Mütter- und Schwangerenforum

Mit Baby in den Urlaub

Gehe zu Seite:
juuLes
4047 Beiträge
13.01.2020 13:45
Wir sind, als sie 9 Monate alt war, 10h nach Südfrankreich gefahren. Sind nachts gefahren und sie hat fast komplett durchgeschlafen. War total entspannt

Als sie 21 Monate alt war, sind wir 2 1/2h nach Irland geflogen. Sie hat zwar auch teilweise geschlafen, aber wenn sie wach war, war es Stress für mich. Wir persönlich haben uns beim fliegen jetzt ne Grenze von 2 1/2h gesetzt. Das ging gerade noch so. Mehr machen wir erst, wenn sie älter ist (Bzw, Baby 2 dann dementsprechend alt ist). Aber das kommt auch immer aufs Kind an. Als sie 6 Monate alt war wären wir im Leben nicht geflogen. Man musste sie die ganze Zeit tragen. Das wäre furchtbar geworden. Vor allem 4h!

Wenn ihr aber ein entspanntes Kind habt, Why not?
Christen
20328 Beiträge
13.01.2020 14:13
Zitat von Cookie88:

Flugreise sehe ich nur wegen der Ökobilanz problematisch.

In die Türkei würden mich aber keine 10 Pferde bringen und schon gar nicht mit Kindern.
Spanien, Portugal, Griechenland und Italien sind auch schöne Ziele und da herrscht kein äußerst bedenkliches Regime.
13.01.2020 15:04
Zitat von Kathiy23392:

Hallo zusammen.

Ich bräuchte mal ein paar Erfahrungen.

Wir haben geplant im April über Ostern zu verreisen.
Wir dachten zunächst an CenterParcs. Jedoch finden wir 1100euro für 4 Tage und selbst Verpflegung zuviel.
Mit dem großen waren wir jedes Jahr um Ostern in der Türkei und nun haben wir mit mehreren gesprochen die belächelt haben dass wir auf einen Flug verzichten weil die Lütte dann erst knappe 6 Monate ist.
Viele sagen dass das voll okay sei, vorallem weil es dann noch nicht heiß ist.

Jetzt haben wir auch noch ein super Angebot bekommen und zeitgleich sind Bekannte vor Ort wo der grosse jemanden zum Spielen dabei hätte.

Jetzt zu euch. Habt ihr Pro's und Contra's für mich?
Mit Baby eine 10 tägige Reise in die Türkei?

Danke euch im schonmal


Es gibt einfach Länder, die würde ich mit Kleinkindern in nicht besuchen. Türkei gehört absolut dazu. Genauso wie Ägypten. Wir hatten einen Ägypten Urlaub gebucht, diesen stornieren wir jetzt da ich schwanger bin und bei Urlaubsantritt das Baby wohl zwei Wochen alt sein wird. Wie sieht es denn aus mit Griechenland? Da waren wir vor letztes Jahr es war nicht allzu teuer und wir waren begeistert. Der Flug dauert im übrigen auch nicht lang. Da war unser Sohn 2.
Kathiy23392
48 Beiträge
13.01.2020 16:13
Also erstmal kommt für mich wenn es ein Flug wird NUR die Türkei in Frage. Da wissen wir was wir haben und bekommen und kennen schon tolle Menschen vor Ort. Alles andere ist mir zu heikel weil ich schon erleben musste, dass man sich in den Hintern gebissen hat dafür, dass man mal nicht in die Türkei reist. Es ist das schönste Urlaubsland für Kinder bzw. Für meinem grossen Sohn.

Wir waren bereits in Spanien (Ibiza) auf Furte Ventura und in Barcelona. Italien und Griechenland sind uns in den ferien zu teuer und eine 1 bis 2 Sterne absteige soll es halt nicht sein.

Wir waren sowohl an der Nord als auch der Ostsee und da war es uns wetterbedingt einfach zu kalt und windig.

Einzig Kamperland, in den Niederlanden war schön. Da kosten die Ferienhäuser, die wir kennen, allerdings knappe 2000euro für ne Woche.

Deshalb war CenterParc die erste Alternative zum Flug weil wir da noch nicht waren und bekannte davon schwärmen. Allerdings ärgerlich wenn es uns nicht zusagt dann zu wissen, wir hätten einen ähnlichen Preis für die Türkei bezahlt und dass auch noch bei relativ schönem Wetter.

LittleTiger
346 Beiträge
13.01.2020 16:24
Zitat von juuLes:

Wir sind, als sie 9 Monate alt war, 10h nach Südfrankreich gefahren. Sind nachts gefahren und sie hat fast komplett durchgeschlafen. War total entspannt

Als sie 21 Monate alt war, sind wir 2 1/2h nach Irland geflogen. Sie hat zwar auch teilweise geschlafen, aber wenn sie wach war, war es Stress für mich. Wir persönlich haben uns beim fliegen jetzt ne Grenze von 2 1/2h gesetzt. Das ging gerade noch so. Mehr machen wir erst, wenn sie älter ist (Bzw, Baby 2 dann dementsprechend alt ist). Aber das kommt auch immer aufs Kind an. Als sie 6 Monate alt war wären wir im Leben nicht geflogen. Man musste sie die ganze Zeit tragen. Das wäre furchtbar geworden. Vor allem 4h!

Wenn ihr aber ein entspanntes Kind habt, Why not?


Lustig wie individuell das ist .

Autofahren geht bei uns maximal 1,5 Stunden. Aber als wir 11 Stunden mit ihr geflogen sind (10 Monate alt) ging das problemlos: Auf Mamas und Papas Schoß sitzen, in Gang krabbeln, sich von den Flugbegleitern bestaunen lassen ... Glückliches Kind . Anstrengend wars natürlich trotzdem aber so lange autofahren wäre undenkbar mit unserem Kind .
diekleene
52536 Beiträge
13.01.2020 16:25
Zitat von Christen:

Zitat von diekleene:

Wir waren letztes Jahr in Ägypten 2 Wochen lang, da war die kleinste Maus gerade mal 9 Wochen. Für uns war es die beste Entscheidung die wir hätten treffen können. Es war Mega entspannt. Klar etwas warm, aber so war es für sie auch ideal um mal baden zu gehen. Wir waren im juli
in einem Land, wo ich nicht mal das Leitungswasser bedenkenlos benutzen könnte, hätte ich übrigens auch große Probleme ,gerade auch noch mit Kindern hinzufahren ..
wir haben Wasser nur aus Flaschen mit Siegel getrunken. Waren auch das 2x in Ägypten. Die kleine wurde gestillt und wir hatten vorher auch mit unserer Hebamme drüber gesprochen. Die meinte auch es ist kein Problem. Sobald aber kleinste Anzeichen von Durchfall gewesen wären, hätten wir ins Krankenhaus gemusst. Wir hatten aber in keinen der Ägypten Urlaube auch nur bauchkrummeln. Hätten wir beim ersten mal Probleme gehabt, wären wir wahrscheinlich nicht mit Baby geflogen.

Bin da der Meinung das muss halt auch jeder für sich selbst abschätzen, ob man das machen möchte oder nicht. Wir haben es getan und es in keinster Weise bereut
diekleene
52536 Beiträge
13.01.2020 16:31
Zitat von Kathiy23392:

Zitat von diekleene:

Wir waren letztes Jahr in Ägypten 2 Wochen lang, da war die kleinste Maus gerade mal 9 Wochen. Für uns war es die beste Entscheidung die wir hätten treffen können. Es war Mega entspannt. Klar etwas warm, aber so war es für sie auch ideal um mal baden zu gehen. Wir waren im juli


Ägypten stand bei uns vorletztes Jahr auf dem Programm mit dem großen, da war er 4. Aber uns wurde vom Reisebüro mitgeteilt dass es dort in der Regel so abläuft, dass man mit einem Konvoi der Polizei vom Flughafen abgeholt wird um ab 17 Uhr das Hotel nicht verlassen werden darf (im schlimmsten Fall). Aber schön, dass es trotz so kleinem Baby eine entspannte Reise war. Wie habt ihr die Flugzeit und das ein und auschecken gemeistert?
wir sind nach 17 Uhr gelandet und hatten keinen Polizeieinsatz Konvoi Konnten auch jederzeit das Hotel verlassen können, was wir aber nur tagsüber gemacht haben um zum Strand zu gehen.
Check in war bei uns Mega entspannt auf der hinreise, da wir den Vorabend Check in.
Auf dem Rückflug hatten wir uns für 2€ so einen kofferträger genommen, da wir wussten das man mit denen schneller an der Sicherheit durch ist. Keine Ahnung wieso. Auf jeden Fall hatten wir so ganz schnell unsere Koffer los. Kinderwagen haben wir auf dem Rückflug mit bis zum Flieger genommen. Hinzu hatten wir den abends mir abgegeben.
Was bei uns auch war, die Familien sollten zu erst einsteigen. Ob das nun von Vorteil ist sei mal dahin gestellt. Beim Hinflug saßen wir so 1.5h im Flugzeug und mussten warten, da es Probleme beim Check in gab aber alle 3 Mädels haben es entspannt hingenommen

Der Flug ansich war ganz entspannt. Sie hat die meiste Zeit geschlafen. Nur auf dem Rückflug hat sie mal kurz geweint, weil sie durch war und nicht in den Schlaf kam. Aber das war nicht lange. Da war der Urlaub 2 Jahre vorher anstrengender. Da die großen da das erste mal geflogen sind und alles viel zu aufregend war.
FräuleinFee
4783 Beiträge
13.01.2020 16:51
Definitiv ja !
Sowohl Flug, als auch Türkei immer wieder . Auch mit Säugling. Wir waren zum ersten mal , als die Kinder jeweils 4 Monate alt waren . Es war mega entspannt und gerade in guten Hotels braucht man da gar keine Bedenken haben .
Wie waren immer gegen Türkei, aus den häufig genannten Gründen. Aber einmal dort, immer dort . Die Gastfreundschaft ist unglaublich, dazu der Service und die Anlagen, das Essen... das bekommt man für den Preis nirgendwo . Auch wenn die Preise wieder extrem gestiegen sind .
Die Medien machen so viel kaputt , vor Ort erlebt man das krasse Gegenteil. Man weiß es aber erst, wenn man dort war . Es wird einfach so viel Schwachsinn verbreitet...

Also liebe Ts, ich würde mich für Türkei entscheiden .
Für den Flug Nasentröpchen, beim Start stillen oder Fläschchen und dann ist es kein Problem
Nutella
876 Beiträge
13.01.2020 17:50
Ich bin jedes Jahr mit meinen Kindern in der Türkei und kann nur sagen mit Kindern kann es kaum einen besseren Urlaubsort geben. Die Türkei ist extrem Kinderfreundlich.
Meine Kinder werden dort von allen geliebt und bekommen richtig viel aufmerksamkeit.
Das mit der Diktatur wird absolut übertrieben. Meine ganze Familie ist gegen Erdogan und alle teilen auch Anti Akp Zeugs in ihren online Profilen. Noch nie war einer von ihnen im Gefängnis. Ich bin eher schockiert was für eine Einstellung bzw Vorurteile ihr hier habt.. aber ok jedem das seine
markusmami
129699 Beiträge
13.01.2020 18:18
Zitat von juuLes:

Wir sind, als sie 9 Monate alt war, 10h nach Südfrankreich gefahren. Sind nachts gefahren und sie hat fast komplett durchgeschlafen. War total entspannt

Als sie 21 Monate alt war, sind wir 2 1/2h nach Irland geflogen. Sie hat zwar auch teilweise geschlafen, aber wenn sie wach war, war es Stress für mich. Wir persönlich haben uns beim fliegen jetzt ne Grenze von 2 1/2h gesetzt. Das ging gerade noch so. Mehr machen wir erst, wenn sie älter ist (Bzw, Baby 2 dann dementsprechend alt ist). Aber das kommt auch immer aufs Kind an. Als sie 6 Monate alt war wären wir im Leben nicht geflogen. Man musste sie die ganze Zeit tragen. Das wäre furchtbar geworden. Vor allem 4h!

Wenn ihr aber ein entspanntes Kind habt, Why not?
Ich schreibe jetzt auch mal was dazu. Wir dachten auch damals, als unser J unior noch klein, wir fahren nachts, die Kinder schlafen. Es war eine Alptraum Fahrt, Tochter hat geschlafen (5 Jahre alt), Sohnemann (der eh am besten im eigenen Bett schläft) hat gebrüllt, daraufhin konnte die Tochter nicht schlafen. Eigentlich wollten wir im Wohnwagen schlafen bzw. zelten. Nach 4 Tagen sind wir wieder heimgefahren, da es mit dem Schlafen nicht geklappt hat.
Es kann gut gehen, aber ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob ich mit einem so kleinen Kind in ein fremdes Land fliegen würde. Deutschland hat doch auch schöne Ecken. Und falls etwas ist (krank, was man nicht hoffen will), wäre ich lieber in Deutschland, da ist die Krankheitsversorgung am Besten. Und es gibt auch Gegende , wo es auch in der Hauptsaison nicht übermäßig teuer ist. Beim Auto fahren kann man auch immer Pausen machen, die Kinder können sich bewegen etc. Wir haben auch übrigens immer Ferienwohnungen gebucht. Mein Mann hat dann oft mit den Kindern zusammen gekocht , oft sind wir auch mal essen gegangen etc.
Mikaleni
250 Beiträge
13.01.2020 19:53
Unsere kleine ist mit uns das erste mal geflogen da war sie gerade 8 Wochen alt . Da sind wir nach England geflogen, da die Eltern meines Mannes da leben . Als sie 5 Monate alt war sind wir auf die Kanarischen Inseln geflogen . Beide Male waren völlig entspannt. Sie hat die ganze Zeit geschlafen und geweint hat sie gar nicht. Aber da ist sicherlich auch jedes Kind anders ....
annusch
3450 Beiträge
13.01.2020 20:14
Zitat von diekleene:

Zitat von Kathiy23392:

Zitat von diekleene:

Wir waren letztes Jahr in Ägypten 2 Wochen lang, da war die kleinste Maus gerade mal 9 Wochen. Für uns war es die beste Entscheidung die wir hätten treffen können. Es war Mega entspannt. Klar etwas warm, aber so war es für sie auch ideal um mal baden zu gehen. Wir waren im juli


Ägypten stand bei uns vorletztes Jahr auf dem Programm mit dem großen, da war er 4. Aber uns wurde vom Reisebüro mitgeteilt dass es dort in der Regel so abläuft, dass man mit einem Konvoi der Polizei vom Flughafen abgeholt wird um ab 17 Uhr das Hotel nicht verlassen werden darf (im schlimmsten Fall). Aber schön, dass es trotz so kleinem Baby eine entspannte Reise war. Wie habt ihr die Flugzeit und das ein und auschecken gemeistert?
wir sind nach 17 Uhr gelandet und hatten keinen Polizeieinsatz Konvoi Konnten auch jederzeit das Hotel verlassen können, was wir aber nur tagsüber gemacht haben um zum Strand zu gehen.
Check in war bei uns Mega entspannt auf der hinreise, da wir den Vorabend Check in.
Auf dem Rückflug hatten wir uns für 2€ so einen kofferträger genommen, da wir wussten das man mit denen schneller an der Sicherheit durch ist. Keine Ahnung wieso. Auf jeden Fall hatten wir so ganz schnell unsere Koffer los. Kinderwagen haben wir auf dem Rückflug mit bis zum Flieger genommen. Hinzu hatten wir den abends mir abgegeben.
Was bei uns auch war, die Familien sollten zu erst einsteigen. Ob das nun von Vorteil ist sei mal dahin gestellt. Beim Hinflug saßen wir so 1.5h im Flugzeug und mussten warten, da es Probleme beim Check in gab aber alle 3 Mädels haben es entspannt hingenommen

Der Flug ansich war ganz entspannt. Sie hat die meiste Zeit geschlafen. Nur auf dem Rückflug hat sie mal kurz geweint, weil sie durch war und nicht in den Schlaf kam. Aber das war nicht lange. Da war der Urlaub 2 Jahre vorher anstrengender. Da die großen da das erste mal geflogen sind und alles viel zu aufregend war.


Das mit dem Konvoi habe ich ja noch nie gehört. Wir sind damals in der Nacht gelandet und wurden ganz normal vom Hotel mit dem Bus abgeholt. Konnten auch jederzeit das Hotel verlassen, was wir auch öfter taten, weil nebenan ein Shoppingcenter war.
Ägypten finde ich ist auch ein Land, indem man ruhig mit kleineren Kindern reisen kann. Wir waren in einem Hotel mit Wasserrutschen und für Kinder gut geeignet und haben uns dort sehr wohl gefühlt. Ich habe meine Kinderärztin neulich gefragt, ob man mit kleineren Kindern weit per Flugzeug reisen kann und sie sagte, dass gerade auf den Langstreckenflügen Flugzeuge mit gutem Druckausgleich eingesetzt werden, damit haben die Kleinen weniger Probleme.
Ich persönlich finde ja jede Art von Urlaubsreise mit Kindern stressig, egal ob per Flugzeug, Bahn oder Auto.
Glücksbärchen89
311 Beiträge
13.01.2020 20:44
Hallo,

Ich schließe mich mal diesem Thread an und würde auch ein paar Fragen an die erfahrenen Reisenden stellen.

Also wir fliegen im Sommer mit unserem dann 10 Monate alten Baby in den Urlaub.
Den Tipp bei Start /Landung zu stillen/Flasche zu geben habe Ich mir gemerkt... Danke schon mal in die Runde

Jemand schrieb irgendwie man wird bevorzugt am Flughafen. Wie habt ihr das mit Gepäck /buggy/Kinderwagen und Handgepäck erlebt. Gerade weil man ja mehr als 100ml Flüssigkeit für die Flasche hat??? Da würde ich mich über Infos freuen

Habt ihr das Gepäck schon vorher aufgegeben oder wie normal in der Zeit vor dem Flug?

Wie seid ihr zum Flughafen gekommen. Seid ihr selbst gefahren oder mit Zug oder Taxi bzgl. Kindersitz?

Wir informieren uns natürlich auch so und im Reisebüro wollten sie uns bei Zeit auch vieles sagen, aber man kann ja mal Infos sammeln. Danke
diekleene
52536 Beiträge
13.01.2020 21:18
Für Kinder unter 2 Jahren zählt die Regel nicht mit den 100 ml. Wir hatten zur Sicherheit, obwohl ich stille, 3 Flaschen mit je 200 ml abgepumpter Milch + kühlakkus dabei. Das ganze hatten wir in einer kleinen Kühltasche. Diese mussten wir öffnen. Was hätte passieren können, das ich kosten muss. War bei uns nicht der Fall.

Wir haben den Vorabend Check in in Deutschland genutzt und haben alles da schon aufgegeben. Auch den kinderwagen. Den hätten wir aber auch erst am Flugzeug abgeben können. Wir wollten aber einfach alles "unnötige" weg haben, so das wir am abflugtag nur unser Handgepäck dabei hatten und direkt durch die Kontrolle gehen konnten, sa wir unsere Tickets schon hatten. Wenn das auf Grund der Entfernung zum Flughafen blöd ist, empfehle ich auf jeden Fall das online Check in. Das hatten wir 2 Jahre vorher gemacht und war Mega entspannt. Man hat dann alles geregelt und gibt nur noch das Gepäck auf. Meist an einem extra Schalter

Beim Boarding wurden direkt dazu aufgerufen das alles Familien zu erst zum Check in sollen. Zum Frust all derjenigen die sich schon ewig vorher an dem Schalter angestellt hatten so konnte man wirklich in Ruhe einsteigen, ohne Stress und dem gewussel der anderen.

Zum Flughafen sind wir ansich mit dem Auto bzw zu so einem Park und fly parkplatz und von da an mit einem shuttel Transfer zum Flughafen.

Was wir persönlich noch gemacht haben, aber etwas kostenintensiv, wir haben Sitzplätze reserviert. Das ist aber kein muss
juuLes
4047 Beiträge
13.01.2020 21:19
Zitat von Glücksbärchen89:

Hallo,

Ich schließe mich mal diesem Thread an und würde auch ein paar Fragen an die erfahrenen Reisenden stellen.

Also wir fliegen im Sommer mit unserem dann 10 Monate alten Baby in den Urlaub.
Den Tipp bei Start /Landung zu stillen/Flasche zu geben habe Ich mir gemerkt... Danke schon mal in die Runde

Jemand schrieb irgendwie man wird bevorzugt am Flughafen. Wie habt ihr das mit Gepäck /buggy/Kinderwagen und Handgepäck erlebt. Gerade weil man ja mehr als 100ml Flüssigkeit für die Flasche hat??? Da würde ich mich über Infos freuen

Kinderwagen kann man entweder direkt mit ins Flugzeug nehmen oder als Sperrgepäck (kostenlos) aufgeben. Mit Kind darf man eine zusätzliche babytasche mitnehmen mit essen, trinken, Pulver. Heißes Wasser bekommt man im Flugzeug.

Habt ihr das Gepäck schon vorher aufgegeben oder wie normal in der Zeit vor dem Flug?

Bis auf den Kinderwagen haben wir vorher alles eingecheckt. Spart Zeit und Stress

Wie seid ihr zum Flughafen gekommen. Seid ihr selbst gefahren oder mit Zug oder Taxi bzgl. Kindersitz?

Mein Bruder hat uns gefahren und den Kindersitz dann auf dem Heimweg bei uns abgeladen. In Irland kann man aber Gott sei dank reboarder leihen, sonst hätten wir unseren mitgenommen. Geht auch kostenfrei.

Wir informieren uns natürlich auch so und im Reisebüro wollten sie uns bei Zeit auch vieles sagen, aber man kann ja mal Infos sammeln. Danke


Wir sind mit Ryanair geflogen und es gab keinerlei Probleme
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt