Mütter- und Schwangerenforum

Bin ich eine schlechte Mutter?

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (206032)
0 Beiträge
13.01.2021 10:02
Hallo

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und ein absolutes Wunschkind. Wir musst lange auf ihn warten und sind unendlich dankbar und glücklich, dass er bei uns ist.

Ich bin aktuell noch in Elternzeit. Mein Mann arbeitet Vollzeit.

Leider bin ich ein sehr unsicherer Mensch und bin dementsprechend auch schnell zu verunsichern.

Ich mach mir in letzter Zeit immer mehr Gedanken ob ich meinem Sohn genügend Aufmerksamkeit schenke, genügend auf seine Bedürfnisse eingehe und ihn genügend fördere.

Ich lasse ihn nie alleine, aber ich muss eben auch zeitweise was im Haushalt machen, irgendwas organisatorisches oder mal auf Toilette etc.
Ich rede auch viel mit ihm, aber trotzdem kann ich nicht non stop mit ihm reden.

Er fängt zb zur Zeit an zu robben und den Po hochzuziehen und ist aber schnell frustriert, wenn es nicht so klappt, wie er möchte.
Wenn ich ihn dann hochnehme, dann ist er zwar zufrieden, aber will dann schnell wieder runter und will weiter das robben üben.

Und dann höre ich in meinem Umfeld ständig von Müttern, die gefühlt non stop sich mit ihren Kindern beschäftigen, immer entspannt sind und ihre Kinder alle von der Entwicklung deutlich weiter sind, als mein Sohn. Mein Sohn schläft zb. auch noch nicht durch, während die gleichaltrigen Kinder in meinem Umfeld alle brav durch schlafen.

Mein Umfeld verunsichert mich damit total und gibt mir das Gefühl, dass ich mich nicht genügend um mein Kind kümmere und so seine Entwicklung gehemmt wird oder ich ihm nicht genügend Liebe und Aufmerksamkeit schenke. Grad wenn er quengelig ist, habe ich immer die Angst, er fühlt sich vernachlässigt.

Ich hab immer Angst, dass ich was falsch im Umgang mit meinem Sohn mache und ihm somit schade oder ihn vernachlässige.

Wie sieht euer Alltag mit einem 6 Monate alten Baby aus?

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich habe Angst als schlechte Mutter dazustehen.

juuLes
4702 Beiträge
13.01.2021 10:10
Schon alleine, weil du dir um sowas Gedanken machst zeigt, dass du keine schlechte Mama bist
ladyone
5444 Beiträge
13.01.2021 10:13
Nun mein Kleiner beschäftigt sich 10-15 Minuten auch mal alleine mit seinem Spielzeug, dann hab ich Zeit für meinen Kram. Wenn er mich braucht, dann bin ich für ihn da. Ich denke, die meisten Frauen hier, kümmern sich gleichzeitig um Kind und Haushalt.

Mein Sohn ist 10 Monate alt und schläft nicht durch!
AniMaxi
10706 Beiträge
13.01.2021 10:14
Nein du bist keine schlechte Mutter, du musst halt auch mal was im Haushalt machen oder so. Habe meistens den zwerg mitgenommen im Kinderwagen dann. Da wer er dann recht zufrieden.
Zwerginator
6659 Beiträge
13.01.2021 10:16
Du musst dringend aufhören, anderen Müttern zu glauben was bei ihnen nicht alles so toll läuft! Mach dein Ding, arbeite an deinem Selbstbewustssein als Mutter und such dir Mütter, mit denen du dich ehrlich austauschen kannst wenns mal blöd läuft oder du unsicher bist.
Anonym 1 (206032)
0 Beiträge
13.01.2021 10:18
Danke für eure schnellen Antworten.

Es verunsichert mich extrem von allen in meinem Umfeld zu hören, was ihre Kinder schon alles können.
Eine Nachbarin erzählte mir erst gestern, dass ihre 6 Monate alte Tochter längst krabbelt. Mein Sohn zieht jetzt grad mal den Po hoch und fängt an zu robben.

Es geht mir nicht darum, dass mein Sohn mit den anderen Babys in seinem Alter mithalten muss. Ich hab vielmehr Angst, dass ich irgendwas verpasse und er so keinen guten Start ins Leben hat.
Peach
1198 Beiträge
13.01.2021 10:20
Zitat von juuLes:

Schon alleine, weil du dir um sowas Gedanken machst zeigt, dass du keine schlechte Mama bist


Dem schließe ich mich zu 100% an. Vor alle im ersten Jahr lernen sie so viel, und wissen selbst nicht genau, was los ist. Er übt gerade das Robben und wenns nixjt klappt, ist das halt doof dann ist er frustriert und du bist für ihn da hört sich alles toll an. Dein Baby zeigt dir schon, wenn es deine Aufmerksamkeit braucht und holt sie sich dann Jeder Mensch ist verschieden, lass dich nicht verunsichern. In ein paar Jahren interessiert keinen mehr, wer wann krabbeln, essen etc konnte
Bei anderen sieht man ja eher Momentaufnahmen.
Ich werde auch oft gefragt, wie ich das alles so toll mit 4 Kindern hinbekommen. Aber keiner sieht die tage, an denen ich völlig fertig in einer verkrümelten Küche sitze und sich die Wäsche türmt.
Also Kopf hoch und genau so weiter machen
Anonym 1 (206032)
0 Beiträge
13.01.2021 10:21
Wenn ich was in der Küche mache, dann nehme ich ihn immer mit und er spielt dann mit ein paar Kochlöffeln oder Schüsseln auf dem Boden.

Grad wenn ich koche, kann ich nicht immer sofort springen wenn er was braucht. Dann muss ich eben vorher noch schnell den Topf vom Herd nehmen oder das scharfe Messer weglegen etc.
Zwerginator
6659 Beiträge
13.01.2021 10:22
Zitat von Anonym 1 (206032):

Danke für eure schnellen Antworten.

Es verunsichert mich extrem von allen in meinem Umfeld zu hören, was ihre Kinder schon alles können.
Eine Nachbarin erzählte mir erst gestern, dass ihre 6 Monate alte Tochter längst krabbelt. Mein Sohn zieht jetzt grad mal den Po hoch und fängt an zu robben.

Es geht mir nicht darum, dass mein Sohn mit den anderen Babys in seinem Alter mithalten muss. Ich hab vielmehr Angst, dass ich irgendwas verpasse und er so keinen guten Start ins Leben hat.

Die Spanne, wann Kinder was lernen ist bei den Kleinen so enorm! Zur Einschulung können sie alle laufen, sprechen ........
Benutzername
1218 Beiträge
13.01.2021 10:23
Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Du kannst ihn nicht speziell "fördern", damit er schneller krabbelt. Natürlich sollte er nicht in einem komplett reizlosen Raum alleine für sich liegen, aber du kannst ihn eben nicht schneller dazu bringen als er es von sich aus könnte.

Und ich bezweifle wirklich stark, dass die Kinder der anderen Mütter alle mit 6 Monaten durchschlafen. Entweder wurden die Babys geferbert, dann sollten die Mütter sich schämen und mal lieber den Mund halten oder sie erzählen einfach nicht die Wahrheit. Es gibt vereinzelt Kinder mit sehr gutem Schlaf, das ist aber die Ausnahme, nicht die Regel.

Bitte hör auf dich mit anderen Müttern zu vergleichen. Es macht dich nur unglücklich.
Peach
1198 Beiträge
13.01.2021 10:23
Zitat von Zwerginator:

Du musst dringend aufhören, anderen Müttern zu glauben was bei ihnen nicht alles so toll läuft! Mach dein Ding, arbeite an deinem Selbstbewustssein als Mutter und such dir Mütter, mit denen du dich ehrlich austauschen kannst wenns mal blöd läuft oder du unsicher bist.


Ganz genau das. Die meisten erzählen nicht, wenns mal ka*ke läuft. Ich hab schon Sachen gehört, was die Kleinen "alles können" und das hat sich dann später als etwas anders herausgestellt
Cookie88
33269 Beiträge
13.01.2021 10:23
Erstmal: hör auf dein Kind mit anderen zu vergleichen. Jedes Kind entwickelt sich anders.
Ich habe 3 Kinder und die entwickeln sich auch alle anders.
Während der eine mit 6 Monaten durchschlief tut es der letzte mit 3,5 noch nicht.

Und dass man Haushalt macht und aufs Klo muss ist völlig normal.

Ein Baby braucht keine 24 Stunden Bespaßung.

Und viele Mütter erzählen Sachen, die dann gar nicht stimmen. Das merkst du spätestens wenn du Besuchskinder ohne Mama bekommst. Da erzählt dann das Kind der nach außen nur pädagogisch fördernden Mama dass es jeden Nachmittag vorm Fernseher hockt.
Also miss dich nicht an anderen Müttern. Mach es wie es für euch passt.
FrauNovember
2891 Beiträge
13.01.2021 10:25
Zitat von Benutzername:

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Du kannst ihn nicht speziell "fördern", damit er schneller krabbelt. Natürlich sollte er nicht in einem komplett reizlosen Raum alleine für sich liegen, aber du kannst ihn eben nicht schneller dazu bringen als er es von sich aus könnte.

Und ich bezweifle wirklich stark, dass die Kinder der anderen Mütter alle mit 6 Monaten durchschlafen. Entweder wurden die Babys geferbert, dann sollten die Mütter sich schämen und mal lieber den Mund halten oder sie erzählen einfach nicht die Wahrheit. Es gibt vereinzelt Kinder mit sehr gutem Schlaf, das ist aber die Ausnahme, nicht die Regel.

Bitte hör auf dich mit anderen Müttern zu vergleichen. Es macht dich nur unglücklich.


Danke! Das ist auch meine Meinung! Die wenigsten Kinder schlafen in dem Alter durch
Schicki.Micki
3116 Beiträge
13.01.2021 10:26
Weißt Du, kein Kind entwickelt sich in der gleichen Geschwindigkeit wie das nächste.
Viele, viele Babys schlafen in dem Alter noch nicht durch. Müssen sie auch garnicht.
Und robben MUSS er schon gleich drei mal nicht.
Er probiert es immer wieder. Das ist doch prima.
Und manche Babys benötigen nun mal mehr Aufmerksamkeit... So what.... Ist nun mal so.
Lass Dich nicht verunsichern. Instinktiv machst Du schon alles richtig.
Hör auf Dein Bauchgefühl - und nicht auf andere Muttis (die Dir garantiert das Blaue vom Himmel erzählen... ).
Kiddo89
1614 Beiträge
13.01.2021 10:28
Du solltest nur eines tun: an deinem Selbstbewusstsein arbeiten! Vertraue in die Entwicklung deines Kindes. Du bist nicht dazu da, um diese zu beschleunigen sondern darfst entspannt beobachten und genießen. Die Interaktion mit dem Kind ist wichtig ja, genauso ist es aber auch wichtig, dass es diesen Frust des Nicht-Vorankommens kurz spürt, damit es Strategien erprobt, wie es etwas erreichen kann. Mein Baby beschäftigt sich oft alleine. Ich bin aber immer in Sichtnähe,d.h. wenn ich in der Küche bin, sitzt es im TrippTrapp, ansonsten je nach Raum Krabbeldecke oder BabyBjörnwippe. Es ist mir wichtig, dass sich das Kind sicher und gesehen fühlt, aber ständig bespaßen mache ich nicht.
Meine große Tochter hat übrigens das erste Mal mit 2+ durchgeschlafen. Sicher kann ich es dir gar nicht sagen, da es mir total egal war.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt