Mütter- und Schwangerenforum

AstraZeneca Impfung als Mann

Gehe zu Seite:
Zirkonia85
1183 Beiträge
04.05.2021 18:07
Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von Waffel:

Zitat von Zirkonia85:

Ich würde es nicht nehmen. Ich kenne sehr viele Erzieher, Altenpfleger etc, alle wurden mit Astra geimpft und allen ging es schlecht.
Mein Bruder, selber Arzt, ist noch immer nicht fit nach 3 Wochen. Er war sogar 2 Tage im Kkh. So schlecht ging es ihm noch nie. Die 2. nimmt er definitiv biontech, zum Glück konnte er das aussuchen. Seine Ärzte Kollegen ebenfalls. Es geht wohl auch aufs Erbgut und könnte die dna verändern.

Das waren unsere Erfahrungswerte, also nein dazu.


Könntest Du dazu eine Quelle verlinken?

Quelle ist mein Bruder der Arzt ist und dessen Kollegen das untersuchen.


Also Buschfunk und keine wissenschaftlichen Daten?

Wenn du meinst. Es wird untersucht und das ist Fakt.
nilou
9775 Beiträge
04.05.2021 18:18
Zitat von Zirkonia85:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von Waffel:

...

Quelle ist mein Bruder der Arzt ist und dessen Kollegen das untersuchen.


Also Buschfunk und keine wissenschaftlichen Daten?

Wenn du meinst. Es wird untersucht und das ist Fakt.


Es wird untersucht heißt nicht es geht aufs Erbgut über. Das ist ein wesentlicher Unterschied und so entstehen eben leider viele Falschnachrichten die die Leute verunsichern. Vieles wird untersucht, relevant ist am Ende erst die endgültige Studie mit entsprechenden Daten.
Sahnequark123
508 Beiträge
04.05.2021 18:34
Zitat von Zirkonia85:

Zitat von Waffel:

Zitat von Zirkonia85:

Ich würde es nicht nehmen. Ich kenne sehr viele Erzieher, Altenpfleger etc, alle wurden mit Astra geimpft und allen ging es schlecht.
Mein Bruder, selber Arzt, ist noch immer nicht fit nach 3 Wochen. Er war sogar 2 Tage im Kkh. So schlecht ging es ihm noch nie. Die 2. nimmt er definitiv biontech, zum Glück konnte er das aussuchen. Seine Ärzte Kollegen ebenfalls. Es geht wohl auch aufs Erbgut und könnte die dna verändern.

Das waren unsere Erfahrungswerte, also nein dazu.


Könntest Du dazu eine Quelle verlinken?

Quelle ist mein Bruder der Arzt ist und dessen Kollegen das untersuchen.

Ich dachte, das untersuchen Genetiker und Biologen. Aber so eine Schnapsrunde unter Mediziner- Kollegen bringt manchmal auch wissenschaftliche Erkenntnisse.
Chrysopelea
11261 Beiträge
04.05.2021 18:46
Zitat von nilou:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Zirkonia85:

...


Also Buschfunk und keine wissenschaftlichen Daten?

Wenn du meinst. Es wird untersucht und das ist Fakt.


Es wird untersucht heißt nicht es geht aufs Erbgut über. Das ist ein wesentlicher Unterschied und so entstehen eben leider viele Falschnachrichten die die Leute verunsichern. Vieles wird untersucht, relevant ist am Ende erst die endgültige Studie mit entsprechenden Daten.


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde
nilou
9775 Beiträge
04.05.2021 18:51
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von nilou:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von FrauKugelrund:

...

Wenn du meinst. Es wird untersucht und das ist Fakt.


Es wird untersucht heißt nicht es geht aufs Erbgut über. Das ist ein wesentlicher Unterschied und so entstehen eben leider viele Falschnachrichten die die Leute verunsichern. Vieles wird untersucht, relevant ist am Ende erst die endgültige Studie mit entsprechenden Daten.


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.
Chrysopelea
11261 Beiträge
04.05.2021 19:07
Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von nilou:

Zitat von Zirkonia85:

...


Es wird untersucht heißt nicht es geht aufs Erbgut über. Das ist ein wesentlicher Unterschied und so entstehen eben leider viele Falschnachrichten die die Leute verunsichern. Vieles wird untersucht, relevant ist am Ende erst die endgültige Studie mit entsprechenden Daten.


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.


Ich habe jetzt auf die Schnelle keine Studien dazu gefunden, heißt ich habe nicht gefunden, dass es überhaupt jemand untersucht hat. Ich werde später noch mal schauen, denn eigentlich muss das doch irgendjemand untersucht haben
Es kann übrigens auch nach einer Virusinfektion dazu kommen, dass Viren-DNA in der DNA der Wirtszelle zu finden ist, das ist auch nicht zwingend schlimm. Zumindest erinnere ich mich dunkel daran, dass wir darüber in der Virologievorlesung gesprochen hatten.
SteffyVuz
31 Beiträge
04.05.2021 19:59
Mein Freund 48 wurde vor 2 Wochen mit Astra geimpft. Er hatte absolut garkeine Nebenwirkungen. So unterschiedlich is das.
Zitat:
Zirkonia85
1183 Beiträge
04.05.2021 20:07
Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von nilou:

Zitat von Zirkonia85:

...


Es wird untersucht heißt nicht es geht aufs Erbgut über. Das ist ein wesentlicher Unterschied und so entstehen eben leider viele Falschnachrichten die die Leute verunsichern. Vieles wird untersucht, relevant ist am Ende erst die endgültige Studie mit entsprechenden Daten.


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…
nilou
9775 Beiträge
04.05.2021 20:11
Zitat von Zirkonia85:

Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von nilou:

...


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…


Deine Reaktion zeigt wie sensibel das Thema ist. Und es war nur ein Beispiel (von Schwager hast du schließlich nichts gesagt), keine Wertung. Mein Beitrag bezog sich nicht nur auf deinen Beitrag sondern allgemein dazu. Auch gleich mit der Arztkeule zu kommen finde ich unpassend. Du unterstellst damit unterschwellig das ich/andere deren Arbeit nicht würdigen.

An deiner eigenen Reaktion siehst du doch, das es hier wichtig ist objektiv und faktenbelegt zu argumentieren.
Sahnequark123
508 Beiträge
04.05.2021 20:24
Zitat von Zirkonia85:

Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von nilou:

...


Ich meine aber auch das irgendwo gelesen zu haben, dass das in sehr seltenen Fällen vorkommen kann. Ich schau mal, ob ich etwas dazu finde


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…


Und da ist er .... Hautarzt? Dr. med. der Podologie?
Du bist so unheimlich ungenau.
Und genau DAS wird hier eben als gefährliches Halbwissen bezeichnet. Freundlich ausgedrückt.
Zirkonia85
1183 Beiträge
04.05.2021 20:28
Zitat von Sahnequark123:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

...


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…


Und da ist er .... Hautarzt? Dr. med. der Podologie?
Du bist so unheimlich ungenau.
Und genau DAS wird hier eben als gefährliches Halbwissen bezeichnet. Freundlich ausgedrückt.

Nein, keines der genannten. Wieso ziehst du das jetzt ins lächerliche? Er war jahrelang in der Krebsforschung mehr muss ich jetzt nicht sagen. Belassen wir es dabei. Es wird untersucht und es werden sicherlich Studien kommen. Aber wie sowas dauert, weiß keiner. Die Vermutung ist aber wohl da.
Zirkonia85
1183 Beiträge
04.05.2021 20:29
Zitat von Sahnequark123:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von nilou:

Zitat von Chrysopelea:

...


Darum ob es so ist oder nicht ging es mir in erster Linie nicht. Sondern um die „Quelle der Information“. Wenn es belegt ist durch Studie/Daten xy alles gut, aber „es wird untersucht“, „der Freund meines Schwippschagers sagt, macht, tut …“ ist eben leider oft der Ausgangspunkt von Verunsicherungen. Und gerade dieses Thema ist eben sehr sensibel. Da wären belegbare Fakten einfacher als Entscheidungsgrundlage sinnvoll.

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…


Und da ist er .... Hautarzt? Dr. med. der Podologie?
Du bist so unheimlich ungenau.
Und genau DAS wird hier eben als gefährliches Halbwissen bezeichnet. Freundlich ausgedrückt.

Ich werde dir bestimmt Namen und Fakten nennen, um mich in die Ecke zu drängen, wie es hier hier im Forum gemacht wird. Glaube es oder nicht.
Sahnequark123
508 Beiträge
04.05.2021 20:36
Zitat von Zirkonia85:

Zitat von Sahnequark123:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von nilou:

...

Einen Arzt als „Freund eines Schwippschwagers zu vergleichen“… na ja ich weiß nicht, kränkt einen irgendwie.

Mein Bruder arbeitet an einer anerkannten sehr bekannten Klinik, wo dies untersucht wird. Seid froh, das es Leute gibt, die den ganzen Mist für uns machen, damit wir sicherer leben können…


Und da ist er .... Hautarzt? Dr. med. der Podologie?
Du bist so unheimlich ungenau.
Und genau DAS wird hier eben als gefährliches Halbwissen bezeichnet. Freundlich ausgedrückt.

Ich werde dir bestimmt Namen und Fakten nennen, um mich in die Ecke zu drängen, wie es hier hier im Forum gemacht wird. Glaube es oder nicht.


Entschuldige, wenn ich Dich in die Ecke gedrängt habe.
Ich bin der Wissenschaft sehr zugetan und forsche selbst gerne nach. Ich gebe nichts auf Hörensagen und belege meine Behauptungen gerne. Ansonsten halte ich mich eher zurück.
Gwen85
18341 Beiträge
04.05.2021 21:06
Meinen Kolleginnen und mir ging es nach der ersten Impfung Anfang März mit Astra nicht gut, wir sind zwischen 20 und 50 Jahre alt. Unserem Chef (60 Jahre) ging es danach gut, er hatte 0 Nebenwirkungen.

Du musst das für dich selbst entscheiden und abwägen, auch deinen da Gesundheitszustand mit einbeziehen und wenn du ein ungutes Gefühl dabei hast, dann lass es und warte noch etwas ab.
Tanzbär
12337 Beiträge
04.05.2021 23:55
Zitat von Sahnequark123:

Zitat von Zirkonia85:

Zitat von Sahnequark123:

Zitat von Zirkonia85:

...


Und da ist er .... Hautarzt? Dr. med. der Podologie?
Du bist so unheimlich ungenau.
Und genau DAS wird hier eben als gefährliches Halbwissen bezeichnet. Freundlich ausgedrückt.

Ich werde dir bestimmt Namen und Fakten nennen, um mich in die Ecke zu drängen, wie es hier hier im Forum gemacht wird. Glaube es oder nicht.


Entschuldige, wenn ich Dich in die Ecke gedrängt habe.
Ich bin der Wissenschaft sehr zugetan und forsche selbst gerne nach. Ich gebe nichts auf Hörensagen und belege meine Behauptungen gerne. Ansonsten halte ich mich eher zurück.

Ich finde das jetzt aber ehrlich gesagt auch etwas albern. Ich würde von meinem Bruder auch keinen Namen hier reinstellen. Das magst du anders machen und mit privaten Daten vielleicht nicht so diskret umgehen, aber akzeptiere es doch bitte (höflich), dass anderes das eben nicht machen. Das hat nichts mit "Behauptungen" belegen zu tun.

Ich bin z.B. dem RKI gegenüber sehr skeptisch eingestellt, aber werde deswegen weder die Namen von meinem Sohn noch anderen Patienten, die in einer Studie drin vorkamen, hier reinstellen, nur um zu belegen wieso weshalb warum. Da würde ich genauso wie Zirkonia reagieren und sagen "Dann glaubts im Zweifel halt nicht"
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt