Mütter- und Schwangerenforum

Schwanger und Raucher?

Gehe zu Seite:
Octavia
1657 Beiträge
29.06.2020 07:24
Das ist genauso wie einige Ärzte behaupten ab und zu ein Glas Wein wäre in der SSW in Ordnung. Also von einem Glas Wein bin ICH schon angetrunken!! Viel mehr als von einer Flasche Bier. Im Wein ist Alk drin also versteh ich nicht warum das in Ordnung sein sollte
Titanium2016
1764 Beiträge
29.06.2020 07:50
Zitat von Octavia:

Das ist genauso wie einige Ärzte behaupten ab und zu ein Glas Wein wäre in der SSW in Ordnung. Also von einem Glas Wein bin ICH schon angetrunken!! Viel mehr als von einer Flasche Bier. Im Wein ist Alk drin also versteh ich nicht warum das in Ordnung sein sollte


Ich glaube das sind die älteren Generationen. Mit wurde während ich mit unserer Tochter schwanger war auch von einer älteren Bekannten gesagt "Ab und zu ein Gläschen oder auch mal ein Bier wäre ok"
Mayberry
829 Beiträge
29.06.2020 08:07
In unserer Nachbarschaft wohnt eine entferne ehemalige Arbeitskollegin meiner Mama. Sie hat die ganze Schwangerschaft durch geraucht und das Kind hat eine verstümmelte Hand. Also die Finger sind nur zur Hälfte ausgebildet.

jenjae
3798 Beiträge
29.06.2020 08:09
Ich habe vor der Schwangerschaft auch ab und zu geraucht.
Als ich schwanger war konnte ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen, an einer Zigarette zu ziehen. Der Gedanke, dass dies direkt zu meinem Kind im Bauch vordringt, war einfach nur grausam.

Der Rauch einer Zigarette enthält ohne Ende giftige Substanzen.
Das Baby reagiert auf alle schädlichen Substanzen sehr empfindlich. Im Bauch der Mutter raucht das Baby förmlich mit. Bei jedem Zug an der Zigarette gelangt Kohlenmonoxid in den Blutkreislauf der Mutter und verdrängt dort den Sauerstoff. Zudem verengen sich durch das Nikotin die Gefäße, wodurch sich der Blutfluss durch die Plazenta verschlechtert. Die Versorgung des Babys mit Sauerstoff und Nährstoffen sinkt, und das Herz des Babys schlägt schneller.

Mit diesem Wissen noch genüsslich an einer Zigarette ziehen zu können - DAS ist mir ein Rätsel!!
Elsilein
7212 Beiträge
29.06.2020 08:18
Bitte mach das nicht, bitte tu deinem Kind das nicht an. Da kann keiner von euch gewinnen und du schädigst dein Baby höchstwahrscheinlich für den Rest seines Lebens.

Ich bin bis heute durch Asthma bronchiale stark eingeschränkt. Es gibt Zeiten, da kann ich nicht arbeiten, nicht einkaufen gehen, nicht mal mit meinem Kind vor die Tür gehen. Ich werde mein ganzes Leben lang damit zu kämpfen haben.

Der "Krankenhauszwilling" meines Sohnes (Kind der Bettnachbarin, am gleichen Tag geboren) ist ein Raucherkind. Es kam termingerecht mit ca. 48cm und 2500g zur Welt. Gleich zum Start seines Lebens hatte das Kind mit einer Gedeihstörung zu kämpfen; hat nicht richtig zugenommen und musste zeitweise in der Kinderklinik per Sonde ernährt werden. Bis heute ist das Kind rund zwei Köpfe kleiner als mein Sohn. Je älter die beiden werden, desto massiver sieht man den Unterschied.

Bitte suche nicht nach positiven Erfahrungsberichten von Eltern mit "gesunden" Kindern und bitte verlasse dich nicht auf so Aussagen wie "Dem Kind meiner Freundin hat es aber nicht geschadet" - das sind Zufalls"ergebnisse". Viele Erkrankungen wie Verhaltensauffälligkeiten, Minderwuchs, Intelligenzminderung, Atemwegserkrankungen, Allergien, Organschädigung etc. können erst nach Jahren oder Jahrzehnten auffallen. Und wer tatsächlich trotz Rauchen in der Schwangerschaft kerngesund ist, hat einfach nur großes Glück gehabt.

Ich rate dir, noch heute (!!!) alle Zigaretten zu entsorgen und keine mehr nachzukaufen. Gleiches gilt für deinen Partner, sollte er auch rauchen. Meide Situationen, in denen du normalerweise rauchen würdest (z. B. den Kaffee in der Mittagspause statt vor der Tür bei den anderen Rauchern ab sofort im Pausenraum). Wenn du Drang bekommst, creme dir die Hände ein, knabber eine Salzstange, trag eine Lippenpflege auf oder beschäftige deine Hände irgendwie anderweitig, z.B. mit einem Zauberwürfel. Oft ist es einfach nur der Drang, gewohnte Bewegungsmuster auszuführen. Du kannst dich selbst ganz leicht austricksen, indem du dich "umkonditionierst". Das schaffst du!
Setze dir ein Ziel und belohne dich dafür! Nach 14 Tagen rauchfrei ein Paar neue Schuhe, nach einem Monat Wellnesstag mit der Freundin oder was auch immer dir Freude macht. Es gibt auch tolle, motivierende Apps, die auch kleine Erfolge mit dir feiern, dir die Anzahl nicht gerauchter Zigaretten und das dadurch gesparte Geld hochrechnen etc... Schau dich mal um!
Hol dir auch deinen Partner, deine Freunde und deine Familie mit ins Boot. Bitte sie, dich durch Ablenkung und konsequentes Verhalten zu unterstützen und auch in deiner Gegenwart nicht zu rauchen. Ich bin mir sicher, das tun sie gerne, um ein gesundes Baby in ihrer Mitte aufnehmen zu können.

Denk daran: Du bist nicht allein! Tausende vor dir haben das schon geschafft und werden es nach dir schaffen. Es ist also definitiv machbar. Allen anderen kannst du beweisen, dass es definitiv möglich ist, mit dem Rauchen aufzuhören.
Ich wünsche dir viel Erfolg und eine ganz ganz tolle und gesunde Schwangerschaft.
Amina123
151 Beiträge
29.06.2020 08:49
Ich kann mich den anderen auch nur anschließen! Sofort damit aufhören!Ich selber bin ein Raucher Kind , kam 14 Tage über ET hatte nur 47 cm und 2900g.Mal abgesehen von den ganzen Bronchitis in meinem Leben . Ich bin sehr sehr anfällig für Bronchitis, und das kommt alles von diesem scheiss Qualm den ich die ganzen Monate mit zu mir genommen habe.
Ich selber habe noch nie in meinem Leben eine Kippe angerührt , würde ich auch nicht, weil ich genug abschreckende Beispiele in meiner Familie habe.
Zumal für mich Kippen auch einfach nur ekelhaft riechen.
Also tu deinem Kind den Gefallen und höre sofort auf. Glaube mir dein Kind wird es dir danken.

Ich wünsche dir von Herzen alles gute und deinem Kind eine gesunde Schwangerschaft
Cookie88
31302 Beiträge
29.06.2020 11:37
Ich war Raucherin. Mit dem positiven Test hab ich sofort aufgehört. Da hab ich auch irgendwie kein Verständnis wenn man das nicht tut. Wenn ein Kind das in einem wächst nicht Grund genug ist weiß ich auch nicht.

Und das reduzieren besser ist als sofort aufzuhören ist Quatsch. Jede Zigarette ist wie wenn du die Nabelschnur zudrückst oder deinem Kind ein Kissen vor den Mund hältst.
Arielle30
739 Beiträge
29.06.2020 11:39
Denk einfach immer und immer wieder an den zwerg, der da im dir heran wächst und einfach nix dafür kann.. und sich vor allem nicht wehren kann.
Du willst das beste für dein kind nehm ich an.
MaWi
1123 Beiträge
29.06.2020 12:00
Eine bekannte hat in der Schwangerschaft geraucht.das Kind war sehr leicht und klein. und der Mutterkuchen sah nicht gut aus.
Kind kam auf die Kinder-Station und was hat die Mutter gemacht...erstmal eine geraucht

Also hör bitte auf zu rauchen.
Dieses langsame aufhören ist Quatsch.

Mit jedem zug an der Zigarette schadest du deinem Kind!
Chrysopelea
4443 Beiträge
29.06.2020 12:21
Ich könnte nicht in der Schwangerschaft rauchen, weil das nachweislich schlecht für das Kind ist. Willst du dich wirklich bei jeder Bronchitis, jeder Lernschwierigkeit, jedem Asthmaanfall fragen, ob du das deinem Kind hättest ersparen können, wenn du nicht geraucht hättest?
Ich kenne auch einen Fall bei dem die Mutter geraucht hat und das Kind ist komplett gesund... Glück gehabt, aber so muss es nicht laufen!
Elsilein
7212 Beiträge
29.06.2020 12:37
Zitat von Chrysopelea:

Ich könnte nicht in der Schwangerschaft rauchen, weil das nachweislich schlecht für das Kind ist. Willst du dich wirklich bei jeder Bronchitis, jeder Lernschwierigkeit, jedem Asthmaanfall fragen, ob du das deinem Kind hättest ersparen können, wenn du nicht geraucht hättest?
Ich kenne auch einen Fall bei dem die Mutter geraucht hat und das Kind ist komplett gesund... Glück gehabt, aber so muss es nicht laufen!

Sicher, dass das Kind wirklich gesund ist? Meine Asthmaerkrankung wurde z.B. erst mit 16 diagnostiziert. Vorher hielt man mich einfach nur für unsportlich und unmotiviert.
Chrysopelea
4443 Beiträge
29.06.2020 12:46
Zitat von Elsilein:

Zitat von Chrysopelea:

Ich könnte nicht in der Schwangerschaft rauchen, weil das nachweislich schlecht für das Kind ist. Willst du dich wirklich bei jeder Bronchitis, jeder Lernschwierigkeit, jedem Asthmaanfall fragen, ob du das deinem Kind hättest ersparen können, wenn du nicht geraucht hättest?
Ich kenne auch einen Fall bei dem die Mutter geraucht hat und das Kind ist komplett gesund... Glück gehabt, aber so muss es nicht laufen!

Sicher, dass das Kind wirklich gesund ist? Meine Asthmaerkrankung wurde z.B. erst mit 16 diagnostiziert. Vorher hielt man mich einfach nur für unsportlich und unmotiviert.


Nein, sicher bin ich natürlich nicht. Meines Wissens nach ist es bis jetzt gesund. Die Kleine ist 5. Da kann natürlich noch was kommen. Das sollte jetzt wirklich keine Aufforderung zum Weiterrauchen sein!
schneckchen07
2369 Beiträge
29.06.2020 12:50
Ich finde immer ein Bild abschreckend ... und ich denke genau das sollte man sich vor Augen halten ... würdest du deinem Neugeborenen eine Ladung Zigarettenrauch ins Gesicht pusten ?

Meine Schwiegermutter hat während der ss weitergeraucht und mein Mann war als Säugling schon recht „auffällig“ ... den Entzug den man als Mutter nicht in Kauf nehmen will wird schlussendlich das kleine Würmchen austragen müssen ...

Tut mir leid aber ich hab nicht wirklich Verständnis für Mütter die während einer ss weiterrauchen
MiramitLionel
6138 Beiträge
29.06.2020 13:10
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Elsilein:

Zitat von Chrysopelea:

Ich könnte nicht in der Schwangerschaft rauchen, weil das nachweislich schlecht für das Kind ist. Willst du dich wirklich bei jeder Bronchitis, jeder Lernschwierigkeit, jedem Asthmaanfall fragen, ob du das deinem Kind hättest ersparen können, wenn du nicht geraucht hättest?
Ich kenne auch einen Fall bei dem die Mutter geraucht hat und das Kind ist komplett gesund... Glück gehabt, aber so muss es nicht laufen!

Sicher, dass das Kind wirklich gesund ist? Meine Asthmaerkrankung wurde z.B. erst mit 16 diagnostiziert. Vorher hielt man mich einfach nur für unsportlich und unmotiviert.


Nein, sicher bin ich natürlich nicht. Meines Wissens nach ist es bis jetzt gesund. Die Kleine ist 5. Da kann natürlich noch was kommen. Das sollte jetzt wirklich keine Aufforderung zum Weiterrauchen sein!


Meine Mutter hat in allen Schwangerschaften geraucht, gesund sind wir alle. Meine Schwester war zwar ein Frühchen, aber noch gut in der Norm. Da hatten wir einfach Glück.

Ich habe nie geraucht in meinem Leben und würde auch als Raucher direkt aufhören, wäre ich schwanger. Haben unsere Freunde auch alle geschafft es ist nachweislich schlecht fürs Kind.
Elsilein
7212 Beiträge
29.06.2020 13:27
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Elsilein:

Zitat von Chrysopelea:

Ich könnte nicht in der Schwangerschaft rauchen, weil das nachweislich schlecht für das Kind ist. Willst du dich wirklich bei jeder Bronchitis, jeder Lernschwierigkeit, jedem Asthmaanfall fragen, ob du das deinem Kind hättest ersparen können, wenn du nicht geraucht hättest?
Ich kenne auch einen Fall bei dem die Mutter geraucht hat und das Kind ist komplett gesund... Glück gehabt, aber so muss es nicht laufen!

Sicher, dass das Kind wirklich gesund ist? Meine Asthmaerkrankung wurde z.B. erst mit 16 diagnostiziert. Vorher hielt man mich einfach nur für unsportlich und unmotiviert.


Nein, sicher bin ich natürlich nicht. Meines Wissens nach ist es bis jetzt gesund. Die Kleine ist 5. Da kann natürlich noch was kommen. Das sollte jetzt wirklich keine Aufforderung zum Weiterrauchen sein!

Nein, so habe ich das auch gar nicht verstanden und bei dir schon mal gar nicht.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt