Mütter- und Schwangerenforum

Namenswahl nach der Hochzeit

Gehe zu Seite:
Seesternchen_2.0
8976 Beiträge
05.03.2020 19:14
Zitat von Earl2017:

Jetzt mal ne ganz andere Frage... geht das überhaupt?
Dass man als neuer Ehe-Partner den Namen des Ex annehmen kann?
Weil vom Gefühl hätte ich eher nein gesagt.


Das geht nicht! Mein ex wollte vor 2 Jahren heiraten. Er hatte meinen Nachnamen, sie den vom ex. Sie mussten sich entscheiden welchen Geburtsnamen sie als familiennamen nehmen möchten.
05.03.2020 19:14
Zitat von Earl2017:

Von der Seite hab ich das
https://www.hochzeit-perfekt-geplant.de/artikel/st andesamt-kirche/namensaenderung-heirat-hochzeit.ht ml


Das ist die Gefahr beim Googeln! Meiner Meinung nach sollte man wirklich vorsichtig sein, wenn man irgendwelche Inhalte weitergibt, deren Richtigkeit man selbst nicht überprüfen kann!
Seesternchen_2.0
8976 Beiträge
05.03.2020 19:16
Zitat von Anonym 1 (203802):

Doppelname wäre natürlich noch eine Möglichkeit. Ich denke auch, dass er dazu bereit ist. Ich hatte in meiner Ehe aber selbst einen Doppelnamen und hab den nie genutzt

Ich danke euch wirklich für eure Tipps und Ideen! Ich will auch gar nicht undankbar wirken. Wenn ich nur wüsste, warum mir dieser gemeinsame Name soo wichtig ist Mein Kopf weiß, dass das Quatsch ist. Ich komme mir schon vor wie ein trotziges Kind, dass unbedingt EINEN Namen will


Doppelname bei deinem Mann geht nicht! Er MUSS den Namen ablegen.
05.03.2020 19:29
Wer es nachlesen möchte, googelt die damalige Entscheidung des BVerfG vom 18.02.2004, 1 BvR 193/92. Der amtliche Leitsatz ist auch für Laien verständlich. Die BT-Drucksache, in der die Änderung des 1355 BGB begründet wurde, nimmt darauf Bezug. Kommentar hab ich jetzt keinen hier, ist aber auch nicht nötig.

Was nicht geht: dass man den angeheirateten Namen bei der Scheidung ablegt und ihn dann bei der neuen Heirat wieder „reaktiviert” (aber wer will das schon?)!
05.03.2020 19:44
Blöde Frage : Wenn dein Mann den Namen von seinem Stiefvater hat, was ist denn mit seinem Geburtsnamen?

Kann er den nicht nehmen?
Arielle30
2189 Beiträge
05.03.2020 19:47
Ein freund von mir hat auch den namen vom exmann seiner partnerin angenommen. Die haben aber alle ein super verhältnis zueinander.

Ich weiß nicht wie ich entscheiden würde. Kommt wsl auf den ex an.
Anonym 1 (203802)
10 Beiträge
05.03.2020 19:51
Zitat von Engelchen1711:

Blöde Frage : Wenn dein Mann den Namen von seinem Stiefvater hat, was ist denn mit seinem Geburtsnamen?

Kann er den nicht nehmen?


Daran hatte ich tatsächlich auch schon gedacht. Allerdings wurden mit der Hochzeit seiner Mutter und dem besagten Stiefvater auch alle Dokumente geändert. In seiner Geburtsurkunde steht nun auch der Name des Stiefvaters. Durch die Hochzeit war das möglich. Fällt also leider auch raus

Soweit ich es jetzt verstanden habe, geht sein aktueller Nachname (der Name der Exfrau), mein Mädchenname (allerdings beruflich schwer machbar) oder eben ein Doppelname seinerseits.
Anonym 1 (203802)
10 Beiträge
05.03.2020 19:53
Zitat von Arielle30:

Ein freund von mir hat auch den namen vom exmann seiner partnerin angenommen. Die haben aber alle ein super verhältnis zueinander.

Ich weiß nicht wie ich entscheiden würde. Kommt wsl auf den ex an.


Wir haben mit der Exfrau überhaupt keinen Kontakt. Aus unser beiden ersten Ehen gibt es keine Kinder oder sonstige Verpflichtungen.

Irgendwie klingt das alles sehr chaotisch und assoizal bei uns, dabei sind wir eigentlich ganz normal
05.03.2020 19:55
Zitat von Anonym 1 (203802):

Zitat von Arielle30:

Ein freund von mir hat auch den namen vom exmann seiner partnerin angenommen. Die haben aber alle ein super verhältnis zueinander.

Ich weiß nicht wie ich entscheiden würde. Kommt wsl auf den ex an.


Wir haben mit der Exfrau überhaupt keinen Kontakt. Aus unser beiden ersten Ehen gibt es keine Kinder oder sonstige Verpflichtungen.

Irgendwie klingt das alles sehr chaotisch und assoizal bei uns, dabei sind wir eigentlich ganz normal

Quatsch! Aber vielleicht gut zu wissen: die Ex könnte auch nix dagegen tun (selbst wenn sie adelig wäre, das sind nämlich oft die Streitfälle )
Karamellkern
906 Beiträge
05.03.2020 19:56
Bisher dachte ich der Name in der Geburtsurkunde kann nicht nachträglich geändert werden. Wieder was dazugelernt.
05.03.2020 20:02
Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Earl2017:

Von der Seite hab ich das
https://www.hochzeit-perfekt-geplant.de/artikel/st andesamt-kirche/namensaenderung-heirat-hochzeit.ht ml


Das ist die Gefahr beim Googeln! Meiner Meinung nach sollte man wirklich vorsichtig sein, wenn man irgendwelche Inhalte weitergibt, deren Richtigkeit man selbst nicht überprüfen kann!


Gott sei Dank hab ich keine Tipps zu Herz OPs weitergegeben.
05.03.2020 20:04
Zitat von Earl2017:

Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Earl2017:

Von der Seite hab ich das
https://www.hochzeit-perfekt-geplant.de/artikel/st andesamt-kirche/namensaenderung-heirat-hochzeit.ht ml


Das ist die Gefahr beim Googeln! Meiner Meinung nach sollte man wirklich vorsichtig sein, wenn man irgendwelche Inhalte weitergibt, deren Richtigkeit man selbst nicht überprüfen kann!


Gott sei Dank hab ich keine Tipps zu Herz OPs weitergegeben.


War auch nicht bös gemeint
Bommelmütze
6901 Beiträge
05.03.2020 20:04
Ich habe auch meinen Namen behalten, die Kinder heißen wie mein Mann. Dafür durfte ich die Vornamen aussuchen und er hatte nur ein geringeres Vetorecht. Und für mich ist es ok, für die Kinder auch und für meinen Mann sowieso. Für Außenstehende ist es ab und zu verwirrend weil er mit Herr Huber begrüßt wird und genauso passiert es anders rum dass ich mit Frau Müller begrüßt werde. Aber das klärt sich auch schnell. Meine Kinder rufe ich eigentlich auch immer bei ihren Vornamen oder den Kosenamen und nicht beim Nachnamen.
Sahnequark123
554 Beiträge
05.03.2020 20:49
Zitat von Karamellkern:

Bisher dachte ich der Name in der Geburtsurkunde kann nicht nachträglich geändert werden. Wieder was dazugelernt.

Doch, bei Adoption z.B. erhält man eine neue Geburtsurkunde.
EmViMoJa
2295 Beiträge
05.03.2020 20:54
Mein Mann hat auch meinem Nachnamen angenommen als Doppelnamen

Mein Nachname ist der meines Exmannes. Er ist einfach, deutsch, kurz, passt perfekt und meine Kinder tragen diesen Nachnamen ebenso. Daher war es für mich keine Option, meinen Nachnamen zu ändern. Somit hat mein Mann für sich entschieden einen Doppelnachnamen zu wählen und somit auch wie mein Ex zu heißen

Für uns passt es so gut.

Alles Liebe für euch
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt