Mütter- und Schwangerenforum

Länger als 24 Stunden von den Kindern getrennt?

Gehe zu Seite:
Elsilein
12392 Beiträge
02.07.2020 17:08
Zitat von Skorpi:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

...


Hmm, ok - da hab ich ne ganz andere Sicht drauf.

Aber naja, bin halt auch a Mensch der ned alleine sein kann/will und 1 Jahr alleine wär der komplette Horror für mich.

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Aber manchmal verliebt man sich ja auch, ohne, dass man auf Suche war. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie auf aktiver Suche.

Und manchmal verliebt sich jemand ja auch schon, trotz, dass dieser in einer Beziehung steckt. Also, ohne, dass derjenige dies beabsichtig hat.

Stimmt; ich hab meinen Mann auch kennen (und lieben) gelernt, als ich von Männern an sich gerade die Nase voll hatte.
Skorpi
11795 Beiträge
02.07.2020 17:16
Zitat von Elsilein:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

...

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Aber manchmal verliebt man sich ja auch, ohne, dass man auf Suche war. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie auf aktiver Suche.

Und manchmal verliebt sich jemand ja auch schon, trotz, dass dieser in einer Beziehung steckt. Also, ohne, dass derjenige dies beabsichtig hat.

Stimmt; ich hab meinen Mann auch kennen (und lieben) gelernt, als ich von Männern an sich gerade die Nase voll hatte.


Vor meinem Freund war ich 6 Jahre Single. Ich hatte ehrlich gesagt gar keine Zeit um wirklich auf Suche zu gehen.

-M-Y-A-
22476 Beiträge
02.07.2020 17:16
Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Eine neue Arbeitsstelle geht man aber von vornherein gedanklich durch. Klärt alles ab, deckt die Betreuung ab, hat einen Plan B.

Bei einem spontanbesuch in einer anderen Stadt, ist das wohl eher nicht der Fall.

Und außerdem gehe ich davon aus, dass das Geld gebraucht wird, wenn eine Frau nach so kurzer Zeit wieder arbeiten geht.

Was stimmt ist, dass es für die Kinder erstmal keinen unterschied macht. Wohl aber, wenn sie alt genug sind, den unterschied zwischen " mama /papa hat uns" alleine" gelassen, weil sie/er arbeiten musste " oder" zum privatvergnügen".

Da kommt es denn eben auf die Häufigkeit und die exklusivzeit an.

Sind deine Kinder nicht mal "zum Privatvergnügen" bei den Großeltern?
Und hier sind sie ja nicht mal aus dem Haus. Da von "alleine lassen" zu sprechen, finde ich schon herb.
Nein.
Metalgoth
17463 Beiträge
02.07.2020 17:18
Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

...

Ja finde ich persönlich sehr schnell.
1 Jahr ist ja quasi nix, das hab ich schon ohne Kinder gebraucht um mich auf was einzulassen. Und mit -so kleinen - Kindern wäre das völlig undenkbar. Wenn ich einen Partner habe will ich ihn ganz in meinem Leben und so schnell einen neuen Partner den Kindern vorstellen käme für mich absolut nicht in Frage.


Hmm, ok - da hab ich ne ganz andere Sicht drauf.

Aber naja, bin halt auch a Mensch der ned alleine sein kann/will und 1 Jahr alleine wär der komplette Horror für mich.

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.

Ich könnte mir auch nicht vorstellen, aktiv jemanden kennen zu lernen bzw. zu suchen.
Das Leben passiert, während du Pläne machst.
Man kann es nicht immer steuern.

Ein Jahr ist jetzt nicht sooo wenig. Da kann man schon einiges sortieren - besonders, wenn man die Trennung initiiert hat und sie einvernehmlich läuft.
Das geht beim „Verlassenen“ ja nochmal länger.
LuliBubi
1227 Beiträge
02.07.2020 17:18
Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Eine neue Arbeitsstelle geht man aber von vornherein gedanklich durch. Klärt alles ab, deckt die Betreuung ab, hat einen Plan B.

Bei einem spontanbesuch in einer anderen Stadt, ist das wohl eher nicht der Fall.

Und außerdem gehe ich davon aus, dass das Geld gebraucht wird, wenn eine Frau nach so kurzer Zeit wieder arbeiten geht.

Was stimmt ist, dass es für die Kinder erstmal keinen unterschied macht. Wohl aber, wenn sie alt genug sind, den unterschied zwischen " mama /papa hat uns" alleine" gelassen, weil sie/er arbeiten musste " oder" zum privatvergnügen".

Da kommt es denn eben auf die Häufigkeit und die exklusivzeit an.

Sind deine Kinder nicht mal "zum Privatvergnügen" bei den Großeltern?
Und hier sind sie ja nicht mal aus dem Haus. Da von "alleine lassen" zu sprechen, finde ich schon herb.
Nein.

Aber das ist dann ja dein persönliches Bestreben.
Elsilein
12392 Beiträge
02.07.2020 17:20
Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Eine neue Arbeitsstelle geht man aber von vornherein gedanklich durch. Klärt alles ab, deckt die Betreuung ab, hat einen Plan B.

Bei einem spontanbesuch in einer anderen Stadt, ist das wohl eher nicht der Fall.

Und außerdem gehe ich davon aus, dass das Geld gebraucht wird, wenn eine Frau nach so kurzer Zeit wieder arbeiten geht.

Was stimmt ist, dass es für die Kinder erstmal keinen unterschied macht. Wohl aber, wenn sie alt genug sind, den unterschied zwischen " mama /papa hat uns" alleine" gelassen, weil sie/er arbeiten musste " oder" zum privatvergnügen".

Da kommt es denn eben auf die Häufigkeit und die exklusivzeit an.

Sind deine Kinder nicht mal "zum Privatvergnügen" bei den Großeltern?
Und hier sind sie ja nicht mal aus dem Haus. Da von "alleine lassen" zu sprechen, finde ich schon herb.
Nein.

Na dann muss der Rest der Welt es wohl genauso halten...
Metalgoth
17463 Beiträge
02.07.2020 17:20
Zitat von Elsilein:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

...

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Aber manchmal verliebt man sich ja auch, ohne, dass man auf Suche war. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie auf aktiver Suche.

Und manchmal verliebt sich jemand ja auch schon, trotz, dass dieser in einer Beziehung steckt. Also, ohne, dass derjenige dies beabsichtig hat.

Stimmt; ich hab meinen Mann auch kennen (und lieben) gelernt, als ich von Männern an sich gerade die Nase voll hatte.

Ich hab ne Woche vorher noch gesagt, dass ich mich auf GAR KEINEN Fall auf eine Beziehung einlassen werde egal, wie verliebt ich bin.
Hat super geklappt
Und er wollte auf GAR KEINEN Fall eine Frau mit Kindern

Man kann viel sagen, was man machen würde. Oft kommt es dann doch anders
-M-Y-A-
22476 Beiträge
02.07.2020 17:23
Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Eine neue Arbeitsstelle geht man aber von vornherein gedanklich durch. Klärt alles ab, deckt die Betreuung ab, hat einen Plan B.

Bei einem spontanbesuch in einer anderen Stadt, ist das wohl eher nicht der Fall.

Und außerdem gehe ich davon aus, dass das Geld gebraucht wird, wenn eine Frau nach so kurzer Zeit wieder arbeiten geht.

Was stimmt ist, dass es für die Kinder erstmal keinen unterschied macht. Wohl aber, wenn sie alt genug sind, den unterschied zwischen " mama /papa hat uns" alleine" gelassen, weil sie/er arbeiten musste " oder" zum privatvergnügen".

Da kommt es denn eben auf die Häufigkeit und die exklusivzeit an.

Sind deine Kinder nicht mal "zum Privatvergnügen" bei den Großeltern?
Und hier sind sie ja nicht mal aus dem Haus. Da von "alleine lassen" zu sprechen, finde ich schon herb.
Nein.

Na dann muss der Rest der Welt es wohl genauso halten...
du hast gefragt, ich hab geantwortet. Dass es alle so halten sollen, hab ich doch nirgends geschrieben.

Im übrigen sehe ich noch mal einen großen unterschied zwischen beim Vater lassen, oder bei anderen (Verwandten /Freunden).
Metalgoth
17463 Beiträge
02.07.2020 17:29
Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Elsilein:

Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von Elsilein:

...
Nein.

Na dann muss der Rest der Welt es wohl genauso halten...
du hast gefragt, ich hab geantwortet. Dass es alle so halten sollen, hab ich doch nirgends geschrieben.

Im übrigen sehe ich noch mal einen großen unterschied zwischen beim Vater lassen, oder bei anderen (Verwandten /Freunden).

Da kommt es immer drauf an.
Ich wage zu behaupten, dass mein Kleinster zur Oma eine engere Bindung hat, als zu seinem Papa.
Bei meiner besten Freundin hätte ich die Kinder im Notfall sofort über Nacht gelassen, sie haben sie beinahe täglich gesehen und zu ihr eine ähnliche Bindung wie zur über alles geliebten Oma.
Wenn Verwandte und Freunde wirklich im engen Kontakt stehen, sehe ich das auch entspannter.

Wie gesagt:
Meine Kinder waren vor 1 1/2 nirgends.
Aber, wenn ein Kind die Flasche bekommt und jemand ständig da ist, sehe ich da auch kein Problem

Wenn es nicht zu oft ist natürlich
02.07.2020 20:02
Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

...

Ja finde ich persönlich sehr schnell.
1 Jahr ist ja quasi nix, das hab ich schon ohne Kinder gebraucht um mich auf was einzulassen. Und mit -so kleinen - Kindern wäre das völlig undenkbar. Wenn ich einen Partner habe will ich ihn ganz in meinem Leben und so schnell einen neuen Partner den Kindern vorstellen käme für mich absolut nicht in Frage.


Hmm, ok - da hab ich ne ganz andere Sicht drauf.

Aber naja, bin halt auch a Mensch der ned alleine sein kann/will und 1 Jahr alleine wär der komplette Horror für mich.

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Ok - ja, hier hatte sich da in diesen Bereichen nix verändert zu vorher.
Cookie88
34253 Beiträge
02.07.2020 21:58
Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

...


Hmm, ok - da hab ich ne ganz andere Sicht drauf.

Aber naja, bin halt auch a Mensch der ned alleine sein kann/will und 1 Jahr alleine wär der komplette Horror für mich.

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Ok - ja, hier hatte sich da in diesen Bereichen nix verändert zu vorher.

Ich meine emotional.
02.07.2020 22:01
Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

...

So ist jeder anders.
Ich müsste mich nach einer Trennung erstmal sortieren kopfmäßig und auch erstmal mit den Kindern in der Situation ankommen bevor ich überhaupt Energie darauf verwenden würde jemand kennen zu lernen.


Ok - ja, hier hatte sich da in diesen Bereichen nix verändert zu vorher.

Ich meine emotional.


Da auch ned bei mir.*hüstel*

Aber is jeder anders.
Chrysopelea
11483 Beiträge
03.07.2020 06:23
Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

Zitat von StillLonely:

Zitat von Cookie88:

...


Ok - ja, hier hatte sich da in diesen Bereichen nix verändert zu vorher.

Ich meine emotional.


Da auch ned bei mir.*hüstel*

Aber is jeder anders.


Ich war z. B. Seit meinem ersten Freund noch nie länger als 4 Monate Single diesmal ist es anders geplant, aber ob das klappt, weiß ja keiner. Ein Jahr ist echt nicht wenig und die Kinder hält sie ja erstmal raus, was vernünftig ist.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 20 mal gemerkt