Mütter- und Schwangerenforum

Ich kann einfach nicht mehr / Ärger mit der Schwiegermutter

Gehe zu Seite:
Mimiminime
1315 Beiträge
23.08.2020 09:07
Zitat von Nessie:

Wir sind ja in unseren Wohnungen und da wir zusammen sind, sehen wir uns dann natürlich auch. Aber meine mom holt ihn vormittags ab, sie verbringen ihre Zeit miteinander und bringt ihn mir wieder. Dann, auch wenn schon Tage dazwischen liegen und mein Sohn dann zu ihr sagt, ich war letztens bei meiner Oma kommt direkt, ja toll und warum sie nicht, warum geht er alleine? Oder er hat vor ein paar Tagen von seiner Oma ein wassereis bekommen, hat er dann auch so erzählt. Und sie dann direkt wieder. Ja ganz klasse, jetzt kann ich ihr auch ein Eis geben, weil er mal wieder eins bekommen hat.

Er darf sogesehen irgendwie nichts von seiner Oma bekommen, sobald sie es irgendwie raus bekommt, schreit sie mich regelrecht an und flippt aus, weil ihre Enkelin das nicht bekommen hat und sie es dann auch sofort bekommen muß. Sie will es ihr ja eigentlich nicht geben, aber weil er irgendwann mal ein wassereis hatte und sie in dem Moment, der dann irgendwann mal war eben nicht und die Enkelin ja sofort anfängt zu weinen, muß sie dann eben auch direkt eins bekommen .

Und das macht mich wahnsinnig. Als ob ich irgendwas verbrochen hätte und sie mich jedes Mal total an macht und regelrecht anschreit. Und mein Freund ist darin echt merkwürdig. Bloß kein Streit, sonst ist er weg und mit seiner Mutter legt er sich ja noch nicht mal an


Noch Mal, auch wenn es seine Mutter ist, dein Freund sollte schon auch hinter dir stehen.
Dass du dir den Mist überhaupt gibst.
Wenn mich jemand so behandelt schmeisse ich ihn raus, beende das Gespräch oder sonstwas. Ich bin doch nicht im Kindergarten!
Mädle, schaff dir Selbstbewusstsein an und handle, statt dich nur darüber zu beschweren.
Es gibt einen der macht, und einen der lässt machen
Serafinchen
4389 Beiträge
23.08.2020 09:23
Zitat von Nessie:

Wir sind ja in unseren Wohnungen und da wir zusammen sind, sehen wir uns dann natürlich auch. Aber meine mom holt ihn vormittags ab, sie verbringen ihre Zeit miteinander und bringt ihn mir wieder. Dann, auch wenn schon Tage dazwischen liegen und mein Sohn dann zu ihr sagt, ich war letztens bei meiner Oma kommt direkt, ja toll und warum sie nicht, warum geht er alleine? Oder er hat vor ein paar Tagen von seiner Oma ein wassereis bekommen, hat er dann auch so erzählt. Und sie dann direkt wieder. Ja ganz klasse, jetzt kann ich ihr auch ein Eis geben, weil er mal wieder eins bekommen hat.

Er darf sogesehen irgendwie nichts von seiner Oma bekommen, sobald sie es irgendwie raus bekommt, schreit sie mich regelrecht an und flippt aus, weil ihre Enkelin das nicht bekommen hat und sie es dann auch sofort bekommen muß. Sie will es ihr ja eigentlich nicht geben, aber weil er irgendwann mal ein wassereis hatte und sie in dem Moment, der dann irgendwann mal war eben nicht und die Enkelin ja sofort anfängt zu weinen, muß sie dann eben auch direkt eins bekommen .

Und das macht mich wahnsinnig. Als ob ich irgendwas verbrochen hätte und sie mich jedes Mal total an macht und regelrecht anschreit. Und mein Freund ist darin echt merkwürdig. Bloß kein Streit, sonst ist er weg und mit seiner Mutter legt er sich ja noch nicht mal an

Dann geh nicht mehr darauf ein, sag ihr dass dir dass was sie zu sagen hat vollkommen egal ist. Sie hat sich da nicht einzumischen. Bleibe hart und vertrete deinen Standpunkt.
mamamachma
5826 Beiträge
23.08.2020 09:34
Ne ich verstehe das wirklich nicht.
Du bist eine erwachsene Frau und es ist dein Kind.
Das deine Mutter sauer/enttäuscht/traurig ist kann ich verstehen.
Du stellst die Bedürfnisse deiner Schwiegermutter über die deiner Mutter.

