Mütter- und Schwangerenforum

Wiedereingliederung nach langer Krankheit, wie läuft das ab?

Gehe zu Seite:
Anja_FFM
2496 Beiträge
01.06.2022 10:01
Zitat von einfachmalso:

So Tag 2 der Wiedereingliederung, ich muss wirklich noch viel lernen mit mir Geduldiger zu sein.

Vorhin mit Rechenbüro telefoniert, mit meiner Lohrechnung lief im Mai was schief die dachten ich bin heute wieder da,das wird dann demnächst überrechnet...

Wir müssen noch was aufsetzen das ich auf 30h Runter gehe für gleichen Lohn...

Und dann mal angesprochen ob dieses Jahr nochmal ne Lohn Änderung zum positiven drin ist...

Mal sehen dazu will ich aber erstmal wieder richtig da sein, nicht jetzt..

Das ist was, was ich echt nicht nachvollziehen kann. Die ganze Zeit zahlt man Dir anscheinend Mindestlohn. Nun bekommst Du auf einmal das gleiche für. 30 wie für 40 (.?) Stunden, was eine sehr starke prozentuale Steigerung ist, und dann glaubst Du, das noch ne weitere Erhöhung drin ist? Mit welcher Argumentation?
kataleia
13043 Beiträge
01.06.2022 14:29
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von einfachmalso:

So Tag 2 der Wiedereingliederung, ich muss wirklich noch viel lernen mit mir Geduldiger zu sein.

Vorhin mit Rechenbüro telefoniert, mit meiner Lohrechnung lief im Mai was schief die dachten ich bin heute wieder da,das wird dann demnächst überrechnet...

Wir müssen noch was aufsetzen das ich auf 30h Runter gehe für gleichen Lohn...

Und dann mal angesprochen ob dieses Jahr nochmal ne Lohn Änderung zum positiven drin ist...

Mal sehen dazu will ich aber erstmal wieder richtig da sein, nicht jetzt..

Das ist was, was ich echt nicht nachvollziehen kann. Die ganze Zeit zahlt man Dir anscheinend Mindestlohn. Nun bekommst Du auf einmal das gleiche für. 30 wie für 40 (.?) Stunden, was eine sehr starke prozentuale Steigerung ist, und dann glaubst Du, das noch ne weitere Erhöhung drin ist? Mit welcher Argumentation?


Ich habe das anders verstanden sie hat weniger als Mindestlohn bekommen und dadurch dass sie jetzt für 30 Stunden das gleiche bekommt ist sie gerade jetzt knapp über dem Mindestlohn
nilou
12085 Beiträge
01.06.2022 14:49
Zitat von kataleia:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von einfachmalso:

So Tag 2 der Wiedereingliederung, ich muss wirklich noch viel lernen mit mir Geduldiger zu sein.

Vorhin mit Rechenbüro telefoniert, mit meiner Lohrechnung lief im Mai was schief die dachten ich bin heute wieder da,das wird dann demnächst überrechnet...

Wir müssen noch was aufsetzen das ich auf 30h Runter gehe für gleichen Lohn...

Und dann mal angesprochen ob dieses Jahr nochmal ne Lohn Änderung zum positiven drin ist...

Mal sehen dazu will ich aber erstmal wieder richtig da sein, nicht jetzt..

Das ist was, was ich echt nicht nachvollziehen kann. Die ganze Zeit zahlt man Dir anscheinend Mindestlohn. Nun bekommst Du auf einmal das gleiche für. 30 wie für 40 (.?) Stunden, was eine sehr starke prozentuale Steigerung ist, und dann glaubst Du, das noch ne weitere Erhöhung drin ist? Mit welcher Argumentation?


Ich habe das anders verstanden sie hat weniger als Mindestlohn bekommen und dadurch dass sie jetzt für 30 Stunden das gleiche bekommt ist sie gerade jetzt knapp über dem Mindestlohn


Sie kann doch nicht weniger als Mindestlohn bekommen haben. Damit mach sich ihr Arbeitgeber strafbar.
kataleia
13043 Beiträge
01.06.2022 15:53
Zitat von nilou:

Zitat von kataleia:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von einfachmalso:

So Tag 2 der Wiedereingliederung, ich muss wirklich noch viel lernen mit mir Geduldiger zu sein.

Vorhin mit Rechenbüro telefoniert, mit meiner Lohrechnung lief im Mai was schief die dachten ich bin heute wieder da,das wird dann demnächst überrechnet...

Wir müssen noch was aufsetzen das ich auf 30h Runter gehe für gleichen Lohn...

Und dann mal angesprochen ob dieses Jahr nochmal ne Lohn Änderung zum positiven drin ist...

Mal sehen dazu will ich aber erstmal wieder richtig da sein, nicht jetzt..

Das ist was, was ich echt nicht nachvollziehen kann. Die ganze Zeit zahlt man Dir anscheinend Mindestlohn. Nun bekommst Du auf einmal das gleiche für. 30 wie für 40 (.?) Stunden, was eine sehr starke prozentuale Steigerung ist, und dann glaubst Du, das noch ne weitere Erhöhung drin ist? Mit welcher Argumentation?


Ich habe das anders verstanden sie hat weniger als Mindestlohn bekommen und dadurch dass sie jetzt für 30 Stunden das gleiche bekommt ist sie gerade jetzt knapp über dem Mindestlohn


Sie kann doch nicht weniger als Mindestlohn bekommen haben. Damit mach sich ihr Arbeitgeber strafbar.


Weniger als der neue Mindestlohn, der steigt doch jetzt soweit ich weiß.
Vielleicht gerade so den alten Mindestlohn?

Oder doch noch unter Mindestlohn?

Einfachmalso, kläre uns doch mal auf
Anja_FFM
2496 Beiträge
01.06.2022 16:05
Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.
Marf
26172 Beiträge
01.06.2022 16:15
Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?
Anja_FFM
2496 Beiträge
01.06.2022 16:35
Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?

Die kommen gegen voraussichtlich gegen Ende des Jahres. Ok, dann wären wir bei 22%. Dann zahlt er einfach weiterhin, was er muss und es ist lediglich ne Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit.
bambina_1990
16431 Beiträge
01.06.2022 18:28
Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?
Ab voraussichtlich 1.10.2022
kataleia
13043 Beiträge
01.06.2022 19:37
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?

Die kommen gegen voraussichtlich gegen Ende des Jahres. Ok, dann wären wir bei 22%. Dann zahlt er einfach weiterhin, was er muss und es ist lediglich ne Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit.


Genau das hatte sie glaube ich tatsächlich geschrieben, dass es auch darum geht, dass die Erhöhung des Mindestlohns ja kommt und es dann eben auch noch passen soll und wird.
einfachmalso
2158 Beiträge
01.06.2022 20:14
Zitat von born-in-helsinki:

Ich würde mich ja nicht trauen nach ner Lohnerhöhung zu fragen. Eigentlich hast du ja eine bekommen. Weniger arbeit für gleiches Geld.


Wieso soll man sich nicht trauen , es ist nicht viel aber ok.
Das mit der Zeitreduktion haben wir gemacht, in der Hoffnung das ich gesundheitlich stabiler bleibe.
Ich habe auch keine Extreme Erhöhung verlangt... immerhin erarbeite ich auch Umsatz.

Aber es ist auf alle Fälle gut jetzt in Ruhe anzufangen.
Das wird sehr schnell wieder viel Arbeit.

Übrigens hab ich gestern nur um Überrechnung gebeten.
Immerhin gab es auch eine ziemliche Inflation da braucht man gerade jeden Cent.
einfachmalso
2158 Beiträge
01.06.2022 20:17
Zitat von kataleia:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?

Die kommen gegen voraussichtlich gegen Ende des Jahres. Ok, dann wären wir bei 22%. Dann zahlt er einfach weiterhin, was er muss und es ist lediglich ne Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit.


Genau das hatte sie glaube ich tatsächlich geschrieben, dass es auch darum geht, dass die Erhöhung des Mindestlohns ja kommt und es dann eben auch noch passen soll und wird.


Ich bin hatte keinen 40h Vertrag aber mit Überstunden bin jch oft dahin gekommen Ü Stunden wird es nicht mehr geben.
einfachmalso
2158 Beiträge
01.06.2022 20:18
Zitat von bambina_1990:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?
Ab voraussichtlich 1.10.2022


Ich dachte sogar schon ab Juli.

einfachmalso
2158 Beiträge
01.06.2022 20:20
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?

Die kommen gegen voraussichtlich gegen Ende des Jahres. Ok, dann wären wir bei 22%. Dann zahlt er einfach weiterhin, was er muss und es ist lediglich ne Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit.


Für 12 Euro die Stunde würde heutzutage nicht mal mehr eine Bürokratie arbeiten.
Anja_FFM
2496 Beiträge
01.06.2022 20:20
Zitat von einfachmalso:

Zitat von bambina_1990:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?
Ab voraussichtlich 1.10.2022


Ich dachte sogar schon ab Juli.

Ab Juli sind es 10,45
Anja_FFM
2496 Beiträge
01.06.2022 20:26
Zitat von einfachmalso:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Marf:

Zitat von Anja_FFM:

Alter Mindestlohn: 9,82 Eur/Stunde
Neuer Mindestlohn: 10,45 Eur/ Stunde
Das ist ne Steigerung von 6,5%.

Sollte es aber bei gleichen Bezügen eine Senkung von 40 auf 30 Stunden geben, wäre das eine Erhöhung von 25% pro Stunde..Das wäre ein durchaus sehr stattlicher Zuwachs und würde mich echt überraschen, wenn wir eben von Mindestlohnniveau ausgehen. Selbst wenn es nur von 35 auf 30 Stunden wäre, wäre das ein ziemlich hoher Anstieg des Stundenlohns, prozentual.

Sind es nicht 12?

Die kommen gegen voraussichtlich gegen Ende des Jahres. Ok, dann wären wir bei 22%. Dann zahlt er einfach weiterhin, was er muss und es ist lediglich ne Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit.


Für 12 Euro die Stunde würde heutzutage nicht mal mehr eine Bürokratie arbeiten.


Aber momentan verdienst Du anscheinend wesentlich weniger? Ich bin definitiv für gerechte Bezahlung, aber man muss eben schauen, dass man das ja auch begründet bekommt. Ich meine, Dein Chef bezahlt also nicht doll. Er bezahlt dann den Mindestlohn, was seine Personalkosten pro Stunde nicht unerheblich steigen lässt. Da musst Du Dir halt schon was Gutes einfallen lassen, meiner Meinung nach, für ne weitere Erhöhung … kannst Du mehr als vorher, übernimmst Du andere Aufgaben. Gerade, wenn Du dann auch keine Überstunden machst und somit die Flexibilität reduzierst, musst Du andere Sachen noch in die Wagschale schmeißen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 41 mal gemerkt