Mütter- und Schwangerenforum

Nachbar parkt vor Einfahrt

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (209770)
0 Beiträge
24.01.2023 13:09
Unser Nachbar parkt sein Auto ständig zur Hälfte vor unserer Garageneinfahrt. Ich komme zwar noch rein und raus, muss dafür aber ewig rangieren. Ist nicht wirklich so einfach und kostet Zeit. Aber es ist machbar und wir sind nicht eingesperrt.

Ein Gespräch mit dem Nachbarn war erfolglos, denn der ist speziell. Wenn er etwas weiter hinten parkt, kommt er aus seiner eigenen Einfahrt nicht mehr gut raus. Alternativ müsste er weiter vorne in der Straße parken und dann 20-30 m laufen.

Frage 1: Ist das so erlaubt?

Frage 2: Falls das nicht erlaubt ist, würdet ihr dann das Ordnungsamt oder die Polizei benachrichtigen oder schweigen?
Mein Mann will nichts machen, damit wir keinen Streit haben. Aber mich ärgert das jeden Tag.

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Angst vor Shitstorm

nilou
12795 Beiträge
24.01.2023 13:16
Ich würde ja einfach da zukünftig selber parken. Also vor eurer Einfahrt. So kann er sich da nicht mehr hinstellen oder muss eben vor seiner eigenen Einfahrt stehen.

Manches lernt man schneller wenn man es selber merkt.

Ansonsten ist es denke ich eine Ordnungswidrigkeit und hat ein Bußgeld zur Folge.

Nachtrag:

https://dejure.org/gesetze/StVO/12.html
Par. 12 StVO:
(3) Das Parken ist unzulässig
3. vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber,
Dorfkind
1711 Beiträge
24.01.2023 13:20
Zitat von nilou:

Ich würde ja einfach da zukünftig selber parken. Also vor eurer Einfahrt. So kann er sich da nicht mehr hinstellen oder muss eben vor seiner eigenen Einfahrt stehen.

Manches lernt man schneller wenn man es selber merkt.

Würde ich auch so machen. Am besten noch ein stück vor seiner Einfahrt, vllt. ist er dann derjenige, der euch darauf anspricht, wenn er nicht richtig ein-/ausparken kann bei sich. Dann würde ich ihm sagen, dass dies die gleiche Situation ist, wie er bisher immer verursacht hat und ihr die Probleme hattet/habt.

Wenn das nicht zieht, Ordnungsamt oder Polizei. Nilou hat es geschrieben - er darf dort nicht parken.
alterra
1014 Beiträge
24.01.2023 13:22
Ich hätte mich ja schon in seine Einfahrt gestellt und gesagt dass du in deine Einfahrt nicht rein gekommen wärst
Anonym 1 (209770)
0 Beiträge
24.01.2023 13:26
Ich möchte aber gerne in meiner Garage und nicht auf der Straße parken.
ElCamino
368 Beiträge
24.01.2023 13:30
Schild hinstellen, mehrfach ansprechen, wenn alles nicht hilft, abschleppen lassen (Achtung: ist erstmal auf eigene Kosten, die ihr euch dann zurück holen müsstet).

Alternativ vielleicht mal klingeln und sagen du hast beim Rangieren eine fette Beule reingefahren. Vielleicht hilft der Schreck ja
ElCamino
368 Beiträge
24.01.2023 13:30
PS: Den Anonymgrund versteh ich nicht.
Anonym 1 (209770)
0 Beiträge
24.01.2023 13:38
Zitat von ElCamino:

PS: Den Anonymgrund versteh ich nicht.
Ich habe Angst, dass hier alle über mich herfallen und sagen "Wie kann man nur jemanden gleich anzeigen wollen. Du Spinner." Oder so ähnlich.

Ich habe hier leider schon schlechte Erfahrungen gemacht. Eines sieht einen Fehler und dann treten alle nach

Wenn das als Grund nicht reicht bitte den Thread schließen.
Elsilein
15337 Beiträge
24.01.2023 13:41
Wenn er eh schon speziell ist und nicht mit sich reden lässt, ruf ruhig die Polizei oder das Ordnungsamt. Dann gibt es ja kein gutes Verhältnis, dass darunter leiden könnte.
shelyra
68832 Beiträge
24.01.2023 13:55
Ich würde ihn noch einmal darauf ansprechen!

Ändert er nichts dann jedesmal beim Ordnungsamt melden. Reagieren die auch nicht, würde ich die Polizei rufen
Alaska
18576 Beiträge
24.01.2023 14:04
Einfach konsequent sein. Nochmal mit ihm sprechen, dass du so kaum aus der Einfahrt kommst und er das in Zukunft zu unterlassen hat. Ansonsten wirst du das nächste Mal ohne weitere Vorankündigung das Ordnungsamt samt Abschlepper rufen.
Waffel
923 Beiträge
24.01.2023 14:23
Zitat von ElCamino:

Schild hinstellen, mehrfach ansprechen, wenn alles nicht hilft, abschleppen lassen (Achtung: ist erstmal auf eigene Kosten, die ihr euch dann zurück holen müsstet).

Alternativ vielleicht mal klingeln und sagen du hast beim Rangieren eine fette Beule reingefahren . Vielleicht hilft der Schreck ja


herrlich

Liebe TS,

Dass Du natürlich lieber in Deiner eigenen Garage statt auf der Strasse parken möchtest, ist verständlich - die Vorschläge waren temporärer Natur, als kleine Lernhilfe für Deinen egoistischen Nachbarn.

Ich kann Deine Verärgerung total gut verstehen, mir würde der Kragen platzen.

Wenn es meine Situation wäre, würde ich zuerst bzw erneut das Gespräch suchen. Eingangs erwähnst Du, dass er selber dann nicht mehr "gut" bei sich 'raus käme. Das wäre in dem Fall nicht mein Problem (bzw Deines), sondern sein eigenes. Er nimmt keine Rücksicht auf Deine Ausfahrt, erwartet dieses aber von Dir. Nachbarschaft ist keine Einbahnstraße.

Fruchtet kein Gespräch, würde ich meinen Wagen fortan für eine gewisse Zeit dort abstellen.

Alternativ finde ich ElCamino's Vorschlag mega

Wenn alle Stricke reissen, dann eben doch OA/ Polizei. Abfinden und täglich ärgern würde ich selber mich damit nicht.
EmMi1415
707 Beiträge
24.01.2023 15:05
Ich verstehe nicht ganz warum er nicht vor seinen Grundstück parkt
Anonym 1 (209770)
0 Beiträge
24.01.2023 15:46
Zitat von EmMi1415:

Ich verstehe nicht ganz warum er nicht vor seinen Grundstück parkt

Er hat eine Familie: 4 Personen mit 4 Autos, die zu unterschiedlichen Zeiten kommen und gehen.
Auf seinem Grundstück können nur 2 Autos parken, wenn sie nicht hintereinander vor / in der Garage parken wollen und sich somit am wegfahren hindern.
Was das verständlich?
Also von den 4 Autos parken 2 auf den Grundstück und 2 auf der Straße. Nur dann kann jedes der 4 Autos unabhängig vom anderen wegfahren.

Er könnte natürlich theoretisch seine Gartenmauer einreißen und auf den Grundstück noch zwei weitere Stellplätze bauen. Aber das will er nicht (was ich auch irgendwie verstehen kann). Trotzdem ist das keine Entschuldigung, genau vor unserer Einfahrt zu parken. Die Straße mit den potenziellen Parkmöglichkeiten ist ja schließlich noch länger...
Tanzbär
13213 Beiträge
24.01.2023 15:59
Ich würde auch noch genau einmal mit ihm reden und ihm dabei die Konsequenzen (Ordnungsamt usw.) des weiteren Parkens vor deiner Einfahrt ankündigen. Dann musst du auch kein schlechtes Gewissen haben, sondern es war eine "Strafe" mit Ankündigung
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 23 mal gemerkt