Mütter- und Schwangerenforum

Das Kuddel-Muddel in meinem Körper

Gehe zu Seite:
Pumkin
4962 Beiträge
13.02.2019 10:02
Zitat von MissCoffee:

Bin gespannt was du berichtest. Und was dein FA vorschlägt. Bitte berichte.

Ich Brauch Mal wieder


Versprochen, mache ich

Bin jetz im Wartezimmer... und echt nervös

Hier haste einen imaginären Kaffee *rüberschieb*
Pumkin
4962 Beiträge
13.02.2019 13:07
So... nachdem ich um Behandlung förmlich betteln musste.... hab ich nun Clomi und Prog.
Nachdem sie mir sagte, dass prolactin bei etwas über 2 und TSH bei etwas über 3 liegt (laut ihrer Aussage aber kein problem) und uch fragte, was wir nun machen, bekam ich die Antwort : "Nichts, wir warten weiter." Da brach eine kleine Welt für mich zusammen...
Erst zustimmen und sagen, dass wir alles prüfen und weitersehen.... und dann warten...
Ich könnte jetz noch so viel schreiben... Ende vom Lied war jedoch, dass ich es bekommen habe...

Meine Frage: lt. Internet wird man entweder nicht schwanger oder hat FGen bei einem solchen TSH Wert .... sollte ich es einstellen lassen oder ist es wirklich so harmlos wie die Ärztin meinte?

Ich schreib dann nochmal etwas mehr, was sie gesagt hat.
-M-Y-A-
21433 Beiträge
13.02.2019 13:10
Also ich bin absoluter Laie, aber lese ja nun schon 10 Jahre hier. Oft genug reichte eine leichte tsh Erhöhung schon aus, um nicht schwanger zu werden. Demnach lass es einstellen, zu verlieren haste nichts.
AniMaxi
7978 Beiträge
13.02.2019 13:12
Mit den Werten kenne ich mich leider auch nicht aus, aber schreib mal Engelchen an
MickeyMaus
953 Beiträge
13.02.2019 13:13
Zitat von Pumkin:

So... nachdem ich um Behandlung förmlich betteln musste.... hab ich nun Clomi und Prog.
Nachdem sie mir sagte, dass prolactin bei etwas über 2 und TSH bei etwas über 3 liegt (laut ihrer Aussage aber kein problem) und uch fragte, was wir nun machen, bekam ich die Antwort : "Nichts, wir warten weiter." Da brach eine kleine Welt für mich zusammen...
Erst zustimmen und sagen, dass wir alles prüfen und weitersehen.... und dann warten...
Ich könnte jetz noch so viel schreiben... Ende vom Lied war jedoch, dass ich es bekommen habe...

Meine Frage: lt. Internet wird man entweder nicht schwanger oder hat FGen bei einem solchen TSH Wert .... sollte ich es einstellen lassen oder ist es wirklich so harmlos wie die Ärztin meinte?

Ich schreib dann nochmal etwas mehr, was sie gesagt hat.


ich schleiche mal rein

der tsh ist viel zu hoch , bei meiner fg hatte ich einen von ca 4 ..der endokrinologe hat zusammen mit meinem hausarzt den tsh auf knapp 1 gebracht und so hat es dann auch besser geklappt mit dem schwanger werden und bleiben

man sagt ja auch für den kinderwunsch wäre ein tsh um die 1 gut wichtig sind aber auch die ft3 und ft4 werte die wurden bei mir am anfang immer mitbestimmt

wenn deine frauenärztin da nix machen will ,dann red am besten mal mit deinem hausarzt
Botticelli
9103 Beiträge
13.02.2019 13:16
In der Kiwu Klinik bringen sie den Tsh auf 1. Alles andere ist laut denen zu hoch. Ich habe bei beiden Behandlungen schilddrüsenmedikamente nehmen müssen
Warum gehst du in keine Kiwu Klinik wenn deine Ärztin so wenig Ahnung hat?
Pumkin
4962 Beiträge
13.02.2019 13:17
Sie sagte, ich hatte wieder einen anovulatorischen Zyklus. Als ich ihr sagte, dass ich an dem Tag, spätestens am Tag danach einen ES hatte, die Ovus es angezeigt haben und ich diesen typischen Schmerz gespürt habe und ich auch passend dazu nun meine Tage habe....
Verneinte sie das alles.
Ich hatte KEINEN Eisprung und es ist bewiesen, dass man den auch nicht spürt und die Tests sind anscheinend kaputt. Die Blutwerte zeigen, dass ich keinen ES hatte.... Nein, natürlich nicht. Denn der war nunmal erst an ZT 21/22! Warum verstehen Ärzte nicht, dass eine Frau nicht nur mit Bilderbuchzyklen gesegnet ist...

Nachdem sie meine Enttäuschung auf die Antwort "Nichts machen " sah, fragte sie, was ich denn erwartet habe. Ich bin jung und habe doch schon ein Kind.
Ja und das liebe ich auch über alles und eben weil ich noch jung bin, will ich gerne jetzt noch weitere Kinder und nicht noch mit 40 (ihr Argument war, dass man auch mit 40 nochmal schwanger werden kann) und dass ich nicht am Ende da sitzen möchte und mir sage, dass ich hätte etwas machen können, aber es nicht versucht habe...
Daraufhin schrieb sie mir die Einnahmen und ZTe auf.

Die Sprechstundenhilfe sagte mir dann beim Rezept geben, dass es nur klappt, wenn ich den Gedanken endlich aus meinem Kopf bekomme. Da sah ich sie an und sagte ihr "es wird schon klappen und einen Kinderwunsch werde ich nie aus dem Kopf streichen können, weil er eben da ist. Es gibt Frauen, die haben noch viel mehr Druck und werden auch schwanger. Also werde ich es auch." Dann nahm ich das Rezept und bin gegangen...

Jetzt bin ich gespannt...
Hat jemand von euch Erfahrung mit Clomi und Prog?
Celestia
516 Beiträge
13.02.2019 13:21
Mein TSH Wert war Ende 2017 bei 1.6 da meinte die KiWu das müsse man nicht behandeln mit Medikamenten. Sie sagten alles bis 2 sei in.

Jetzt in der Ss würde der Wert nochmal kontrolliert, und er lag bei 3 laut KiWu müsse ich deswegen aber keine Angst wegen einer Fg haben. Ich nehme seither jetzt L-Thyroxin und in 3-4 Wochen soll der Wert wieder kontrolliert werden.

An deiner Stelle würde ich auch in eine KiWu gehen. Beim FA verschwendet man nur Zeit. Zumindest war das bei mir so.
MissCoffee
10963 Beiträge
13.02.2019 13:22
Zitat von Pumkin:

So... nachdem ich um Behandlung förmlich betteln musste.... hab ich nun Clomi und Prog.
Nachdem sie mir sagte, dass prolactin bei etwas über 2 und TSH bei etwas über 3 liegt (laut ihrer Aussage aber kein problem) und uch fragte, was wir nun machen, bekam ich die Antwort : "Nichts, wir warten weiter." Da brach eine kleine Welt für mich zusammen...
Erst zustimmen und sagen, dass wir alles prüfen und weitersehen.... und dann warten...
Ich könnte jetz noch so viel schreiben... Ende vom Lied war jedoch, dass ich es bekommen habe...

Meine Frage: lt. Internet wird man entweder nicht schwanger oder hat FGen bei einem solchen TSH Wert .... sollte ich es einstellen lassen oder ist es wirklich so harmlos wie die Ärztin meinte?

Ich schreib dann nochmal etwas mehr, was sie gesagt hat.


TSH um schwanger zu werden sollte nicht über 1 sein was ich hier bei MC so oft gelesen habe also ja bei Kiwu behandeln lassen .

Das tut mir leid das du wieder so betteln müsstest und nicht wirklich ernst genommen wirst
Celestia
516 Beiträge
13.02.2019 13:24
Zitat von Pumkin:

Sie sagte, ich hatte wieder einen anovulatorischen Zyklus. Als ich ihr sagte, dass ich an dem Tag, spätestens am Tag danach einen ES hatte, die Ovus es angezeigt haben und ich diesen typischen Schmerz gespürt habe und ich auch passend dazu nun meine Tage habe....
Verneinte sie das alles.
Ich hatte KEINEN Eisprung und es ist bewiesen, dass man den auch nicht spürt und die Tests sind anscheinend kaputt. Die Blutwerte zeigen, dass ich keinen ES hatte.... Nein, natürlich nicht. Denn der war nunmal erst an ZT 21/22! Warum verstehen Ärzte nicht, dass eine Frau nicht nur mit Bilderbuchzyklen gesegnet ist...

Nachdem sie meine Enttäuschung auf die Antwort "Nichts machen " sah, fragte sie, was ich denn erwartet habe. Ich bin jung und habe doch schon ein Kind.
Ja und das liebe ich auch über alles und eben weil ich noch jung bin, will ich gerne jetzt noch weitere Kinder und nicht noch mit 40 (ihr Argument war, dass man auch mit 40 nochmal schwanger werden kann) und dass ich nicht am Ende da sitzen möchte und mir sage, dass ich hätte etwas machen können, aber es nicht versucht habe...
Daraufhin schrieb sie mir die Einnahmen und ZTe auf.

Die Sprechstundenhilfe sagte mir dann beim Rezept geben, dass es nur klappt, wenn ich den Gedanken endlich aus meinem Kopf bekomme. Da sah ich sie an und sagte ihr "es wird schon klappen und einen Kinderwunsch werde ich nie aus dem Kopf streichen können, weil er eben da ist. Es gibt Frauen, die haben noch viel mehr Druck und werden auch schwanger. Also werde ich es auch." Dann nahm ich das Rezept und bin gegangen...

Jetzt bin ich gespannt...
Hat jemand von euch Erfahrung mit Clomi und Prog?


Unglaublich wie deine FÄ zu dir ist
Sehr einfühlsam.....nicht

Tue dir echt einen gefallen und wechsle den FA oder wie schon gesagt noch besser, geh gleich in die KiWu.
Pumkin
4962 Beiträge
13.02.2019 13:27
Zitat von Botticelli:

In der Kiwu Klinik bringen sie den Tsh auf 1. Alles andere ist laut denen zu hoch. Ich habe bei beiden Behandlungen schilddrüsenmedikamente nehmen müssen
Warum gehst du in keine Kiwu Klinik wenn deine Ärztin so wenig Ahnung hat?


Sie sagte, ich kann da ruhig mal hingehen, auch weil diese Kliniken viel mehr machen dürfen als sie...
Aber ich möchte es gern vorher mit Clomi und Prog. Versucht haben...
Aber das ganze kommt mir etwas suspekt vor...
Celestia
516 Beiträge
13.02.2019 13:29
Und am welchen ZT sollst du mit Clomifen anfangen ?
Sollst du 1 oder 2 Tabletten nehmen ?

Und wann sollst du zum kontrolliert US dann kommen ?
Pumkin
4962 Beiträge
13.02.2019 13:32
Zitat von Celestia:

Und am welchen ZT sollst du mit Clomifen anfangen ?
Sollst du 1 oder 2 Tabletten nehmen ?

Und wann sollst du zum kontrolliert US dann kommen ?


5.-9.ZT 1Tbl. Clomi
Und (jetz kommt's!)
GAR NICHT, nur wenn ich für den nächsten Zyklus ein neues Clomi-Rezept brauche, weil ich dann nämlich 2 Tbl. Nehmen soll... und im 3. Dann 3...

Also alles auf eigene Faust....
Chrysopelea
4869 Beiträge
13.02.2019 13:35
Die Schilddrüse kann da eine große Rolle spielen. Ich habe auch eine Unterfunktion, die aber behandelt wurde. Trotzdem bin ich lange nicht schwanger geworden, hatte auch immer lange Zyklen (deutlich über 32 Tage). Dann war mein TSH Spiegel routinemäßig überrpüft und die Dosis nur geringfügig erhöht worden. Im nächsten ÜZ war ich schwanger.
Das TSH lag bei mir auch nach der Korrektur bei 2,7 und mein Arzt sagte auch, dass das ok wäre. Auf meinen Wunsch wurde es dann während der Schwangerschaft so eingestellt, dass das TSH unter 2,5 lag (das ist die offizielle Empfehlung). Bei einer KiWu-Behandlung geht man da vermutlich auf Nummer sicher.
Bei über 3 würde ich dir auf jeden Fall eine Hormontherapie empfehlen! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es vielleicht auch so einfach klappt wie bei mir.
Celestia
516 Beiträge
13.02.2019 13:37
Zitat von Pumkin:

Zitat von Celestia:

Und am welchen ZT sollst du mit Clomifen anfangen ?
Sollst du 1 oder 2 Tabletten nehmen ?

Und wann sollst du zum kontrolliert US dann kommen ?


5.-9.ZT 1Tbl. Clomi
Und (jetz kommt's!)
GAR NICHT, nur wenn ich für den nächsten Zyklus ein neues Clomi-Rezept brauche, weil ich dann nämlich 2 Tbl. Nehmen soll... und im 3. Dann 3...

Also alles auf eigene Faust....


Ja ne

Ich habe PCO und habe 2 nehmen müssen damals.

Aber immer unter US Kontrolle. Und der ES würde dann mit einer Spritze ausgelöst.

Ohne Kontrolle können doch auch 3-5 Follikel heran wachsen. Wo dann jeder Arzt den Zyklus abrechen würde.

Bei 1 Tablette wird wahrscheinlich auch nur 1 maximal 2 heran wachsen. Aber es muss halt kontrolliert werden. Wie unverantwortlich von deiner FÄ.

Du suchst dir jetzt sofort einen neuen FA oder KiWu. Das geht ja Mal gar nicht.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 98 mal gemerkt