Mütter- und Schwangerenforum

Oktobermamis 2012

Gehe zu Seite:
mell85
4226 Beiträge
08.09.2016 13:20
Huhu....
Mit zwei Kids klappt es nun wirklich super.
Er ist pflegeleichter...vielleicht sind Jungs ja einfacher zu Anfang.
Meine Große hat täglichen Diskussionsbedarf wegen ihrer Klamotten und die zieht sich mind. 1-2x am Tag um...wir sind wirklich ratlos...ind lassen es schon mehr oder weniger laufen. Ist mir langsam auch egal wie bunt oder nicht bunt sie in den Kiga geht.
Ich hab mal mit meinem Mann über Einschulung gesprochen und ich denke auch das wir sie als kann kind einschulen werden.
Sie kann auch etliche Namen schreiben. Malen wie ein Schulkind. Echt irre...
Si will auch immer lernen... sie ist sehr sozial im Kiga. Schaukeln, von einer großen Dzange rutschen, Fahrrad fahren. .. seit gute 4 Monate...
Fahrrad fahren klappte mit einmal von heute auf morgen. Sie selbst wollte unbedingt üben und dan wird es auch meist schnell.
Wirklich schön die Entwicklung.

Lg
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
08.09.2016 19:56
Also leider muss meine maus mit 5 eingeschult werden. Total blöd. Ich würde ihr lieber noch ein jahr mehr zeit geben. Aber in nrw so gut wie unmöglich.

Fahrrad fährt sie noch nicht. Dafür fährt sie inliner aber sie hat zwei ältere schwestern denen sie nacheifern möchte.
jenjae
3822 Beiträge
25.12.2016 16:26
Frohe Weihnachten euch allen

Wir hatten ein schönes Weihnachtsfest und genießen jetzt ein paar Tage ohne den üblichen Arbeits- und Kindergartenalltag

Liebe Grüße
jenjae
3822 Beiträge
15.01.2017 22:00
Wie geht es euch allen?
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
16.01.2017 07:05
Uns geht es gut. Die jüngste macht mir etwas sorgen bzw. Der kindergarten macht druck. Unmöglich. Sie geht gerne hin, ich sage dort regelmäßig meine meinung nützt nichts. Ich lasse sie noch mal von einer bekannten untersuchen, sie ist auch die schulamtsärztin, damit ich was in der hand habe dem Kiga gegenüber.
jenjae
3822 Beiträge
30.07.2017 07:54
Hallo ihr Lieben.

Es ist Sonntag Morgen, mein Kind schläft noch und ich genieße gerade die Ruhe und habe mal wieder alte Forenbeiträge durchforstet.
Unglaublich, dass unsere Mäuse dieses Jahr schon 5 Jahre alt werden.

Bei uns ist viel passiert. Mein Mann und ich haben uns im Januar getrennt. Annika kommt aber gut damit zurecht. Er hat im letzten Jahr sowieso nicht viel mit Anwesenheit geglänzt, daher war es für sie keine große Umstellung. Wir verstehen uns aber sehr gut/freundschaftlich und 1 x die Woche ist Annika auch über Nacht bei ihm.
Seit April habe ich einen neuen Freund, mit dem ich sehr, sehr glücklich bin. Auch Annika blüht dadurch richtig auf, denn er hat 3 Kinder, die bei ihm leben. Die Mädels (Zwillinge) von meinem Freund sind nur 1 1/2 Jahre älter als Annika - der Sohn ist 8 Jahre alt. Und die 4 sind wirklich ein super Team und lieben sich. Nächstes Jahr werden wir zusammenziehen. Das wird spannend. Dann können alle 4 morgens zusammen zur Schule laufen.
Generell ist Annika durch die 3 sehr selbstständig geworden. Es geht alleine raus auf den Hof, zu den Nachbarskindern etc. Das geht ja bei uns leider gar nicht, da wir (noch) an einer gut befahrenen Straße ohne Kinder in der Nachbarschaft wohnen. Daran musste ich mich auch erstmal gewöhnen.
Man kann mit 4 Kindern am Wochenende sogar ausschlafen, denn die beschäftigen sich ja untereinander.

Ansonsten ist Annika wirklich ein richtig großes Mädchen geworden. Bis Anfang diesen Jahres habe ich ja noch in ihrem Bett geschlafen. Als der Papa dann auszog und ich mir mein Schlafzimmer neu eingerichtet habe, sagte sie von sich aus, dass ich dort schlafen könnte. Ja.. und seitdem schläft sie alleine. Auch Übernachtungen bei Oma, die es vorher noch nie gegeben hat, klappen reibungslos. Wenn wir bei meinem Freund schlafen, geht sie auch problemlos ohne die ewigen Einschlafrituale von früher mit den anderen Kindern ins Bett und schläft. Wenn sie nachts mal wach wird, akzeptiert sie es sogar, wenn mein Freund sie trösten kommt, weil ich es zB nicht gehört habe.
Sowas war vor einem halben Jahr wirklich noch undenkbar.

Nach den Sommerferien ist Annika schon ein Vorschulkind und im Herbst werden wir sie auf der Grundschule anmelden. Gibt es hier noch mehr Oktoberlis, die nächstes Jahr in die Schule kommen?
Ist hier überhaupt noch irgendjemand aktiv?

Ganz liebe Grüße
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
01.08.2017 22:09
Zitat von jenjae:

Hallo ihr Lieben.

Es ist Sonntag Morgen, mein Kind schläft noch und ich genieße gerade die Ruhe und habe mal wieder alte Forenbeiträge durchforstet.
Unglaublich, dass unsere Mäuse dieses Jahr schon 5 Jahre alt werden.

Bei uns ist viel passiert. Mein Mann und ich haben uns im Januar getrennt. Annika kommt aber gut damit zurecht. Er hat im letzten Jahr sowieso nicht viel mit Anwesenheit geglänzt, daher war es für sie keine große Umstellung. Wir verstehen uns aber sehr gut/freundschaftlich und 1 x die Woche ist Annika auch über Nacht bei ihm.
Seit April habe ich einen neuen Freund, mit dem ich sehr, sehr glücklich bin. Auch Annika blüht dadurch richtig auf, denn er hat 3 Kinder, die bei ihm leben. Die Mädels (Zwillinge) von meinem Freund sind nur 1 1/2 Jahre älter als Annika - der Sohn ist 8 Jahre alt. Und die 4 sind wirklich ein super Team und lieben sich. Nächstes Jahr werden wir zusammenziehen. Das wird spannend. Dann können alle 4 morgens zusammen zur Schule laufen.
Generell ist Annika durch die 3 sehr selbstständig geworden. Es geht alleine raus auf den Hof, zu den Nachbarskindern etc. Das geht ja bei uns leider gar nicht, da wir (noch) an einer gut befahrenen Straße ohne Kinder in der Nachbarschaft wohnen. Daran musste ich mich auch erstmal gewöhnen.
Man kann mit 4 Kindern am Wochenende sogar ausschlafen, denn die beschäftigen sich ja untereinander.

Ansonsten ist Annika wirklich ein richtig großes Mädchen geworden. Bis Anfang diesen Jahres habe ich ja noch in ihrem Bett geschlafen. Als der Papa dann auszog und ich mir mein Schlafzimmer neu eingerichtet habe, sagte sie von sich aus, dass ich dort schlafen könnte. Ja.. und seitdem schläft sie alleine. Auch Übernachtungen bei Oma, die es vorher noch nie gegeben hat, klappen reibungslos. Wenn wir bei meinem Freund schlafen, geht sie auch problemlos ohne die ewigen Einschlafrituale von früher mit den anderen Kindern ins Bett und schläft. Wenn sie nachts mal wach wird, akzeptiert sie es sogar, wenn mein Freund sie trösten kommt, weil ich es zB nicht gehört habe.
Sowas war vor einem halben Jahr wirklich noch undenkbar.

Nach den Sommerferien ist Annika schon ein Vorschulkind und im Herbst werden wir sie auf der Grundschule anmelden. Gibt es hier noch mehr Oktoberlis, die nächstes Jahr in die Schule kommen?
Ist hier überhaupt noch irgendjemand aktiv?

Ganz liebe Grüße


Oh das tut mir sehr leid für dich und deine Ehe. Aber manchmal ist es der richtige Schritt! Und es freut mich, dass du so schnell dein Glück gefunden hast. Und auch deine Tochter sich so positiv entwickelt.

Jo meine Maus muss, als Septemberkind, nächstes jahr in die schule. Ich persönlich halte es viel zu früh. Aber leider wurde der Versuch einer Rückstellung aufgrund des IQs schon im Vorfeld abgeschmettert

O-Ton einer guten Bekannten, die für Rückstellungen zuständig ist: Seesternchen dein kind hat einen IQ von 125. keiner wird dir das Kind zurückstellen. Lehn dich zurück und freunde dich mit dem gedanken an, dass deine Maus nächstes jahr mit 5 eingeschult wird.
Und was soll ich sagen, ich will nicht und sie freut sich total!
jenjae
3822 Beiträge
04.08.2017 07:24
Guten Morgen

Ach Yvonne, Ärger dich nicht. Freu dich doch fürs Gretchen ich meine, sie freut sich ja offensichtlich. Annika auch
Greta hat ja auch 2 große Schwestern, denen sie nacheifert. Da verstehe ich, dass sie es kaum erwarten kann... wenn die nur wüssten, was da auf sie zukommt und sie wohl irgendwann mal keine Lust mehr auf die Schule haben

Wie läuft denn so ein IQ Test bei sei kleinen Mäusen ab?

Kurz nochmal zu uns: Ach, alles gut. Eigentlich ging es die ganzen letzten Jahre immer mehr bergab. Emotional war man schon längst getrennt, aber es ist natürlich schwer, nach so langer Zeit loszulassen. Nicht unbedingt den Partner, aber die gemeinsamen Pläne und Träume, die man hatte.
Und heute frage ich mich, warum ich den Schritt der Trennung nicht schon viel früher gegangen bin.
Aber es geht wirklich allen Beteiligten besser damit
mell85
4226 Beiträge
31.08.2017 10:28
Huhu... Also unsere ist von der Entwicklung und vom Kopfe auch recht weit und wir werden sie auch einschulen lassen so der Stand jetzt.
Alle ihre Freundinnen sind muss-Kinder in der Kiga Gruppe.
Ohje... eine Trennung ist nie schön aber wenn es einem besser geht und alles gut geregelt ist dann ist es doch super.
Schön das Anika schon so weit ist.
Wer lässt noch einschulen? Würde mich auch brennend interessieren.

LG
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
01.09.2017 13:56
Zitat von jenjae:

Guten Morgen

Ach Yvonne, Ärger dich nicht. Freu dich doch fürs Gretchen ich meine, sie freut sich ja offensichtlich. Annika auch
Greta hat ja auch 2 große Schwestern, denen sie nacheifert. Da verstehe ich, dass sie es kaum erwarten kann... wenn die nur wüssten, was da auf sie zukommt und sie wohl irgendwann mal keine Lust mehr auf die Schule haben

Wie läuft denn so ein IQ Test bei sei kleinen Mäuszen ab?

Kurz nochmal zu uns: Ach, alles gut. Eigentlich ging es die ganzen letzten Jahre immer mehr bergab. Emotional war man schon längst getrennt, aber es ist natürlich schwer, nach so langer Zeit loszulassen. Nicht unbedingt den Partner, aber die gemeinsamen Pläne und Träume, die man hatte.
Und heute frage ich mich, warum ich den Schritt der Trennung nicht schon viel früher gegangen bin.
Aber es geht wirklich allen Beteiligten besser damit


Du wie sie ihn genau machen weiss ich garnicht. Wir haben ihn im SPZ machen lassen. Und dort wurde mir das Ergebnis mitgeteilt.
tauruslady83
2154 Beiträge
03.12.2017 10:54


Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
20.09.2018 14:54
Mal entstauben....

Ist eigentlich, ausser meine Maus, noch jemand eingeschult worden?

Wie geht es den Mäusen und euch?
jenjae
3822 Beiträge
11.10.2018 15:28
Hallo Yvonne.
Hallo alle.

Yvonne, Du hast recht, hier müsste mal wieder entstaubt werden.
Der Hammer, wenn man liest, dass es jetzt schon Oktobermamis 2018 gibt. Wo ist nur die Zeit geblieben?!

Auf deine Frage:
Annika ist auch dieses Jahr eingeschult worden. Sie geht jetzt also seit Ende August in die Schule und es läuft sehr gut.
Wir hatten sie schon vorab in der Woche vor Schulbeginn für die Ferienbetreuung angemeldet, damit sie sich schon ein bisschen eingewöhnungsmäßig an den Schulalltag gewöhnen kann. Also morgens hinlaufen, Räumlichkeiten besser kennenlernen etc. Das war auch sehr gut.
Gut für uns ist ja auch, dass ihre, ich sag mal „Stiefgeschwister“, die Kinder meines Partners, auf die gleiche Grundschule gehen und sie so direkt lauter Kinder vor Ort hat, die sie kennt und mit denen sie morgens zusammen mit anderen Kindern zur Schule gehen kann.

Ich hatte ja ein bisschen Bammel, dass es doof ist für sie, dass ihre Kindergartenfreunde nicht in ihre Klasse gekommen sind (Parallelklasse oder andere Grundschule). Aber durch die Gruppen der OGS und in den Pausen hat sie weiterhin Kontakt mit ihnen. Das ist schön. Und auch so hat sie schon viele Freunde gefunden.
Nächste Woche wird sie ja 6 und hat gefühlt ihre halbe klasse eingeladen
Mit einem Mädchen hat sie eine besonders gute Bindung, da besteht wirklich BFF-Potential

Annika konnte ja nun schon vor der Schule schreiben, rechnen und teilweise lesen, sodass sie sich jetzt immer beklagt, dass der Unterricht langweilig ist „Mamaaaa... wir haben heute schon wiiiieder die 1 geübt! *hier bitte ein genervtes, augenrollendes Kind vorstellen*
Aber ich erkläre ihr immer, dass es ja trotzdem sinnvoll ist, da sie so auch das „Lernen“ lernt!

Ansonsten hat sie wirklich Spaß. Spaß im Unterricht, Spaß in der OGS, wo sie auch an einigen AGs teilnimmt...

Schule ist schon eine ganz schöne Umstellung.
Da ist mein Baby plötzlich kein Kindergartenkind mehr, das rund um die Uhr umsorgt und betüddelt wird. Nein, jetzt geht sie morgens alleine zur Schule (ich durfte nicht mitkommen, das war ihr vor den anderen Kindern, die sich hier an der Straße treffen und dann zusammen laufen, peinlich ), muss sich allein an unserer ziemlich großen Grundschule zurechtfinden usw. Die Kinder müssen plötzlich viel selbstständiger sein. Das ist unheimlich, aber auch gut. So soll es sein. Auch wenn einem das als Mama erstmal schwerfällt.

So. Und auch sonst geht es uns sehr sehr gut.
Seit Anfang diesen Jahres leben wir nun auch mit meinem Partner und seinen 3 Kindern zusammen und sind sehr glücklich. 4 Kinder zu händeln ist manchmal eine ganz schöne Hausnummer, aber sie sind ja mittlerweile schon relativ groß und selbstständig (Zwillingsmädels, 7 Jahre alt und ein Junge, 9 Jahre alt).

Die Scheidung von meinem Noch-Mann ist eingereicht, Kontakt mit Annika und ihm läuft etwas schleppend, aber naja. Bei dem Lebensstil, den er mittlerweile pflegt, ist mir das auch ganz recht.

Ok,... ich denke, das reicht erstmal als kleiner Einblick.

Wie läuft es bei euch, Yvonne!?

Und alle anderen..?!
Noch mehr Schulkinder hier an Board?

jenjae
3822 Beiträge
26.03.2019 20:57
Hallo.
Lebt hier noch jemand?
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
01.04.2019 18:08
Hier läuft es so lala. Man merkt es ihr an, dass ihr ein Jahr Kindergarten definitiv besser getan hätte. Wir haben für nach den Osterferien um ein Gesprächstermin gebeten um sie dann zurück zu stufen. Was aber hier kein Problem ist, da sie nur bücher der ersten Klasse bekommt. Sie bleibt in der Klasse. Denn das wird dann die Klasse 1/2. somit bleibt sie im klassenverband. Es kommen nur ein paar kinder dazu, die dann eingeschult werden.

Ansonsten geht es ihr hier gut. Sie hat in den Vereinsmeisterschaften im schwimmen den ersten und zweiten Platz ihres Jahrgangs geschafft. Auch die Sprachentwicklung wird merklich besser.

Also um großen und ganzen geht es ihr gut!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 81 mal gemerkt