Mütter- und Schwangerenforum

Wann Schlüsselübergabe Mietwohnung

Gehe zu Seite:
Zwerginator
7177 Beiträge
21.09.2022 16:49
Zitat von Mimolino:

Habt ihr die mal gefragt wo dein Vater auf wessen kosten bleiben soll wenn er eine alte Wohnung zum 1.10 gekündigt hätte

Die Kosten trägt definitiv der Vermieter, gibt's Urteile dazu.
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
21.09.2022 18:43
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Mimolino:

Habt ihr die mal gefragt wo dein Vater auf wessen kosten bleiben soll wenn er eine alte Wohnung zum 1.10 gekündigt hätte

Die Kosten trägt definitiv der Vermieter, gibt's Urteile dazu.
Er hat die alte Wohnung ja nicht zum 1.10. gekündigt (ist ja vermutlich auch sehr unrealistisch) und hat auch dder Wohnunghsbaugesellschaft schon am telefon wahrheitsgemäß gesagt, dass es uns ums Renovieren geht. Daher glaube ich nicht, dass die sich durch so eine Frage zu einer Übergabe am 1.10. bewegen lassen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, müssen sie für alles Schadensersatz leisten wenn mein Vater den Schlüssel erst am 5.10. bekommt. Das wären bei uns vielleicht Kosten für die Verschiebung des Umzuges und Kinderbetreuung (1.-3.10. würde es meine Schwiegermutter machen).
In anderen Fällen ggf. halt auch für unbezahlte Urlaubstage, die Einlagerung von Möbeln und für Hotelkosten.
Zirkonia85
1613 Beiträge
21.09.2022 22:02
Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Mimolino:

Habt ihr die mal gefragt wo dein Vater auf wessen kosten bleiben soll wenn er eine alte Wohnung zum 1.10 gekündigt hätte

Die Kosten trägt definitiv der Vermieter, gibt's Urteile dazu.
Er hat die alte Wohnung ja nicht zum 1.10. gekündigt (ist ja vermutlich auch sehr unrealistisch) und hat auch dder Wohnunghsbaugesellschaft schon am telefon wahrheitsgemäß gesagt, dass es uns ums Renovieren geht. Daher glaube ich nicht, dass die sich durch so eine Frage zu einer Übergabe am 1.10. bewegen lassen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, müssen sie für alles Schadensersatz leisten wenn mein Vater den Schlüssel erst am 5.10. bekommt. Das wären bei uns vielleicht Kosten für die Verschiebung des Umzuges und Kinderbetreuung (1.-3.10. würde es meine Schwiegermutter machen).
In anderen Fällen ggf. halt auch für unbezahlte Urlaubstage, die Einlagerung von Möbeln und für Hotelkosten.

Ui du holst aber weit aus. Wie willst du den Schaden den begründen? Er hat ja keinen wenn die alte Wohnung noch existiert. Und niemand kündigt am 30.9 und zieht am 1.10. ein.

Ich weiß das es in unserem Fall leider rechtens war. Mistbeginn am Feiertag und ich keine eine im Vorstand einer großen Imobiliengeselschaft, die das sich bestätigte, natürlich ist das blöd.

Aber ihr werdet das nicht ändern können. Sprich deinem Vater doch lieber gut zu und versucht Ohm dennoch zu helfen, anstatt ihn aufzustacheln und irgendwelche weit hergeholten Schadenersatzforderungen geltend zu machen, alles gute,
Marf
26412 Beiträge
21.09.2022 22:34
Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Mimolino:

Habt ihr die mal gefragt wo dein Vater auf wessen kosten bleiben soll wenn er eine alte Wohnung zum 1.10 gekündigt hätte

Die Kosten trägt definitiv der Vermieter, gibt's Urteile dazu.
Er hat die alte Wohnung ja nicht zum 1.10. gekündigt (ist ja vermutlich auch sehr unrealistisch) und hat auch dder Wohnunghsbaugesellschaft schon am telefon wahrheitsgemäß gesagt, dass es uns ums Renovieren geht. Daher glaube ich nicht, dass die sich durch so eine Frage zu einer Übergabe am 1.10. bewegen lassen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, müssen sie für alles Schadensersatz leisten wenn mein Vater den Schlüssel erst am 5.10. bekommt. Das wären bei uns vielleicht Kosten für die Verschiebung des Umzuges und Kinderbetreuung (1.-3.10. würde es meine Schwiegermutter machen).
In anderen Fällen ggf. halt auch für unbezahlte Urlaubstage, die Einlagerung von Möbeln und für Hotelkosten.

Du musst das alles belegen und begründen.Wenn aber die alte Wohnung noch angemietet ist,du weder Quittungen aus Hotel usw.hast ....Verwandschaftliche Hilfe wird zudem anders bewertet,die haben ja keinen Verlust.
Warum will man sich soviel Rechtskram auferlegen? Weil man Recht hat? Das ust nicht immer von Gewinn.
Fragt wann der alte Mieter den Schlüssel übergibt und seid da vor Ort.Im Übrigen wusstet ihr ja von dem Datum und hättet jetzt Zeit es umzuorganisieren.
Ihr seid im Recht,die Gesellschaft aber hat den längeren Atem.Da frag jch mich was sich mehr lohnt.
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
22.09.2022 09:38
Mein Vater hat der Wohnungsbaugesellschaft eine Mail geschrieben - nicht an seine "Sachbearbeiterin", sondern ganz allgemein.
Er hat dort kurz in 2-3 Sätzen den rechtlichen Sachverhalt erläutert. Dann ein Satz, dass er Mietminderung machen wird und Schadensersatz fordern - ohne nähere Erläuterung. Danach die Aufforderung, ihm die Schlüssel spätestens am 1.10. zu übergeben.

Kurze Zeit später kam die Antwort. Er bekommt die Schlüssel am Samstag, den 1.10. um 8.45 Uhr. Perfekt
Nähere Erläuterungen gab's in dem Brief natürlich nicht. Macht aber nichts.

Ziel erreicht.
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
22.09.2022 10:02
Ein ganz fettes Dankeschön von meinem Vater an alle, die ihm die rechtliche Seite erläutert haben, soll ich ausrichten.
Ich hatte ihm eure Infos weitergegeben.
kataleia
13180 Beiträge
22.09.2022 10:11
Zitat von Anonym 1 (209237):

Mein Vater hat der Wohnungsbaugesellschaft eine Mail geschrieben - nicht an seine "Sachbearbeiterin", sondern ganz allgemein.
Er hat dort kurz in 2-3 Sätzen den rechtlichen Sachverhalt erläutert. Dann ein Satz, dass er Mietminderung machen wird und Schadensersatz fordern - ohne nähere Erläuterung. Danach die Aufforderung, ihm die Schlüssel spätestens am 1.10. zu übergeben.

Kurze Zeit später kam die Antwort. Er bekommt die Schlüssel am Samstag, den 1.10. um 8.45 Uhr. Perfekt
Nähere Erläuterungen gab's in dem Brief natürlich nicht. Macht aber nichts.

Ziel erreicht.


Perfekt!

Das freut mich.

Solche Gesellschaften versuchen es halt einfach oft und mit Leuten mit denen man es machen kann und wo man keinen contra bekommt wird es halt gemacht und bei anderen wie deinem Vater der sich noch mal gemeldet hat wollen sie dann lieber doch keinen Ärger haben und sie verhalten sich anständig
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
22.09.2022 10:11
Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Zwerginator:

Zitat von Mimolino:

Habt ihr die mal gefragt wo dein Vater auf wessen kosten bleiben soll wenn er eine alte Wohnung zum 1.10 gekündigt hätte

Die Kosten trägt definitiv der Vermieter, gibt's Urteile dazu.
Er hat die alte Wohnung ja nicht zum 1.10. gekündigt (ist ja vermutlich auch sehr unrealistisch) und hat auch dder Wohnunghsbaugesellschaft schon am telefon wahrheitsgemäß gesagt, dass es uns ums Renovieren geht. Daher glaube ich nicht, dass die sich durch so eine Frage zu einer Übergabe am 1.10. bewegen lassen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, müssen sie für alles Schadensersatz leisten wenn mein Vater den Schlüssel erst am 5.10. bekommt. Das wären bei uns vielleicht Kosten für die Verschiebung des Umzuges und Kinderbetreuung (1.-3.10. würde es meine Schwiegermutter machen).
In anderen Fällen ggf. halt auch für unbezahlte Urlaubstage, die Einlagerung von Möbeln und für Hotelkosten.

Du musst das alles belegen und begründen.Wenn aber die alte Wohnung noch angemietet ist,du weder Quittungen aus Hotel usw.hast ....Verwandschaftliche Hilfe wird zudem anders bewertet,die haben ja keinen Verlust.
Warum will man sich soviel Rechtskram auferlegen? Weil man Recht hat? Das ust nicht immer von Gewinn.
Fragt wann der alte Mieter den Schlüssel übergibt und seid da vor Ort.Im Übrigen wusstet ihr ja von dem Datum und hättet jetzt Zeit es umzuorganisieren.
Ihr seid im Recht,die Gesellschaft aber hat den längeren Atem. Da frag jch mich was sich mehr lohnt.

1. Wieso viel Rechtskram? Es war eine kurze sachliche Mail ohne viel Aufwand.

2. Nein, wir wussten erst seit ein paar Tagen von dem ursprünglichen Übergabedatum 5.10. . Davor sind wir rund 3 Monate lang ganz selbstverständlich von dem Beginn des Mietvertrages, also dem 1.10. als Übergabedatum ausgegangen. Entsprechend hatten wir das lange Wochenende für die Renovierung eingeplant, Kinderbetreuung organisiert, arbeitsfrei organisiert etc.

3. Ja, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
22.09.2022 10:20
Zitat von Zirkonia85:

Ui du holst aber weit aus. Wie willst du den Schaden den begründen? Er hat ja keinen wenn die alte Wohnung noch existiert. Und niemand kündigt am 30.9 und zieht am 1.10. ein.

Ich weiß das es in unserem Fall leider rechtens war. Mistbeginn am Feiertag und ich keine eine im Vorstand einer großen Imobiliengeselschaft, die das sich bestätigte, natürlich ist das blöd.

Aber ihr werdet das nicht ändern können. Sprich deinem Vater doch lieber gut zu und versucht Ohm dennoch zu helfen, anstatt ihn aufzustacheln und irgendwelche weit hergeholten Schadenersatzforderungen geltend zu machen, alles gute,
1. Natürlich kann wegen des verschobenen Umzuges prinzipiell auch ein Schaden entstehen - auch wenn man die alte Wohnmung noch hat. Welcher das möglichertweise gewesen wäre, habe ich oben erläutert. Aber das wäre ja auch nur relevant gewesen, wenn es keine Übergabe zum 1.10. gegeben hätte. Dann hätten wir uns das noch mal genau überlegt.

2. Auch in eurem Fall war die verspätete Übergabe nicht rechtens. Schade, dass du so eine große Angst vor einem Streit mit dem Vermieter hattest. Es tut mir leid, dass ihr euch übers Ohr habt hauen lassen.

3. Zum Glück habe ich meinem Vater "nicht gut zugeredet". Also jedenfalls nicht so wie du es meintest. Eine kurze Mail und alles war geklärt - und das auch noch ohne Streit.
Marf
26412 Beiträge
22.09.2022 10:55
Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Zwerginator:

...
Er hat die alte Wohnung ja nicht zum 1.10. gekündigt (ist ja vermutlich auch sehr unrealistisch) und hat auch dder Wohnunghsbaugesellschaft schon am telefon wahrheitsgemäß gesagt, dass es uns ums Renovieren geht. Daher glaube ich nicht, dass die sich durch so eine Frage zu einer Übergabe am 1.10. bewegen lassen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, müssen sie für alles Schadensersatz leisten wenn mein Vater den Schlüssel erst am 5.10. bekommt. Das wären bei uns vielleicht Kosten für die Verschiebung des Umzuges und Kinderbetreuung (1.-3.10. würde es meine Schwiegermutter machen).
In anderen Fällen ggf. halt auch für unbezahlte Urlaubstage, die Einlagerung von Möbeln und für Hotelkosten.

Du musst das alles belegen und begründen.Wenn aber die alte Wohnung noch angemietet ist,du weder Quittungen aus Hotel usw.hast ....Verwandschaftliche Hilfe wird zudem anders bewertet,die haben ja keinen Verlust.
Warum will man sich soviel Rechtskram auferlegen? Weil man Recht hat? Das ust nicht immer von Gewinn.
Fragt wann der alte Mieter den Schlüssel übergibt und seid da vor Ort.Im Übrigen wusstet ihr ja von dem Datum und hättet jetzt Zeit es umzuorganisieren.
Ihr seid im Recht,die Gesellschaft aber hat den längeren Atem. Da frag jch mich was sich mehr lohnt.

1. Wieso viel Rechtskram? Es war eine kurze sachliche Mail ohne viel Aufwand.

2. Nein, wir wussten erst seit ein paar Tagen von dem ursprünglichen Übergabedatum 5.10. . Davor sind wir rund 3 Monate lang ganz selbstverständlich von dem Beginn des Mietvertrages, also dem 1.10. als Übergabedatum ausgegangen. Entsprechend hatten wir das lange Wochenende für die Renovierung eingeplant, Kinderbetreuung organisiert, arbeitsfrei organisiert etc.

3. Ja, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Gut so ,ist ja auch richtig.
Ich fand nur dieses " Wäh,ich hab aber Recht" etwas,naja....aber vielleicht kam es auch nur falsch rüber.
Anonym 1 (209237)
0 Beiträge
22.09.2022 12:28
Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (209237):

Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 1 (209237):

...

Du musst das alles belegen und begründen.Wenn aber die alte Wohnung noch angemietet ist,du weder Quittungen aus Hotel usw.hast ....Verwandschaftliche Hilfe wird zudem anders bewertet,die haben ja keinen Verlust.
Warum will man sich soviel Rechtskram auferlegen? Weil man Recht hat? Das ust nicht immer von Gewinn.
Fragt wann der alte Mieter den Schlüssel übergibt und seid da vor Ort.Im Übrigen wusstet ihr ja von dem Datum und hättet jetzt Zeit es umzuorganisieren.
Ihr seid im Recht,die Gesellschaft aber hat den längeren Atem. Da frag jch mich was sich mehr lohnt.

1. Wieso viel Rechtskram? Es war eine kurze sachliche Mail ohne viel Aufwand.

2. Nein, wir wussten erst seit ein paar Tagen von dem ursprünglichen Übergabedatum 5.10. . Davor sind wir rund 3 Monate lang ganz selbstverständlich von dem Beginn des Mietvertrages, also dem 1.10. als Übergabedatum ausgegangen. Entsprechend hatten wir das lange Wochenende für die Renovierung eingeplant, Kinderbetreuung organisiert, arbeitsfrei organisiert etc.

3. Ja, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Gut so ,ist ja auch richtig.
Ich fand nur dieses " Wäh,ich hab aber Recht" etwas,naja....aber vielleicht kam es auch nur falsch rüber.
Hääääää
Vielleicht kannst erklären, was du damit meinst. Kann ich nämlich überhaupt nicht nachvollziehen.
Benutzername
1669 Beiträge
22.09.2022 12:33
Wir haben uns bei jedem bisherigen Umzug mit dem Nachmieter so einigen können. Wir waren immer die Erstbezieher nach Renovierung, hatten also schon rund 2-3 Wochen vor dem offiziellen Mietbeginn die Schlüssel und unseren Nachmietern sind wir auch immer schon recht entgegen gekommen und konnten den Schlüssel (nach Absprache mit dem Eigentümer!) ein paar Tage vor offiziellem Ende/Beginn übergeben.
Tanzbär
13091 Beiträge
22.09.2022 14:47
Zitat von Anonym 1 (209237):

Mein Vater hat der Wohnungsbaugesellschaft eine Mail geschrieben - nicht an seine "Sachbearbeiterin", sondern ganz allgemein.
Er hat dort kurz in 2-3 Sätzen den rechtlichen Sachverhalt erläutert. Dann ein Satz, dass er Mietminderung machen wird und Schadensersatz fordern - ohne nähere Erläuterung. Danach die Aufforderung, ihm die Schlüssel spätestens am 1.10. zu übergeben.

Kurze Zeit später kam die Antwort. Er bekommt die Schlüssel am Samstag, den 1.10. um 8.45 Uhr. Perfekt
Nähere Erläuterungen gab's in dem Brief natürlich nicht. Macht aber nichts.

Ziel erreicht.

Super, freut mich für euch! Dann wünsche ich euch viel Erfolg beim Renovieren und Umzug und deinem Vater viel Freude in der neuen Wohnung
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt