Mütter- und Schwangerenforum

Die Veganer/Vegetarier Gruppe

Gehe zu Seite:
Peach
996 Beiträge
17.05.2016 10:30
Zitat von LIttleOne13:

Ich esse auch vegan.
Auch in der Schwangerschaft.


Dann hatte ich das bei dir richtig in Erinnerung
Wie gleichst du im Großen und Ganzen denn die "Defizite" aus, wie zB das bereits erwähnte B12?
Mich interessiert die vegane Lebensweise schon länger, habe mich aber wegen der Ssten noch nicht "rangetraut".

Lg
17.05.2016 10:30
Zitat von Shayana:

Zitat von Mama-u-Krümmel:

Derzeit Kauf ich nur noch die Berchtesgadener Milch. Trotzdem tun sie mir leid. Ich möchte nicht "mein Lebenlang" gemolken werden, mal spitz gesagt. Und was passiert denn mit den männlichen Kälbchen, ich hab genug Reportagen gelesen und gesehen, dass ich Milch nur noch mit schlechten Gewissen zu mir nehmen kann. Ganz davon abgesehen was für Folgen es für den Klimawandel hat. Es ist eben mehr, als nur der Liter Milch, der bei uns im Kühlschrank steht.


Ich Lebe auch Vegetarisch möchte auch wieder Vegan leben...allerdings nach meinen Schwangerschaften esse ich ab und zu mal Fisch und Ei und Milch...aber Milch nehme ich nur für den Kaffee das wir wenn überhaupt nur eine Milch ab und zu im Kühlschrank haben...

Der Fleischkonsum ist schlimm...allerdings sollen meine Kinder gerne probieren wenn sie das möchten...würde mich aber freuen wenn sie auch so leben wie ich

Wir haben nur ganz selten mal Fleisch gegessen...es tut uns einfach nicht gut...mein Mann bekommt davon Magenprobleme...und mir tut es der Verdauung auch nicht gut...

Allerdings wie gleicht ihr denn euren Vitamin B12 Mangel aus?

LG Shayana


Also ich hatte bis jetzt nie Probleme mit B12. Jedoch gibt es z.b.von weleda B12 Tabletten.
17.05.2016 10:32
ich hab Zahnpaste mit B12 und tropfen oder Tabletten.

Und sonst hatte ich persönlich noch nie Mängel. Die hatte ich nur vorher weil ich da einfach nicht genau wusste was mein Körper braucht und woher ich es bekomme.

LIttleOne13
26031 Beiträge
17.05.2016 10:33
Zitat von Peach:

Zitat von LIttleOne13:

Ich esse auch vegan.
Auch in der Schwangerschaft.


Dann hatte ich das bei dir richtig in Erinnerung
Wie gleichst du im Großen und Ganzen denn die "Defizite" aus, wie zB das bereits erwähnte B12?
Mich interessiert die vegane Lebensweise schon länger, habe mich aber wegen der Ssten noch nicht "rangetraut".

Lg


Ich supplementiere B12 und Omega.
Peach
996 Beiträge
17.05.2016 10:38
Okay Danke Little.

Ich mag die Gruppe jetzt schon

Von der Zahnpasta hab ich auch schon oft gehört.

Habt ihr viele Gleichgesinnte im Umfeld? Ich bin mit meiner Lebenseinstellung wirklich noch exotisch hier
Habe nur eine Bekannte und mein Papa, die sind auch Veggie
17.05.2016 10:52
Zitat von Peach:

Okay Danke Little.

Ich mag die Gruppe jetzt schon

Von der Zahnpasta hab ich auch schon oft gehört.

Habt ihr viele Gleichgesinnte im Umfeld? Ich bin mit meiner Lebenseinstellung wirklich noch exotisch hier
Habe nur eine Bekannte und mein Papa, die sind auch Veggie


Ne, hier sind alle Fleischesser und ich natürlich total lebensmüde
17.05.2016 10:54
Zitat von Mama-u-Krümmel:

Zitat von Peach:

Okay Danke Little.

Ich mag die Gruppe jetzt schon

Von der Zahnpasta hab ich auch schon oft gehört.

Habt ihr viele Gleichgesinnte im Umfeld? Ich bin mit meiner Lebenseinstellung wirklich noch exotisch hier
Habe nur eine Bekannte und mein Papa, die sind auch Veggie


Ne, hier sind alle Fleischesser und ich natürlich total lebensmüde


ich hab hier uach niemanden der so lebt.
Finde ich echt schade und anstrengend. Zumindest hat der Großteil mal aufgehört ständig mit dem Thema zu nerven, das ist ja auch schonmal was
Peach
996 Beiträge
17.05.2016 10:55
Zitat von Mama-u-Krümmel:

Zitat von Peach:

Okay Danke Little.

Ich mag die Gruppe jetzt schon

Von der Zahnpasta hab ich auch schon oft gehört.

Habt ihr viele Gleichgesinnte im Umfeld? Ich bin mit meiner Lebenseinstellung wirklich noch exotisch hier
Habe nur eine Bekannte und mein Papa, die sind auch Veggie


Ne, hier sind alle Fleischesser und ich natürlich total lebensmüde


Natürlich! Wie können wir denn so leben? Wir haben doch allerhand Mängel und essen natürlich nur Salat
17.05.2016 10:56
Zitat von Peach:

Zitat von Mama-u-Krümmel:

Zitat von Peach:

Okay Danke Little.

Ich mag die Gruppe jetzt schon

Von der Zahnpasta hab ich auch schon oft gehört.

Habt ihr viele Gleichgesinnte im Umfeld? Ich bin mit meiner Lebenseinstellung wirklich noch exotisch hier
Habe nur eine Bekannte und mein Papa, die sind auch Veggie


Ne, hier sind alle Fleischesser und ich natürlich total lebensmüde


Natürlich! Wie können wir denn so leben? Wir haben doch allerhand Mängel und essen natürlich nur Salat


wenn mich jemand (ohne wirklich ernste absichten) fragt was ich noch essen kann sag ich immer Moos und Steine.
LauraMmK
954 Beiträge
17.05.2016 11:12
Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr Vegetarier. Meine Tochter ist vor vier Jahren auf vegan umgestiegen und zu Hause machen wir alle mit.
Wenn ich irgendwo eingeladen oder im Restaurant bin esse ich auch mal vegetarisch, wenn mir die vergangen Alternativen so gar nicht zusagen.

Mein Mann hält das wie ich. Meine große Tochter macht keine Ausnahmen. Die kleine isst ab und an Fleisch. Ihr ist danach aber oft schlecht deswegen wird es seltener.

Wir nehmen Vit B12. Blutwerte werden regelmäßig kontrolliert bevor irgendwas sonst zugeführt wird, was vielleicht gar nicht fehlt. Meine Ärztin hat keine Bedenken. Allerdings ist mein BMI auch alles andere als zu niedrig
Morly
2492 Beiträge
17.05.2016 11:31
Ich habe bis zu meiner Schwangerschaft 3 Jahre rein vegan gelebt. Seitdem mich öfter mal Schwangerschaftsgelüste überkommen, esse ich öfter mal Rahmspinat mit nem Ei oder auch mal ne Pizza mit "richtigem" Käse drauf. Ich vermute, mein Körper wollte gern Jod haben. Der größte Teil meiner Nahrung ist aber immer noch vegan.
Meine FÄ war alles andere als begeistert als ich ihr "gebeichtet" habe, Veganerin zu dein und hat mir als erste Amtshandlung erstmal Kräuterblut "verschrieben".
Nachdem dann meine Blutwerte da waren, war die Ernährung merkwürdigerweise kein Thema mehr...

Zitat von asliceofmom:

Und sonst hatte ich persönlich noch nie Mängel. Die hatte ich nur vorher weil ich da einfach nicht genau wusste was mein Körper braucht und woher ich es bekomme.


Bei mir genauso, ich hatte früher ständig einen Eisenmangel, manchmal waren die Werte wirklich sowas von unterirdisch, dass ich sofort Eisentabletten nehmen musste.
Seit ich kein Fleisch mehr esse, sind die Werte top. Selbst jetzt zum Ende der Schwangerschaft habe ich noch einen Wert von über 12.
17.05.2016 11:58
Zitat von Morly:

Ich habe bis zu meiner Schwangerschaft 3 Jahre rein vegan gelebt. Seitdem mich öfter mal Schwangerschaftsgelüste überkommen, esse ich öfter mal Rahmspinat mit nem Ei oder auch mal ne Pizza mit "richtigem" Käse drauf. Ich vermute, mein Körper wollte gern Jod haben. Der größte Teil meiner Nahrung ist aber immer noch vegan.
Meine FÄ war alles andere als begeistert als ich ihr "gebeichtet" habe, Veganerin zu dein und hat mir als erste Amtshandlung erstmal Kräuterblut "verschrieben".
Nachdem dann meine Blutwerte da waren, war die Ernährung merkwürdigerweise kein Thema mehr...

Zitat von asliceofmom:

Und sonst hatte ich persönlich noch nie Mängel. Die hatte ich nur vorher weil ich da einfach nicht genau wusste was mein Körper braucht und woher ich es bekomme.


Bei mir genauso, ich hatte früher ständig einen Eisenmangel, manchmal waren die Werte wirklich sowas von unterirdisch, dass ich sofort Eisentabletten nehmen musste.
Seit ich kein Fleisch mehr esse, sind die Werte top. Selbst jetzt zum Ende der Schwangerschaft habe ich noch einen Wert von über 12.


Ich hatte früher auch viel mit Eisenmangel zu kämpfen.

Aber das ist jetzt auch mein bestes Argument. In der "veganen ss" war der Wert durchgehend bei +/- 11.

Jetzt in der vegetarischen (allerdings auch mit Gelüsten und nich sooo der Kontrolle darüber wie ich esse) bin ich schon bei 9,3 angekommen.
Das in der Klammer muss ich ja niemandem erzählen
17.05.2016 12:11
Hier! Wir leben Part-Time-Vegan. (Bzw ich, mein Mann kauft sich in der Arbeit öfter mal Joghurt oder so). Wir leben zu Hause 100% vegan (seit ich bei Tengelmann vegane Gummibärchen entdeckt habe, die man sogar essen kann. Davor musste ich ab und zu vegetarische kaufen). Wenn wir irgendwo zu Besuch sind, gibt's was auf den Tisch kommt. Und in Restaurants esse ich vegetarisch. Außer sie haben extra vegan ausgeschilderte Speisen.

In der SS habe ich gegessen, worauf ich Lust hatte. Das war vor allem viel Rührei Inzwischen ekelt es mich wieder ziemlich an
17.05.2016 12:16
Wie seid ihr denn vegan /vegetarisch geworden? Mochtet ihr einfach kein Fleisch mehr oder aus Überzeugung?

Ich esse seit ca 10 Jahren keinen Thunfisch mehr, aus Überzeugung! Ich mochte Thunfisch sehr.

Letztes Jahr wurde ich vegan dann wieder vegetarisch und Anfang diesen Jahres wieder vegan. Vegetarisch nur, weil ich einfach keine Milch fürn Kaffee fand . Und nun seit Anfang April "vegetarisch". Ich hatte im KH auch echt Probleme mit vegetarischen Essen. (lag wegen dauerkotzen)

Vegetarisch Essen bei Freunden, Familie oder wenn man Essen geht, ist ja möglich, aber vegan... Aussage von meiner Schwiegimum: das kann man ja niemanden zu muten

Ich bins aus Überzeugung, ich mochte Fleisch etc eigtl sehr.
Peach
996 Beiträge
17.05.2016 12:47
Ich erinnere mich noch sehr gut an den Moment, als ich beschloss, Veggie zu werden.

Es war an Karfreitag und ich sah ne Doku über Schlachthöfe.

Ab da bewchloss ich, vegetarisch zu leben. Da war ich 15.
Vllt liegt es auch tlw in meinen Genen wegen meinem Papa
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 65 mal gemerkt