Mütter- und Schwangerenforum

Hochzeit nur aus Steuergründen. Mein Freund der Romantiker..

Gehe zu Seite:
Lobulus
1386 Beiträge
04.05.2018 14:35
Zitat von shelyra:

Zitat von Glücksstein:

Aber selbst wenn er sparen will für nächstes Jahr, Wer soll sich denn den Flug von euren Freunden oder Familie leisten? Kenne das auch nur so dass das Brautpaar Reisekosten und Hotel bezahlen. Schließlich wollt ihr ja soweit weg eine Hochzeit.
ich widerrum kenne es nur so, dass jeder für seine eigenen kosten aufkommt.
Hochzeit ist ja teuer genug und wenn man dann viele auswärtige gäste hat gehen die kosten ja ins unermäßliche


Genauso kenne ich es auch.
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 14:47
Zitat von Lobulus:

Zitat von shelyra:

Zitat von Glücksstein:

Aber selbst wenn er sparen will für nächstes Jahr, Wer soll sich denn den Flug von euren Freunden oder Familie leisten? Kenne das auch nur so dass das Brautpaar Reisekosten und Hotel bezahlen. Schließlich wollt ihr ja soweit weg eine Hochzeit.
ich widerrum kenne es nur so, dass jeder für seine eigenen kosten aufkommt.
Hochzeit ist ja teuer genug und wenn man dann viele auswärtige gäste hat gehen die kosten ja ins unermäßliche


Genauso kenne ich es auch.

Die Unterkunft für unsere Gäste wäre kostenfrei. Meine zukünftige Schwiegermutter besitzt dort ein Hotel und mehrere Ferienhäuser. Es wären also " nur" Fahrt bzw Flugkosten selbst aufzubringen.
schoko_keks1234
2758 Beiträge
04.05.2018 14:55
Zitat von Lobulus:

Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Lobulus:

Warum ist vor 30 so wichtig? Das Alter ist doch nur eine Zahl. Ich finds okay früher zu heiraten um steuern zu sparen, wenn man doch eh heiraten will. Nur über das wie und wo müsst ihr euch einig werden. Redet mal in einem günstigen Moment darüber.

Mein Schwager hat auch im Dezember geheiratet, die „richtige“ Hochzeit war 1,5 Jahre später. Das was sie an steuern gespart haben, ging dann für die große Feier drauf, ist doch gut?!

Ich würde an deiner Stelle die Priorität „vor 30“ überdenken.
ach ich weiß nicht. Die 30 verursacht bei mir irgendwie so eine mini midlifecrises.. irgendwie hatte ich da als Kind so die Vorstellung, dass ab da das richtig erwachsen sein anfängt. Das ist aber auch nicht sooo wichtig. Da könnte ich mich aus Vernunftsgründen noch von abbringen.
Schlimmer finde ich das im tiefsten Winter heiraten..kurze, dunkle Tage, nasskaltes Wetter, Vorweihnachtszeit usw. Da passt für mich irgendwie keine Hochzeit rein. Da würde ich persönlich dann sogar lieber noch ein Jahr warten und dann halt im Frühling, Sommer oder meinetwegen noch im Herbst heiraten. Aber November/Dezember/Januar geht für mich gar nicht. Und dann ist es einfach die Summe an Abstrichen die ich machen müsste.


Warst du schon mal auf einer Hochzeit im Dezember?

Ich ja, die Party fand drinnen statt, Gäste waren also alle versammelt, es war schon früh dunkel und die Party ging früh los. Meist sind die wunsch-Dienstleister auch noch frei, wobei Dezember wieder eng werden könnte, lieber November
nein, war ich ehrlich gesagt noch nicht. Aber in den letzten 5 Jahren ist mir der Dezember extrem unsympatisch geworden..dauerkranke Kinder, schlechtes Wetter, schlechte Laune. Letzten Dezember haben wir 3 Wochen im Wechsel bei den 3 Kurzen Magen Darm im Haus gehabt..wenn ich mir jetzt vorstelle in dieser Situation meine Hochzeit feiern zu müssen, vergeht mir die Lust darauf :/
Anja_FFM
2415 Beiträge
04.05.2018 16:25
Ich denke, Du machst es Dir selbst schwer, weil Du an ewig akten Virstellungen festhältst ein Stück weit.

Mal ehrlich, was macht es z.B. Für einen Unterschied, ob man mit 29, 30 oder 31 heiratet? Keinen, solange man jemanden gefunden hat, der einen liebt, so nimmt wie man ist etc. ... wenn man mit 90 auf die Ehe zurückblickt, ist es ziemlich egal, ob man 29 war. Man will zurückblicken und sich freuen, dass man all die Jahrzehnte zusammenverbracht hat.

Versuche doch dem ganzen eine Chance zu geben. Die Umstände sind eben ncht so ganz einfach mit den geographischen Herausforderungen, aber ihr klnnt trotzdem eine tolle Hochzeit haben oder zwei.

Sehr überzogen gesagt, ich habe als kleines Mädchen auch von dem Prinz auf dem Pferd geträumt. Der wird wohl nicht kommen, aber die Alternativen, die so da sind, sind wirklich toll, nur eben anders.
Glücksstein
3149 Beiträge
04.05.2018 16:36
Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Lobulus:

Zitat von shelyra:

Zitat von Glücksstein:

Aber selbst wenn er sparen will für nächstes Jahr, Wer soll sich denn den Flug von euren Freunden oder Familie leisten? Kenne das auch nur so dass das Brautpaar Reisekosten und Hotel bezahlen. Schließlich wollt ihr ja soweit weg eine Hochzeit.
ich widerrum kenne es nur so, dass jeder für seine eigenen kosten aufkommt.
Hochzeit ist ja teuer genug und wenn man dann viele auswärtige gäste hat gehen die kosten ja ins unermäßliche


Genauso kenne ich es auch.

Die Unterkunft für unsere Gäste wäre kostenfrei. Meine zukünftige Schwiegermutter besitzt dort ein Hotel und mehrere Ferienhäuser. Es wären also " nur" Fahrt bzw Flugkosten selbst aufzubringen.


Die Flugkosten sind aber nicht Grad wenig. Da solltet ihr überlegen ob das jeder aufbringen kann und will.
Mir persönlich wäre die Ausgabe als Gast einfach zu teuer um auf einer Hochzeit eingeladen zu werden.
kataleia
11858 Beiträge
04.05.2018 16:41
Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Darwin27:

Hm, verstehen kann ich dich schon irgendwie. Aber ihn auch.

Ihr redet scheinbar schon lange von Heirat. Gab es da keinen Antrag? Warum soll der Antrag jetzt kommen, damit es romantisch ist, wenn doch schon lange über die konkrete Hochzeitsplanung gesprochen wird?

Ich fände es für euch beide toll, wenn ihr diesen Sommer hier in mittlerer Runde heiraten würdet, damit du im Sommer deinen Tag mit deiner Familie hast. Steuerrechtlich kenne ich mich nicht so gut aus, aber ich bin gespannt, was andere dazu sagen. Es wäre sicher besser, als erst nächstes Jahr zu heiraten - finanziell - oder?
Die große Feier würde ich dann evtl. wirklich in Kroatien nächstes Jahr feiern.

So habt ihr beide was davon. Setz dich ein bisschen durch - es ist auch dein Tag!


Mein Schatz ist einfach sehr pragmatisch. Ihm sind solche Dinge wie ein Antrag usw nicht wichtig. Er spricht über Dinge wie Hochzeit sehr sachlich und der Antrag ist eben eher eine Sache die mir wichtig ist, was er auch weiß. Deshalb sagt er auch oft, er macht mir noch einen richtigen, dann auch mit Verlobungsring usw. Obwohl er die Antwort ja schon kennt und die Hochzeit ja auch schon feststeht.

Steuerlich ist es wohl so, dass wir, wenn wir Im Sommer heiraten die Vorteile ab diesem Monat angerechnet bekommen. Also wäre die Hochzeit im Juli, hätten wir ab Juli die bessere Steuerklasse. Wenn aber die Hochzeit im Dezember ist, gilt die Steuerklasse rückwirkend aufs komplette Jahr...warum auch immer.

Also klar, finanziell wäre es von großem Vorteil, er ist selbstständig und da spielt die Steuer ja eine große Rolle.

Ich weiß auch nicht warum mich das gerade so traurig macht.. irgendwie fühlt sich das alles so entwertet an. Ich war nie jemand der gesagt hat, ich heirate aus Steuergründen und er hat ja eigentlich auch immer gesagt, es geht nicht nur ums finanzielle und ihm ist eine schöne große Feier wichtig. Und jetzt scheint es irgendwie doch nur darum zu gehen.

Gegen die große Feier in Kroatien habe ich ja nichts. Das wird sicherlich schön. Aber wenn wir im Dezember heiraten, ist halt Feiermäßig nicht wirklich was drin..
Da ist das Geld eh immer schon knapp, mein mittlerer Sohn hat da Geburtstag, Nikolaus, Weihnachten, Silvester...und eine " günstige " Feier im Garten ist da ja Wettermäßig auch nicht drin. Das ist halt alles ganz anders als ich es mir vorgestellt habe.


Also es ist so, dass man die Steuervorteile immer hat für das ganze Jahr. Also rückwirkend bis Januar und ab der Hochzeit ja eh.

Ich würde auch einen Kompromiss anstreben.

Im Sommer hier beim Standesamt mit Eltern und Großeltern und Trauzeugen und dann schön essen gehen und Kaffee trinken
FräuleinS
3266 Beiträge
04.05.2018 16:56
Ich hatte eine wunderschöne Winterhochzeit. Und im Nachhinein bin ich froh, dass kein Sommer war. Ich wäre tatsächlich im Kleid umgekippt.

Der einzige Nachteil, den ich wirklich sehe ist, dass Gäste (oder man selbst) eher krank sein könnte. Bei uns jedoch kein Einziger.
Im Sommer können dafür einige im Urlaub sein.
Nine85
6275 Beiträge
04.05.2018 18:01
Scheiss auf die 30..... Ich hab meinen Mann auch erst mit 31 geheiratet ? und? Ist doch Wurst. Die Steuerersparnis muss euch nicht Mal betreffen, am Ende kommt's ausf gleiche. In Kroatien würde ich auch nicht heiraten..... Ich würde als Gast das Geld nicht ausgeben, bin ich ehrlich. Dann heiratet doch nur allein in Kroatien.... Ich bin gar kein Fan von großem Tamtam..... und feiert dann noch Mal in Deutschland mit allen zusammen die von hier kommen.
EmViMoJa
2338 Beiträge
04.05.2018 21:15
Genau so, wie es dein Partner vorschlägt, habe ich vor 9 Jahren geheiratet

Wegen den Steuern (und natürlich aus Liebe), im Dezember, und nur zu dritt (mit Tochter)

Ein paar Monate später hatten wir dann nochmal eine freie Trauung.

Da ich nicht wirklich sooo viel Wert auf eine große Hochzeit lege, würde ich es wieder so machen wie damals im Dezember

Darwin27
10550 Beiträge
05.05.2018 08:05
Ich würde natürlich nach Kroatien kommen, wenn ich es mir leisten könnte. Gerade als Familie und Freunde.. Da wundere ich mich echt, über die, die sagen, sie würden nicht fliegen für eine Hochzeit! Schade..

Bei uns (wir haben Familie in Spanien) ist es ganz klar, dass wir zu größeren Anlässen dort in Horden einfallen. Auch umgekehrt. Wir verbinden das immer mit ein wenig Urlaub und freuen uns, die anderen zu sehen.

Zu Ryanairs-Zeiten sind die Flüge oft nicht mehr teuer. Ich war - natürlich! - auch schon in Spanien auf einer Beerdigung. Für 80 EUR Flug. Ich wollte dabei sein.
Cookie88
35235 Beiträge
05.05.2018 10:28
Zitat von Darwin27:

Ich würde natürlich nach Kroatien kommen, wenn ich es mir leisten könnte. Gerade als Familie und Freunde.. Da wundere ich mich echt, über die, die sagen, sie würden nicht fliegen für eine Hochzeit! Schade..

Bei uns (wir haben Familie in Spanien) ist es ganz klar, dass wir zu größeren Anlässen dort in Horden einfallen. Auch umgekehrt. Wir verbinden das immer mit ein wenig Urlaub und freuen uns, die anderen zu sehen.

Zu Ryanairs-Zeiten sind die Flüge oft nicht mehr teuer. Ich war - natürlich! - auch schon in Spanien auf einer Beerdigung. Für 80 EUR Flug. Ich wollte dabei sein.

Ne also grad mit 3 Kindern find ich fliegen jetzt nicht sehr entspannend und dann nur für 2-3 Tage? Ne danke.
Und mit Urlaub verbinden is auch schwierig da viele ja an Ferien-&Schließzeiten gebunden sind.
Und ganz ehrlich lass ich mir nicht gern von wem anders verplanen wann und wo ich meinen Urlaub mache. Kroatien wäre zB kein Wunschreiseziel.

Mein absolutes Maximum ist die Hochzeit von meinem Schwiepa. 4 Stunden Fahrt aber er hat für uns dort für 2 Nächte ein Ferienhaus gebucht. Hätten wir das selbst zahlen müssen wären wir nicht gefahren.
Glücksstein
3149 Beiträge
05.05.2018 10:33
Zitat von Cookie88:

Zitat von Darwin27:

Ich würde natürlich nach Kroatien kommen, wenn ich es mir leisten könnte. Gerade als Familie und Freunde.. Da wundere ich mich echt, über die, die sagen, sie würden nicht fliegen für eine Hochzeit! Schade..

Bei uns (wir haben Familie in Spanien) ist es ganz klar, dass wir zu größeren Anlässen dort in Horden einfallen. Auch umgekehrt. Wir verbinden das immer mit ein wenig Urlaub und freuen uns, die anderen zu sehen.

Zu Ryanairs-Zeiten sind die Flüge oft nicht mehr teuer. Ich war - natürlich! - auch schon in Spanien auf einer Beerdigung. Für 80 EUR Flug. Ich wollte dabei sein.

Ne also grad mit 3 Kindern find ich fliegen jetzt nicht sehr entspannend und dann nur für 2-3 Tage? Ne danke.
Und mit Urlaub verbinden is auch schwierig da viele ja an Ferien-&Schließzeiten gebunden sind.
Und ganz ehrlich lass ich mir nicht gern von wem anders verplanen wann und wo ich meinen Urlaub mache. Kroatien wäre zB kein Wunschreiseziel.

Mein absolutes Maximum ist die Hochzeit von meinem Schwiepa. 4 Stunden Fahrt aber er hat für uns dort für 2 Nächte ein Ferienhaus gebucht. Hätten wir das selbst zahlen müssen wären wir nicht gefahren.


Seh Ich genau so!
Eine Hochzeit schön und gut aber dafür sein Erspartes verbraten - Nein! Zumal ich sowas auch nicht unter Urlaub verbuche wenn man da 2-3 Tage bleibt.
Man fliegt den 1 Tag hin am 2 ist die Hochzeit und am 3 wieder heim. Das ist eben kein Schnäppchen.
Lobulus
1386 Beiträge
05.05.2018 11:07
Ich glaube, das ist in bestimmten Kulturkreisen einfach so... glaube, die Kroaten (Sklaven generell) verreisen auch gesammelt zu Hochzeiten.

Vielleicht wäre es ja eine Idee, doch hier groß zu feiern, wenn die Kroaten so oder so kommen würden?
schoko_keks1234
2758 Beiträge
05.05.2018 12:58
Wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass wir versuchen hier noch für Juli/August einen Termin zu bekommen. Wir werden dann schauen, dass wir hinterher relativ kostengünstig eine schöne Location finden. Eventuell auch einfach grillen im Park und jeder bringt ne Kleinigkeit für ne Art Buffet mit. Und nächsten Sommer ne freie Trauung in Kroatien. Meine Trauzeugin kann bei uns mitfahren und bekommt daher die Kosten für die Fahrt erstattet. Und ansonsten steht es den Gästen frei ob sie hinreisen wollen oder nicht. Unterkunft wäre ja für alle frei.
Darwin27
10550 Beiträge
05.05.2018 13:29
Ihr habt aber auch keine Familie im Ausland, oder? Sonst würdet ihr das vielleicht anders sehen. Mir fehlen meine Schwestern und wenn es dort was zu feiern gibt, buche ich so schnell ich kann.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt