Mütter- und Schwangerenforum

Hello Fresh

Gehe zu Seite:
LIttleOne13
26031 Beiträge
15.06.2019 19:49
Zitat von wurmli:

Wenn ich das mit dem Verpackungsmaterial lese bin ich echt schockiert. Ich weiß nicht warum,aber dachte irgendwie das es ein gutes Produkt ist. Was für Mensch und Umwelt gut ist. Ich habe mit meinem Mann gesprochen und wir werden es wohl nicht nutzen. Da wir ländlich wohnen bekommen wir eh alles frisch. Kleine Sachen hole ich eh immer mit dem Fahrrad und schaue das ich Gemüse ohne Plastik bekomme. Aber da es ja wieder warm ist, bekommen wir eh viel ausm Garten. Salat, Tomaten,Gurken etc. Und frische Eier von eigenen Hühnern. Ich bleibe dann weiter bei Chefkoch.

Greenwashing funktioniert, wie man hier sieht.
Magnolia___
3133 Beiträge
15.06.2019 20:31
Interessant wie viele hier über Gutscheine dazu gekommen sind.
Wir hatten auch echt schon viele, irgendwie liegen die total oft bei. Gerade heute bei meinen Kontaktlinsen lag ein 30€ Gutschein drin.
Das ist natürlich alles mit eingerechnet und erklärt den hohen Preis, den einige hier schon nannten.

Als öko hab ich hello fresh ehrlich gesagt nie wahr genommen, aber der Name suggeriert, dass es gesundes Essen ist.
Lobulus
1380 Beiträge
16.06.2019 12:16
Zitat von Lila17:

Zitat von Lobulus:

Zitat von Elsilein:

Wem es um die Rezepte geht, kann sich genausogut ein handelsübliches Kochbuch kaufen... Oder bei Chefkoch etc. stöbern, das ist dann sogar kostenlos.

Ich verstehe nicht so ganz, warum das Konzept so gut ankommt. Vermutlich ist es die Faulheit der Nutzer und die ganze Aufmachung des Services, die Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung suggeriert. Da sind die Preise und die Massen an Müll dann auch nicht mehr so schlimm; man tut sich ja was Gutes und der Umwelt ja immerhin auch, da ja sogar auf dem Müll drauf steht, wie "gut" der für die Umwelt ist.

Und der Ernteausschuss vergammelt auf den Feldern in der Nachbarschaft. Habe gestern noch mit einem Landwirt gesprochen, der sich Hilfe von Foodsharing wünscht, um seine Felder leer zu kriegen. Früher seien nach der Ernte immer Sammler unterwegs gewesen, die sich die rund 40% Obst und Gemüse abholen, die zu groß, zu klein oder zu krumm für den Handel sind. Heute macht sich keiner mehr die Arbeit. Das Zeug liegt da und vergammelt. Dabei müsste man es nur aufsammeln.

Stattdessen werden angeblich "frische" und "regionale" Lebensmittel fünffach verpackt zu Tausenden mit dem LKW durch ganz Deutschland gefahren. Das ist Zeitersparnis zu einem sehr, sehr hohen Preis.


Hast du die Box denn mal selbst ausprobiert?

Wir schon, die Gerichte schmecken wirklich ganz toll, man hat alles da, auch exotische Zutaten, und man kocht mal was anderes als sonst - ich glaube, das ist der entscheidende Faktor. Es ist halt schlau gemacht, das muss man halt sagen. Abgesehen von der Verpackung.

Ich koche hier immer noch ein bestimmtes Gericht ständig nach, weil es einfach so lecker ist. Ohne HF wäre ich wohl nicht darauf gekommen.


Ja so ist es, gut erklärt.
Es ist schon sehr nett gemacht.
Der Verpackungsmüll ist aber tatsächlich imens und es ist recht teuer.

Für mich wäre das z. B. Im Krankheitsfall oder ner schlimmen Stresswoche nochmal was. Alltagstauglich ist es nicht wirklich.


Wir haben viel mit HF gekocht als unser Sohn gerade mal wenige Wochen alt war. Einkaufen war da echt lästig. Und man hatte zu Hause mal was anderes auf dem Teller. Zusätzlich kann man noch mit dem Partner zusammen kochen, eine schöne Abwechslung zum Alltag mit neugeborenem.
Lobulus
1380 Beiträge
16.06.2019 12:21
Zitat von Elsilein:

Zitat von Lobulus:

Zitat von Elsilein:

Wem es um die Rezepte geht, kann sich genausogut ein handelsübliches Kochbuch kaufen... Oder bei Chefkoch etc. stöbern, das ist dann sogar kostenlos.

Ich verstehe nicht so ganz, warum das Konzept so gut ankommt. Vermutlich ist es die Faulheit der Nutzer und die ganze Aufmachung des Services, die Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung suggeriert. Da sind die Preise und die Massen an Müll dann auch nicht mehr so schlimm; man tut sich ja was Gutes und der Umwelt ja immerhin auch, da ja sogar auf dem Müll drauf steht, wie "gut" der für die Umwelt ist.

Und der Ernteausschuss vergammelt auf den Feldern in der Nachbarschaft. Habe gestern noch mit einem Landwirt gesprochen, der sich Hilfe von Foodsharing wünscht, um seine Felder leer zu kriegen. Früher seien nach der Ernte immer Sammler unterwegs gewesen, die sich die rund 40% Obst und Gemüse abholen, die zu groß, zu klein oder zu krumm für den Handel sind. Heute macht sich keiner mehr die Arbeit. Das Zeug liegt da und vergammelt. Dabei müsste man es nur aufsammeln.

Stattdessen werden angeblich "frische" und "regionale" Lebensmittel fünffach verpackt zu Tausenden mit dem LKW durch ganz Deutschland gefahren. Das ist Zeitersparnis zu einem sehr, sehr hohen Preis.


Hast du die Box denn mal selbst ausprobiert?

Wir schon, die Gerichte schmecken wirklich ganz toll, man hat alles da, auch exotische Zutaten, und man kocht mal was anderes als sonst - ich glaube, das ist der entscheidende Faktor. Es ist halt schlau gemacht, das muss man halt sagen. Abgesehen von der Verpackung.

Ich koche hier immer noch ein bestimmtes Gericht ständig nach, weil es einfach so lecker ist. Ohne HF wäre ich wohl nicht darauf gekommen.

Meine Freundin hat mich schon über Hello Fresh bekocht und ich habe das ein- oder andere Rezept nachgekocht. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass die Rezepte teilweise lückenhaft und schwer verständlich formuliert sind. Man hackt Zwiebeln, die dann nirgendwo rein geworfen werden oder so. Das fand ich schon ziemlich anstrengend.

Ich fand es lecker, ja, aber dafür muss ich mir mein Essen nicht von der Post liefern lassen.
Sonderlich exotisch fand ich es nicht, aber das mag auch an dem zufällig ausgewählten Rezepten gelegen haben. Vielleicht kannst du ja mal berichten, um welche erlesenen Zutaten es sich da handelt?

Wenn ich in der Küche was Neues ausprobieren möchte, suche ich mir Rezepte im Internet oder in div. Kochbücher heraus (Tipp: Bücherei!!) und kaufe danach ein. Auch exotische Sachen.
Allerdings bin ich ohnehin mehr der frei-Schnauze-Kocher; mein Mann kocht aber prima nach Rezept!
Meistens richtet sich unser Speiseplan aber sowieso nach den Lebensmitteln, die wir gerade aus der letzten Lebensmittelrettung zu Hause haben. Auch das sind oft exotische Sachen, die man sonst eher selten zu Hause hat.
Es hat also verschiedene Gründe, warum wir die Box noch nicht persönlich ausprobiert haben und wohl auch nie werden. Wir sind wohl einfach das extreme Gegenteil der angesprochenen Zielgruppe. Ganz oben steht für mich allerdings der Preis und die Ressourcen, die es verbraucht. Für mich ist beides nicht gerechtfertigt, weswegen ich den Service (auch mit Gutschein!) niemals nutzen würde.


Es geht eigentlich mehr um exotische Gewürze, die ja nun mal für den Geschmack wichtig sind. Piri-piri Gewürz hab ich in meinem Supermarkt noch nie gesehen. Genauso habe ich Tikka-masala-Paste nicht ständig da.

Schwer verständlich fand ich die Rezepte allerdings noch nie.
wurmli
3495 Beiträge
16.06.2019 12:59
Zitat von LIttleOne13:

Zitat von wurmli:

Wenn ich das mit dem Verpackungsmaterial lese bin ich echt schockiert. Ich weiß nicht warum,aber dachte irgendwie das es ein gutes Produkt ist. Was für Mensch und Umwelt gut ist. Ich habe mit meinem Mann gesprochen und wir werden es wohl nicht nutzen. Da wir ländlich wohnen bekommen wir eh alles frisch. Kleine Sachen hole ich eh immer mit dem Fahrrad und schaue das ich Gemüse ohne Plastik bekomme. Aber da es ja wieder warm ist, bekommen wir eh viel ausm Garten. Salat, Tomaten,Gurken etc. Und frische Eier von eigenen Hühnern. Ich bleibe dann weiter bei Chefkoch.

Greenwashing funktioniert, wie man hier sieht.
und was willst du mir jetzt genau damit sagen?
Elsilein
6280 Beiträge
17.06.2019 01:03
Zitat von Lobulus:

Zitat von Elsilein:

Zitat von Lobulus:

Zitat von Elsilein:

Wem es um die Rezepte geht, kann sich genausogut ein handelsübliches Kochbuch kaufen... Oder bei Chefkoch etc. stöbern, das ist dann sogar kostenlos.

Ich verstehe nicht so ganz, warum das Konzept so gut ankommt. Vermutlich ist es die Faulheit der Nutzer und die ganze Aufmachung des Services, die Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung suggeriert. Da sind die Preise und die Massen an Müll dann auch nicht mehr so schlimm; man tut sich ja was Gutes und der Umwelt ja immerhin auch, da ja sogar auf dem Müll drauf steht, wie "gut" der für die Umwelt ist.

Und der Ernteausschuss vergammelt auf den Feldern in der Nachbarschaft. Habe gestern noch mit einem Landwirt gesprochen, der sich Hilfe von Foodsharing wünscht, um seine Felder leer zu kriegen. Früher seien nach der Ernte immer Sammler unterwegs gewesen, die sich die rund 40% Obst und Gemüse abholen, die zu groß, zu klein oder zu krumm für den Handel sind. Heute macht sich keiner mehr die Arbeit. Das Zeug liegt da und vergammelt. Dabei müsste man es nur aufsammeln.

Stattdessen werden angeblich "frische" und "regionale" Lebensmittel fünffach verpackt zu Tausenden mit dem LKW durch ganz Deutschland gefahren. Das ist Zeitersparnis zu einem sehr, sehr hohen Preis.


Hast du die Box denn mal selbst ausprobiert?

Wir schon, die Gerichte schmecken wirklich ganz toll, man hat alles da, auch exotische Zutaten, und man kocht mal was anderes als sonst - ich glaube, das ist der entscheidende Faktor. Es ist halt schlau gemacht, das muss man halt sagen. Abgesehen von der Verpackung.

Ich koche hier immer noch ein bestimmtes Gericht ständig nach, weil es einfach so lecker ist. Ohne HF wäre ich wohl nicht darauf gekommen.

Meine Freundin hat mich schon über Hello Fresh bekocht und ich habe das ein- oder andere Rezept nachgekocht. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass die Rezepte teilweise lückenhaft und schwer verständlich formuliert sind. Man hackt Zwiebeln, die dann nirgendwo rein geworfen werden oder so. Das fand ich schon ziemlich anstrengend.

Ich fand es lecker, ja, aber dafür muss ich mir mein Essen nicht von der Post liefern lassen.
Sonderlich exotisch fand ich es nicht, aber das mag auch an dem zufällig ausgewählten Rezepten gelegen haben. Vielleicht kannst du ja mal berichten, um welche erlesenen Zutaten es sich da handelt?

Wenn ich in der Küche was Neues ausprobieren möchte, suche ich mir Rezepte im Internet oder in div. Kochbücher heraus (Tipp: Bücherei!!) und kaufe danach ein. Auch exotische Sachen.
Allerdings bin ich ohnehin mehr der frei-Schnauze-Kocher; mein Mann kocht aber prima nach Rezept!
Meistens richtet sich unser Speiseplan aber sowieso nach den Lebensmitteln, die wir gerade aus der letzten Lebensmittelrettung zu Hause haben. Auch das sind oft exotische Sachen, die man sonst eher selten zu Hause hat.
Es hat also verschiedene Gründe, warum wir die Box noch nicht persönlich ausprobiert haben und wohl auch nie werden. Wir sind wohl einfach das extreme Gegenteil der angesprochenen Zielgruppe. Ganz oben steht für mich allerdings der Preis und die Ressourcen, die es verbraucht. Für mich ist beides nicht gerechtfertigt, weswegen ich den Service (auch mit Gutschein!) niemals nutzen würde.


Es geht eigentlich mehr um exotische Gewürze, die ja nun mal für den Geschmack wichtig sind. Piri-piri Gewürz hab ich in meinem Supermarkt noch nie gesehen. Genauso habe ich Tikka-masala-Paste nicht ständig da.

Schwer verständlich fand ich die Rezepte allerdings noch nie.

Tikka-Masala hab ich z. B. als Pulvermischung da. Piri-Piri dagegen nicht, da würde ich stattdessen Chilipulver oder frische Chili nehmen, denke ich.
Ich weiß, das ist jetzt rein exemplarisch gemeint. Ich gehe aber auch unheimlich gerne Gewürze einkaufen oder schnüffel mich bei unseren syrischen Nachbarn einmal quer durchs Gewürzregal
Aber ich erwähnte ja bereits, dass ich wohl einfach die Anti-Zielgruppe bin.
Kann sein, dass ich bei dem Rezept einfach zufällig das eine fehlerhafte erwischt habe. Ist mir nur eben aufgefallen.
Elsilein
6280 Beiträge
17.06.2019 01:08
Zitat von wurmli:

Zitat von LIttleOne13:

Zitat von wurmli:

Wenn ich das mit dem Verpackungsmaterial lese bin ich echt schockiert. Ich weiß nicht warum,aber dachte irgendwie das es ein gutes Produkt ist. Was für Mensch und Umwelt gut ist. Ich habe mit meinem Mann gesprochen und wir werden es wohl nicht nutzen. Da wir ländlich wohnen bekommen wir eh alles frisch. Kleine Sachen hole ich eh immer mit dem Fahrrad und schaue das ich Gemüse ohne Plastik bekomme. Aber da es ja wieder warm ist, bekommen wir eh viel ausm Garten. Salat, Tomaten,Gurken etc. Und frische Eier von eigenen Hühnern. Ich bleibe dann weiter bei Chefkoch.

Greenwashing funktioniert, wie man hier sieht.
und was willst du mir jetzt genau damit sagen?

Ich vermute mal, dass die Werbe- und Verkaufsstrategie (leider) genau so anschlägt, wie das Unternehmen es beabsichtigt. Nicht, weil du zu blöd bist, sondern weil das "Produkt" einfach schlau vermarktet wird und damit die richtigen Hebel beim potentiellen Kunden umlegt.
Dreamgate
34670 Beiträge
17.06.2019 06:54
Wir haben es noch nie benutzt...

Hatte auch öfter schonmal Gutscheine dafür bei irgendwelchen Onlinebestellungen beiliegen.
wurmli
3495 Beiträge
17.06.2019 08:42
Zitat von Dreamgate:

Wir haben es noch nie benutzt...

Hatte auch öfter schonmal Gutscheine dafür bei irgendwelchen Onlinebestellungen beiliegen.
war jetzt bei mir auch so, deswegen wollte ich Erfahrungsberichte hören
AmyPixie
7650 Beiträge
17.06.2019 10:01
Also ich hab es auch trotz Gutschienen nie probiert. Zum einen weil ich schon öfter gelesen habe, dass man dann schnell drin steckt und zumindest noch eine zweite Box zum vollen Preis bekommt und weil ich es schlicht nicht brauche Ich koche gerne, ich gehe gerne einkaufen, ich sehe für mich keinen Vorteil bei HF. Günstiger ist es ja nun auch nicht.

Ich hab aber auch eine Freundin, die es nutzt. Sie kocht nicht gerne, sie kocht nicht besonders gut und sie hat ein Kleinkind un geht auch nicht gerne einkaufen Und sie liebt es Die Rezepte sind wirklich super einfach mit Bildchen dabei und was ich bisher davon gegessen habe war auch lecker.
melinda71
2 Beiträge
18.09.2019 12:05
Meine Lieben, ich hoffe ich darf mich hier einmal einklinken. Ich habe auch eine Frage und zwar würde mich eure Meinung bzw. Erfahrung zu Brotversand Anbietern interessieren (um ein Beispiel zu nennen: *link entfernt* - es gibt natürlich auch noch andere Anbieter!). Wird das Brot am selben Tag versendet und in welchem Zustand kommt es an? Aber mit am wichtigsten: wie schmeckt es ? Es ist leider so, dass wir im Umkreis KEINE guten Bäcker mehr haben und ich überlege ob ich dauerhaft bei Brotversandanbietern bestelle ... bitte um ehrliche Meinung!!!

LG,
meli
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt