Mütter- und Schwangerenforum

Umgang mit Vater, Kind 10 Monate, wie?

Gehe zu Seite:
Alli
527 Beiträge
12.08.2017 23:07
Zitat:
Zitat von LaLeska:

Genau , Maus.

Vor allem er hat ja erst " heute " gemeckert und nicht schon Monate oder Wochen. Das es ihn jetzt stört. Vielleicht hat er sich gedacht das sie jetzt ja mal länger wach sein sollte/ könnte oder so. Man weiß es ja nicht genau.

Aber liebe ts . Mich würde mal interessieren wie euer Tagesablauf bei dir so ist ?!


Also unser Tagesablauf ist in der Regel so, dass sie um 8 aufwacht, dann Frühstück, dann spielen (wenn keine Termine), um 12 oder halb 1 Mittagsschlaf, und dann um 4 nochmal schlafen.
Darum ist der morgen ganz gut, weil sie ja dann ausgeschlagen hat.
So war mal der Plan. Aber da sie bei ihm immer schon um 10 müde ist, schließe ich daraus, dass es für sie sehr anstrengend ist.
Wenn sie beim Papa war, hat sie auch Alpträume und schläft unruhig.
Aber da ich ja möchte, dass der Papa und das Kind eine Bindung bekommen bzw. haben. Gebe ich sie ihm natürlich trotzdem.
Das Problem ist halt, dass er nichts erzählt, was sie machen oder wo sie waren, ich muss immer nachfragen und bohren und erfahre dann aber trotzdem nicht alles.
Man liest hier immer rechte, rechte des Vaters. Ja hab ich keine rechte? Ich bekomm dann ein übermüdetes Kind zurück, dass dann den ganzen Tag quengelig ist. Wenn sie müde ist, soll sie doch bei ihm schlafen. Das ist halt so.
Beim Vater schläft sie nur im Kinderwagen. Er läuft dann ne Stunde spazieren. Aber da jetzt bald der Winter kommt, hab ich ihm gesagt, er soll doch bitte probieren, dass sie bei ihm im kinderbett schläft. Habe auch angeboten, dass ich dazu komme. Aber er blockt gleich ab, weil er meint, er kann das ja alles alleine.

Zu mir kommen will er nicht.

Ich habe es jetzt so gedacht, dass wir die Stunden jetzt mal auf 4 erhöhen. Wenn er will beide Tage sonst ein Tag 4 Stunden und der andere so wie sie wach ist.
Und dann pö a pö erhöhen.
Das Ziel ist es , dass sie ein kompletten Tag bei ihm bleiben kann.
Aber erst im Oktober, weil da geht sie in die Kita.
Und da muss man dann eh ne andere Regelung finden.

3 Tage finde ich nicht gut, da es noch andere Dinge in unserem Leben gibt. Oma, Grabbelgruppe, Freunde usw. dann hab ich ja die ganze Woche nur Termine. Man braucht auch mal weng ruhe. Und grad die kleine Maus. Das merk ich doch

Diese Angriffe teilweise finde ich echt schlimm von manchen. Ihr kennt doch den Vater nicht.
Und warum schreibt hier niemand, ich hab es so gemacht.....
War den niemand in der Situation ?

Ich hab hier jetzt einfach auf fast alles geantwortet, nicht nur auf deine Frage


Ich habe ja schon geschrieben, ich das absolut nachvollziehen kann. Ich war quasi in genau der gleichen Situation. Richtig beurteilen kann das auch nur jemand, der in der gleichen Situation ist/war.
Dennoch ist man ja für sämtliche Meinungen dankbar, nur warum immer in so einem Ton.. das verstehe ich hier so oft nicht.

Die Regelung, das Ganze um eine Stunde zu erhöhen, das klingt doch ganz gut.
Letztendlich MUSS er dir nicht erzählen was er macht, aber es wäre doch einfach nur ein Entgegenkommen und für mich auch ganz normal. Als Mutter macht man sich doch sonst vier Stunden lang Gedanken, wo ist die Kleine, was macht sie, wie geht's ihr. Das finde ich in der Tat sehr egoistisch von ihm.
blubba272
3408 Beiträge
13.08.2017 00:22
Zitat:
Zitat von LaLeska:

Genau , Maus.

Vor allem er hat ja erst " heute " gemeckert und nicht schon Monate oder Wochen. Das es ihn jetzt stört. Vielleicht hat er sich gedacht das sie jetzt ja mal länger wach sein sollte/ könnte oder so. Man weiß es ja nicht genau.

Aber liebe ts . Mich würde mal interessieren wie euer Tagesablauf bei dir so ist ?!


Also unser Tagesablauf ist in der Regel so, dass sie um 8 aufwacht, dann Frühstück(das macht dann der Vater, wenn er sie geholt hat), dann spielen (wenn keine Termine),Mittagessen (mach immer ich), um 12 oder halb 1 Mittagsschlaf, und dann um 4 nochmal schlafen.
Darum ist der morgen ganz gut, weil sie ja dann ausgeschlagen hat.
So war mal der Plan. Aber da sie bei ihm immer schon um 10 müde ist, schließe ich daraus, dass es für sie sehr anstrengend ist.
Wenn sie beim Papa war, hat sie auch Alpträume und schläft unruhig.
Aber da ich ja möchte, dass der Papa und das Kind eine Bindung bekommen bzw. haben. Gebe ich sie ihm natürlich trotzdem.
Das Problem ist halt, dass er nichts erzählt, was sie machen oder wo sie waren, ich muss immer nachfragen und bohren und erfahre dann aber trotzdem nicht alles.
Man liest hier immer rechte, rechte des Vaters. Ja hab ich keine rechte? Ich bekomm dann ein übermüdetes Kind zurück, dass dann den ganzen Tag quengelig ist. Wenn sie müde ist, soll sie doch bei ihm schlafen. Das ist halt so.
Beim Vater schläft sie nur im Kinderwagen. Er läuft dann ne Stunde spazieren. Aber da jetzt bald der Winter kommt, hab ich ihm gesagt, er soll doch bitte probieren, dass sie bei ihm im kinderbett schläft. Habe auch angeboten, dass ich dazu komme. Aber er blockt gleich ab, weil er meint, er kann das ja alles alleine.

Zu mir kommen will er nicht.

Ich habe es jetzt so gedacht, dass wir die Stunden jetzt mal auf 4 erhöhen. Wenn er will beide Tage sonst ein Tag 4 Stunden und der andere so wie sie wach ist.
Und dann pö a pö erhöhen.
Das Ziel ist es , dass sie ein kompletten Tag bei ihm bleiben kann.
Aber erst im Oktober, weil da geht sie in die Kita.
Und da muss man dann eh ne andere Regelung finden.

3 Tage finde ich nicht gut, da es noch andere Dinge in unserem Leben gibt. Oma, Grabbelgruppe, Freunde usw. dann hab ich ja die ganze Woche nur Termine. Man braucht auch mal weng ruhe. Und grad die kleine Maus. Das merk ich doch

Diese Angriffe teilweise finde ich echt schlimm von manchen. Ihr kennt doch den Vater nicht.
Und warum schreibt hier niemand, ich hab es so gemacht.....
War den niemand in der Situation ?

Ich hab hier jetzt einfach auf fast alles geantwortet, nicht nur auf deine Frage


Okay. Das ja für mich dann eine andere Situation , das hattest du im Eingangspost nicht geschrieben , dass dein Kind quengelig, Albträume hat usw.
Dann ist das ja keine Alternative sie mehrere Tage da zu lassen.

Deshalb fragte ich ja nach dem Alltag.

Das ist ja eine schöne Idee von dir das Stundenweise zu erhöhen .
shelyra
63675 Beiträge
13.08.2017 19:33
wenn die kleien bei ihm im kiwa schläft, dann lasst es doch dabei.
auch im winter kann und sollte man raus. und gut eingepackt ist das auch kein problem.

udn wer weiß - bis es richtig kalt wird dauert es ja noch etwas. bis dahin kann sich das schlafverhalten der kleinen auch von alleine ändern
LaLeska
5 Beiträge
13.08.2017 19:52
Zitat von shelyra:

wenn die kleien bei ihm im kiwa schläft, dann lasst es doch dabei.
auch im winter kann und sollte man raus. und gut eingepackt ist das auch kein problem.

udn wer weiß - bis es richtig kalt wird dauert es ja noch etwas. bis dahin kann sich das schlafverhalten der kleinen auch von alleine ändern


Wir sind 3mal am Tag draußen, weil wir einen Hund haben. Aber im Winter eine Stunde spazieren finde ich, muss jetzt nicht sein. Da er auch nicht so gut einschätzen kann, wann sie friert. Hat sich in der Vergangenheit schon gezeigt. Von daher.
Er kann es doch mal probieren, dass sie im Bettchen schläft. Sollte sie ja eh auf kurz oder lang.
Kind bedeutet ja nicht nur Spaß. Man muss auch bischen was tun.
Und so wie es sich angehört hat, ist das ja genau sein Problem. Er hat keine Lust immer ne Stunde zu laufen und will sie darum davor bringen.
born-in-helsinki
16963 Beiträge
13.08.2017 20:43
Nur so als Info, in den nordischen Ländern schlafen die meisten Babys ihren Mittagsschlaf draussen im WInter. Egal wie kalt, immer schön warm eingepackt

Also ich finde es durchaus ok!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt