Mütter- und Schwangerenforum

Aufenthalt im KH

Gehe zu Seite:
KratzeKatze
6126 Beiträge
03.04.2011 00:51
Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von Greta:

Wir waren nach der Geburt 7 Tage.
Einmal, weil es ein Kaiserschnitt war und zusätzlich, weil Mini einige Problemchen hatte, die erst beseitigt werden mussten.
°
Ich persönlich finde, dass man sich im KKH viel besser erholen kann.


Warum denn das?


liegt doch auf der hand.
man braucht sich um nix zu kümmern, außer ums sich und sein baby.
ich war volle 7 tage im kh (nach ks), weil es dort so schön war.


Für mich nicht.

Zu Hause konnte ich mich soo gut erholen und alles genießen.

ja, wenn man nen mann hat, der erst mal urlaub nimmt und einem den arsch vergoldet, dann ist es zu hause schöner.
03.04.2011 00:54
Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von Greta:

Wir waren nach der Geburt 7 Tage.
Einmal, weil es ein Kaiserschnitt war und zusätzlich, weil Mini einige Problemchen hatte, die erst beseitigt werden mussten.
°
Ich persönlich finde, dass man sich im KKH viel besser erholen kann.


Warum denn das?


liegt doch auf der hand.
man braucht sich um nix zu kümmern, außer ums sich und sein baby.
ich war volle 7 tage im kh (nach ks), weil es dort so schön war.


Für mich nicht.

Zu Hause konnte ich mich soo gut erholen und alles genießen.

ja, wenn man nen mann hat, der erst mal urlaub nimmt und einem den arsch vergoldet, dann ist es zu hause schöner.


Naja, versucht der Mann nicht immer Urlaub zu nehmen?

Kenn auch keinen dem der Urlaub verwährt worden wäre bei ner Geburt.

Aber auch so wäre es gegangen, schläft die erste Zeit eh viel, da kann man sich erholen.^^
YoungFamily2010
2686 Beiträge
03.04.2011 00:54
am 12.08 geboren am 13.08 zusammen heim
Bluemoon851
5066 Beiträge
03.04.2011 00:54
Also ich bin am ´3ten Tag ach hause gefahren. Nach der Geburt war leider nicht möglich, da ich fix und alle war....war auch mitten in der Nacht! Da war ich froh als ich nochwas schlafen konnte...egal in welchem Bett!
03.04.2011 00:58
Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von Greta:

Wir waren nach der Geburt 7 Tage.
Einmal, weil es ein Kaiserschnitt war und zusätzlich, weil Mini einige Problemchen hatte, die erst beseitigt werden mussten.
°
Ich persönlich finde, dass man sich im KKH viel besser erholen kann.


Warum denn das?


liegt doch auf der hand.
man braucht sich um nix zu kümmern, außer ums sich und sein baby.
ich war volle 7 tage im kh (nach ks), weil es dort so schön war.


Für mich nicht.

Zu Hause konnte ich mich soo gut erholen und alles genießen.

ja, wenn man nen mann hat, der erst mal urlaub nimmt und einem den arsch vergoldet, dann ist es zu hause schöner.


Naja, versucht der Mann nicht immer Urlaub zu nehmen?

Kenn auch keinen dem der Urlaub verwährt worden wäre bei ner Geburt.

Aber auch so wäre es gegangen, schläft die erste Zeit eh viel, da kann man sich erholen.^^
Meinem Mann!
Er wollte sich an dem Tag wo unser Sohn geboren wurde frei nehmen und sein Betrieb hat total Terror geschoben-gleich morgens ist er wieder zur arbeit gegangen und ich war mit dem kleinen seither alleine!
muckiplanet
5828 Beiträge
03.04.2011 01:00
da in dem kh wo ich war der kia zur u2 nur mo,mi und fr kam hatte ich nachmittags an einem montag meinen ks und war fr nach der u2 blitzschnell aus dem kh weg und wenn es klappt werd ich beim nächsten auch ambulant entbinden
03.04.2011 01:13
Ich hab mich nach 15 Tagen selber entlassen weil ich es dort nocht mehr ausgehalten habe, ich hatte Wochenbettfieber und ene Gebärmutterentzündung und die wollten mich noch länger drin behalten.
Mein Kleiner war ja eh fast 3 Monate auf Intensiv.
03.04.2011 01:30
Zitat von Colsce:

Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von Greta:

Wir waren nach der Geburt 7 Tage.
Einmal, weil es ein Kaiserschnitt war und zusätzlich, weil Mini einige Problemchen hatte, die erst beseitigt werden mussten.
°
Ich persönlich finde, dass man sich im KKH viel besser erholen kann.


Warum denn das?


liegt doch auf der hand.
man braucht sich um nix zu kümmern, außer ums sich und sein baby.
ich war volle 7 tage im kh (nach ks), weil es dort so schön war.


Für mich nicht.

Zu Hause konnte ich mich soo gut erholen und alles genießen.

ja, wenn man nen mann hat, der erst mal urlaub nimmt und einem den arsch vergoldet, dann ist es zu hause schöner.


Naja, versucht der Mann nicht immer Urlaub zu nehmen?

Kenn auch keinen dem der Urlaub verwährt worden wäre bei ner Geburt.

Aber auch so wäre es gegangen, schläft die erste Zeit eh viel, da kann man sich erholen.^^
Meinem Mann!
Er wollte sich an dem Tag wo unser Sohn geboren wurde frei nehmen und sein Betrieb hat total Terror geschoben-gleich morgens ist er wieder zur arbeit gegangen und ich war mit dem kleinen seither alleine!


Aber am Tag der Geburt gibts doch Sonderurlaub?

Sowas finde ich scheiße, das ist doch keine Arbeit wenn man nicht mal frei kriegt wenn gerade das Kind geboren wurde wozu gibt es denn Pflegeurlaub.
03.04.2011 01:56
Mh... ich fand es im KH nicht so schlimm... wenn mir eine Schwester nicht passte, dann hab ich sie weggeschickt...und die nächste geordert...

Also bei mir war das ja auch alles ein wenig anders... mein Sohn kam ja gleich auf die Neugeborenenintensiv... und ich lag im Fieberwahn...

Trotzdem wäre ich meine 5-7 Tage im KH geblieben, wenn alles ganz normal gewesen wäre... so waren wir beide 14 tage im KH und sind dann auch zusammen nach Hause..

Zum Thema Hausgeburt... grundsätzlich muß das jede Frau für sich entscheiden... meins wäre es nciht unbedingt... bin da auch eher der Schisser und möchte im Notfall schnellstmöglichst Hilfe... aber wie gesagt, denke, jeder muß das selbst wissen.

ABER: Nur weil man selbst ne Abneigung gegen KH hat... sollte man es nicht unterlassen, das zu tun, was für mutter und kind am besten ist.. und das ist bei jedem ja anders.

LG Zaubi
Chiquita00
1756 Beiträge
03.04.2011 10:34
Liebes Lämmchen,
Soll kein Angriff sein, aber was du schreibst stimmt einfach nicht. Meine Aussagen sind sicher nicht unqualifiziert, bin vom Fach.
Die Komplikationsrate im KH ist sicher nicht höher, so ein Quatsch, kannst aber sehr gerne deine Studien mal reinstellen, dann solltest du vielleicht aber auch mal qualifizierte Studien lesen...
Natürlich ist die Kaiserschnittrate im KH höher und genauso die Anzahl an Risikogeburten/ Frühgeburten,etc. Denn die werden ja per se schon mal ins KH geschickt, denn ein Kaiserschnitt lässt sich zu Hause auf dem Küchentisch ja auch so schlecht machen...
Und auch im KH wird nur unterstützt auf Wunsch der Frau, oder wenn Gefahr im Verzug ist. Man wird zu nichts gezwungen.

Und ein "in der Regel" geht alles gut kannst du ja gerne den Eltern dann sagen, deren Kind einen hypoxischen Hirnschaden oder Multiorganversagen auf Grund der beschränktne Möglichkeiten draußen hat, oder weil der Transport dann doch 10 min zu lange gedauert hat. Und die eine Hebamme, die du bei einer Hausgeburt hast kann halt auch nicht alles machen und sich nicht mal schnell Hilfe holen.
Auch im Krankenhaus hat man keine Garantie, denn wir sind ja alle Menshcliche Wesen, und keine Autos, die man einfach reparieren kann. Aber die Chancen im Fall der Fälle sind doch deutlich besser und man hat es zumindest bestmöglich machen können.
hat
03.04.2011 10:38
Ich war mit Finn & Paul 8 Tage in der Kilink

Jessica und Samuel mit Finn & Paul

<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb1f.lilypie.com/F954p1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie First Birthday tickers" /></a>
blossom-rose
922 Beiträge
03.04.2011 10:42
Bei unserer großen war ich 5 Tage im KH, lag aber dran das Weihnachten war und ich meine Hebamme nich an Weihnachten nach Hause bestellen wollte.
Bei unserer zweiten Tochter bin ich nach 5 Stunden wieder nach Hause und würds auch immer wieder so machen (vorrausgesetzt man hat zu Hause jemanden der einem hilft)
Mondkind
14855 Beiträge
03.04.2011 10:42
Ich hatte eine wunderschöne komplikationslose SS. Hab nach der Geburt allerdings soviel Blut verloren, das es zuHause böse geendet hätte.. Für mich wär ne Hausgeburt nix, weil ich gern auf der sicheren Seite bin. Komplikationen kann man einfach nicht vorhersehen. Ich möchte mir später keine Vorwürfe machen, weil ich nicht rechtzeitig die richtige Hilfe hab bekommen können. Die nächste Entbindung wird definitiv wieder im KH stattfinden...
03.04.2011 10:46
Zitat von Mausi88:

Zitat von KratzeKatze:

Zitat von Mausi88:

Zitat von Greta:

Wir waren nach der Geburt 7 Tage.
Einmal, weil es ein Kaiserschnitt war und zusätzlich, weil Mini einige Problemchen hatte, die erst beseitigt werden mussten.
°
Ich persönlich finde, dass man sich im KKH viel besser erholen kann.


Warum denn das?


liegt doch auf der hand.
man braucht sich um nix zu kümmern, außer ums sich und sein baby.
ich war volle 7 tage im kh (nach ks), weil es dort so schön war.


Für mich nicht.

Zu Hause konnte ich mich soo gut erholen und alles genießen.

man kann es so oder so sehen... eienrseits super erholung im kh... man hat zeit für sich udn das baby(gerade wenn man schon en kind zu hause hat) ich war 4 tage im kh...und ahbe es genossen.... ABER meine nächte waren serh unruhig, hatte ne bettnachbarin die nciht gerade leise war udn auch die putzfrau war nciht egrade leise, wenn man egschlafen hat... die schwestern haben einen früh geweckt udn morgens musste man sich beeilen, damit man in ruhe duschen konnte udn essen... das war der nachteil im kh...
shelyra
69125 Beiträge
03.04.2011 10:49
ich war 3 tage im kh und war froh darum.
ich musste mich um nix kümmern und konnte mich komplett auf meinen kleinen konzentrieren. da wir ein familienzimmer hatten war mein mann die 3 tage auch ganz nah bei uns und es war einfach wunderschön.

für mich wär es nix gewesen sofort nach hause zu gehen, da ich doch erhebliche probleme hatte - war mehrfach gerissen, sowohl scheiden- als auch dammriss. die ersten tage waren die hölle
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt