Mütter- und Schwangerenforum

Hilfe für Nachts

Gehe zu Seite:
Kitja
742 Beiträge
01.08.2018 14:16
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von funkelmaus2009:

https://www.ebay.de/itm/Flaschenwarmer-von-Avent/1 92611390584?hash=item2cd8889478%3Ag%3A67gAAOSwvylb Wupp&_sacat=0&_nkw=avent+flaschenw%C3%A4rm er&_from=R40&rt=nc&_trksid=p2062857.m5 70.l1313.TR3.TRC1.A0.H0.Xavent+flaschenw%C3%A4rmer .TRS0
diesen haben wir von Avent!


Was erzählen die von Philips mir für nen Müll dass alle Flaschenwärmer ausschalten nach 20 minuten? tztztz... danke für den Link


Ist kein Müll. Wenn du einen neuen kaufst, wird das vermutlich so sein. Du hast ja vermutlich nach aktuellen und nicht nach Jahre alten Modellen gefragt.


Glaube auch, dass das bei den älteren nur geht wegen der Sicherheit. Weil auf dem Sterilisator z.B. Sogar steht, man solle es beim Nichtbenutzen aus der Steckdose rausnehmen.
sweetlittlething
93 Beiträge
01.08.2018 14:18
Zitat von shelyra:

Ich werf jetzt mal eine andere idee in den raum die all deine probleme löst: still dein kind!
Dann musst du nachts keine milch anrühren. Musst kein wasser warmhalten. Musst nicht ganz wach werden...

Ansonsten wurden doch genug möglichkeiten genannt.


Stillen haben wir mit zufüttern pumpen und brusternährungsset bis letze woche versucht und dann aufgegeben. Weil einfach nix kommt aber wirklich garnix. Ich hätte mein kind nur zu gerne gestillt.

Aber es war nicht die Frage des Beitrags was für Ideen andere haben sondern ob jemand einfach einen Flaschenwärmer kennt der nicht abschaltet.
sweetlittlething
93 Beiträge
01.08.2018 14:19
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von funkelmaus2009:

https://www.ebay.de/itm/Flaschenwarmer-von-Avent/1 92611390584?hash=item2cd8889478%3Ag%3A67gAAOSwvylb Wupp&_sacat=0&_nkw=avent+flaschenw%C3%A4rm er&_from=R40&rt=nc&_trksid=p2062857.m5 70.l1313.TR3.TRC1.A0.H0.Xavent+flaschenw%C3%A4rmer .TRS0
diesen haben wir von Avent!


Was erzählen die von Philips mir für nen Müll dass alle Flaschenwärmer ausschalten nach 20 minuten? tztztz... danke für den Link


Ist kein Müll. Wenn du einen neuen kaufst, wird das vermutlich so sein. Du hast ja vermutlich nach aktuellen und nicht nach Jahre alten Modellen gefragt.


Ich hab ganz allgemein gefragt ob es von Avent einen Flaschenwärmer gibt der nicht abschaltet und nicht nach aktuell oder neu.
NiAn
14469 Beiträge
01.08.2018 14:20
Zitat von sweetlittlething:

Zitat von shelyra:

Ich werf jetzt mal eine andere idee in den raum die all deine probleme löst: still dein kind!
Dann musst du nachts keine milch anrühren. Musst kein wasser warmhalten. Musst nicht ganz wach werden...

Ansonsten wurden doch genug möglichkeiten genannt.


Stillen haben wir mit zufüttern pumpen und brusternährungsset bis letze woche versucht und dann aufgegeben. Weil einfach nix kommt aber wirklich garnix. Ich hätte mein kind nur zu gerne gestillt.

Aber es war nicht die Frage des Beitrags was für Ideen andere haben sondern ob jemand einfach einen Flaschenwärmer kennt der nicht abschaltet.


Ich werfe man die Stillberaterin in den Raum solltest du genug biss dafür haben ist der Weg zum vollstillen noch nicht gänzlichen geschlossen. Wir arbeiten ehrenamtlich
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
01.08.2018 14:21
Zitat von sweetlittlething:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von funkelmaus2009:

https://www.ebay.de/itm/Flaschenwarmer-von-Avent/1 92611390584?hash=item2cd8889478%3Ag%3A67gAAOSwvylb Wupp&_sacat=0&_nkw=avent+flaschenw%C3%A4rm er&_from=R40&rt=nc&_trksid=p2062857.m5 70.l1313.TR3.TRC1.A0.H0.Xavent+flaschenw%C3%A4rmer .TRS0
diesen haben wir von Avent!


Was erzählen die von Philips mir für nen Müll dass alle Flaschenwärmer ausschalten nach 20 minuten? tztztz... danke für den Link


Ist kein Müll. Wenn du einen neuen kaufst, wird das vermutlich so sein. Du hast ja vermutlich nach aktuellen und nicht nach Jahre alten Modellen gefragt.


Ich hab ganz allgemein gefragt ob es von Avent einen Flaschenwärmer gibt der nicht abschaltet und nicht nach aktuell oder neu.


Dass der Hersteller das nur auf aktuell verfügbare Produkte bezieht, die den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entsprechen, ist aber doch völlig logisch.
sweetlittlething
93 Beiträge
01.08.2018 14:23
Zitat von NiAn:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von shelyra:

Ich werf jetzt mal eine andere idee in den raum die all deine probleme löst: still dein kind!
Dann musst du nachts keine milch anrühren. Musst kein wasser warmhalten. Musst nicht ganz wach werden...

Ansonsten wurden doch genug möglichkeiten genannt.


Stillen haben wir mit zufüttern pumpen und brusternährungsset bis letze woche versucht und dann aufgegeben. Weil einfach nix kommt aber wirklich garnix. Ich hätte mein kind nur zu gerne gestillt.

Aber es war nicht die Frage des Beitrags was für Ideen andere haben sondern ob jemand einfach einen Flaschenwärmer kennt der nicht abschaltet.


Ich werfe man die Stillberaterin in den Raum solltest du genug biss dafür haben ist der Weg zum vollstillen noch nicht gänzlichen geschlossen. Wir arbeiten ehrenamtlich


Ne die Nerven hab ich nicht mehr hab mich so sehr unter druck gesetzt damit. Das war ganz schlimm. Mein Mann hat meine Launen die letzten 11 Wochen ertragen müssen. Meine Hebamme war auch schon am verzweifeln weil sie mich gefühlt 1000 mal am Telefon hatte....und wir haben es jetzt aufgegeben. Aber danke für das lieb gemeinte angebot
shelyra
64010 Beiträge
01.08.2018 14:27
Zitat von sweetlittlething:

Zitat von NiAn:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von shelyra:

Ich werf jetzt mal eine andere idee in den raum die all deine probleme löst: still dein kind!
Dann musst du nachts keine milch anrühren. Musst kein wasser warmhalten. Musst nicht ganz wach werden...

Ansonsten wurden doch genug möglichkeiten genannt.


Stillen haben wir mit zufüttern pumpen und brusternährungsset bis letze woche versucht und dann aufgegeben. Weil einfach nix kommt aber wirklich garnix. Ich hätte mein kind nur zu gerne gestillt.

Aber es war nicht die Frage des Beitrags was für Ideen andere haben sondern ob jemand einfach einen Flaschenwärmer kennt der nicht abschaltet.


Ich werfe man die Stillberaterin in den Raum solltest du genug biss dafür haben ist der Weg zum vollstillen noch nicht gänzlichen geschlossen. Wir arbeiten ehrenamtlich


Ne die Nerven hab ich nicht mehr hab mich so sehr unter druck gesetzt damit. Das war ganz schlimm. Mein Mann hat meine Launen die letzten 11 Wochen ertragen müssen. Meine Hebamme war auch schon am verzweifeln weil sie mich gefühlt 1000 mal am Telefon hatte....und wir haben es jetzt aufgegeben. Aber danke für das lieb gemeinte angebot
naja... Dann musst du in den sauren apfel beißen und 5min wach werden um ne milch anzurühren (wenn es überhaupt solange dauert)

Mit etwas übung wird das nachts auch schneller werden und besser klappen.
sweetlittlething
93 Beiträge
01.08.2018 14:33
Zitat von shelyra:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von NiAn:

Zitat von sweetlittlething:

...


Ich werfe man die Stillberaterin in den Raum solltest du genug biss dafür haben ist der Weg zum vollstillen noch nicht gänzlichen geschlossen. Wir arbeiten ehrenamtlich


Ne die Nerven hab ich nicht mehr hab mich so sehr unter druck gesetzt damit. Das war ganz schlimm. Mein Mann hat meine Launen die letzten 11 Wochen ertragen müssen. Meine Hebamme war auch schon am verzweifeln weil sie mich gefühlt 1000 mal am Telefon hatte....und wir haben es jetzt aufgegeben. Aber danke für das lieb gemeinte angebot
naja... Dann musst du in den sauren apfel beißen und 5min wach werden um ne milch anzurühren (wenn es überhaupt solange dauert)

Mit etwas übung wird das nachts auch schneller werden und besser klappen.


Wie gesagt auf die Ratschläge Thermoskanne usw verzicht ich gerne weil ich einfach für mich gemerkt hab dass es mir nicht taugt....aber vllt finden mein mann und ich auch noch einen flaschenwärmer oder wasserkocher der länger als ne stunde oder 2 warm hält
Elsilein
3612 Beiträge
01.08.2018 14:34
Beim Schlafengehen Fläschchen mit abgekochtem Wasser "mit ins Bett nehmen" - also wortwörtlich! Leg dir die gut verschlossene Flasche in die Kniekehle oder so. Bis die Maus Hunger bekommt, hat die Flasche Körpertemperatur. Milchpulver aus dem Portionierer rein, Nucki drauf, fertig.
Ohne Neuanschaffung und ohne Strom und ohne Brandgefahr und ohne Geld ausgeben.

Im Übrigen möchte ich dir gerne mitteilen, dass ich es nicht ganz fair finde, wie du hier mit vielen bemühten Userinnen umgehst. Du suchst nach DER Lösung für ein Problem, für das es keine Lösung gibt: Füttern, ohne wach werden zu müssen = unmöglich bei Flaschenkindern. Ratschläge werden per se abgelehnt, weil du NUR eine Produktempfehlung wünschst - für ein Produkt, welches es nicht gibt. Ehrlich, da wird dir bald keiner mehr helfen wollen
lvlvlv
2467 Beiträge
01.08.2018 15:20
Ich hab jetzt mal alles durchgelesen und muss sagen es wirkt als hättest du zwar gerne ein Kind, aber es darf ja nicht weinen nachts :-S
Ich habe 4 Kinder, eins davon konnte ich auch nicht stillen und ich musste nachts aufstehen um die Flasche zu machen (hab ich übrigens auch so gehandhabt: Wasser vor dem zu Bett gehen abgekocht und in Thermoskanne: Daneben abkgekochtes kaltes Wasser und die richtige Menge Pulver in so einem Pulverportionierer bereit. Nach kurzer Zeit hat man raus wieviel heisses- und wieviel kaltes Wasser man zusammen geben muss um die richtige Temperatur zu haben)
Ich verstehe einfach nicht warum du dir diese Zeit nicht nehmen kannst. Ich würde auch mal versuchen nicht erst um 1 ins Bett zu gehen. Geh mit deinem Krümel schlafen. Wenn du erst um 1 ins Bett gehst und um 5 schon wieder aufstehst (warum eigentlich???) dann ist klar dass du viel zu wenig Schlaf hast und auch die kleinen Anzeichen von deinem Krümel nicht mitbekommst sondern erst wenn er voll schreit.

Wie gross sind denn die Abstände zwischen den Malzeiten?
Einer meiner Jungs kam in der Nacht alle 1 1/2 Stunden und das 2.5 Jahre lang.... Und ich habs auf mich genommen weil ich ihn liebe und wusste auf was ich mich einlasse wenn ich ein Baby bekomme. Klar ist es anstrengend und glaube mir ich weiss was Schlafmangel bedeutet, aber so ist das nunmal mit Kindern... Abgesehen davon verstehe ich nicht ganz wie man bei einem erst 3 Monate altem Baby lediglich die Flasche reinhalten kann und dann weiterschläft
Mein Jüngster ist jetzt 7 Monate alt und ich muss nachts auch ständig auf. Er schläft direkt neben mir (in seinem Bettchen) und wenn er wach wird, ist es zwar hart weil ich auch müde bin, aber ich stehe auf, setze mich mit dem Kleinen wieder ins Bett und stille ihn (und auch da muss der Kleine ja einen Moment warten bis die Brust draussen ist )

Sorry für mich scheint es einfach so als dürfte das Baby ja keinen Aufwand geben und als wäre dir dein eigenes Wohl tausendmal wichtiger als das des Babies.... (und glaube mir, ich bin jetzt auch nicht die Aufoperung in Person...)
sweetlittlething
93 Beiträge
01.08.2018 15:32
Zitat von Elsilein:

Beim Schlafengehen Fläschchen mit abgekochtem Wasser "mit ins Bett nehmen" - also wortwörtlich! Leg dir die gut verschlossene Flasche in die Kniekehle oder so. Bis die Maus Hunger bekommt, hat die Flasche Körpertemperatur. Milchpulver aus dem Portionierer rein, Nucki drauf, fertig.
Ohne Neuanschaffung und ohne Strom und ohne Brandgefahr und ohne Geld ausgeben.

Im Übrigen möchte ich dir gerne mitteilen, dass ich es nicht ganz fair finde, wie du hier mit vielen bemühten Userinnen umgehst. Du suchst nach DER Lösung für ein Problem, für das es keine Lösung gibt: Füttern, ohne wach werden zu müssen = unmöglich bei Flaschenkindern. Ratschläge werden per se abgelehnt, weil du NUR eine Produktempfehlung wünschst - für ein Produkt, welches es nicht gibt. Ehrlich, da wird dir bald keiner mehr helfen wollen


Die Idee gefällt mir tatsächlich sehr gut auf die muss man erst mal kommen.
Ich habe im anfangsbeitrag schon geschrieben dass uns Thermoskanne und kaltes Wasser einfach nicht taugen, dann muss man ja nicht 100 mal sagen nimm die Thermoskanne mit.

Zitat von lvlvlv:

Ich hab jetzt mal alles durchgelesen und muss sagen es wirkt als hättest du zwar gerne ein Kind, aber es darf ja nicht weinen nachts :-S
Ich habe 4 Kinder, eins davon konnte ich auch nicht stillen und ich musste nachts aufstehen um die Flasche zu machen (hab ich übrigens auch so gehandhabt: Wasser vor dem zu Bett gehen abgekocht und in Thermoskanne: Daneben abkgekochtes kaltes Wasser und die richtige Menge Pulver in so einem Pulverportionierer bereit. Nach kurzer Zeit hat man raus wieviel heisses- und wieviel kaltes Wasser man zusammen geben muss um die richtige Temperatur zu haben)
Ich verstehe einfach nicht warum du dir diese Zeit nicht nehmen kannst. Ich würde auch mal versuchen nicht erst um 1 ins Bett zu gehen. Geh mit deinem Krümel schlafen. Wenn du erst um 1 ins Bett gehst und um 5 schon wieder aufstehst (warum eigentlich???) dann ist klar dass du viel zu wenig Schlaf hast und auch die kleinen Anzeichen von deinem Krümel nicht mitbekommst sondern erst wenn er voll schreit.

Wie gross sind denn die Abstände zwischen den Malzeiten?
Einer meiner Jungs kam in der Nacht alle 1 1/2 Stunden und das 2.5 Jahre lang.... Und ich habs auf mich genommen weil ich ihn liebe und wusste auf was ich mich einlasse wenn ich ein Baby bekomme. Klar ist es anstrengend und glaube mir ich weiss was Schlafmangel bedeutet, aber so ist das nunmal mit Kindern... Abgesehen davon verstehe ich nicht ganz wie man bei einem erst 3 Monate altem Baby lediglich die Flasche reinhalten kann und dann weiterschläft
Mein Jüngster ist jetzt 7 Monate alt und ich muss nachts auch ständig auf. Er schläft direkt neben mir (in seinem Bettchen) und wenn er wach wird, ist es zwar hart weil ich auch müde bin, aber ich stehe auf, setze mich mit dem Kleinen wieder ins Bett und stille ihn (und auch da muss der Kleine ja einen Moment warten bis die Brust draussen ist )

Sorry für mich scheint es einfach so als dürfte das Baby ja keinen Aufwand geben und als wäre dir dein eigenes Wohl tausendmal wichtiger als das des Babies.... (und glaube mir, ich bin jetzt auch nicht die Aufoperung in Person...)


Ich liebe mein Kind und klar darf mein Kind nachts wach werden und weinen um Gottes Willen. Ich bin nur vor halb 1 oder auch mal 1 nicht müde und die 4 Std. reichen mir tatsächlich vollkommen. Bin das aus der Schwangerschaft noch so gewöhnt da hab ich auch nie mehr wie vier stunden schlafen können. Es ist immer unterschiedlich wie er kommt. Mal alle zwei stunden, mal sind es aber auch 7 Stunden (Abends wenns dunkel ist wird er oft nicht wach und ich geh gucken ob er noch atment)
Der kleine hat das auch Tagsüber wenn ich bei ihm bin dass er von 0 auf 100 geht und sofort los brüllt und eine Sekunde zuvor hat er mich noch angestrahlt oder mir irgendwas vorgeprabbelt.
Er quengelt also nicht vorher rum. Das ist Normalzustand seit der Geburt dass er direkt los schreit.

Ich weiss dass es solche Flaschenwärmer gibt, weil ich es mal gelesen habe in irgendeinem Forum nur weiß ich nicht mehr wo das war und wie ich damals drauf gestoßen bin.

Ich weiß ja auch das man pre durchaus bei Zimmertemp geben kann, aber bringt mir leider nichts wenn der kleine Mann es nicht mag.

Auch hab ich explizit nach einer Sache gefragt wovon ich weiß es gibt sowas und nicht nach Ratschlägen was ich noch machen kann.
shelyra
64010 Beiträge
01.08.2018 15:38
Das problem ist das es so ein teil einfach nicht mehr gibt.

Die gefahr der überhitzung und eines dadurch entstehenden brandes ist viel viel zu groß. Daher wurde in allen neuen geräten eine abschaltung eingebaut.

Wobei ich immer noch nicht verstehe warum thermoskanne nicht geht?
Elsilein
3612 Beiträge
01.08.2018 15:45
Zitat von sweetlittlething:

Zitat von Elsilein:

Beim Schlafengehen Fläschchen mit abgekochtem Wasser "mit ins Bett nehmen" - also wortwörtlich! Leg dir die gut verschlossene Flasche in die Kniekehle oder so. Bis die Maus Hunger bekommt, hat die Flasche Körpertemperatur. Milchpulver aus dem Portionierer rein, Nucki drauf, fertig.
Ohne Neuanschaffung und ohne Strom und ohne Brandgefahr und ohne Geld ausgeben.

Im Übrigen möchte ich dir gerne mitteilen, dass ich es nicht ganz fair finde, wie du hier mit vielen bemühten Userinnen umgehst. Du suchst nach DER Lösung für ein Problem, für das es keine Lösung gibt: Füttern, ohne wach werden zu müssen = unmöglich bei Flaschenkindern. Ratschläge werden per se abgelehnt, weil du NUR eine Produktempfehlung wünschst - für ein Produkt, welches es nicht gibt. Ehrlich, da wird dir bald keiner mehr helfen wollen


Die Idee gefällt mir tatsächlich sehr gut auf die muss man erst mal kommen.
Ich habe im anfangsbeitrag schon geschrieben dass uns Thermoskanne und kaltes Wasser einfach nicht taugen, dann muss man ja nicht 100 mal sagen nimm die Thermoskanne mit.

Zitat von lvlvlv:

Ich hab jetzt mal alles durchgelesen und muss sagen es wirkt als hättest du zwar gerne ein Kind, aber es darf ja nicht weinen nachts :-S
Ich habe 4 Kinder, eins davon konnte ich auch nicht stillen und ich musste nachts aufstehen um die Flasche zu machen (hab ich übrigens auch so gehandhabt: Wasser vor dem zu Bett gehen abgekocht und in Thermoskanne: Daneben abkgekochtes kaltes Wasser und die richtige Menge Pulver in so einem Pulverportionierer bereit. Nach kurzer Zeit hat man raus wieviel heisses- und wieviel kaltes Wasser man zusammen geben muss um die richtige Temperatur zu haben)
Ich verstehe einfach nicht warum du dir diese Zeit nicht nehmen kannst. Ich würde auch mal versuchen nicht erst um 1 ins Bett zu gehen. Geh mit deinem Krümel schlafen. Wenn du erst um 1 ins Bett gehst und um 5 schon wieder aufstehst (warum eigentlich???) dann ist klar dass du viel zu wenig Schlaf hast und auch die kleinen Anzeichen von deinem Krümel nicht mitbekommst sondern erst wenn er voll schreit.

Wie gross sind denn die Abstände zwischen den Malzeiten?
Einer meiner Jungs kam in der Nacht alle 1 1/2 Stunden und das 2.5 Jahre lang.... Und ich habs auf mich genommen weil ich ihn liebe und wusste auf was ich mich einlasse wenn ich ein Baby bekomme. Klar ist es anstrengend und glaube mir ich weiss was Schlafmangel bedeutet, aber so ist das nunmal mit Kindern... Abgesehen davon verstehe ich nicht ganz wie man bei einem erst 3 Monate altem Baby lediglich die Flasche reinhalten kann und dann weiterschläft
Mein Jüngster ist jetzt 7 Monate alt und ich muss nachts auch ständig auf. Er schläft direkt neben mir (in seinem Bettchen) und wenn er wach wird, ist es zwar hart weil ich auch müde bin, aber ich stehe auf, setze mich mit dem Kleinen wieder ins Bett und stille ihn (und auch da muss der Kleine ja einen Moment warten bis die Brust draussen ist )

Sorry für mich scheint es einfach so als dürfte das Baby ja keinen Aufwand geben und als wäre dir dein eigenes Wohl tausendmal wichtiger als das des Babies.... (und glaube mir, ich bin jetzt auch nicht die Aufoperung in Person...)


Ich liebe mein Kind und klar darf mein Kind nachts wach werden und weinen um Gottes Willen. Ich bin nur vor halb 1 oder auch mal 1 nicht müde und die 4 Std. reichen mir tatsächlich vollkommen. Bin das aus der Schwangerschaft noch so gewöhnt da hab ich auch nie mehr wie vier stunden schlafen können. Es ist immer unterschiedlich wie er kommt. Mal alle zwei stunden, mal sind es aber auch 7 Stunden (Abends wenns dunkel ist wird er oft nicht wach und ich geh gucken ob er noch atment)
Der kleine hat das auch Tagsüber wenn ich bei ihm bin dass er von 0 auf 100 geht und sofort los brüllt und eine Sekunde zuvor hat er mich noch angestrahlt oder mir irgendwas vorgeprabbelt.
Er quengelt also nicht vorher rum. Das ist Normalzustand seit der Geburt dass er direkt los schreit.