Rede Tacheles mit deiner Schwiegermutter.
Es geht sie überhaupt nichts an, wie oft und wohin dein Sohn geht.
Im Zuge dessen würde ich ihn dann aber auch da nicht mehr hingeben.

Und wenn sie dann sauer ist.. ja dann ist das eben so. Wäre mir piepegal, weil sie nicht meine Freundin oder so sein muss.
FrauKugelrund
772 Beiträge
23.08.2020 10:19
Liebe TS,
für mich klingt das Ganze nach unreifer Teenie-Komödie. Dein Typ ist ein feiger Kerl, der nicht in der Lage ist, zu erziehen und Konfrontationen respektvoll auszutragen. Du verhältst dich wie eine 12jährige, der man verbietet, das Hirn einzusetzen und im Endeffekt leiden deine Mutter und dein Sohn drunter.

Nachdem, was du hier erzählst und wie du wirkst, ist weder die Beziehung zu dem Kerl sinnvoll noch würde ich überhaupt ans zusammen ziehen denken.

Du bist die Mutter deines Sohnes. Du bist die Erziehungsberechtigte deines Sohnes. Du bist dafür verantwortlich, wie es ihm geht. Und dann lässt du dich von einer fremden Person, die das alles einen feuchten Furz angeht, so in die Enge treiben? Du lässt dir komplett die Zügel aus den Händen nehmen und reagierst wie ein eingeschüchtertes Kind.

Herrschaftszeiten, bekomm deinen Hintern hoch, steh für dich, dein Kind und eure Bedürfnisse ein und hör auf zu kuschen! Und wenn dein Kerl das nicht mitmacht, dann kann er dir gestohlen bleiben. Sowas unreifes und feiges...

Denk dran: wie du dich verhältst, das prägt dein Kind. Das prägt seine späteren Beziehungen, das prägt eure Beziehung. Und gerade lernt er, meine Mama kann man rumschubsen, sie spielt Duckmäuschen. Willst du das wirklich?
Christen
23238 Beiträge
23.08.2020 10:47
Zitat von FrauKugelrund:

Liebe TS,
für mich klingt das Ganze nach unreifer Teenie-Komödie. Dein Typ ist ein feiger Kerl, der nicht in der Lage ist, zu erziehen und Konfrontationen respektvoll auszutragen. Du verhältst dich wie eine 12jährige, der man verbietet, das Hirn einzusetzen und im Endeffekt leiden deine Mutter und dein Sohn drunter.

Nachdem, was du hier erzählst und wie du wirkst, ist weder die Beziehung zu dem Kerl sinnvoll noch würde ich überhaupt ans zusammen ziehen denken.

Du bist die Mutter deines Sohnes. Du bist die Erziehungsberechtigte deines Sohnes. Du bist dafür verantwortlich, wie es ihm geht. Und dann lässt du dich von einer fremden Person, die das alles einen feuchten Furz angeht, so in die Enge treiben? Du lässt dir komplett die Zügel aus den Händen nehmen und reagierst wie ein eingeschüchtertes Kind.

Herrschaftszeiten, bekomm deinen Hintern hoch, steh für dich, dein Kind und eure Bedürfnisse ein und hör auf zu kuschen! Und wenn dein Kerl das nicht mitmacht, dann kann er dir gestohlen bleiben. Sowas unreifes und feiges...

Denk dran: wie du dich verhältst, das prägt dein Kind. Das prägt seine späteren Beziehungen, das prägt eure Beziehung. Und gerade lernt er, meine Mama kann man rumschubsen, sie spielt Duckmäuschen. Willst du das wirklich?
Mimiminime
1315 Beiträge
23.08.2020 11:12
Zitat von FrauKugelrund:

Liebe TS,
für mich klingt das Ganze nach unreifer Teenie-Komödie. Dein Typ ist ein feiger Kerl, der nicht in der Lage ist, zu erziehen und Konfrontationen respektvoll auszutragen. Du verhältst dich wie eine 12jährige, der man verbietet, das Hirn einzusetzen und im Endeffekt leiden deine Mutter und dein Sohn drunter.

Nachdem, was du hier erzählst und wie du wirkst, ist weder die Beziehung zu dem Kerl sinnvoll noch würde ich überhaupt ans zusammen ziehen denken.

Du bist die Mutter deines Sohnes. Du bist die Erziehungsberechtigte deines Sohnes. Du bist dafür verantwortlich, wie es ihm geht. Und dann lässt du dich von einer fremden Person, die das alles einen feuchten Furz angeht, so in die Enge treiben? Du lässt dir komplett die Zügel aus den Händen nehmen und reagierst wie ein eingeschüchtertes Kind.

Herrschaftszeiten, bekomm deinen Hintern hoch, steh für dich, dein Kind und eure Bedürfnisse ein und hör auf zu kuschen! Und wenn dein Kerl das nicht mitmacht, dann kann er dir gestohlen bleiben. Sowas unreifes und feiges...

Denk dran: wie du dich verhältst, das prägt dein Kind. Das prägt seine späteren Beziehungen, das prägt eure Beziehung. Und gerade lernt er, meine Mama kann man rumschubsen, sie spielt Duckmäuschen. Willst du das wirklich?


anscheinend kennt sie ihn und seine Familie nicht wirklich und war noch nie wirklich selbstständig.
Sowas passiert wenn man nach einem halben Jahr Beziehung schwanger wird und trotz der Probleme darüber nachdenkt zusammen zu ziehen nach 1,5 Jahren. Warum machen sich Frauen von anderen derart abhängig?
nilou
9927 Beiträge
23.08.2020 11:38
Also ist die Familienkonstellation so: du 1 Sohn mit in die Beziehung gebracht, er 1 Tochter und zusammen habt ihr auch 1 Kind?

Das ändert die Rahmenbedingungen ja schon nicht unerheblich. Da kann ich dann deinen Freund noch weniger verstehen.

Und bei der Tochter dürften Eifersucht und Verlustängste eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Da war sie jahrelang die Nr. 1 und jetzt sind da 2 andere Kinder - das das Probleme bringt finde ich „normal“. Nur wie ihr damit umgeht ist leider völlig kontraproduktiv.

Das die Oma da Angst hat „ihre“ Enkeltochter“ kommt zur kurz kann ich da auch ein Stück weit nachvollziehen. Ich finde es völlig falsch, aber woher so ein Gedanke kommen kann kann ich jetzt schon verstehen.

Klärt das dringend, oder wie wollt ihr es dann bei eurem gemeinsamen Kind machen? Das darf dann zu gar keiner Oma?
cofjun
112 Beiträge
24.08.2020 06:21
Zitat von nilou:

Also ist die Familienkonstellation so: du 1 Sohn mit in die Beziehung gebracht, er 1 Tochter und zusammen habt ihr auch 1 Kind?

Das ändert die Rahmenbedingungen ja schon nicht unerheblich. Da kann ich dann deinen Freund noch weniger verstehen.

Und bei der Tochter dürften Eifersucht und Verlustängste eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Da war sie jahrelang die Nr. 1 und jetzt sind da 2 andere Kinder - das das Probleme bringt finde ich „normal“. Nur wie ihr damit umgeht ist leider völlig kontraproduktiv.

Das die Oma da Angst hat „ihre“ Enkeltochter“ kommt zur kurz kann ich da auch ein Stück weit nachvollziehen. Ich finde es völlig falsch, aber woher so ein Gedanke kommen kann kann ich jetzt schon verstehen.

Klärt das dringend, oder wie wollt ihr es dann bei eurem gemeinsamen Kind machen? Das darf dann zu gar keiner Oma?


ich dachte es sind nur 2 Kinder - seines mit 7 (das sie verwirrenderweise immer "kleine" nennt) und ihres mit 5.
nilou
9927 Beiträge
24.08.2020 08:27
Zitat von cofjun:

Zitat von nilou:

Also ist die Familienkonstellation so: du 1 Sohn mit in die Beziehung gebracht, er 1 Tochter und zusammen habt ihr auch 1 Kind?

Das ändert die Rahmenbedingungen ja schon nicht unerheblich. Da kann ich dann deinen Freund noch weniger verstehen.

Und bei der Tochter dürften Eifersucht und Verlustängste eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Da war sie jahrelang die Nr. 1 und jetzt sind da 2 andere Kinder - das das Probleme bringt finde ich „normal“. Nur wie ihr damit umgeht ist leider völlig kontraproduktiv.

Das die Oma da Angst hat „ihre“ Enkeltochter“ kommt zur kurz kann ich da auch ein Stück weit nachvollziehen. Ich finde es völlig falsch, aber woher so ein Gedanke kommen kann kann ich jetzt schon verstehen.

Klärt das dringend, oder wie wollt ihr es dann bei eurem gemeinsamen Kind machen? Das darf dann zu gar keiner Oma?


ich dachte es sind nur 2 Kinder - seines mit 7 (das sie verwirrenderweise immer "kleine" nennt) und ihres mit 5.


lt. ihren anderen Threads hat sie dieses Jahr ein Baby bekommen.
Monalisa683
244 Beiträge
24.08.2020 09:11
Es wirkt auf mich, als seist du dem Typen hörig.

Wie kannst du es als Mutter zulassen, dass ein Typ sagt, du könntest dein Kind dann eben nicht mehr mitbringen??? Das ist doch kein Mann! Das ist ein Muttersöhnchen und Weichei. Er wählt für sich und seine Tochter den einfachsten Weg. Das ist feige. Er tut seinem Kind absolut keinen Gefallen mit seinem Verhalten. Allerdings tutst du das auch nicht.

Kannst oder willst du einfach nicht ohne Partner sein, dass du eine Beziehung aufrecht erhältst, die ganz offensichtlich weder dir noch deinem Kind gut tut. Ich kann nicht verstehen, wie du so egoistisch sein kannst.

Wenn du dich einem Feigling unterwerfen möchtest, ist das deine Sache, aber dein Kind hat noch keine Wahl und muss sich auf dein Urteilsvermögen verlassen.

Es ist auch extrem beqem, die Kinder einfach, bei der "verhassten" Schwiegermutter abzuladen.. da kann ich echt nur den Kopf schütteln.

Schüchtern und ruhig kannst du ja durchaus sein - aber wenn es um das Wohl deines Kindes / deiner Familie geht, sollte jeder Typ hinten anstehen.

Du solltest dir viel weniger Gedanken über die Mutter deines Partners machen als über deine Partnerschaft überhaupt.

Es kann nicht sein, dass dein Partner, sich aus soetwas raushalten will und nicht hinter dir und deinem Sohn steht...

Mensch, mensch, mensch.. unglaublich traurig, dass du offensichtlich nicht nur schüchtern und ruhig bist, sondern vor allem ein extrem schlechtes Selbstbewusstsein hast. Du tust mir leid und ich hoffe, du bekommst das hin. Du bist bestimmt eine tolle Frau und hast es absolut nicht nötig, dass man(n) mit dir und/oder deinem Kind und deiner Familie derart respektlos umgeht. Du hast etwas besseres verdient!!!
Karamellkern
896 Beiträge
24.08.2020 10:46
Zitat von Marie2010:

Zitat von Nessie:

Genau, jeder hat seine Wohnung, bis wir eine eigene also zusammen was gefunden haben. Wir sehen uns natürlich jeden Tag und die Kinder natürlich auch. Machen auch eben viel zusammen. Ab und an, was ja eben auch nett ist. Nimmt seine Mutter beide Kinder, also meinen Sohn und seine Tochter, also ihre Enkelin für ein paar Stunden zu sich damit Sachen erledigen können, mal für uns sein können oder eben weil die Kinder so zu ihr möchten.

Wenn es jetzt eben darum geht, das mein Sohn zu seiner Oma geht, oder eben jetzt morgen zu seiner Cousine, also halt wirklich zu seinen Verwandten und die Tochter von ihm dann eben nicht dabei ist, gibt es riesen Ärger, weil die Tochter eben nicht mit dabei ist. Und selbst wenn mein Sohn von seiner Oma, auch nur ein Mini Bonbon bekommt und die Tochter von ihm nicht, gibt es auch Ärger. Weil er in dem Moment eins hat aber sie nicht und so ist es eben immer. Klar mache ich auch mein Ding, aber sobald sie aufeinander treffen und die Frau mitbekommt, das mein Sohn zu seiner Oma geht, gibt es Ärger.

Mein Freund möchte auch mit der Sache nichts zu tun haben. Er sagt ich soll das mit ihr klären und ihn daraus lassen und wenn es nicht funktioniert, kann mein Sohn eben nicht mehr zu seiner mom wenn es deswegen immer nur Streit gibt


Zu dem letzten Absatz: Damit hätte der Typ sich bei mir disqulifiziert und die Beziehung hätte für mich keine Zukunft.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
Jaspina1
1276 Beiträge
24.08.2020 14:20
Hat deine Mom ein Problem damit, wenn das Mädel auch mitkommt? Wenn ja, warum?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt