Mütter- und Schwangerenforum

Einschulungsfeier ohne das Schulkind

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (211119)
0 Beiträge
28.03.2024 14:56
Letztes Jahr wurde das Kind meiner Freundin in die 5. Klasse einer neuen Schule eingeschult. Wir wohnen zwar weiter weg, aber verstehen uns sehr gut. Mein Mann ist der Pate des Kindes.

Wir haben damals den 1/2 Tag frei genommen. Unsere Tochter hatte nachmittags Schule, bekam wegen einer Klassenarbeit nicht frei und wir organisierten eine Betreuung nach der Schule.
Wir sind gegen 13.30 Uhr losgefahren, rund 90 min / 100 km unterwegs gewesen. Dann Ankunft an der Schule. Wir wurden von unseren Freunden begrüßt, aber das Schulkind war nicht zu sehen. Er war mit Freunden irgendwo in der Schule unterwegs. Kein Problem, jedenfalls noch nicht. Wir sahen den Jungen dann aus der Ferne während der Feier, als er auf die Bühne gerufen wurde.
Nach der Feier wollte man in einer Pizzeria feiern. Allerdings sagte uns die Mutter, dass der Junge nun mit einem neuen Freund zum Fußballspielen gegangen sei.
Also sind alle Gäste alleine in die Pizzeria und haben alleine gegessen. Irgendwann kam das Schulkind kurz (15 sek) vorbei um zu sagen, dass er nun mit einem anderen Kind nach Hause geht, das in der Nähe wohnt. Für die Mutter war das in Ordnung.
Es wurde später und später aber er kam nicht zurück. Wir warteten und wollten eigentlich gegen 19.30 Uhr wieder nach Hause aufbrechen. Wir hatten die ganze Zeit noch nicht mit dem Jungen gesprochen oder Zeit zusammen verbracht.
Schließlich gegen 21 Uhr mussten wir aber wirklich gehen und gaben unser Geschenk zur Einschulung der Mutter.
Für unsere Tochter war es nicht ideal, dass wir sie erst gegen 22.30 Uhr von ihrer Betreuung abgeholt haben.

Später sagte ich der Mutter, dass ich mich schon gefreut hätte, mit dem Schulkind etwas Zeit verbringen zu können. Aber sie meinte: Hauptsache er war glücklich.

Ist das normal?

Hintergrund dieser Frage ist, dass wir heute eine Einladung zur Einschulungsfeier des jüngeren Kindes dieser Familie bekommen haben. Wir nehmen die vielen Umstände gerne auf uns, wenn wir etwas Zeit mit dem Schulkind verbringen können und es sich über unser Kommen freut. Aber irgendwie wollen wir nicht wieder ohne Kind "feiern". Eigentlich haben wir nicht viel Lust hin zu fahren. Oder sehen wir das zu streng?

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Privat

Vanellope
15442 Beiträge
28.03.2024 15:00
Also zum Einstieg der 5. Würde ich sowieso nicht fahren und erst Recht nicht feiern .
Bei Ner richtigen Einschulung schon. Klärt das doch vorher ab wie es laufen soll
Anonym 1 (211119)
0 Beiträge
28.03.2024 15:10
Zitat von Vanellope:

Also zum Einstieg der 5. Würde ich sowieso nicht fahren und erst Recht nicht feiern .
Bei Ner richtigen Einschulung schon. Klärt das doch vorher ab wie es laufen soll
Eigentlich war klar, wie es laufen soll. Einladung der Eltern mit Daten der Einschulungsfeier und danach Essen in der Pizzeria XY. Gesagt wurde vorher auch, dass außer und noch Oma und Opa, Onkel und Tante mit Partner und 2 Cousinen eingeladen sind. Zum Teil hatten die auch weite Wege zurück gelegt.
Für uns war das eine nette Sache, auch wenn das nicht jeder zu Beginn der 5. Klasse so macht. Wir hatten einfach überhaupt nicht damit gerechnet, dass so etwas auch ohne das Schulkind stattfinden würde.
Die Eltern hatten es vermutlich auch nicht so geplant, aber allen "Abwesenheitswünschen" des Kindes zugestimmt. Ich hätte in der Situation vermutlich gesagt, dass es zumindest zeitweise bei den Gästen bleiben soll. Eine Stunde kicken und dann zurück kommen oder so ähnlich. Die Freunde sah er ja an jedem anderen Tag auch noch in der Schule.
Zwerginator
7676 Beiträge
28.03.2024 15:13
Ich kann echt verstehen, wenn man in dem Alter keine Lust mehr hat eine Familienfeier aufgrdrückt zu bekommen. Wieso soll das Kind sich nach einer Feier richten die Erwachsene ganz offensichtlich eher für sich als das Kind geplant haben?
Marf
28099 Beiträge
28.03.2024 15:25
Wäre mir nicht so wichtig.Ich würde mich über die gratis Pizza freuen und gut.
Anonym 1 (211119)
0 Beiträge
28.03.2024 15:28
Zitat von Zwerginator:

Ich kann echt verstehen, wenn man in dem Alter keine Lust mehr hat eine Familienfeier aufgrdrückt zu bekommen. Wieso soll das Kind sich nach einer Feier richten die Erwachsene ganz offensichtlich eher für sich als das Kind geplant haben?
Aber dann plane ich doch als Eltern erst gar keine Feier. Es wäre sicherlich niemand negativ aufgefallen, wenn dafür keine Einladung gekommen wäre. Das ist ja auch überhaupt nicht üblich.

Also sage ich jetzt die Einladung des jüngeren Kindes ab, weil ich keine Lust auf Feierm habe, die Erwachsene offensichtlich eher für sich als für das Kind geplant haben? Oder frage ich vorher das Kind, ob es sich überhaupt so eine Feier wünscht? Auch irgendwie komisch....
Anonym 1 (211119)
0 Beiträge
28.03.2024 15:31
Zitat von Marf:

Wäre mir nicht so wichtig.Ich würde mich über die gratis Pizza freuen und gut.

Hat sich für uns aber wegen der Kinderbetreuung, dem Urlaubstag und der langen Fahrt vermutlich finanziell nicht mal gelohnt.
Zwerginator
7676 Beiträge
28.03.2024 15:49
Zitat von Anonym 1 (211119):

Zitat von Zwerginator:

Ich kann echt verstehen, wenn man in dem Alter keine Lust mehr hat eine Familienfeier aufgrdrückt zu bekommen. Wieso soll das Kind sich nach einer Feier richten die Erwachsene ganz offensichtlich eher für sich als das Kind geplant haben?
Aber dann plane ich doch als Eltern erst gar keine Feier. Es wäre sicherlich niemand negativ aufgefallen, wenn dafür keine Einladung gekommen wäre. Das ist ja auch überhaupt nicht üblich.

Also sage ich jetzt die Einladung des jüngeren Kindes ab, weil ich keine Lust auf Feierm habe, die Erwachsene offensichtlich eher für sich als für das Kind geplant haben? Oder frage ich vorher das Kind, ob es sich überhaupt so eine Feier wünscht? Auch irgendwie komisch....

Fahr hin wenn ihr die Eltern treffen wollt, aber erwartet nicht, dass das Kind Lust auf die Feier hat und da ist. Ich seh das Problem ehrlich gesagt nicht.
Anonym 1 (211119)
0 Beiträge
28.03.2024 16:05
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Anonym 1 (211119):

Zitat von Zwerginator:

Ich kann echt verstehen, wenn man in dem Alter keine Lust mehr hat eine Familienfeier aufgrdrückt zu bekommen. Wieso soll das Kind sich nach einer Feier richten die Erwachsene ganz offensichtlich eher für sich als das Kind geplant haben?
Aber dann plane ich doch als Eltern erst gar keine Feier. Es wäre sicherlich niemand negativ aufgefallen, wenn dafür keine Einladung gekommen wäre. Das ist ja auch überhaupt nicht üblich.

Also sage ich jetzt die Einladung des jüngeren Kindes ab, weil ich keine Lust auf Feierm habe, die Erwachsene offensichtlich eher für sich als für das Kind geplant haben? Oder frage ich vorher das Kind, ob es sich überhaupt so eine Feier wünscht? Auch irgendwie komisch....

Fahr hin wenn ihr die Eltern treffen wollt, aber erwartet nicht, dass das Kind Lust auf die Feier hat und da ist. Ich seh das Problem ehrlich gesagt nicht.
Wenn wir die Eltern bzw. die ganze Familie ohne konkreten Anlass "einfach mal so" treffen wollen, dann fahre ich gemeinsam mit meiner ganzen Familie natürlich am Wochenende hin. Zu einer Zeit, für die weder Urlaub noch Schulfrei nötig ist. Dann ist es mir auch ziemlich egal, wenn eines ihrer Kinder gerade nicht da ist.
cooky
12537 Beiträge
28.03.2024 16:37
Also ich finde es absolut nicht dramatisch, dass das Kind eben mit gleichaltrigen anderen Kids unterwegs war. Und tatsächlich finde ich es auch etwas befremdlich, dass euch das noch so sauer aufstößt (zumindest wirkt es so).
Bei der diesjährigen Feier müsst ihr einfach abwägen. Ist das Ganze mit zu viel Aufwand verbunden, dafür dass ihr ggf. wieder ein ähnliches Szenario zu erwarten habt, dann lasst es. Dann gibt es andere Möglichkeiten. Auch um ein Geschenk etwas später abzugeben.
Hat der Tag euch Freude bereitet, ihr möchtet an dem Tag der Einschulung selbst gerne Hallo sagen, ein Geschenk überreichen und ihr sagt, das ist vom Aufwand schon okay, dann nehmt die Einladung an.
nilou
14048 Beiträge
28.03.2024 18:32
Ist es den jetzt wieder die Einschulung zur weiterführenden Schule oder zur 1 Klasse?

Wir feiern dieses Jahr nicht direkt zur Einschulung zur 5, da das Dienstag ist. Da werden nur wir und er Opa anschließend essen gehen. Wir machen eine Sommerparty/Grundschulabschlussparty im Garten mir all ihren Freunden und deren Eltern. Das möchte meine Tochter auch so.

Ich sehe es ähnlich wie du Ts, wenn man schon so was feiert, dann selbstverständlich mit Kind. Wenn es absolut keinen Bock auf seine Gäste/Besucher hat lade ich niemanden ein. Und egal wie alt, und Bock oder nicht, ich empfinde das als unhöflich. Ist ja wie wenn man zum Geburtstag einlädt und dann als Geburtstagskind einfach verschwindet.
Lillipilli
3920 Beiträge
28.03.2024 19:29
Ich glaube, ich fände es auch seltsam, auf eine Feier geladen zu werden, bei der der Gast fehlt

Klar, wenn das Kind keinen Bock hat, sollte man sowas gar nicht erst veranstalten. Aber wenn es dann in Absprache stattfindet, hätte ich meinem Sohn schon klar gemacht, dass es schöner wäre, er wäre größtenteils anwesend. Mit Freunden spielen kann man doch eigentlich immer, aber wenn der Patenonkel mal da ist, kann man ja schon mal hallo sagen, Geschenk entgegennehmen, mit Pizza essen… und sich danach dann meinetwegen verabschieden und von dannen ziehen.

Ich würde an eurer Stelle einfach danach gehen, ob ihr prinzipiell Lust auf Pizza, Freunde und deren Familie habt und auf den Aufwand… wenn eher nicht, ist das doch bestimmt auch voll okay. Also einfach nach Lust, Laune und Gefühl entscheiden.
Arielle30
2954 Beiträge
28.03.2024 20:54
Ich wär auch angfressen

FoxMami
2968 Beiträge
28.03.2024 20:56
Meine Eltern haben auch schon mal Verwandte und co. eingeladen und ohne mich meinen Geburtstag zu feiern
Ich war jung und feierte mit Freunden. Es gab kein Drama, alle hatten sich einfach auf die Feier gefreut und die Zeit mit meinen Eltern.
Schnatterienchen
1760 Beiträge
29.03.2024 08:34
Zitat von Zwerginator:

Ich kann echt verstehen, wenn man in dem Alter keine Lust mehr hat eine Familienfeier aufgrdrückt zu bekommen. Wieso soll das Kind sich nach einer Feier richten die Erwachsene ganz offensichtlich eher für sich als das Kind geplant haben?


So sehe ich das auch. Ich durfte damals auch bei Geburtstagen mit Freunden spielen gehen. Das wird bei uns bis heute sehr locker gesehen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt