Mütter- und Schwangerenforum

Reaktion der Patentochter nachvollziehbar oder unverständlich?

Gehe zu Seite:
Elsilein
12392 Beiträge
23.01.2021 11:11
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Nickitierchen:

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Nickitierchen:

...

Du signalisiert Leuten "Hey, lass uns Kontakt haben" nachdem du schriftlich erhalten hast, dass kein Interesse mehr am Kind besteht? Das ehrt dich sehr, ich bin an dieser Stelle dann aber eher kleinlich und renne niemandem hinterher. Nach sowas erwarte ich dann tatsächlich etwas Anstrengung, alleine um sicher zu gehen dass es ernst gemeint und beständig ist.

Das explizit kein Kontakt mehr zum Kind gewollt ist, war vorher nicht ersichtlich.

Ich habe damals auch ganz explizit den Kontakt zu der ganzen Familie abgebrochen und für klare Verhältnisse gesorgt. Auch zum damaligen Patenkind. Da erwartete ich auch nichts von den Eltern.

Aber in den Fall: Erwachsene streiten sich und haben keinen Kontakt, aber es ist ungeklärt, wie es zwischen (Paten)kind und Onkel/ Tante weiter geht, finde ich schon, dass der erste Schritt sehr wohl auch von Eltern und kind ausgehen kann. Und nicht gewartet werden muss, bis sich Onkel oder Tante sich melden. Darum ging es mir nur.

Das sehe ich immer noch anders. Als Pate übernimmt man eine Verantwortung, der man sich auch nach sowas Stellen sollte.

Dito. Wenn man es nicht erwachsen klären kann fürs (Paten-)Kind, ist das umso trauriger.
Zirkonia85
1218 Beiträge
23.01.2021 11:21
Du hast all die Jahre ausreden gehabt, du hättest einfach mal über deinen Schatten springen sollen. Da steht eine für sie wildfremde und du erzählst ihr auch noch, du wärst die Patentante...
Ne da hätte ich auch keinen bock drauf...

Du hast dein Amt nicht ernst genommen und jetzt braucht dich da keiner mehr. Ich denke nicht, das du das kitten kannst leider.

Vergiss sie einfach
Sonce
6587 Beiträge
23.01.2021 12:55
Zitat von Zwerginator:

Wieso geht ihr davon aus, dass die Eltern den Kontakt mit Sicherheit unterbunden hätten? Wir haben eine ähnliche Situation zwischen meinem Mann und einem Familienmitglied. Dieses Familienmitglied hat seit dem keinerlei Kontakt zu unserem Kind, was über mich jederzeit möglich gewesen wäre und ich schon dem Kind zuliebe niemals unterbunden hätte, da sie mit dem Streit nichts zu tun hatte. Zu sagen "Ich habs nicht versucht weil ich es nicht gedurft hätte" ist für mich eine einfache Ausrede.


Weil es meistens ja leider so läuft. Und in einem bestimmten Alter geht Kontakt nur über Eltern. Bei Elternteilen die sich zerstritten haben muss man sich ja zusammen reissen aber selbst da tun es viele nicht. Patenschaften sind nunnal weniger "wichtig".
Katimini
3464 Beiträge
23.01.2021 13:08
Ich finde du musst dich nicht wundern. Natürlich ist die Aussprache nicht die richtige aber was erwartest du von einem wütenden teenie?
Bei uns ist das übrigens ähnlich. Die PT meines grossen war eins eine sehr gute Freundin. Leider gab es immer wieder ginge die ich nicht einfach so hin nehmen wollte ibd für mich endete damit die Freundschaft. Den Kontakt zum Kind hätte ich ihr aber nie untersagt. Den hat sie selbst abgebrochen. Und mein Sohn weiss folglich kaum mehr wer sie ist, nur das sie kein Interesse hat. Ihre Worte könnten somit auch die meines Kindes sein und ich würde ihn dafür nicht mal schief angucken
23.01.2021 13:26
Zitat von Sonce:

Zitat von Zwerginator:

Wieso geht ihr davon aus, dass die Eltern den Kontakt mit Sicherheit unterbunden hätten? Wir haben eine ähnliche Situation zwischen meinem Mann und einem Familienmitglied. Dieses Familienmitglied hat seit dem keinerlei Kontakt zu unserem Kind, was über mich jederzeit möglich gewesen wäre und ich schon dem Kind zuliebe niemals unterbunden hätte, da sie mit dem Streit nichts zu tun hatte. Zu sagen "Ich habs nicht versucht weil ich es nicht gedurft hätte" ist für mich eine einfache Ausrede.


Weil es meistens ja leider so läuft. Und in einem bestimmten Alter geht Kontakt nur über Eltern. Bei Elternteilen die sich zerstritten haben muss man sich ja zusammen reissen aber selbst da tun es viele nicht. Patenschaften sind nunnal weniger "wichtig".


Meine persönlichen Erfahrungen sind da anders, deshalb würde ich das ganze auch erstmal objektiv betrachten und nicht vom schlechtesten Fall ausgehen.

So kann man im besten Fall die Beziehung wieder aufbauen oder zumindest neutral damit abschließen. Im schlechtesten Fall erlangt man Gewissheit, dass kein Kontakt mehr erwünscht ist und kann ebenfalls damit abschließen. In jedem Fall ist nichts verloren ...
Jaspina1
1276 Beiträge
23.01.2021 13:29
Wie zum Teufel habt ihr denn die Freundschaft verkackt? Ich kann mir sowas irgendwie nie vorstellen wie es zu so einem freundschaftszerstörenden Streit kommen kann.
cooky
12079 Beiträge
23.01.2021 13:43
Zitat von Nickitierchen:

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Nickitierchen:

Zitat von Elsilein:

...

Aber wenn die Mutter sagt, über mich hätte Kontakt stattfinden können, der Streit war nur mit meinem Mann, dann finde ich schon, hätte einmal signalisieren, es kann so weiter gehen, schon gereicht. Von der Mutter aus. Nicht vom Kind aus.

Du signalisiert Leuten "Hey, lass uns Kontakt haben" nachdem du schriftlich erhalten hast, dass kein Interesse mehr am Kind besteht? Das ehrt dich sehr, ich bin an dieser Stelle dann aber eher kleinlich und renne niemandem hinterher. Nach sowas erwarte ich dann tatsächlich etwas Anstrengung, alleine um sicher zu gehen dass es ernst gemeint und beständig ist.

Das explizit kein Kontakt mehr zum Kind gewollt ist, war vorher nicht ersichtlich.

Ich habe damals auch ganz explizit den Kontakt zu der ganzen Familie abgebrochen und für klare Verhältnisse gesorgt. Auch zum damaligen Patenkind. Da erwartete ich auch nichts von den Eltern.

Aber in den Fall: Erwachsene streiten sich und haben keinen Kontakt, aber es ist ungeklärt, wie es zwischen (Paten)kind und Onkel/ Tante weiter geht, finde ich schon, dass der erste Schritt sehr wohl auch von Eltern und kind ausgehen kann. Und nicht gewartet werden muss, bis sich Onkel oder Tante sich melden. Darum ging es mir nur.


Wie alt ist denn in deinem Fall das Patenkind mittlerweile?
23.01.2021 13:50
Zitat von Jaspina1:

Wie zum Teufel habt ihr denn die Freundschaft verkackt? Ich kann mir sowas irgendwie nie vorstellen wie es zu so einem freundschaftszerstörenden Streit kommen kann.

Ich hatte mal eine Freundin, die inzwischen (früher nicht!) Hitler-Fan, Verschwörungstheoretikern und Anti-Semitin ist.
Sie ist logischerweise nicht mehr meine Freundin. Da hat es einmal ordentlich geknallt und seither reden wir kein Wort mehr miteinander.
Manchmal entwickelt man sich einfach in unterschiedliche Richtungen, landet in unterschiedlichen Bubbles usw, dass eine Freundschaft schlicht nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.
Finde eher den Gedanken seltsam, dass wenn man einmal jemanden mag, man denjenigen für immer mögen muss.
kataleia
11240 Beiträge
23.01.2021 14:21
Ich hätte in dem Alter wohl genauso reagiert.

gerade wenn sie dich gemacht hat muss sie unheimlich enttäuscht gewesen sein und so etwas kann auch in dem Alter tief sitzen.

die wortwahl ist natürlich nicht ok aber du hast dich ja auch wirklich nicht für sie interessiert bzw ist nicht gezeigt.

Ich denke du hast ihr wirklich weh getan.

dass deine nachvollziehbaren Gründe vorhanden sind steht auf einem anderen Blatt.
serap1981
2388 Beiträge
23.01.2021 14:36
1/3 ihres Lebens hast du doch nicht um sie gekümmert, keine Karte, kein Geschenk zu Weihnachten, keine Unternehmung...
Als patentante und Erwachsene wäre es deine Pflicht gewesen dem Kind zu signalisieren "egal was zwischen uns Erwachsenen war, das hat nichts mit dir zu tun". Du weißt nicht, ob die Eltern den Kontakt unterbunden hätten, ich denke, das hast du dir eher gut als ausrede zurecht gelegt.

Vollkommen verständlich, dass sie jetzt so reagiert
Nickitierchen
25735 Beiträge
23.01.2021 15:37
Zitat von cooky:

Zitat von Nickitierchen:

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Nickitierchen:

...

Du signalisiert Leuten "Hey, lass uns Kontakt haben" nachdem du schriftlich erhalten hast, dass kein Interesse mehr am Kind besteht? Das ehrt dich sehr, ich bin an dieser Stelle dann aber eher kleinlich und renne niemandem hinterher. Nach sowas erwarte ich dann tatsächlich etwas Anstrengung, alleine um sicher zu gehen dass es ernst gemeint und beständig ist.

Das explizit kein Kontakt mehr zum Kind gewollt ist, war vorher nicht ersichtlich.

Ich habe damals auch ganz explizit den Kontakt zu der ganzen Familie abgebrochen und für klare Verhältnisse gesorgt. Auch zum damaligen Patenkind. Da erwartete ich auch nichts von den Eltern.

Aber in den Fall: Erwachsene streiten sich und haben keinen Kontakt, aber es ist ungeklärt, wie es zwischen (Paten)kind und Onkel/ Tante weiter geht, finde ich schon, dass der erste Schritt sehr wohl auch von Eltern und kind ausgehen kann. Und nicht gewartet werden muss, bis sich Onkel oder Tante sich melden. Darum ging es mir nur.


Wie alt ist denn in deinem Fall das Patenkind mittlerweile?

Damals 7 heute 11
Nickitierchen
25735 Beiträge
23.01.2021 15:52
Zitat von Jaspina1:

Wie zum Teufel habt ihr denn die Freundschaft verkackt? Ich kann mir sowas irgendwie nie vorstellen wie es zu so einem freundschaftszerstörenden Streit kommen kann.

Also mein einziger Frevel war immer dass ich nixhtbstädig Zeit hatte. Das war der Grund warum sie mir im regelmäßigen Abständen knall auf Fall die Freundschaft gekündigt hat. Sie hat in mir ihren familienersatz sehen wollen und ich habe ihr immer wieder erklärt, dass ich so viel eigene Familie und Freunde habe, dass ich nicht nur ständig für sie Dasein kann.

Das letzte mal lief so ab: sie wollten kommen- 1,5h autofahrt trennen uns- und ich freute mich riesig und backte Waffeln und sie schrieb dann sowas: ach, wir sind umgedreht, haben keine lust mehr auf euch und die kinder eh kein bock, das sagt ja schon alles oder? Und Patenkind weiß eh nicht mehr wer du bist. Tschüß alles gute.

So! Ganz genau so.
Ich stand beim waffelbacken und heulte mir die Seele aus dem Leib, weil davon nichts zu erahnen war. Nur weil ihr es nicht reichte, dass wir uns alle 3- 6 Wochen nur sahen.
Natürlich war sie nicht losgefahren. Sie tat nur so, ich denke nicht, dass die Kinder was wussten. Sie schrieb es in ihrer theatralischen Art und Weise.

Daraufhin beendete ich die Freundschaft. Und sagte zuerst, wie auch die letzten Male, den Kontakt zum Patenkind will ich halten.

Worauf sie wieder schrieb. Brauch ich nicht, sie weiß eh nicht wer du bist. I h Stell dich jetzt auf ignorieren. Tschüß.

DAS WARS.

Daraufhin, nach vielem heulen, entschied ich einen Brief an die Mutter und das Kind zu schreiben und schickte den patenbrief mit. Ich will nämlich nicht nur eine Geschenkeschickende Patin sein.

Ein halbes Jahr später schrieb sie und sagte wie entsetzt und enttäuscht sie wäre und ob das nicht wieder gehen würde und ich sagte, schwanger mit k3, nein. Weil diese Verbindung nur toxisch war für mich.

Daraufhin beleidigte sie mich und schimpfte, ich würde eine kinderseele zerstören etc.

Jaspina1
1276 Beiträge
23.01.2021 16:29
Krasse Geschichten.
So ein auseinanderleben habe ich auch schon erlebt, aber eben nicht, dass es im Streit endete.
Sissi89
7 Beiträge
23.01.2021 17:58
Zitat von Jaspina1:

Wie zum Teufel habt ihr denn die Freundschaft verkackt? Ich kann mir sowas irgendwie nie vorstellen wie es zu so einem freundschaftszerstörenden Streit kommen kann.


Erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Die Idee mit dem Brief ist eine Option, über die ich jetzt gerade verstärkt am nachdenken bin.
Ob es wirkt weiß ich zwar nicht. Ich wage es auch, ehrlich gesagt, eher zu bezweifeln, aber dann habe ich es wenigstens versucht....

Und dass es falsch von mir war, dass ich mich die ganzen letzten Jahre nicht mehr bei dem Mädchen gemeldet oder es zumindest versucht habe, das habe ich mittlerweile längst eingesehen. Fühle mich in dieser Hinsicht auch im Nachhinein irgendwie echt schäbig und habe ein megaschlechtes Gewissen...

Zur Frage von Jaspina1:
Also, es ist so, dass ich lieber nicht ins Detail gehen bzw. auftischen will, um was es damals bei dem Zerwürfnis konkret ging, da es mir einfach zu privat und intim ist. Hoffe, dass das in Ordnung für dich/euch ist!
Allerdings war es wirklich eine ganz schlimme bzw. unschöne Geschichte, nach welcher das Vertrauensverhältnis zwischen meiner ehemaligen Freundin + ihrem Mann und mir + meinem (Ex)-Mann auf einen Schlag vollständig zerstört war. Sowas kann es tatsächlich geben!
kataleia
11240 Beiträge
23.01.2021 18:04
Zitat von Sissi89:

Zitat von Jaspina1:

Wie zum Teufel habt ihr denn die Freundschaft verkackt? Ich kann mir sowas irgendwie nie vorstellen wie es zu so einem freundschaftszerstörenden Streit kommen kann.


Erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Die Idee mit dem Brief ist eine Option, über die ich jetzt gerade verstärkt am nachdenken bin.
Ob es wirkt weiß ich zwar nicht. Ich wage es auch, ehrlich gesagt, eher zu bezweifeln, aber dann habe ich es wenigstens versucht....

Und dass es falsch von mir war, dass ich mich die ganzen letzten Jahre nicht mehr bei dem Mädchen gemeldet oder es zumindest versucht habe, das habe ich mittlerweile längst eingesehen. Fühle mich in dieser Hinsicht auch im Nachhinein irgendwie echt schäbig und habe ein megaschlechtes Gewissen...

Zur Frage von Jaspina1:
Also, es ist so, dass ich lieber nicht ins Detail gehen bzw. auftischen will, um was es damals bei dem Zerwürfnis konkret ging, da es mir einfach zu privat und intim ist. Hoffe, dass das in Ordnung für dich/euch ist!
Allerdings war es wirklich eine ganz schlimme bzw. unschöne Geschichte, nach welcher das Vertrauensverhältnis zwischen meiner ehemaligen Freundin + ihrem Mann und mir + meinem (Ex)-Mann auf einen Schlag vollständig zerstört war. Sowas kann es tatsächlich geben!


Ich denke das mit dem Brief ist eine gute Idee.

Ihr schreiben, dass es nicht richtig war, dass du zu feige warst und du dir nun vorstellen kannst, dass es bei ihr so angekommen ist, dass sie dir nichts bedeutet.

Und selbst wenn sie dir jetzt nicht verzeiht, dann vielleicht später wenn sie auch reifer ist und nochmal drüber nachgedacht hat.

Aber wenn du jetzt dran bleibst und dich regelmäßig meldest, legst du den Grundstein für die Möglichkeit, dass ihr euch wieder näher kommt. Machst du nix, ist es denke ich ausgeschlossen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt