Mütter- und Schwangerenforum

Normale Geburt oder Kaiserschnitt

Gehe zu Seite:
Kuzco82
3187 Beiträge
25.06.2019 18:21
Hallo ihr lieben...
Eine Frage an alle Mütter die ihre Kinder normal entbunden haben.
Bei meiner ersten SS war ich noch offen allem gegenüber weil ich noch nicht wusste was auf mich zukommt..mir war alles recht...Dann wurde es aus Medizinischen Gründen ein Kaiserschnitt...
Jetzt in der 2. SS meinte meine Hebamme ich könne es mir aussuchen ob eine normale Geburt oder ob ich wieder einen Kaiserschnitt möchte. Es sei denn es müsste aus Medizinischen Gründen wieder einen KS gemacht werden..Jetzt hab ich etwas Angst vor den Schmerzen und den Stunden langen Wehen und der Geburt...Ich bin mir total unsicher was ich machen soll..Ich bin über jede schöne Geburtsgeschichte dankbar um mir meine Angst darauf zu nehmen.
Schokosahne
681 Beiträge
25.06.2019 18:34
Meine beiden Kaiserschnitte waren die schlimmsten und dauerhaftesten Schmerzen, da die Bauchmuskeln geschnitten werden, muss der Rücken die Last danach ja quasi ohne Stütze tragen und ich brauchte beide Male ewig, bis ich wieder weite Strecken ohne Schmerzen gehen konnte. Aber wie sich ein Kaiserschnitt bei dir auswirkt, weißt du ja bereits.

Meine natürliche Geburt hat zwar gedauert und auf Grund des Wehentropfes auch geschmerzt (davor war alles super zu veratmen), dafür war ich sofort danach schmerzfrei und konnte mein Baby alleine versorgen. Geholfen hat mir die Atemtechnik von Hypnobirthing.

Ob das bei dir genauso oder lockerer wird, kann natürlich niemand weissagen. Ich bin eben ein Mensch, der sich niemals freiwillig einer OP unterziehen würde die nicht sein muss, würde also immer raten sich auf beide Szenarien sehr gut vorzubereiten und dann zu sehen was machbar ist.
25.06.2019 18:55
Also ich muss ehrlich sagen die Schmerzen waren schlimm und ich war dankbar als ich endlich eine Pda bekommen habe. Meine Schmerzgrenze ist aber auch sehr niedrig.
Trotzdem würde ich immer wieder eine normale Geburt bevorzugen. Und es ist tatsächlich wie alle sagen, nach der Geburt ist der Schmerz sofort vergessen. Ich hatte danach wegen Scheidenriss und Dammschnitt ein paar Tage Schmerzen, aber sicher nichts gegen Ks Schmerzen.
Ich würde dir nur raten bereite dich auf die Geburt vor, mach einen Geburtsvorbereitungskurs.
Schreib auf was du möchtest und was nicht. Ich habe das blöderweise nicht gemacht und ich habe mich sehr hilflos gefühlt bei der Geburt
Mehi08
37089 Beiträge
25.06.2019 18:56
Ich hatte eine wunderschöne Spontangeburt nach einer sek. Sectio. Wenn du magst schicke ich dir den Geburtsbericht gerne per PN
Reiki90
802 Beiträge
25.06.2019 19:09
Also bei meiner Tochter wurde die Geburt eingeleitet da ich keine wehen bekommen haben als ich sie dann hatte wegen den zeug was ich bekommen hatte und der muttermund 8 cm offen war sagten sie wir können jetzt anfangen haben dann mein mann angerufen als er gekommen ist wurde die fruchtblase aufgestochen und eine stunde später war unsere Tochter da klar so ist es nicht immer und überall aber ich werde auf jedenfall wieder versuchen normal mein kind auf die welt zu bringen
MaLuk
1898 Beiträge
25.06.2019 19:24
https://www.mamacommunity.de/forum/schwangerschaft sforum/das-glueck-klopft-unerwartet-an-unsere-tuer -masa-kugelt?page=87

Hier kannst du meinen geburtsbericht nachlesen ich persönlich würde mich immer wieder für ne spontane Geburt entscheiden
Schnatterienchen
1394 Beiträge
25.06.2019 19:34
Ich fand die stundenlangen Wehen waren ein Spaziergang im Gegensatz zu den Schmerzen nach dem Kaiserschnitt.
Kuzco82
3187 Beiträge
25.06.2019 19:38
Zitat von Mehi08:

Ich hatte eine wunderschöne Spontangeburt nach einer sek. Sectio. Wenn du magst schicke ich dir den Geburtsbericht gerne per PN

Sehr gerne
Kuzco82
3187 Beiträge
25.06.2019 19:41
Zitat von MaLuk:

https://www.mamacommunity.de/forum/schwangerschaft sforum/das-glueck-klopft-unerwartet-an-unsere-tuer -masa-kugelt?page=87

Hier kannst du meinen geburtsbericht nachlesen ich persönlich würde mich immer wieder für ne spontane Geburt entscheiden

Finde dich da nicht unter deinem namen
MaLuk
1898 Beiträge
25.06.2019 19:59
Zitat von Kuzco82:

Zitat von MaLuk:

https://www.mamacommunity.de/forum/schwangerschaft sforum/das-glueck-klopft-unerwartet-an-unsere-tuer -masa-kugelt?page=87

Hier kannst du meinen geburtsbericht nachlesen ich persönlich würde mich immer wieder für ne spontane Geburt entscheiden

Finde dich da nicht unter deinem namen


Jup hab mein altes Profil löschen lassen aber ich war masabuana
TiniBini
9749 Beiträge
25.06.2019 20:01
Ich würde immer eine spontane Geburt vorziehen. Ich hab den Zweiten und die Dritte spontan bekommen. Beide Geburten waren sehr fix und mir ging es super danach. Ich habe aber auch alles getan, damit sich die Erfahrung vom ersten Kind nicht wiederholt.
Shnaddy
10930 Beiträge
25.06.2019 20:07
Ich stand vor genau der selben Entscheidung wie du jetzt...

Mein erstes Kind war ein Kaiserschnitt aufgrund von massiven Nierenproblemen meinserseits...
Beim zweiten stand ich dann vor der Wahl...Erst war ich mir ziemlich sicher diesmal normal zu entbinden,weil der erste KS schrecklich war (Betäubung hat nicht gewirkt und sie haben trotzdem geschnitten)...
Aber als die SS immer weiter voran schritt und ich das Gespräch im KH hatte,überkam mich die Angst vor den Schmerzen und der Unberechenbarkeit und ich entschied mich doch für den KS,hatte aber auch ziemliche Symphysenprobleme...

Der zweite KS war ein absoluter Traum,Betäubung hat gesessen und ich konnte die Geburt genießen...
Ich würde immer wieder so entscheiden,obwohl ich mir manchmal schon Vorwürfe mache,nicht mal eine natürliche Geburt versucht zu haben...
kataleia
11711 Beiträge
25.06.2019 20:08
Ich hatte zwei natürliche Geburten und bin super zufrieden.

Meine eine Freundin hatte Zwillinge per ks bekommen und 1,5 Jahre später hatte sie alles dafür gegeben, dass die Kleine natürlich kommt.

Sie war zwei Mal mit Wehen und Fehlalarm im KH und dennoch war und ist sie super zufrieden mit der natürlichen Geburt.

Sofern alles läuft, kein Geburtsstillstand oder so immer natürlich.

Meine Meinung.
nici13
652 Beiträge
25.06.2019 20:24
Beim ersten Kind hätte ich eine spontan Geburt mit der kompletten Interventionsspirale. Es war nicht schön. Das schlimmste und traumatische kam nach der Geburt. Ich würde stundenlang von meinem Kind getrennt. Kein Bonding, kein erstes Anlegen im Kreißsaal...

Beim zweiten hätte ich eine sek. Sectio, die wie ich heute weiß völlig unnötig war.

Beim dritten beschloss ich das es anders werden muss. Ich sorgte dafür eine 1:1 Betreuung zu haben. Ich hab mich informiert, welche Untersuchungen sinnvoll sind (weit über das übliche Maß hinaus, ich hatte arbeitete mich durch die Mutterschaftsrichtlinien und hatte alle relevanten Normgrößen parat...)
Ich lehnte z. B. ein CTG ohne Indikation ab usw.
Es wurde eine traumhafte VBAC.
Die Betreuung war toll. Ich habe meinen dritten Sohn komplett selbstbestimmt geboren. Ich habe ihn selbst in Empfang genommen. Konnte ihn streicheln als erst der Kopf geboren war. Das war so unglaublich schön.
Die Geburt vom zeitlichen Ablauf... War jetzt nicht was man als traumgeburt bezeichnen würde, wenn man es sich aussuchen könnte. Aber es würde der tollste Tag unseres Lebens. Trotz 7 Stunden Geburtsstillstand...
Wir sind am Nächsten Morgen nach Hause und ich hatte keine Probleme, keine Schmerzen, ich konnte mich sofort voll um mein Baby kümmern.
Ich würde immer eine spontane Entbindung anstreben.
Choco
3626 Beiträge
25.06.2019 20:25
Hatte beim großen ungeplant Kaiserschnitt Wegen armvorfall. Fand den KS echt schrecklich, Details erspare ich.

Bei der kleinen war es laaaaange (Wegen Einleitung) und auch verdammt, VERDAMMT schmerzhaft. Aber ganz andere schmerzen.

Würde mich immer und IMMER wieder für die Spontangeburt entscheiden, auch wenn's ebenfalls keine Traumgeburt und Alles andere als leicht war.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt