auch mal schlafen kann. Ich bin seit 10 Jahren dauerübermüdet ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ausgeschlafen habe.. Naja mein Wunsch wurde ignoriert. Im April hatte ich dann Geburtstag und mein Mann fragte wieder was ich mir wünsche und ich äusserte wieder den selben Wunsch... Naja ende vom Lied: Wir haben Juli und ich hab immernoch nicht ausgeschlafen

Aber ich muss ihm auch ein Kompliment machen: Ich darf ab und zu mal mit einer Freundin einen Ausflug machen (allerdings immer mit dem jüngsten Kind dabei) oder am Sonntag morgen ins Yoga. Dann schaut er für alle Kinder. Aber ja ich kriege dann dafür zu hören, dass ER das ja nicht machen könne (er dürfte sehr gerne ein Hobby haben und sich seine Zeit nehmen, aber das will/macht er einfach nicht ich würde ihn dabei ja unterstützen und ihm gerne den Rücken frei halten)


Ernsthaft?
Du DARFST einen Ausflug machen?
Ich bin echt wenig emanzipiert,aber ich würde meinem Mann nen Vogel zeigen.
Er erlaubt einer Frau im Jahr 2024 einen Ausflug(mit Kind)}und Du feierst ihn?
Puh-keine Ahnung wie alt ihr seid.
Mein Sohn ist Baujahr 1998 und er würde was hinter die Ohren bekommen,wenn er so denken würde,oder meine Schwiegertochter so schreiben müsste.


Ja eben vielleicht habe ich mich hier etwas ungünstig ausgeddrückt^^ es geht ja nicht darum dass ich um Erlaubnis fragen muss. Aber mit Kindern ist es schon so dass man sich absprechen muss wer wann weg kann. Das hat aber nichts mit um Erlaubnis fragen zu tun. Also sorry für die falsche Ausdrucksweise von mir!
nilou
14160 Beiträge
07.07.2024 20:00
Zitat von Marzipan:

Zitat von Marf:

Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.


Jetzt musst du mir aber erklären wie das genau gehen soll... also er macht es, dann sollen wir einfach auch... mhm... also dann sollen wir das Kind einfach mal alleine lassen? Und wie soll man schlafen wenn das Kind auf einem rumturnt oder weint? Von wegen einfach machen... klappt leider nicht...


Ernsthaft das muss man wirklich erklären? Was heißt allein. Warum passt der Vater in der Zeit nicht auf das Kind auf??? Macht ihr doch umgekehrt auch!

Finde es auch unglaublich was sich einige gefallen lassen bzw. als normal ansehen.
Marzipan
3661 Beiträge
07.07.2024 20:02
Zitat von nilou:

Zitat von Marzipan:

Zitat von Marf:

Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.


Jetzt musst du mir aber erklären wie das genau gehen soll... also er macht es, dann sollen wir einfach auch... mhm... also dann sollen wir das Kind einfach mal alleine lassen? Und wie soll man schlafen wenn das Kind auf einem rumturnt oder weint? Von wegen einfach machen... klappt leider nicht...


Ernsthaft das muss man wirklich erklären? Was heißt allein. Warum passt der Vater in der Zeit nicht auf das Kind auf??? Macht ihr doch umgekehrt auch!

Finde es auch unglaublich was sich einige gefallen lassen bzw. als normal ansehen.


Na er schläft
Und wenn nun die Idee kommt: "dann weck ihn doch einfach" neee danke... dann hab ich lieber weniger Schlaf und dafür keinen Mann der dann den ganzen Tag miese Laune hat!
nilou
14160 Beiträge
07.07.2024 20:07
Zitat von Marzipan:

Zitat von nilou:

Zitat von Marzipan:

Zitat von Marf:

Ich finde dieses ' dürfen' abartig.
Ihr seid doch erwachsene Frauen?! Jeder kann Hobbys haben,alleine ausgehen und natürlich ausschlafen.Sowas ist immer zu organisieren und möglich für beide Seiten.
Macht es.Er ' darf' ja auch.


Jetzt musst du mir aber erklären wie das genau gehen soll... also er macht es, dann sollen wir einfach auch... mhm... also dann sollen wir das Kind einfach mal alleine lassen? Und wie soll man schlafen wenn das Kind auf einem rumturnt oder weint? Von wegen einfach machen... klappt leider nicht...


Ernsthaft das muss man wirklich erklären? Was heißt allein. Warum passt der Vater in der Zeit nicht auf das Kind auf??? Macht ihr doch umgekehrt auch!

Finde es auch unglaublich was sich einige gefallen lassen bzw. als normal ansehen.


Na er schläft
Und wenn nun die Idee kommt: "dann weck ihn doch einfach" neee danke... dann hab ich lieber weniger Schlaf und dafür keinen Mann der dann den ganzen Tag miese Laune hat!


Ernsthaft jetzt? Schon mal daran gedacht mit deinen Mann darüber zu wer macht wann mal was allein und der andere passt aufs Kind auf oder du schläfst mal aus und er kümmert sich? Und wenn er nicht will: warum nicht.

Und wenn dein Mann pissig reagiert weil er sich allein um sein Kind kümmern soll, na dazu sag ich dann nichts mehr. Warum hat er sich dann auch für ein Kind entschieden? Damit alles an dir hängt?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt