Mütter- und Schwangerenforum

Massentierhaltung, Plastikverbrauch, Milchkonsum

Gehe zu Seite:
-Brünni88
23336 Beiträge
23.07.2019 18:28
Zitat von Norimena:

Ja Cola Zero in Glasflaschen gibt es. Zumindest habe ich die hier im Trinkgut schon gesehen, aber nur kleine.

Ich trinke halt nicht viel. Alle 2-3 Tage eine Dose. Im Urlaub hab es 0,5l Glasflaschen. Ich guck einfach Mal. Dann hab ich endlich einen Grund, die ganzen Kisten mitzubringen. Seit ich den sodastream habe, war ich dort nicht mehr
Marf
22894 Beiträge
23.07.2019 19:13
Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

Ich verweise mal bei all den vorbildlichen Beispielen bei Lebensmittel ,auch auf den Flächenverbrauch bei Bauvorhaben,IsolierungenKlimaanlagen,Großspielzeug e ( Trampoline,Kletterparadiese für den Garten oder diese weichen Spielmatten etc) ,Fahrzeuge ( alle 3,4 Jahre einen anderen Wagen weil man Leasing hat) und Gartengestaltung (Solarleuchten,Steinwüsten,Koniferen)zu achten.
Auch der wöchentliche Verbrauch an Chemie bei der Nagel,Haargestaltung - die meisten Färben 'konventionell' und haben 27 + 38 Lacke herumstehen,tägliches Duschen ( auch an normal temperierten Tagen),Hobbys(z.B. Nähstoffe von sonstwoher) - ist nicht unbedingt gut.
....ich denke das jeder ,selbst im kleinen,etwas tun kann.Und wenn man sich umschaut gibt es noch viel mehr Möglichkeiten als nur den Inhalt des Kühlschrankes zu ändern.

Was Kühe betrifft....Gras,bzw. Wiesen benötigen den Tierbiss bzw. das mähen, um einen Wachsimpuls zu haben.Deswegen werden Schafe,Ziegen gegen die Verbuschung eingesetzt.Also ist Tierhaltung,sei es nun zur Milch o.Fleischproduktion nicht in jedem Fall zu verteufeln.Die Kühe produzieren soviel Methan ,weil die Fütterung falsch ist.Bei einer ' natürlicheren' wäre der Ausstoß deutlich niedriger.
Da gibts ein gutes Interview mit der Köchin Wiener,die erklärt das toll und hat eine sehr gute Einstellung zum Thema.


Sehr gute Einwürfe, über die man sich meißt null Gedanken macht.

Mir hat dieser Thread auch was gebracht.

Da ich hier noch mehrere Pfandkisten stehen habe, seit Monaten, werde ich morgen mal im Getränkemarkt Ausschau halten, nach Cola Zero in Glasflaschen. Im Urlaub letzte Woche gab es die nämlich im Restaurant, dann muss es die ja theoretisch auch hier geben.

Cola aus dem Mehrweg-Plastikflaschen schmeckt mir einfach nicht und die Dosen sind echt wirklich nicht das wahre

Wobei die Dosen ja auch Mehrweg sind.Ordentlich getrennt wird das sehr gut wiederverwertet.Also sei da nicht so streng mit dir.Cola aber schmeckt eh nur aus Glas.Mein Mann trinkt das auch ab und zu und ich hab hier eine Kiste mit den kleinen Glasflaschen.Sind zwar teurer,aber es schmeckt 100 x besser wie aus Plastikflasche.
-Brünni88
23336 Beiträge
23.07.2019 19:19
Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

Ich verweise mal bei all den vorbildlichen Beispielen bei Lebensmittel ,auch auf den Flächenverbrauch bei Bauvorhaben,IsolierungenKlimaanlagen,Großspielzeug e ( Trampoline,Kletterparadiese für den Garten oder diese weichen Spielmatten etc) ,Fahrzeuge ( alle 3,4 Jahre einen anderen Wagen weil man Leasing hat) und Gartengestaltung (Solarleuchten,Steinwüsten,Koniferen)zu achten.
Auch der wöchentliche Verbrauch an Chemie bei der Nagel,Haargestaltung - die meisten Färben 'konventionell' und haben 27 + 38 Lacke herumstehen,tägliches Duschen ( auch an normal temperierten Tagen),Hobbys(z.B. Nähstoffe von sonstwoher) - ist nicht unbedingt gut.
....ich denke das jeder ,selbst im kleinen,etwas tun kann.Und wenn man sich umschaut gibt es noch viel mehr Möglichkeiten als nur den Inhalt des Kühlschrankes zu ändern.

Was Kühe betrifft....Gras,bzw. Wiesen benötigen den Tierbiss bzw. das mähen, um einen Wachsimpuls zu haben.Deswegen werden Schafe,Ziegen gegen die Verbuschung eingesetzt.Also ist Tierhaltung,sei es nun zur Milch o.Fleischproduktion nicht in jedem Fall zu verteufeln.Die Kühe produzieren soviel Methan ,weil die Fütterung falsch ist.Bei einer ' natürlicheren' wäre der Ausstoß deutlich niedriger.
Da gibts ein gutes Interview mit der Köchin Wiener,die erklärt das toll und hat eine sehr gute Einstellung zum Thema.


Sehr gute Einwürfe, über die man sich meißt null Gedanken macht.

Mir hat dieser Thread auch was gebracht.

Da ich hier noch mehrere Pfandkisten stehen habe, seit Monaten, werde ich morgen mal im Getränkemarkt Ausschau halten, nach Cola Zero in Glasflaschen. Im Urlaub letzte Woche gab es die nämlich im Restaurant, dann muss es die ja theoretisch auch hier geben.

Cola aus dem Mehrweg-Plastikflaschen schmeckt mir einfach nicht und die Dosen sind echt wirklich nicht das wahre

Wobei die Dosen ja auch Mehrweg sind.Ordentlich getrennt wird das sehr gut wiederverwertet.Also sei da nicht so streng mit dir.Cola aber schmeckt eh nur aus Glas.Mein Mann trinkt das auch ab und zu und ich hab hier eine Kiste mit den kleinen Glasflaschen.Sind zwar teurer,aber es schmeckt 100 x besser wie aus Plastikflasche.


Ja, die sind mehrweg und Dosen sind Ökologisch gesehen auch immer noch besser als Plastik und es schmeckt einfach wesentlich besser. Aber aus Glas hat sie mir auch sehr gut geschmeckt

Dass sie etwas teurer sind, ist mir klar aber das ist nicht das Problem. Im Endeeffekt auch nicht teurer als die dosen, denke ich
Marf
22894 Beiträge
23.07.2019 19:23
Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

Ich verweise mal bei all den vorbildlichen Beispielen bei Lebensmittel ,auch auf den Flächenverbrauch bei Bauvorhaben,IsolierungenKlimaanlagen,Großspielzeug e ( Trampoline,Kletterparadiese für den Garten oder diese weichen Spielmatten etc) ,Fahrzeuge ( alle 3,4 Jahre einen anderen Wagen weil man Leasing hat) und Gartengestaltung (Solarleuchten,Steinwüsten,Koniferen)zu achten.
Auch der wöchentliche Verbrauch an Chemie bei der Nagel,Haargestaltung - die meisten Färben 'konventionell' und haben 27 + 38 Lacke herumstehen,tägliches Duschen ( auch an normal temperierten Tagen),Hobbys(z.B. Nähstoffe von sonstwoher) - ist nicht unbedingt gut.
....ich denke das jeder ,selbst im kleinen,etwas tun kann.Und wenn man sich umschaut gibt es noch viel mehr Möglichkeiten als nur den Inhalt des Kühlschrankes zu ändern.

Was Kühe betrifft....Gras,bzw. Wiesen benötigen den Tierbiss bzw. das mähen, um einen Wachsimpuls zu haben.Deswegen werden Schafe,Ziegen gegen die Verbuschung eingesetzt.Also ist Tierhaltung,sei es nun zur Milch o.Fleischproduktion nicht in jedem Fall zu verteufeln.Die Kühe produzieren soviel Methan ,weil die Fütterung falsch ist.Bei einer ' natürlicheren' wäre der Ausstoß deutlich niedriger.
Da gibts ein gutes Interview mit der Köchin Wiener,die erklärt das toll und hat eine sehr gute Einstellung zum Thema.


Sehr gute Einwürfe, über die man sich meißt null Gedanken macht.

Mir hat dieser Thread auch was gebracht.

Da ich hier noch mehrere Pfandkisten stehen habe, seit Monaten, werde ich morgen mal im Getränkemarkt Ausschau halten, nach Cola Zero in Glasflaschen. Im Urlaub letzte Woche gab es die nämlich im Restaurant, dann muss es die ja theoretisch auch hier geben.

Cola aus dem Mehrweg-Plastikflaschen schmeckt mir einfach nicht und die Dosen sind echt wirklich nicht das wahre

Wobei die Dosen ja auch Mehrweg sind.Ordentlich getrennt wird das sehr gut wiederverwertet.Also sei da nicht so streng mit dir.Cola aber schmeckt eh nur aus Glas.Mein Mann trinkt das auch ab und zu und ich hab hier eine Kiste mit den kleinen Glasflaschen.Sind zwar teurer,aber es schmeckt 100 x besser wie aus Plastikflasche.


Ja, die sind mehrweg und Dosen sind Ökologisch gesehen auch immer noch besser als Plastik und es schmeckt einfach wesentlich besser. Aber aus Glas hat sie mir auch sehr gut geschmeckt

Dass sie etwas teurer sind, ist mir klar aber das ist nicht das Problem. Im Endeeffekt auch nicht teurer als die dosen, denke ich

Nö,wesentlich teurer sind die im Vergleich echt nicht.
Cookie88
31696 Beiträge
23.07.2019 20:35
Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

...

Wobei die Dosen ja auch Mehrweg sind.Ordentlich getrennt wird das sehr gut wiederverwertet.Also sei da nicht so streng mit dir.Cola aber schmeckt eh nur aus Glas.Mein Mann trinkt das auch ab und zu und ich hab hier eine Kiste mit den kleinen Glasflaschen.Sind zwar teurer,aber es schmeckt 100 x besser wie aus Plastikflasche.


Ja, die sind mehrweg und Dosen sind Ökologisch gesehen auch immer noch besser als Plastik und es schmeckt einfach wesentlich besser. Aber aus Glas hat sie mir auch sehr gut geschmeckt

Dass sie etwas teurer sind, ist mir klar aber das ist nicht das Problem. Im Endeeffekt auch nicht teurer als die dosen, denke ich

Nö,wesentlich teurer sind die im Vergleich echt nicht.

Hier gibts die in diesen 0.2l Flaschen in Kästen.
cogito_ergo_sum
1873 Beiträge
23.07.2019 20:54
Zitat von Cookie88:

Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

Zitat von Marf:

...


Ja, die sind mehrweg und Dosen sind Ökologisch gesehen auch immer noch besser als Plastik und es schmeckt einfach wesentlich besser. Aber aus Glas hat sie mir auch sehr gut geschmeckt

Dass sie etwas teurer sind, ist mir klar aber das ist nicht das Problem. Im Endeeffekt auch nicht teurer als die dosen, denke ich

Nö,wesentlich teurer sind die im Vergleich echt nicht.

Hier gibts die in diesen 0.2l Flaschen in Kästen.

Die meisten Getränkemärkte bestellen doch auch, oder?
Marf
22894 Beiträge
23.07.2019 21:06
Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Cookie88:

Zitat von Marf:

Zitat von -Brünni88:

...

Nö,wesentlich teurer sind die im Vergleich echt nicht.

Hier gibts die in diesen 0.2l Flaschen in Kästen.

Die meisten Getränkemärkte bestellen doch auch, oder?

Klar,unser Rewe hier macht das sogar....und Cola hat ja jeder im Sortiment,also kann er auch die Glasflaschen bestellen.
Corinna80
10175 Beiträge
31.07.2019 17:24
Ich push das Thema nochmal.

Ich hab einen sehr interessanten Artikel gefunden. Über muttergebundene Kälber Aufzucht.
Vielleicht interessiert das ja den einen oder anderen.

Wenn wir an den Punkt kommen dann sind wir wirklich schon ein ganzes Stück weiter.
Das hab ich mir so vorgestellt... ich habe aber keine Ahnung ob das in Großbetrieben dauerhaft so machbar ist. Vielleicht sollte man dann tatsächlich über seinen eigenen Konsum ein bisschen nachdenken, Milchprodukte reduzieren und den Kälbchen somit die Chance geben bei der eigenen Mutter aufzuwachsen.
Es ist mir auch ein absolutes Rätsel warum 40 verschiedene Joghurtsorten im Kühlregal stehen müssen neben anderen Molkereiprodukten.

Die Bäuerin in dem Artikel hat das sehr gut beschrieben wie sie das handhabt, aber das ist natürlich nur eine Seite der Medaille.

Den Artikel suche ich jetzt raus und versuche ihn hier anzuhängen.
Mamota
23806 Beiträge
02.08.2019 08:56
Ralph Ruthe hat heute sehr aufrüttelnd und gut zum Klimaschutz getwittert. Ich dachte, hier passt es vielleicht rein:
https://twitter.com/ralphruthe/status/115717478366 8346880
Corinna80
10175 Beiträge
21.08.2019 07:32
Guten Morgen.

Ich weiss nicht wer von euch bei Facebook ist, aber da ist ein regelrechter Shitstorm gegen Greta gestartet.

Ich finde das Mädchen toll. Sie ist grade 16 und findet verdammt klare Worte, engagiert sich und macht auf so viele Probleme weltweit aufmerksam.
Dass das ganze jetzt in ner riesen PR-Show ausartet war doch zu erwarten.
Aber mal ehrlich. Muss man sie deswegen zerreißen?
Sie könnte das auch lassen und sich wie viele andere in ihrem Alter um Teenie Kram kümmern.

Statt dessen versucht sie ein klein wenig die Welt zu retten. Find ich gut.

Mein Teenie hat keine anderen Sorgen als sich Gedanken zu machen ob sein Vorrat an Liquid noch bis zum WE reicht

Ich wollte auch nochmal Rückmeldung geben zu meinem neu getesteten festen Shampoo.
Der Hammer.
Ist von Klar, hält ewig und macht richtig schöne Haare.
Nutzen wir jetzt alle, ausser mein Mann, der nutzt die Alepposeife.
Insgesamt haben wir statt 4!!! gelber Säcke pro Woche durch unser Umdenken noch maximal einen pro Woche.
Die kleineren Einkäufe erledige ich jetzt immer zu Fuß. Sofern das Wetter mitspielt.

Zumindest dahingehend habe ich unser Ziel erreicht.
Es geht natürlich immer noch mehr und besser aber ich bin schon sehr zufrieden mit uns.
21.08.2019 09:04
Schön, dass die Umstellung gut geklappt hat, Corinna!

Mein Teenie, der ja keiner mehr ist, interessiert sich schon sehr. Trotzdem hätte ich gewaltig etwas gegen diese Form des Engagements. Allerdings richtet sich meine Kritik nicht gegen Greta. Das wäre der falsche Ansatz.
Das Mädchen tut mir unfassbar leid. Sie wird ihrer Kindheit beraubt und für mich grenzt das schon beinah an Kindeswohlgefährdung. Wenn man ihr in die Augen schaut, dann sieht man sehr selten ein Lachen, Glücklichsein, Freude, Unbeschwertheit. Wie auch? Auf ihrem Rücken lastet viel zu viel Verantwortung und das nicht erst seit heute. Die Anfänge fand ich noch in Ordnung. Ihren Einsatz und die Bewegung, die sie in Gang gebracht hat. Das alles finde ich super wichtig und auch toll. Aber jetzt? Jetzt wird sie verheizt, auf ganzer Linie. Und da würde ich als Mutter halt längst eingreifen. Sie ist gerade 16. Ich als Mutter habe da Verantwortung. Und die fehlt vollständig. Und ja, DAS klage ich an. Greta selbst kann da allerdings nichts für und dass sie so gemobbt wird aktuell macht die Situation nicht besser.
Tante-Emma3.0
318 Beiträge
21.08.2019 09:33
Zitat von Mamota:

Ralph Ruthe hat heute sehr aufrüttelnd und gut zum Klimaschutz getwittert. Ich dachte, hier passt es vielleicht rein:
https://twitter.com/ralphruthe/status/115717478366 8346880


Ich bin ehrlich wenn ich das lese frag ich mich ob man sich nicht gleich die Kugel geben sollte.

Wenn wir noch 18. Monate haben um unser Klima zu halten. Wie soll das mit diesen Egoisten auf dieser Welt klappen Soll.

Corinna80
10175 Beiträge
21.08.2019 10:49
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Schön, dass die Umstellung gut geklappt hat, Corinna!

Mein Teenie, der ja keiner mehr ist, interessiert sich schon sehr. Trotzdem hätte ich gewaltig etwas gegen diese Form des Engagements. Allerdings richtet sich meine Kritik nicht gegen Greta. Das wäre der falsche Ansatz.
Das Mädchen tut mir unfassbar leid. Sie wird ihrer Kindheit beraubt und für mich grenzt das schon beinah an Kindeswohlgefährdung. Wenn man ihr in die Augen schaut, dann sieht man sehr selten ein Lachen, Glücklichsein, Freude, Unbeschwertheit. Wie auch? Auf ihrem Rücken lastet viel zu viel Verantwortung und das nicht erst seit heute. Die Anfänge fand ich noch in Ordnung. Ihren Einsatz und die Bewegung, die sie in Gang gebracht hat. Das alles finde ich super wichtig und auch toll. Aber jetzt? Jetzt wird sie verheizt, auf ganzer Linie. Und da würde ich als Mutter halt längst eingreifen. Sie ist gerade 16. Ich als Mutter habe da Verantwortung. Und die fehlt vollständig. Und ja, DAS klage ich an. Greta selbst kann da allerdings nichts für und dass sie so gemobbt wird aktuell macht die Situation nicht besser.


Was das betrifft bin ich ganz bei dir. Ich hätte da auch schon längst einen Riegel vorgeschoben und hätte versucht mein Kind zu gut wie es geht zu schützen. Mir geht es aber vielmehr darum das viele auch aus meiner Freundesliste bei Facebook gegen Greta hetzen und gegen ihre Taten und versuchen aus allem was sie so macht das Negative zu ziehen.
Da kommt mir die Galle hoch.

Ich finde es unglaublich bewundernswert wie sehr sich ein so junger Mensch für unsere Umwelt einsetzt.
Wenn man dann aber die ganzen Hass-Postings liest dann kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Und ja, das feste Shampoo ist wirklich ein absoluter Traum und ich bin total glücklich dass ich etwas gefunden habe was mich sehr überzeugt und nicht in Plastik steckt
starbuck
13330 Beiträge
23.08.2019 08:57
Bei mir geht es auch langsam voran.
Wir sind jetzt auf Blickseife umgestiegen, nur in der Küche nicht, da ist mir die Pumpseife lieber. Aber immerhin.
Und ich habe von einer Freundin zum Ausprobieren ein Duschgel von Lavera bekommen, auf das ich umsteigen möchte.
Obst u Gemüse kaufe ich wenns geht lose, leider gibts bei uns keine losen Kartoffeln...
Im Sommer ist mein Garten fast ein Selbstversorger, Salat, Tomaten und Gurken satt, was ich nicht habe bekomme ich von meiner Mutter aus dem Garten. Unsre 4 Hasen futtern da einiges weg was ich so nicht noch extra kaufen muss.
Ich versuche beim Einkauf Plastik zu reduzieren, aber bin da leider allein auf weiter Flur. Auch was den Fleischkonsum angeht. Ich esse 2x die Woche Fleisch o Fisch, mein Mann braucht das jeden Tag. Er will sich da nicht einschrenken, was ich sehr schade finde. Er ist der Meinung, er als einzelner kann ja eh nix ausrichten.
Meine Tochter ist da sehr aufgeschlossen, sie hat sich letztens hingesetzt u eine Liste verfasst, was wir für die Nachhaltigkeit schon tun, und was wir besser machen könnten.
Lilli u ich laufen auch immer ziemliche Strecken zum einkaufen, mein Mann würde, wenn er könnte, mit dem Auto aufs Klo fahren.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 32 mal gemerkt