Mütter- und Schwangerenforum

Ab wann Kaffee?

Gehe zu Seite:
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 10:47
Ich bin da wirklich unsicher. Meine Tochter ist (einige kennen mich ja ) fast 14.
Angefangen hat der Wunsch nach Kaffee, als sie meine fast 18 jährige Nichte gesehen hat, dass sie beim Kuchen essen Kaffee bzw. Cappuccino dazu getrunken hat.
Dann hat sie mal probiert bei uns und fand es nicht so gut. Zwischen den Jahren war sie seit langer Zeit mal wieder (auf ihren Wunsch hin) mit den Großeltern (Schwiegerleute ) verreist. Die Oma (ist nicht ihre leibliche) fand doch tatsächlich, dass kalte Milch zum Frühstück ungesund ist und hat ihr dann Schokocappuccino gekauft. Seitdem findet sie das toll und mag das immer trinken. Große Diskuss - weil Männe und ich das nicht befürworten, da es ja zucker pur ist und alles andere als gesund. Ihr Argument hat mich jetzt stutzig machen lassen, als ich sagte, wenn die Dose bald leer ist, werde ich nicht für Ersatz sorgen - ich halte nichts von dem künstlichen Zuckerzeugs. Mama, Du trinkst ja auch täglich mehrere Tassen Kaffee - warum darf ich das nicht. So jetzt stehen wir vor dem Problem. Ihr das Zuckerzeugs erlauben (sie hat schon Hang zu Karies, bekommt demnächst auch noch ne feste Zahnspange) oder ihr dann aus unserer Saeco Kaffee erlauben, evtl. stark verdünnt. Aber dann gewöhnt sie sich evtl. dran und Kaffee ist ja auch eine "sog. DROGE". Ich bin da unsicher - wollte sie mal heute mittag fragen, ob sie Caro Kaffee will. Wahrscheinlich stoße ich da auf Gegenwehr. Im Moment will sie ja eh mit Gewalt alles anders machen und ist eher in einer schwierigen Phase und mit Argumenten nicht beizukommen.
kataleia
11703 Beiträge
22.01.2015 10:51
Lieber Kaffee als das Zuckerzeug!

Hole doch welchen ohne Koffein! ... Zur Not in ne andere Packung verpacken (geht bei Saeco doch gut )

Und sagen, das ist ihre Packung, einfach damit du Überblick behälst, etc.

Und auf keinen Fall an Zucker im Kaffee gewöhnen.

Wenn sie Kaffee will, dann am Besten ohne Koffein und nur mit Schuss Milch.

Würde sie da überlisten
wolkenschaf
11204 Beiträge
22.01.2015 10:52
Also ich durfte zuhause schon sehr früh Kaffee trinken, glaube schon mit 12 oder 13 und ich habs überlebt... Ich weiß, dass das viel auch kritisch sehen, aber wenn manche ihren 6 Jährigen schon Cola geben, kann Kaffee mit 14 jetzt auch nicht so schlimm sein...

Aber das Zuckerzeug würde ich auch nicht erlauben. Dann lieber einen richtigen Milchkaffee (da kann man ja auch ein wenig Kakaopulver reinrühren...)
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 10:53
Zitat von kataleia:

Lieber Kaffee als das Zuckerzeug!

Hole doch welchen ohne Koffein! ... Zur Not in ne andere Packung verpacken (geht bei Saeco doch gut )

Und sagen, das ist ihre Packung, einfach damit du Überblick behälst, etc.

Und auf keinen Fall an Zucker im Kaffee gewöhnen.

Wenn sie Kaffee will, dann am Besten ohne Koffein und nur mit Schuss Milch.

Würde sie da überlisten
Aber es gibt ja keine Bohnen ohne Koffein oder? Ja das mit dem Zucker haben wir den Großeltern zu verdanken. Aber was die sagen ist ja eh Gesetz - und wir sind ja die Bösen weil wir das nicht erlauben. Dass beide stark übergewichtig sind (liegt laut ihr an den Genen bzw. einfach daran, dass sie eben eine blöde verdauung haben - o-ton) und beide Diabetes haben und sich tonnenweise zucker reinschieben ist egal.
Usa83
34783 Beiträge
22.01.2015 10:55
hmm, schwierig.
wobei ich das argument mit dem kaffee nicht nachvollziehen kann.
schokocappu ist kein kaffee.

oder wie trinkt ihr euren kaffee? schwarz? mit milch UND zucker? nur milch?
ich könnte mir vorstellen, dass schwarzer kaffee ne abschreckende wirkung haben könnte. schwarz kann ich den auch nich trinken

caro kaffee wäre ne alternative. den haben wir damals auch als kinder bekommen. der gute alte muckefuck

aber der ist sicherlich "gesünder" (ist eigentlich das falsche wort) als der schokocappo.

aber sie ist ja eh im "besten" alter ist fraglich, wie weit man da mit vernünftigen argumenten kommt...
da wird so oder so rebelliert.

oder man macht eben die auflage, dass sie die zahnhygiene NOCH genauer nimmt, wenn sie das schokozeug weiter trinken möchte. und sofern die zähne wieder "schlechter" werden, dass das eingekürzt wird.

hmmm, ist eben schwierig.
ich seh das nur an der nichte meines partner, ähnliches alter, aber sie will keinen kaffee, bekommt von oma (witzig oder) auch schokocappu... den trinkt sie auch gerne.
zuhause bekommt sie den aber nicht. glaube ich
Studimum
24038 Beiträge
22.01.2015 10:55
Ich erinnere mich das meine Familie mich seit ich 13 bin, bei jeder Gelegenheit nervt wann ich denn endlich Kaffee trinke.
Bis jetzt haben sie jedoch keinen Erfolg bei mir

Eine Tasse Kaffee oder Milchkaffee am morgen würde ich ihr schon erlauben.
Mel-Ann
5618 Beiträge
22.01.2015 10:56
Kannst Du ihr denn nicht koffeinfreien Kaffee mit viel Milch geben? Ich trinke selber inzwischen meist koffeinfreien Instant, der schmeckt wirklich nicht schlecht, und so ein Kaffeekenner wird sie nicht sein, dass sie den Unterschied schmeckt? Also ich würde ihr das nicht unterjubeln, sondern halt offen sagen, dass das koffeinfrei ist und ihr mal probiert, ob EUCH ALLEN der nicht auch schmeckt.
Ich denke auch nicht, dass das gleich als "Einstiegsdroge" gewertet werden kann bzw. ob Du sie davon fernhalten kannst, wenn Du es ihr zuhause verbietest. Sie kann doch eh in jedes Café gehen und sich einen Kaffee bestellen, oder in der Schule in der Mensa oder beim Kaffeeautomaten? Ich hab damals auch mit ca. 15 angefangen, in der Schule ab und an Kaffee zu trinken, von unseren Schülern trinken auch viele Kaffee, sobald sie in die 10 kommen und dürfen (und die Mädels aus der 9 sehen oft schon so reif aus, dass die Mensa denen auch Kaffee verkauft) und alleine in die Stadt darf sie doch auch sicher?
Du musst also so oder so darauf bauen, dass sie den Umgang mit Kaffee und anderem wenig gesunden von sich aus vernünftig gestaltet, Verbote helfen da nicht mehr lange, oder?
Vielleicht könnt ihr ja auch gemeinsam auf Koffeinfrei umsteigen, zumindest morgens zuhause? So von wegen: Du hast recht - ich mache das auch nicht so gut. Ich ändere das jetzt und wir suchen uns zusammen eine leckere und möglichst wenig schädliche Alternative? Man kann das ganze ja mit Milchschaum und Kakaomustern drauf und schicken Tassen so richtig verlockend hübsch gestalten.
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:00
Ich weiß das ja dass ich ihr das nicht verbieten kann - gerade auch mit dem Instantschokozeugs, sie sagte ja schon dass wenn wir es ihr verbieten, sie es sich heimlich im Edeka kauft von ihrem TAschengeld. Und gesunde Ernährung ach da bin ich ja eh die doofe - momentan ist sie auf dem Trip Obst ist DOOF - und ich denke was soll ich tun, sie muß irgendwie es merken. Sonst war sie immer alles essen, alles trinken - gesund ernähren und wuoßte auch viel drüber. Im Moment scheint das alles egal zu sein.

Also werde ich sie mal fragen, was sie von meinem Vorschlag hält.
22.01.2015 11:04
Mal eine Frage an euch

Was trinken eure Kinder so täglich

Also die schön etwas größer sind
So ab 6j

Lealein
10074 Beiträge
22.01.2015 11:11
Mehr als Alternativen kannst du ihr nicht anbieten und "verbieten" schonmal dreimal nicht in dem Alter.
Die Idee mit dem Milchkaffe und ein Löffel Kakaopulver finde ich prima. Erkläre ihr, warum dich das wurmt, dass sie es trinkt du es ihr aber selbst überlassen willst, was sie trinkt, aber eben auch mit den konsequenzen leben muss/bzw. Sorge dafür tragen muss, dass die Mundhygiene dann eine weitaus größere Rolle spielen muss.
So oder so ähnlich würde ich das "Problem" lösen.
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:14
Zitat von joylarajay:

Mal eine Frage an euch

Was trinken eure Kinder so täglich

Also die schön etwas größer sind
So ab 6j
Mein Sohn ist fast 9 (April geborener) und trinkt morgens seine warme Milch - am We auch mal ne Ovomaltine. Ansonsten Wasser und Tee. Tochter trinkt auch Wasser und abends hin und wieder mal nen Tee.
Elsilein
12864 Beiträge
22.01.2015 11:15
Ich würde ihr ´ne zucker- und koffeinfreie Alternative anbieten. Wenn sie die nicht will - Pech gehabt.
Sooo schlimm find´ ich Kaffe mit 14 nun zwar auch nicht, aber DU solltest dahinter stehen Ich persönlich finde ab und zu ein Käffchen nicht so schlimm wie rauchen oder Komasaufen, was in dem Alter ja erschreckenderweise auch gar nicht mal von sooo weit hergeholt ist!
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:18
Zitat von Elsilein:

Ich würde ihr ´ne zucker- und koffeinfreie Alternative anbieten. Wenn sie die nicht will - Pech gehabt.
Sooo schlimm find´ ich Kaffe mit 14 nun zwar auch nicht, aber DU solltest dahinter stehen Ich persönlich finde ab und zu ein Käffchen nicht so schlimm wie rauchen oder Komasaufen, was in dem Alter ja erschreckenderweise auch gar nicht mal von sooo weit hergeholt ist!
Gut ich sehe das nicht als Droge in dem Sinn - sondern eher das Kaffee , wie auch cola - ja wach macht - verstehste? Also dass man sich dran gewöhnt . Ich habe mit 20 angefangen als ich meinen Mann kennenlernte, richtig SÜCHTIG - also ohne Kaffee morgens kann ich nicht- war es erst als nach der Geburt von meiner Tochter. Das gewöhnen willich natürlich verhindern.
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:22
Zitat von Lealein:

Mehr als Alternativen kannst du ihr nicht anbieten und "verbieten" schonmal dreimal nicht in dem Alter.
Die Idee mit dem Milchkaffe und ein Löffel Kakaopulver finde ich prima. Erkläre ihr, warum dich das wurmt, dass sie es trinkt du es ihr aber selbst überlassen willst, was sie trinkt, aber eben auch mit den konsequenzen leben muss/bzw. Sorge dafür tragen muss, dass die Mundhygiene dann eine weitaus größere Rolle spielen muss.
So oder so ähnlich würde ich das "Problem" lösen.
Ja ich habe ihr das schon gesagt, aber wie du schon sagst, ich könnte eben so das der Wand erzählen, die hört wenigstens zu. Ich habe ihr gesagt, wenn du dann meinst dass deine Mundhygiene dann einfach unwichtig ist und du auch noch Zuckerzeugs trinkst und wir dann die Kosten komplett tragen dürfen von der Zahnspange und Kieferkorrektur (klingt heftig, ist es aber nicht), weil du nicht mitmachst, darfst Du einen Teil davon abarbeiten ). Das wäre dann in 3 Jahre solange müssen wir dsa mitmachen und Babysitten tut sie schon. Ist ja nur ne Drohung gewesen, dachte bringt evtl. waas - aber ne kam nur Blablabla.
Baby-B
1628 Beiträge
22.01.2015 11:26
Ich habe schon mit 4 mit viel Milch verdünnten kaffee bekommen. Hat damals der Kinderarzt empfohlen weil ich morgens nicht in die gänge gekommen bin.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt