Mütter- und Schwangerenforum

Hochzeit nur aus Steuergründen. Mein Freund der Romantiker..

Gehe zu Seite:
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 10:35
Hallo,

Bei uns kam Anfang des Jahres das Thema Hochzeit auf den Tisch. Ich werde im September 30 und würde gerne vor meinem 30. Geburtstag heiraten. Ich weiß, viele finden das albern, aber für mich ist die 30 schon immer so ein Meilenstein gewesen, an dem ich Kinder, Hochzeit usw abgehakt haben wollte.

Ursprünglich wollten wir im Sommer heiraten, was ich schön fand. Ich hätte gerne einen sonnigen Tag und eine Feier draussen. Dann fing Schatz an, dass er das ganze gerne auf nächstes Jahr verlegen möchte. Damit wir noch etwas Geld für eine wirklich große Feier ( er hat eine große Familie und wir beide viele Freunde die kommen sollen) zurücklegen können. Ausserdem möchte er in Kroatien heiraten. Er ist halb Kroate und der Großteil seiner Familie lebt dort und er findet, die Idee Hochzeit am Strand schön. Fände ich im Prinzip ja auch, aber das würde bedeuten, dass ein großer Teil der Leute, die MIR wichtig sind nicht kommen kann. Meine Oma ist 84 Jahre alt, die packt so eine lange Reise nicht mehr. Meine beste Freundin hat gerade ihr drittes Kind bekommen, ihr Mann ist alleinverdiener und sie kommen gerade so über die Runden. Da ist so eine Reise finanziell nicht drin. Meine Trauzeugin macht 4 Jobs um sich über Wasser zu halten und könnte sich das definitiv auch nicht leisten. Er sagt dann, die könnten ja alle kostenlos im Hotel seiner Mutter unterkommen, aber die Reise kostet ja trotzdem! Und den Urlaub müssen ja auch erstmal alle kriegen.

Mein Vorschlag war dann, hier erstmal standesamtlich zu heiraten, eine kleine Feier mit unseren Freunden und Verwandten hier zu machen und dann dort eine Art freie Trauung im nächsten Jahr mit seinen Verwandten und den Freunden die mitkönnen und wollen.

Das passte ihm dann auch nicht, weil er hier dann auch eine richtige Feier möchte mit Band und allem drum und dran. Also Fazit von ihm: dieses Jahr wird auf keinen Fall geheiratet!

Nun kommt er gestern von der Arbeit und fragt mich so ganz nebenbei, was ich denn davon halte doch noch dieses Jahr zu heiraten. Sein Kollege habe letztes Jahr im Dezember geheiratet, weil man dann die Steuervorteile fürs ganze Jahr rückwirkend bekommt! Im Dezember!! Und das soll dann nur Minipopelig, wir zwei auf dem Standesamt sein. Kein Kleid, keine Ringe, keine Gäste! Und nächstes Jahr, oder übernächstes dann die große Feier in Kroatien.

Ich bin so dermaßen enttäuscht gerade. Erstmal bedeutet das Hochzeitstag im Winter, zum anderen, dass ich diesen wichtigen Tag, eben nicht mit meinen Lieben feiern kann. Und dann nichtmal ein richtiger Antrag, sondern ein eiskaltes: das bringt die meisten Steuervorteile!

Und bevor er das mit der Steuer wusste, hat er sich mit Händen und Füßen gegen eine Hochzeit dieses Jahr gewehrt.
Das nimmt für mich gerade echt den ganzen Zauber aus der Sache. Ich brauche ja keine 10000Rosen und auch keinen Kniefall, aber das finde ich echt traurig
Darwin27
10550 Beiträge
04.05.2018 10:58
Hm, verstehen kann ich dich schon irgendwie. Aber ihn auch.

Ihr redet scheinbar schon lange von Heirat. Gab es da keinen Antrag? Warum soll der Antrag jetzt kommen, damit es romantisch ist, wenn doch schon lange über die konkrete Hochzeitsplanung gesprochen wird?

Ich fände es für euch beide toll, wenn ihr diesen Sommer hier in mittlerer Runde heiraten würdet, damit du im Sommer deinen Tag mit deiner Familie hast. Steuerrechtlich kenne ich mich nicht so gut aus, aber ich bin gespannt, was andere dazu sagen. Es wäre sicher besser, als erst nächstes Jahr zu heiraten - finanziell - oder?
Die große Feier würde ich dann evtl. wirklich in Kroatien nächstes Jahr feiern.

So habt ihr beide was davon. Setz dich ein bisschen durch - es ist auch dein Tag!
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 11:34
Zitat von Darwin27:

Hm, verstehen kann ich dich schon irgendwie. Aber ihn auch.

Ihr redet scheinbar schon lange von Heirat. Gab es da keinen Antrag? Warum soll der Antrag jetzt kommen, damit es romantisch ist, wenn doch schon lange über die konkrete Hochzeitsplanung gesprochen wird?

Ich fände es für euch beide toll, wenn ihr diesen Sommer hier in mittlerer Runde heiraten würdet, damit du im Sommer deinen Tag mit deiner Familie hast. Steuerrechtlich kenne ich mich nicht so gut aus, aber ich bin gespannt, was andere dazu sagen. Es wäre sicher besser, als erst nächstes Jahr zu heiraten - finanziell - oder?
Die große Feier würde ich dann evtl. wirklich in Kroatien nächstes Jahr feiern.

So habt ihr beide was davon. Setz dich ein bisschen durch - es ist auch dein Tag!


Mein Schatz ist einfach sehr pragmatisch. Ihm sind solche Dinge wie ein Antrag usw nicht wichtig. Er spricht über Dinge wie Hochzeit sehr sachlich und der Antrag ist eben eher eine Sache die mir wichtig ist, was er auch weiß. Deshalb sagt er auch oft, er macht mir noch einen richtigen, dann auch mit Verlobungsring usw. Obwohl er die Antwort ja schon kennt und die Hochzeit ja auch schon feststeht.

Steuerlich ist es wohl so, dass wir, wenn wir Im Sommer heiraten die Vorteile ab diesem Monat angerechnet bekommen. Also wäre die Hochzeit im Juli, hätten wir ab Juli die bessere Steuerklasse. Wenn aber die Hochzeit im Dezember ist, gilt die Steuerklasse rückwirkend aufs komplette Jahr...warum auch immer.

Also klar, finanziell wäre es von großem Vorteil, er ist selbstständig und da spielt die Steuer ja eine große Rolle.

Ich weiß auch nicht warum mich das gerade so traurig macht.. irgendwie fühlt sich das alles so entwertet an. Ich war nie jemand der gesagt hat, ich heirate aus Steuergründen und er hat ja eigentlich auch immer gesagt, es geht nicht nur ums finanzielle und ihm ist eine schöne große Feier wichtig. Und jetzt scheint es irgendwie doch nur darum zu gehen.

Gegen die große Feier in Kroatien habe ich ja nichts. Das wird sicherlich schön. Aber wenn wir im Dezember heiraten, ist halt Feiermäßig nicht wirklich was drin..
Da ist das Geld eh immer schon knapp, mein mittlerer Sohn hat da Geburtstag, Nikolaus, Weihnachten, Silvester...und eine " günstige " Feier im Garten ist da ja Wettermäßig auch nicht drin. Das ist halt alles ganz anders als ich es mir vorgestellt habe.
Mamola
1760 Beiträge
04.05.2018 11:38
Ich kann euch beide verstehen.
Natürlich finde ich es nachvollziehbar, dass du deine Liebsten dabei haben möchtest. Das muss dein Freund akzeptieren, er möchte es schließlich auch andersrum.
Dein Freund hat recht, mit den steuervorteilen. Ich bin mir sicher, er meinte das gar nicht böse oder sonst was. Männer sind da einfach manchmal Trampel. Aber verstehen kann ich es trotzdem irgendwie. Da bekommt man schon einiges zurück, und wenn man eh heiraten möchte, is es keine dumme Idee. Sicherlich wollte er dich nicht verletzen. Im Winter zu heiraten find ich persönlich jetzt nicht so schlimm, das kann ja auch schön sein. Im Sommer kann man auch viel Pech mit dem Wetter haben.
Ich denke ihr müsst da einfach beide ein bißchen aufeinander zu gehen und Kompromisse schließen
Darwin27
10550 Beiträge
04.05.2018 11:43
Deshalb sage ich ja: Besser im Juli etwas kleiner heiraten, als erst nächstes Jahr in Kroatien. Das wäre finanziell deutlich besser.

Am besten wäre evtl. eine Hochzeit im Dezember - finanziell. Aber wenn du das nicht willst, steht es doch nicht mehr zur Debatte, oder? Oder bestimmt er das alleine?

Das mit dem Antrag ist dann aber auch ein wenig "deine Schuld". Ich habe mich vor einem Antrag gar nicht erst auf solche Gespräche eingelassen. Bei mir gab es keine detaillierte Rede von einer Hochzeit vor dem Antrag, weil er ja wohl erstmal fragen musste
Generell bin ich da aber auch eher pragmatisch - nur ein Hauch Romantik - das reicht mir. Wir haben heimlich zu 2. vor der Geburt unserer Großen geheiratet (im Februar) und dann groß, mit allen und freier Trauung, als sie etwas über ein Jahr war (im August).

Immer noch: An deiner Stelle würde ich mich mit ihm auf Folgendes einigen.

Standesamtliche Hochzeit mit Feier in Deutschland. Im Sommer 18, mit Kleid und allem was für dich dazu gehört, nur nicht so groß. Ab dann habt ihr Steuervorteile.

Und dann, 2019 in Kroatien. Wenn da nicht alle deine Leute kommen können, ist das dann doch auch okay.
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 11:46
Zitat von Mamola:

Ich kann euch beide verstehen.
Natürlich finde ich es nachvollziehbar, dass du deine Liebsten dabei haben möchtest. Das muss dein Freund akzeptieren, er möchte es schließlich auch andersrum.
Dein Freund hat recht, mit den steuervorteilen. Ich bin mir sicher, er meinte das gar nicht böse oder sonst was. Männer sind da einfach manchmal Trampel. Aber verstehen kann ich es trotzdem irgendwie. Da bekommt man schon einiges zurück, und wenn man eh heiraten möchte, is es keine dumme Idee. Sicherlich wollte er dich nicht verletzen. Im Winter zu heiraten find ich persönlich jetzt nicht so schlimm, das kann ja auch schön sein. Im Sommer kann man auch viel Pech mit dem Wetter haben.
Ich denke ihr müsst da einfach beide ein bißchen aufeinander zu gehen und Kompromisse schließen

Ja klar, die Vorteile finanziell gesehen, sind schon enorm. Klar kanns auch im Winter schön sein, aber in meiner Vorstellung war meine Hochzeit einfach schon immer im Frühling oder Sommer. Da muss ich erstmal von weg kommen. Womit ich mich noch anfreunden könnte, wäre eine Hochzeit am 13. Dezember. Das war der Hochzeitstag meiner Eltern und da verbinde ich dann wenigstens noch etwas mit dem Datum.
Mamola
1760 Beiträge
04.05.2018 11:49
Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Mamola:

Ich kann euch beide verstehen.
Natürlich finde ich es nachvollziehbar, dass du deine Liebsten dabei haben möchtest. Das muss dein Freund akzeptieren, er möchte es schließlich auch andersrum.
Dein Freund hat recht, mit den steuervorteilen. Ich bin mir sicher, er meinte das gar nicht böse oder sonst was. Männer sind da einfach manchmal Trampel. Aber verstehen kann ich es trotzdem irgendwie. Da bekommt man schon einiges zurück, und wenn man eh heiraten möchte, is es keine dumme Idee. Sicherlich wollte er dich nicht verletzen. Im Winter zu heiraten find ich persönlich jetzt nicht so schlimm, das kann ja auch schön sein. Im Sommer kann man auch viel Pech mit dem Wetter haben.
Ich denke ihr müsst da einfach beide ein bißchen aufeinander zu gehen und Kompromisse schließen

Ja klar, die Vorteile finanziell gesehen, sind schon enorm. Klar kanns auch im Winter schön sein, aber in meiner Vorstellung war meine Hochzeit einfach schon immer im Frühling oder Sommer. Da muss ich erstmal von weg kommen. Womit ich mich noch anfreunden könnte, wäre eine Hochzeit am 13. Dezember. Das war der Hochzeitstag meiner Eltern und da verbinde ich dann wenigstens noch etwas mit dem Datum.

Also, wenn es finanziell keine so große Rolle spielt, dann mach lieber das was du dir wünschst. Dann heirate im Sommer. Das würde ich dann auch so kommunizieren und dein Freund muss das akzeptieren.
Lobulus
1386 Beiträge
04.05.2018 11:53
Ich meine es ist egal, ob Juli oder Dezember. Steuervorteile hat man eh fürs ganze Jahr...

Ihr wollt doch eh heiraten. Und wenn man dann noch Stuern sparen kann, wieso nicht ^^ allerdings würden ich schon auf nen Antrag mit Ring bestehen.

Mit Kroatien würde ich es mir nochmal überlegen. Heiratet dort, wo die meisten eurer Lieben wohnen. Die ein oder anderen würden vielleicht reisen, aber bestimmt nicht alle.
Lobulus
1386 Beiträge
04.05.2018 11:56
Und noch was: ich persönlich würde nie im Sommer heiraten. Viel zu heiss, enges Kleid, das nicht besonders atmungsaktiv ist. Ich hatte im Herbst schon mit der Hitze zu kämpfen, dabei bin ich eigentlich ne Frostbeule und mag es schön warm.
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 12:30
Zitat von Lobulus:

Ich meine es ist egal, ob Juli oder Dezember. Steuervorteile hat man eh fürs ganze Jahr...

Ihr wollt doch eh heiraten. Und wenn man dann noch Stuern sparen kann, wieso nicht ^^ allerdings würden ich schon auf nen Antrag mit Ring bestehen.

Mit Kroatien würde ich es mir nochmal überlegen. Heiratet dort, wo die meisten eurer Lieben wohnen. Die ein oder anderen würden vielleicht reisen, aber bestimmt nicht alle.


Naja das ist halt halb/ halb. Seine Familie lebt in Kroatien, meine hier. Von daher, verstehe ich seinen Wunsch auch dort zu feiern auch. Und es ist ja auch seine Hochzeit. Nicht nur meine.

Das mit Antrag und Ring habe ich ihm gestern schon gesagt. Ohne läuft das eh nicht!
Nine85
6275 Beiträge
04.05.2018 12:33
Klärt mich mal auf falls ich falsch liege....wieso spart man durch eine Hochzeit denn soviel? Klar wir sind auch verheiratet und haben aktuell die 3/5 als Steuerklasse. Wir haben dadurch jeden Monat mehr zur Verfügen, bekommen aber am Ende nix mehr wieder oder müssen sogar nachzahlen. In der 4/4 zahlen wir monatlich mehr Abzüge, haben aber am Jahresende ggf. Eine satte Rückzahlung. Letztendlich kommt's doch aber auf gleiche. Zumal die Klasse 1 ja wie die Klasse 4 ist.
Marf
25272 Beiträge
04.05.2018 12:36
Ich würde für den Winter eine urige kleine Lokalität suchen ....deine Freunde,Verwandte einladen und standesamtlich heiraten.
Und im Sommer kirchlich ,am Strand eine Party organisieren.....zu beiden Terminen ist noch genug Zeit um ein bissl was anzusparen.Und da er ja eh Steuern einspart kann er sie für diese 2 Tage gleich investieren.Ist ja seine Idee.
Guck mal meinen Ticker....wir haben nur Standesamt,keine große Feier,kein Rosenregen beim Antrag und das passt bis Heute.Kann also nur gut werden!
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 12:36
Zitat von Darwin27:

Deshalb sage ich ja: Besser im Juli etwas kleiner heiraten, als erst nächstes Jahr in Kroatien. Das wäre finanziell deutlich besser.

Am besten wäre evtl. eine Hochzeit im Dezember - finanziell. Aber wenn du das nicht willst, steht es doch nicht mehr zur Debatte, oder? Oder bestimmt er das alleine?

Das mit dem Antrag ist dann aber auch ein wenig "deine Schuld". Ich habe mich vor einem Antrag gar nicht erst auf solche Gespräche eingelassen. Bei mir gab es keine detaillierte Rede von einer Hochzeit vor dem Antrag, weil er ja wohl erstmal fragen musste
Generell bin ich da aber auch eher pragmatisch - nur ein Hauch Romantik - das reicht mir. Wir haben heimlich zu 2. vor der Geburt unserer Großen geheiratet (im Februar) und dann groß, mit allen und freier Trauung, als sie etwas über ein Jahr war (im August).

Immer noch: An deiner Stelle würde ich mich mit ihm auf Folgendes einigen.

Standesamtliche Hochzeit mit Feier in Deutschland. Im Sommer 18, mit Kleid und allem was für dich dazu gehört, nur nicht so groß. Ab dann habt ihr Steuervorteile.

Und dann, 2019 in Kroatien. Wenn da nicht alle deine Leute kommen können, ist das dann doch auch okay.


Ja, so war ja ursprünglich auch der Plan. Bzw heirat 2019 im sommer hier und im Jahr drauf in Kroatien.
Nur möchte er eben jetzt plötzlich noch den Steuervorteil für dieses Jahr mitnehmen. Und da wir gerade erst umgezogen sind, er im ersten Jahr selbstständig ist und ich ab September erstmal in meiner Umschulung stecke, also er momentan auch noch Hauptverdiener ist, ist finanziell diesen Sommer keine große und auch keine mittelgroße Feier drin

Wird schwierig da eine Lösung zu finden. Vielleicht finden wir nächste Woche mal die Ruhe das zu bereden. Momentan arbeitet er seit 10 Tagen am Stück durch, auch Sonn- und Feiertage und wir sehen uns immer nur abends ein paar Stunden vor dem schlafen gehen.
04.05.2018 12:37
„Bei uns kam Anfang des Jahres das Thema Hochzeit auf den Tisch. Ich werde im September 30 und würde gerne vor meinem 30. Geburtstag heiraten.“

Das Thema kam auf den Tisch?
Ich vermute mal durch dich.
Und dann beschwerst du dich, über fehlende Romantik?
Wenn du ihn drängst, brauchst du dich echt nicht Wundern.
Nix für ungut, aber ich kenne Soviele Beispiele im Umkreis, wo „entschieden“ wurde zu heiraten... bspw weil man schon xy Jahre zusammen ist und das quasi erwarte wird.... diese Ehen nehmen kein gutes Ende.

Ich verstehe es nicht. Ich heirate doch nicht, weil ich ein bestimmtes Alter erreiche, wegen Steuern, weil es erwartet wird... sondern weil ich den Menschen über alles liebe, für immer mit ihm verbunden sein möchte bis an den Rest des Lebens.

Ihr nehmt euch beide nichts.
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 12:43
Zitat von Marf:

Ich würde für den Winter eine urige kleine Lokalität suchen ....deine Freunde,Verwandte einladen und standesamtlich heiraten.
Und im Sommer kirchlich ,am Strand eine Party organisieren.....zu beiden Terminen ist noch genug Zeit um ein bissl was anzusparen.Und da er ja eh Steuern einspart kann er sie für diese 2 Tage gleich investieren.Ist ja seine Idee.
Guck mal meinen Ticker....wir haben nur Standesamt,keine große Feier,kein Rosenregen beim Antrag und das passt bis Heute.Kann also nur gut werden!
kirchlich heiraten geht bei uns nicht. Wir sind beide nicht getauft. Deshalb ist für mich die Hochzeit beim Standesamt auch das was zählt. Und hat daher einen höheren Stellenwert.

Klar, meine Eltern haben auch nur ganz klein aufm Standesamt geheiratet. Meine Mutter trug ne olle Jeans und ihren alten Ledermantel. Mein Papa immerhin einen Anzug. Und die zwei waren auch glücklich und wären es wohl auch noch, wenn sie noch leben würden.

Trotzdem. Ich bin da irgendwo ne kleine Prinzessin was das angeht ich will meinen großen Tag haben
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt