Mütter- und Schwangerenforum

Die BLW-Mamis

Gehe zu Seite:
TiniBini
6236 Beiträge
22.10.2014 08:17
Zitat von LIttleOne13:

Du kannst auch immer was geben. Am Anfang landet eh kaum was im Kind. Er würde gar nicht verstehen, warum er nicht immer mitessen darf.


Stimmt. Ok.
lilly555
9963 Beiträge
22.10.2014 10:18
Zitat von TiniBini:

Zitat von LIttleOne13:

Du kannst auch immer was geben. Am Anfang landet eh kaum was im Kind. Er würde gar nicht verstehen, warum er nicht immer mitessen darf.


Stimmt. Ok.

Jonas hat auch mit beikostreife immer mit gegessen. Du ersetzt ja keine mahlzeit sondern das kind entscheidet wann wieviel und ob er überhaupt will. Also er war erst spät beikostreif aber ab da gab es dann früh, mittag, "kaffee" und abends was. Manchmal haut er rein und manchmal wird nur gematscht
22.10.2014 10:22
Wir geben hier auch immer so wie es gerade passt... das ganze läuft sogar noch unkoordinierter, als beim großen ganz schlimm...
Bei Arthuro hats übrigens klick gemacht wenn ich ihn nicht auf dem Schoß habe, sondern er im Hochstuhl sitzt (ok von der Ärztin, dass seine knochen soweit sind... und er hat ja nun wirklich genug körperspannung, so dass er kippelfrei sitzt), wird das essen gepackt und vernichtet ein paar fussili haben die Wende gebracht... die hat er verputzt, als gäbs kein morgen mehr jetzt legen wir ihm immer mal was hin, was grad da ist und lassen ihn machen
nu muss ich nur mal gucken, wie lang er braucht, bis er das mit dem trinken rafft... denn daran haperts noch... seiner Windel nach futtert er nämlich schon ganz gut
Niji
32323 Beiträge
22.10.2014 10:48
arian isst jetzt den ganzen tag gern und viel mit. in de rkrippe allerdings kein blw die füttern ihm eben das normale essen, was die 2-3jährigen auch bekommen mit nem löffel.
aber die kombination funktioniert dennoch. er hat gelernt, dass dort sense is,w enn er dnen in den löffel grabscht und lässt es. daheim weiss er genau, das ich ihm den löffel udn das essen gebe und grabscht danach wien blöder

frühs gibts noch milch (nur am wochenende dann auch brötchen, aber in de rwoche essen wir alle nicht daheim) und dann isst err eigentlich voll mit (mit zwischendurch am nachmitta stillen und am wochenende auch mal vormittags noch)
der absolte renner sind gerade mandarinen. ich hoffe davon wird er nicht wund oder so, denn die stullenhäppchen werden zurück auf papas brettchen gelegt und lautstark die mandarine verlangt
Nuya
6052 Beiträge
22.10.2014 11:45
Jonah findet ja wie gesagt brot klasse. Er hat schon salzfreie breze probiert und einfach das endstück von dem brot was wir da hatten (irgendein bauernbrot). Er macht das auch echt gut kaut drauf herum obwohl er ja noch kaum zähne hat( beide unteren schneisezähne hat er). Aber wenn wir das auch machen mkt dem kauen muss es ja seine richtigkeit haben^^
Aber ich krieg irgendwann immer angst wenns brot recht matschig wird, dass er dann am ende nen riesen brocken oder so im mund hat und sich verschluckt... Ich nehm ihm das dann immer nach ner weile weg. Aber das is ja auch doof... muss ich da angst haben, oder kann ich ihm das einfach lassen, denn vom wegnehmen ist er nicht sehr begeistert sondern eher empört... und muss ich bei brot ansonsten auf was achten? Wie macht ihr denn das wenn das brot so matschig wird dass evtl grosse stücke runter gehen? Ist das ok und man kann ihn einfach weiter matschen lassen oder ist es dann gefährlich? Ach mensch ist das alles gruselig stillen/flasche war im vergleich weniger beängstigend...
Endlich hab ich einen platz in nem erste hilfe kurs am kind, wo man sein kind mit bringen darf...
Niji
32323 Beiträge
22.10.2014 12:21
ich hab ihm da nix weggenommen. also nur, wenn er nur noch totale pampe gemacht hat ohen was zu essen. aber da auch erst nach ner weile, denn er soll ja forschen. ( is nur schwer, wenn die große daneben sitzt udn genau das nicht darf )
wir haben ihm dann imemr von den brotscheiben so streifen abgeschnitten und er hat das akribisch eingespeichelt. die ersten male hat er nen riesen schreck bekommen, wennw as abging und er es auch noch geschluckt hat. aber verschluckt hat er sich nciht. das eher na nem stück apfel oder so.
nun ist er schon ne weile so weit, das er das brot in häppchen bekommt die ganz in den mund passen.
23.10.2014 21:42
Ich nehme Arthuro, wie auch dem großen vorher, eigentlich nix weg... außer es wird irgendwo rumgeschmiert... aber da gilt meine Sorge eher den Möbeln
Im Gegensatz zum großen würgt Arthuro enorm schnell... und verschluckt sich auch mal... aber er hat inzwischen gut raus, wie er das essen wieder nach vorn bekommt, ohne dass ich eingreifen muss

hier gabs heute ein durchaus BLW-taugliches Familienessen, ohne an der Würze sparen zu müssen... gefüllten Hokaido

http://www.chefkoch.de/rezepte/754231178190902/Her zhaft-gefuellter-Hokkaido-Kuerbis.html

Füllung habe ich etwas anders gemacht (je nachdem, was an Gemüse usw weg muss )... aber ist auch egal... arthuro hat einfach 2 streifen von dem Kürbis bekommen... der war richtig schön weich, ist aber nicht zerfallen... hat ihm richtig gut gefallen... und er konnte das gleiche essen wie wir
LIttleOne13
24080 Beiträge
23.10.2014 23:37
Danke, Via... jetzt hab ich Hunger.
24.10.2014 06:39
Zitat von LIttleOne13:

Danke, Via... jetzt hab ich Hunger.
Bitte, gern geschehen
TiniBini
6236 Beiträge
24.10.2014 09:17
Klingt gut
kaldyrja
708 Beiträge
27.10.2014 14:26
Hm, der Kürbis klingt gut. Nur leider isst mein Mann keinen Kürbis und ich kein Hackfleisch.

Wie macht ihr das eigentlich mit der Schale bei bestimmten Sachen? Hatte bisher Gurke und Birne mit Schale gegeben, weil sie es so besser halten kann. Aber seitdem ein Zähnchen da ist, knabbert sie die Schale ab und hustet dann blöd rum. Da kommt dann wieder die Übermama durch und kriegt Panik.
Und bei Mandarine? Die Seitenhäute kriegt man ja gut abgefummelt, aber hinten dran? Immer, wenn ich das versuche, dann werden die Stücke so klein, dass es witzlos für die Motte ist, die noch zu essen.

Manchmal zweifel ich auch ein bisschen. Hatte ihr die Tage etwas Apfel-Mango-Mark angeboten und sie hat es weg gehauen wie nichts. Ob ich ihr doch was vorenthalte, wenn ich ihr keinen Brei gebe?
Andererseits gab es heute Pizza und sie hat ihr Randstück total begeistert bearbeitet.
Niji
32323 Beiträge
27.10.2014 15:29
ich lass bei der mandarine die shcale dran und ahlbiere die stückchen nur. manchmal spuckt er die schale aus, aber meist wird sie mitgegessen.

es is doch nix in stein gemeißelt. du kannst doch mischen blw und brei.
wenn sie zB apfelmus mag warum da nicht geben? meien kinde rfanden/dfinden breiiges einfahc blöd da hat man keien wahl.
aber es gibt nunmal auch essen was ja eh schon quasi brei ist. (milchreis, apfelmus, joghurt usw.) da kann man doch ruhig auch mit dem löffel geben. und stulle, anderes obst, nudeln, pizza alles eben in dessen ursprungsform.
es gibt doch nicht nur ganz oder garnicht
TiniBini
6236 Beiträge
27.10.2014 19:42
Kuhmilchprodukte auch erst später so ab 7/8 Monat oder? Irgendwie bin ich so verdammt unsicher, was ich ihm wie gebe.
Beim Brei macht man so ein "gesch..." mit nacheinander etc. vielleicht sollte ich mur doch nochmal ein Buch holen Es gibt doch dieses Buch "einmal breifrei bitte" oder so ähnlich....könnt ihr was empfehlen oder ist das unsinn?
shelyra
62990 Beiträge
27.10.2014 19:48
Zitat von TiniBini:

Kuhmilchprodukte auch erst später so ab 7/8 Monat oder? Irgendwie bin ich so verdammt unsicher, was ich ihm wie gebe.
Beim Brei macht man so ein "gesch..." mit nacheinander etc. vielleicht sollte ich mur doch nochmal ein Buch holen Es gibt doch dieses Buch "einmal breifrei bitte" oder so ähnlich....könnt ihr was empfehlen oder ist das unsinn?


theoretisch kennt dein krümel kuhmilchprodukte schon, daher ist es in geringen mengen auch ok wenn er es vor diesem zeitpunkt bekommt. aber wenn du dich besser fühlst, dann geb kuhmilchprodukte erst später. wie du es lieber machen willst...

du könntest dich beim blw auch an den "brei-richtlinien" orientieren wenn du damit besser klar kommst. also eine sort nach der anderen und immer abwarten ob das kind reagiert.

wir hatten kein buch, kann daher auch keins empfehlen. fand gerade diese "freie entscheidungen" soviel leichter als diese "strengen brei-regeln"
kaldyrja
708 Beiträge
27.10.2014 20:27
Zitat von Niji:

ich lass bei der mandarine die shcale dran und ahlbiere die stückchen nur. manchmal spuckt er die schale aus, aber meist wird sie mitgegessen.

es is doch nix in stein gemeißelt. du kannst doch mischen blw und brei.
wenn sie zB apfelmus mag warum da nicht geben? meien kinde rfanden/dfinden breiiges einfahc blöd da hat man keien wahl.
aber es gibt nunmal auch essen was ja eh schon quasi brei ist. (milchreis, apfelmus, joghurt usw.) da kann man doch ruhig auch mit dem löffel geben. und stulle, anderes obst, nudeln, pizza alles eben in dessen ursprungsform.
es gibt doch nicht nur ganz oder garnicht


Das war auch mein ursprünglicher Plan, also was ich auch als Brei esse, das kriegt sie dann natürlich auch als Brei. Das gefällt mir ja eben so gut an dem Konzept, dass die Kinder alle möglichen Texturen kennen lernen.
Ich war einfach ein bisschen erschrocken und dachte, dass sie evtl mehr essen würde, wenn sie es denn in breiform bekäme. Naja, mal schauen, evtl. probiere ich da mal was aus. Wobei, ein "richtiges" Brei-Baby wird die Motte eh nicht mehr, denn sie besteht darauf, selbst mit dem Löffel zu essen

Wegen der Mandarinenschale: meine Hebi hatte empfohlen, das Häutchen abzumachen, was ich sehr gern getan habe, denn ich mag die auch oft nicht. Da denkt man nicht immer dran, dass sie es vielleicht mögen würde.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 104 mal gemerkt