Ich weiss dass es solche Flaschenwärmer gibt, weil ich es mal gelesen habe in irgendeinem Forum nur weiß ich nicht mehr wo das war und wie ich damals drauf gestoßen bin.

Ich weiß ja auch das man pre durchaus bei Zimmertemp geben kann, aber bringt mir leider nichts wenn der kleine Mann es nicht mag.

Auch hab ich explizit nach einer Sache gefragt wovon ich weiß es gibt sowas und nicht nach Ratschlägen was ich noch machen kann.

Die Mädels haben ja zu einer guten, hochwertigen Thermoskanne geraten, bei welcher das Hantieren mit kaltem Wasser hinfällig wird. Hätte ja sozusagen den selben Effekt wie so ein von dir gewünschtes Warmhaltedingsi, nur ohne Brandgefahr, ohne Stromverbrauch und auch über die Baby Zeit hinaus nutzbar, darüber hinaus auch unterwegs ganz ohne Strom Schluss eine Lösung. War aber wohl auch nicht richtig
Zelda86
1527 Beiträge
01.08.2018 15:59
Ich verstehe nicht, welchen Unterschied es macht tempariertes Wasser aus einer Thermoskanne in eine Flasche (in der das Pulver schon drin ist) zu kippen oder Wasser in der Flasche in einem Flaschenwärmer warm zu halten und das Pulver rein zu kippen... Außer dass der Flaschenwärmer konstant Strom frisst und es einen neuen, den Richtlinien entsprechenden Flaschenwärmer ohne Abschaltautomatik anscheinend nicht gibt.
Alaska
10381 Beiträge
01.08.2018 16:00
Zitat von Elsilein:

Zitat von sweetlittlething:

Zitat von Elsilein:

Beim Schlafengehen Fläschchen mit abgekochtem Wasser "mit ins Bett nehmen" - also wortwörtlich! Leg dir die gut verschlossene Flasche in die Kniekehle oder so. Bis die Maus Hunger bekommt, hat die Flasche Körpertemperatur. Milchpulver aus dem Portionierer rein, Nucki drauf, fertig.
Ohne Neuanschaffung und ohne Strom und ohne Brandgefahr und ohne Geld ausgeben.

Im Übrigen möchte ich dir gerne mitteilen, dass ich es nicht ganz fair finde, wie du hier mit vielen bemühten Userinnen umgehst. Du suchst nach DER Lösung für ein Problem, für das es keine Lösung gibt: Füttern, ohne wach werden zu müssen = unmöglich bei Flaschenkindern. Ratschläge werden per se abgelehnt, weil du NUR eine Produktempfehlung wünschst - für ein Produkt, welches es nicht gibt. Ehrlich, da wird dir bald keiner mehr helfen wollen


Die Idee gefällt mir tatsächlich sehr gut auf die muss man erst mal kommen.
Ich habe im anfangsbeitrag schon geschrieben dass uns Thermoskanne und kaltes Wasser einfach nicht taugen, dann muss man ja nicht 100 mal sagen nimm die Thermoskanne mit.

Zitat von lvlvlv:

Ich hab jetzt mal alles durchgelesen und muss sagen es wirkt als hättest du zwar gerne ein Kind, aber es darf ja nicht weinen nachts :-S
Ich habe 4 Kinder, eins davon konnte ich auch nicht stillen und ich musste nachts aufstehen um die Flasche zu machen (hab ich übrigens auch so gehandhabt: Wasser vor dem zu Bett gehen abgekocht und in Thermoskanne: Daneben abkgekochtes kaltes Wasser und die richtige Menge Pulver in so einem Pulverportionierer bereit. Nach kurzer Zeit hat man raus wieviel heisses- und wieviel kaltes Wasser man zusammen geben muss um die richtige Temperatur zu haben)
Ich verstehe einfach nicht warum du dir diese Zeit nicht nehmen kannst. Ich würde auch mal versuchen nicht erst um 1 ins Bett zu gehen. Geh mit deinem Krümel schlafen. Wenn du erst um 1 ins Bett gehst und um 5 schon wieder aufstehst (warum eigentlich???) dann ist klar dass du viel zu wenig Schlaf hast und auch die kleinen Anzeichen von deinem Krümel nicht mitbekommst sondern erst wenn er voll schreit.

Wie gross sind denn die Abstände zwischen den Malzeiten?
Einer meiner Jungs kam in der Nacht alle 1 1/2 Stunden und das 2.5 Jahre lang.... Und ich habs auf mich genommen weil ich ihn liebe und wusste auf was ich mich einlasse wenn ich ein Baby bekomme. Klar ist es anstrengend und glaube mir ich weiss was Schlafmangel bedeutet, aber so ist das nunmal mit Kindern... Abgesehen davon verstehe ich nicht ganz wie man bei einem erst 3 Monate altem Baby lediglich die Flasche reinhalten kann und dann weiterschläft
Mein Jüngster ist jetzt 7 Monate alt und ich muss nachts auch ständig auf. Er schläft direkt neben mir (in seinem Bettchen) und wenn er wach wird, ist es zwar hart weil ich auch müde bin, aber ich stehe auf, setze mich mit dem Kleinen wieder ins Bett und stille ihn (und auch da muss der Kleine ja einen Moment warten bis die Brust draussen ist )

Sorry für mich scheint es einfach so als dürfte das Baby ja keinen Aufwand geben und als wäre dir dein eigenes Wohl tausendmal wichtiger als das des Babies.... (und glaube mir, ich bin jetzt auch nicht die Aufoperung in Person...)


Ich liebe mein Kind und klar darf mein Kind nachts wach werden und weinen um Gottes Willen. Ich bin nur vor halb 1 oder auch mal 1 nicht müde und die 4 Std. reichen mir tatsächlich vollkommen. Bin das aus der Schwangerschaft noch so gewöhnt da hab ich auch nie mehr wie vier stunden schlafen können. Es ist immer unterschiedlich wie er kommt. Mal alle zwei stunden, mal sind es aber auch 7 Stunden (Abends wenns dunkel ist wird er oft nicht wach und ich geh gucken ob er noch atment)
Der kleine hat das auch Tagsüber wenn ich bei ihm bin dass er von 0 auf 100 geht und sofort los brüllt und eine Sekunde zuvor hat er mich noch angestrahlt oder mir irgendwas vorgeprabbelt.
Er quengelt also nicht vorher rum. Das ist Normalzustand seit der Geburt dass er direkt los schreit.

Ich weiss dass es solche Flaschenwärmer gibt, weil ich es mal gelesen habe in irgendeinem Forum nur weiß ich nicht mehr wo das war und wie ich damals drauf gestoßen bin.

Ich weiß ja auch das man pre durchaus bei Zimmertemp geben kann, aber bringt mir leider nichts wenn der kleine Mann es nicht mag.

Auch hab ich explizit nach einer Sache gefragt wovon ich weiß es gibt sowas und nicht nach Ratschlägen was ich noch machen kann.

Die Mädels haben ja zu einer guten, hochwertigen Thermoskanne geraten, bei welcher das Hantieren mit kaltem Wasser hinfällig wird. Hätte ja sozusagen den selben Effekt wie so ein von dir gewünschtes Warmhaltedingsi, nur ohne Brandgefahr, ohne Stromverbrauch und auch über die Baby Zeit hinaus nutzbar, darüber hinaus auch unterwegs ganz ohne Strom Schluss eine Lösung. War aber wohl auch nicht richtig


Gibs auf. Eine Thermo, die Wasser konstant auf einer Temperatur halten kann und man kein zusätzliches kaltes Wasser braucht, ist zu unhandlich.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 23 mal gemerkt