Mütter- und Schwangerenforum

3. Kind - wenn einer will und der andere nicht

Gehe zu Seite:
08.01.2019 14:57
Zitat von WonderlandAv2:

Hallo Danke für deinen ehrlichen Text! Das gibt viel zu Denken. Ich möchte dir auch noch mein Beileid zu deinem Verlust aussprechen. Und dir zur jetzigen Schwangerschaft gratulieren und dir noch eine hoffentlich unbeschwerte, weitere, schöne Kugelzeit wünschen.


Dankeschön
Nickitierchen
24917 Beiträge
08.01.2019 16:33
Zitat von DieOhneNamen:

Hallo,

Ich würde da auch keinen Druck ausüben.

Thema Vasektomie... Natürlich darf ein Mann auch ohne schriftliche Genehmigung der Frau eine Vasektomie durchführen lassen.
Ausgenommen, es gibt einen gesetzlichen Betreuer.
Wo kämen wir denn da hin.

LG

bei meiner Familie sind mehrere Männer sterilisiert und alle Ehefrauen wurden mit zum Termin bestellt zum bestätigen. Vllt sind hier die Ärzte anders.
DieOhneNamen
21013 Beiträge
08.01.2019 20:40
Zitat von Nickitierchen:

Zitat von DieOhneNamen:

Hallo,

Ich würde da auch keinen Druck ausüben.

Thema Vasektomie... Natürlich darf ein Mann auch ohne schriftliche Genehmigung der Frau eine Vasektomie durchführen lassen.
Ausgenommen, es gibt einen gesetzlichen Betreuer.
Wo kämen wir denn da hin.

LG

bei meiner Familie sind mehrere Männer sterilisiert und alle Ehefrauen wurden mit zum Termin bestellt zum bestätigen. Vllt sind hier die Ärzte anders.


Das kann schon sein, allerdings rein rechtlich dennoch nicht haltbar. Vielleicht eher Usus.
wunschkind2016
835 Beiträge
08.01.2019 21:36
Ich kann den Kummer nach einem 3. Baby sehr gut nachvollziehen.
Bei uns ists so, dass ich möchte, aber mein Mann nicht. Er hat ebenfalls das Thema Vasektomie im Kopf
Wir haben 2 wundervolle, gesunde Kinder. Die Große ist 3 1/2 und Mini ist 7 Monate. Eigentlich dachte ich auch, nach Mini ist mit Kinderkriegen Schluß. Nun ja - da hab ich mich gewaltig geirrt.
Ich bin glücklich mit meinen 2 Mäusen - keine Frage. Nur haben wir zur Zeit noch eine normale Wohnung, noch kein Haus und Mini ist unserer Sicht noch zu klein für die Krippe (bitte nicht für unsere Meinung steinigen ) das bedeutet, dass es halt finanziell mit nem 3. Baby eng werden würde. Aber ich sag immer, wo 2 Kinder satt werden wird auch ein 3. Kind satt. Naja...
Der Kinderwunsch besteht seit einigen Wochen, seit ich mal meine Periode nicht bekam und den Verdacht hatte, schwanger zu sein. Dann wurden natürlich auch Tests gekauft und so nach und nach wurde der Wunsch immer mehr. Mein Mann, ich sprech ihn schon gar nicht mehr auf das Thema an, bleibt stur. Ich bin mit meinem Kinderwunsch also allein. Ich versuch ihn auch von einer Vasektomie ab zu halten, da wir noch jung sind und was ist, wenn er/wir es dann in ein paar Jahren bereuen werden? Rückgängig machen ist dann nicht mehr. Ich will halt nicht, dass es jetzt so endgültig ist, nie wieder schwanger sein zu dürfen...
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 21:48
Zitat von wunschkind2016:

Ich kann den Kummer nach einem 3. Baby sehr gut nachvollziehen.
Bei uns ists so, dass ich möchte, aber mein Mann nicht. Er hat ebenfalls das Thema Vasektomie im Kopf
Wir haben 2 wundervolle, gesunde Kinder. Die Große ist 3 1/2 und Mini ist 7 Monate. Eigentlich dachte ich auch, nach Mini ist mit Kinderkriegen Schluß. Nun ja - da hab ich mich gewaltig geirrt.
Ich bin glücklich mit meinen 2 Mäusen - keine Frage. Nur haben wir zur Zeit noch eine normale Wohnung, noch kein Haus und Mini ist unserer Sicht noch zu klein für die Krippe (bitte nicht für unsere Meinung steinigen ) das bedeutet, dass es halt finanziell mit nem 3. Baby eng werden würde. Aber ich sag immer, wo 2 Kinder satt werden wird auch ein 3. Kind satt. Naja...
Der Kinderwunsch besteht seit einigen Wochen, seit ich mal meine Periode nicht bekam und den Verdacht hatte, schwanger zu sein. Dann wurden natürlich auch Tests gekauft und so nach und nach wurde der Wunsch immer mehr. Mein Mann, ich sprech ihn schon gar nicht mehr auf das Thema an, bleibt stur. Ich bin mit meinem Kinderwunsch also allein. Ich versuch ihn auch von einer Vasektomie ab zu halten, da wir noch jung sind und was ist, wenn er/wir es dann in ein paar Jahren bereuen werden? Rückgängig machen ist dann nicht mehr. Ich will halt nicht, dass es jetzt so endgültig ist, nie wieder schwanger sein zu dürfen...


Hallo

Meiner hat die Vasektomie ja gsd nicht so im Kopf, dass er das jetzt einfach machen würde, aber wenn wir beide damit ok sind würd er es tun, weil es einfacher ist mit der Verhütung. also da muss ich mich zum glück nicht stressen mit angst, dass er das jetzt einfach durchzieht und zack, aus. Und ja da gehts mir auch so, das endgültige ist es was mir zu schaffen macht. meine kleine ist ja auch schon 3 jahre wieder mittlerweile und ich würde dann jetzt auch nicht unbedingt einen riesen großen Altersunterschied haben wollen zum dritten... Ach wo, also ich würd dich nicht steinigen, dein Mini ist ja noch wirklich richtig doll mini, der ist schon am besten bei Mama aufgehoben!
LOVE2009
714 Beiträge
08.01.2019 22:06
Bei uns war es damals so, dass ich gerne ein drittes wollte, aber mein Mann nicht. Er war auch immer der Kopf. Er merkte aber, dass ich es mir sehr gewünscht habe und sagte dann, mach einen Termin in der Klinik (geht bei uns nur mit Hilfe) und dann schauen wir, was sie sagen.
Eine Woche vor dem Termin bekam ich eine Beförderung angeboten, dass hatte ich mir immer erhofft und viel dafür gearbeitet.
Ich ging in mich und habe dann gedacht, gut, dann ist das vielleicht mein Weg. Ich entwickel mich beruflich weiter, habe zwei gesunde Kinder und aufdrängen wollte ich es meinem Mann ja auch nicht. Ich sagte den Termin ab und schob den Wunsch vom 3. Kind zur Seite. Das alles war 2016. Im Frühjahr 2017 Sprachen wir zufällig über das Thema und plötzlich sagte mir mein Mann, dass er es nicht erwartet hatte, aber er war doch ziemlich traurig, dass ich dann doch von meinem Plan abgewichen bin. Er hatte sich an den Gedanken nochmal Papa zu werden gewöhnt und such auch irgendwie darauf gefreut. So kam es, dass ich im August 2017 dann einen Termin in der kiwu-klinik hatte und am 01.11.17 den positiven SST in der Hand hielt.

Manchmal braucht es eben Zeit um sich von seiner Idealvorstellung zu lösen und neuen Möglichkeiten Raum zu geben.

Alles Gute
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 22:12
Zitat von LOVE2009:

Bei uns war es damals so, dass ich gerne ein drittes wollte, aber mein Mann nicht. Er war auch immer der Kopf. Er merkte aber, dass ich es mir sehr gewünscht habe und sagte dann, mach einen Termin in der Klinik (geht bei uns nur mit Hilfe) und dann schauen wir, was sie sagen.
Eine Woche vor dem Termin bekam ich eine Beförderung angeboten, dass hatte ich mir immer erhofft und viel dafür gearbeitet.
Ich ging in mich und habe dann gedacht, gut, dann ist das vielleicht mein Weg. Ich entwickel mich beruflich weiter, habe zwei gesunde Kinder und aufdrängen wollte ich es meinem Mann ja auch nicht. Ich sagte den Termin ab und schob den Wunsch vom 3. Kind zur Seite. Das alles war 2016. Im Frühjahr 2017 Sprachen wir zufällig über das Thema und plötzlich sagte mir mein Mann, dass er es nicht erwartet hatte, aber er war doch ziemlich traurig, dass ich dann doch von meinem Plan abgewichen bin. Er hatte sich an den Gedanken nochmal Papa zu werden gewöhnt und such auch irgendwie darauf gefreut. So kam es, dass ich im August 2017 dann einen Termin in der kiwu-klinik hatte und am 01.11.17 den positiven SST in der Hand hielt.

Manchmal braucht es eben Zeit um sich von seiner Idealvorstellung zu lösen und neuen Möglichkeiten Raum zu geben.

Alles Gute


ich danke dir, das hast du schön formuliert.
wunschkind2016
835 Beiträge
08.01.2019 22:14
Zitat von WonderlandAv2:

Zitat von wunschkind2016:

Ich kann den Kummer nach einem 3. Baby sehr gut nachvollziehen.
Bei uns ists so, dass ich möchte, aber mein Mann nicht. Er hat ebenfalls das Thema Vasektomie im Kopf
Wir haben 2 wundervolle, gesunde Kinder. Die Große ist 3 1/2 und Mini ist 7 Monate. Eigentlich dachte ich auch, nach Mini ist mit Kinderkriegen Schluß. Nun ja - da hab ich mich gewaltig geirrt.
Ich bin glücklich mit meinen 2 Mäusen - keine Frage. Nur haben wir zur Zeit noch eine normale Wohnung, noch kein Haus und Mini ist unserer Sicht noch zu klein für die Krippe (bitte nicht für unsere Meinung steinigen ) das bedeutet, dass es halt finanziell mit nem 3. Baby eng werden würde. Aber ich sag immer, wo 2 Kinder satt werden wird auch ein 3. Kind satt. Naja...
Der Kinderwunsch besteht seit einigen Wochen, seit ich mal meine Periode nicht bekam und den Verdacht hatte, schwanger zu sein. Dann wurden natürlich auch Tests gekauft und so nach und nach wurde der Wunsch immer mehr. Mein Mann, ich sprech ihn schon gar nicht mehr auf das Thema an, bleibt stur. Ich bin mit meinem Kinderwunsch also allein. Ich versuch ihn auch von einer Vasektomie ab zu halten, da wir noch jung sind und was ist, wenn er/wir es dann in ein paar Jahren bereuen werden? Rückgängig machen ist dann nicht mehr. Ich will halt nicht, dass es jetzt so endgültig ist, nie wieder schwanger sein zu dürfen...


Hallo

Meiner hat die Vasektomie ja gsd nicht so im Kopf, dass er das jetzt einfach machen würde, aber wenn wir beide damit ok sind würd er es tun, weil es einfacher ist mit der Verhütung. also da muss ich mich zum glück nicht stressen mit angst, dass er das jetzt einfach durchzieht und zack, aus. Und ja da gehts mir auch so, das endgültige ist es was mir zu schaffen macht. meine kleine ist ja auch schon 3 jahre wieder mittlerweile und ich würde dann jetzt auch nicht unbedingt einen riesen großen Altersunterschied haben wollen zum dritten... Ach wo, also ich würd dich nicht steinigen, dein Mini ist ja noch wirklich richtig doll mini, der ist schon am besten bei Mama aufgehoben!


Ich denke, dass mein Mann es auch nicht einfach so machen lassen würde. Nur hat er einen sehr sturen Kopf und das, was er sich in Kopf setzt, zieht er dann meistens auch durch. Er redet immer davon, dass er die Vasektomie dieses Jahr im Sommer machen lassen möchte. Es tut einfach weh. Aber ich bin damit, wie schon geschrieben, nicht einverstanden. Ich hoffe, er akzeptiert meinen Standpunkt

Ja unsere kleine Mini ist wirklich noch mini aber auch nicht mehr lange, es kommen die ersten Zähnchen, sie versucht zu krabbeln etc. Alles wunderschön, nur gehts irgendwie zu schnell. Das hätte ich doch gerne noch ein 3. Mal

Bez. Altersunterschied kann ich dich auch verstehen, würde mir nicht anders gehn.

So, jetz wollte ich noch etwas schreiben, was mir aber grad entflogen ist, so ein Mist
Engelchen1975
3501 Beiträge
09.01.2019 11:39
Mein Mann hatte eine Vasektomie-größtenteils auf seinen Wunsch. Ich wäre bei der 2.ELSS beinahe gestorben und er hat schon schwer eingewilligt zum Zweiten. Er brauchte fast ein Jahr um einverstanden zu sein.

Er hätte es natürlich nicht gegen meinem Einverständnis gemacht.
Ich brauchte keine Einwilligung oder so geben.
Mein Kopf sagte: ja, es ist richtig, mein Herz wehrte sich lange vor der Endgültigkeit.
Mittlerweile steigt zwar oft ein Sehnen auf, aber geht rasch vorbei.
Choco
3344 Beiträge
09.01.2019 11:44
Mir geht es ähnlich. Meine Wunschvorstellung waren immer 3 oder sogar 4 Kinder. Aktuell bin ich komplett ausgelastet und wünsche mir JETZT auch kein weiteres Kind, aber der Wunsch für die Zukunft ist total fest da. Mein Mann ist eher so "auf gar keinen Fall!". Ja, es heißt natürlich erstmal abwarten, aber dennoch macht es mir bereits jetzt zu schaffen, dass allein die Möglichkeit besteht, dass er Bei der Meinung bleibt. Ich kann das also wirklich gut nachvollziehen!
WonderlandAv2
46 Beiträge
27.04.2019 10:17
Hallo zusammen

jetzt war ich länger nicht mehr online hier... ich sags euch, ich bin grad voll nervös... mein Mann ist ja eigentlich immer noch gegen ein drittes, ABER wir hatten an meinem 6.ZT (letzter Tag meiner Periode) von ihm aus ungeschützten GV und 3 Tage vor ES noch einmal für ein paar Sekunden lang ohne Verhütung.. Da soll man sich auskennen, was er jetzt eigentlich will...

jedenfalls hatte ich jetzt vorgestern und gestern bei ES (den weiß ich durch jahrelange Kenntnis meines ZS und spüren) +7 und ES +8 minimale Schmierblutung, hellrotes Blut, ganz wenig, nur am Papier, die jetzt wieder weg ist... jetzt denk ich mir natürlich...Einnistung??? Oh Gott...ich ungeduldiger Mensch, NMT hab ich erst in 5 Tagen, das ist ja kaum auszuhalten hihi.
was will ich jetzt eigentlich von euch? Bitte einmal Daumen drücken
KleineHexe
15073 Beiträge
27.04.2019 10:36
Zitat von WonderlandAv2:

Hallo zusammen

jetzt war ich länger nicht mehr online hier... ich sags euch, ich bin grad voll nervös... mein Mann ist ja eigentlich immer noch gegen ein drittes, ABER wir hatten an meinem 6.ZT (letzter Tag meiner Periode) von ihm aus ungeschützten GV und 3 Tage vor ES noch einmal für ein paar Sekunden lang ohne Verhütung.. Da soll man sich auskennen, was er jetzt eigentlich will...

jedenfalls hatte ich jetzt vorgestern und gestern bei ES (den weiß ich durch jahrelange Kenntnis meines ZS und spüren) +7 und ES +8 minimale Schmierblutung, hellrotes Blut, ganz wenig, nur am Papier, die jetzt wieder weg ist... jetzt denk ich mir natürlich...Einnistung??? Oh Gott...ich ungeduldiger Mensch, NMT hab ich erst in 5 Tagen, das ist ja kaum auszuhalten hihi.
was will ich jetzt eigentlich von euch? Bitte einmal Daumen drücken

Daumen sind gedrückt!
WonderlandAv2
46 Beiträge
27.04.2019 10:42
Danke dir!! ❤️ Die Chance ist zwar echt minimal, aber manchmal gibts ja doch Wunder und zeitlich passen würde das ja mit dieser Nidationsblutung wenns denn eine war ?
Choco
3344 Beiträge
27.04.2019 11:37
Zitat von WonderlandAv2:

Hallo zusammen

jetzt war ich länger nicht mehr online hier... ich sags euch, ich bin grad voll nervös... mein Mann ist ja eigentlich immer noch gegen ein drittes, ABER wir hatten an meinem 6.ZT (letzter Tag meiner Periode) von ihm aus ungeschützten GV und 3 Tage vor ES noch einmal für ein paar Sekunden lang ohne Verhütung.. Da soll man sich auskennen, was er jetzt eigentlich will...

jedenfalls hatte ich jetzt vorgestern und gestern bei ES (den weiß ich durch jahrelange Kenntnis meines ZS und spüren) +7 und ES +8 minimale Schmierblutung, hellrotes Blut, ganz wenig, nur am Papier, die jetzt wieder weg ist... jetzt denk ich mir natürlich...Einnistung??? Oh Gott...ich ungeduldiger Mensch, NMT hab ich erst in 5 Tagen, das ist ja kaum auszuhalten hihi.
was will ich jetzt eigentlich von euch? Bitte einmal Daumen drücken


Ich drücke ganz fest die Daumen
WonderlandAv2
46 Beiträge
28.04.2019 11:25
Danke euch! Leider haben gestern abend dann meine Tage eingesetzt, ganz stark und eindeutig.

Naja, aber zumindest gibt mir das Verhalten meines Mannes etwas Hoffnung, dass er es sich vielleicht doch noch anders überlegen könnte..
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt