Mütter- und Schwangerenforum

Organisation beim Kochen, bräuchte mal ein paar Tipps

Gehe zu Seite:
FrauKugelrund
290 Beiträge
11.09.2019 08:50
Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?
MrsSophie86
22210 Beiträge
11.09.2019 09:00
Warum machst du dir so viel Stress und kochst abends? Die Kinder essen doch bestimmt im Kindergarten/Schule und der Mann bei der Arbeit warm. Ein schön gedeckter AbendBROTtisch mit allem was das Herz begehrt ist doch auch was tolles. Dann gehst du ganz entspannt arbeiten. Oder du gehst ab 14 Uhr und deckst danach den Tisch schön ein. Dein Mann kann das natürlich auch mit den Kindern machen und wenn du heimkommt, esst ihr.

Alles Gute für euch!
DieW
975 Beiträge
11.09.2019 09:16
Ich würde mittags kochen und der Mann könnte es sich abends aufwärmen.Und ansich kann man ja alles aufwärmen. Ob Eintopf,Auflauf oder Nudeln.

Abends kochen finde ich persönlich total doof,da manche Gerichte ja auch Vorbereitungszeit brauchen.
Sweetchilly0412
58 Beiträge
11.09.2019 10:27
Zitat von FrauKugelrund:

Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?

Also , eigentlich war das hier nicht die Frage, aber mein Mann hat multiple Sklerose und geht trotz der Krankheit sechs Tage die Woche arbeiten weil es so in seinem Arbeitsvertrag steht. Und dann muss man sich nicht abends noch an den Herd stellen.
Zur zweiten Frage, habe ich angeboten, das möchte er nicht, ihm macht die Arbeit Spaß und deswegen macht er das noch so lange wie es halt geht gesundheitlich.
Und jetzt mal eine Frage an dich, wo genau hast du entnommen das ich ihm die Fähigkeit abspreche zu kochen?

Sweetchilly0412
58 Beiträge
11.09.2019 10:28
Zitat von Marf:

Wie alt ist er den?.

7, der große Bruder ist aber auch mit im Haus
Sweetchilly0412
58 Beiträge
11.09.2019 10:31
Zitat von DieW:

Ich würde mittags kochen und der Mann könnte es sich abends aufwärmen.Und ansich kann man ja alles aufwärmen. Ob Eintopf,Auflauf oder Nudeln.

Abends kochen finde ich persönlich total doof,da manche Gerichte ja auch Vorbereitungszeit brauchen.

Ja , das stimmt, ich werde jetzt die nächste Zeit erstmal mittags warm kochen und mal schauen ob das besser klappt, sonst hatten wir mittags immer Brot, Müsli etc.

@ Mrs Sophie die Kinder essen nicht in der Schule und mein Mann nimmt sich was zur Arbeit mit, ab und zu was vom Bäcker oder was man in der Mikrowelle erwärmen kann.
FrauKugelrund
290 Beiträge
11.09.2019 10:31
Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?

Also , eigentlich war das hier nicht die Frage, aber mein Mann hat multiple Sklerose und geht trotz der Krankheit sechs Tage die Woche arbeiten weil es so in seinem Arbeitsvertrag steht. Und dann muss man sich nicht abends noch an den Herd stellen.
Zur zweiten Frage, habe ich angeboten, das möchte er nicht, ihm macht die Arbeit Spaß und deswegen macht er das noch so lange wie es halt geht gesundheitlich.
Und jetzt mal eine Frage an dich, wo genau hast du entnommen das ich ihm die Fähigkeit abspreche zu kochen?


Du hast selbst geschrieben, dass das nicht für dich infrage kommt auch wenn er es vorgeschlagen hat.
Sweetchilly0412
58 Beiträge
11.09.2019 10:39
Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?

Also , eigentlich war das hier nicht die Frage, aber mein Mann hat multiple Sklerose und geht trotz der Krankheit sechs Tage die Woche arbeiten weil es so in seinem Arbeitsvertrag steht. Und dann muss man sich nicht abends noch an den Herd stellen.
Zur zweiten Frage, habe ich angeboten, das möchte er nicht, ihm macht die Arbeit Spaß und deswegen macht er das noch so lange wie es halt geht gesundheitlich.
Und jetzt mal eine Frage an dich, wo genau hast du entnommen das ich ihm die Fähigkeit abspreche zu kochen?


Du hast selbst geschrieben, dass das nicht für dich infrage kommt auch wenn er es vorgeschlagen hat.

Ja, weil es eben gesundheitlich einfach nicht geht, es gibt gute und schlechte Tage, das kommt drauf an wie es tagsüber bei der Arbeit läuft. Und meistens sind abends seine Akkus einfach leer und dann sich nach 8 oder 9 Stunden abends noch hinstellen und für eine ganze Familie kochen würdest du deinem Mann/Partner sicherlich auch nicht zumuten oder?
FrauKugelrund
290 Beiträge
11.09.2019 11:07
Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?

Also , eigentlich war das hier nicht die Frage, aber mein Mann hat multiple Sklerose und geht trotz der Krankheit sechs Tage die Woche arbeiten weil es so in seinem Arbeitsvertrag steht. Und dann muss man sich nicht abends noch an den Herd stellen.
Zur zweiten Frage, habe ich angeboten, das möchte er nicht, ihm macht die Arbeit Spaß und deswegen macht er das noch so lange wie es halt geht gesundheitlich.
Und jetzt mal eine Frage an dich, wo genau hast du entnommen das ich ihm die Fähigkeit abspreche zu kochen?


Du hast selbst geschrieben, dass das nicht für dich infrage kommt auch wenn er es vorgeschlagen hat.

Ja, weil es eben gesundheitlich einfach nicht geht, es gibt gute und schlechte Tage, das kommt drauf an wie es tagsüber bei der Arbeit läuft. Und meistens sind abends seine Akkus einfach leer und dann sich nach 8 oder 9 Stunden abends noch hinstellen und für eine ganze Familie kochen würdest du deinem Mann/Partner sicherlich auch nicht zumuten oder?

Für mich klingt das eher so als wolltest du das Zepter nicht aus der Hand geben. Wenn er selbst kochen möchte, dann lass ihn.
Marf
20289 Beiträge
11.09.2019 19:41
Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

...


Du hast selbst geschrieben, dass das nicht für dich infrage kommt auch wenn er es vorgeschlagen hat.

Ja, weil es eben gesundheitlich einfach nicht geht, es gibt gute und schlechte Tage, das kommt drauf an wie es tagsüber bei der Arbeit läuft. Und meistens sind abends seine Akkus einfach leer und dann sich nach 8 oder 9 Stunden abends noch hinstellen und für eine ganze Familie kochen würdest du deinem Mann/Partner sicherlich auch nicht zumuten oder?

Für mich klingt das eher so als wolltest du das Zepter nicht aus der Hand geben. Wenn er selbst kochen möchte, dann lass ihn.

Also wenn ein MSler nach 8 Stunden noch geradd stehen kann....Hut ab!
Ich kenne an MS Erkrankte und weiß um die Phasen dieser Krankheit.Da läuft es lange gut und dann macht ein Schub alles zunichte....neee,also da verstehe ich die TS vollkommen das sie ihn das abnimmt.Allein das er solange arbeitet ist schon eine Leistung!
Koch vor,er wärmt auf.Und wenn der ältere Bruder im Haus ist kannst du ihn gut ' alleine' lassen.
Sweetchilly0412
58 Beiträge
11.09.2019 20:08
Zitat von Marf:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

...

Ja, weil es eben gesundheitlich einfach nicht geht, es gibt gute und schlechte Tage, das kommt drauf an wie es tagsüber bei der Arbeit läuft. Und meistens sind abends seine Akkus einfach leer und dann sich nach 8 oder 9 Stunden abends noch hinstellen und für eine ganze Familie kochen würdest du deinem Mann/Partner sicherlich auch nicht zumuten oder?

Für mich klingt das eher so als wolltest du das Zepter nicht aus der Hand geben. Wenn er selbst kochen möchte, dann lass ihn.

Also wenn ein MSler nach 8 Stunden noch geradd stehen kann....Hut ab!
Ich kenne an MS Erkrankte und weiß um die Phasen dieser Krankheit.Da läuft es lange gut und dann macht ein Schub alles zunichte....neee,also da verstehe ich die TS vollkommen das sie ihn das abnimmt.Allein das er solange arbeitet ist schon eine Leistung!
Koch vor,er wärmt auf.Und wenn der ältere Bruder im Haus ist kannst du ihn gut ' alleine' lassen.

Danke, ich frage mich manchmal auch wie er das alles gewuppt bekommt, er fehlt auch fast nie bei der Arbeit
Hab heute Mittag gekocht und hat super geklappt, das einzig blöde ist nur, das der kleine um 11.25 Uhr und der große um 13.30 Schulschluss hat, dazwischen ist die Wartezeit dann für den kleinen natürlich etwas doof...
Marf
20289 Beiträge
11.09.2019 21:44
Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von Marf:

Zitat von FrauKugelrund:

Zitat von Sweetchilly0412:

...

Für mich klingt das eher so als wolltest du das Zepter nicht aus der Hand geben. Wenn er selbst kochen möchte, dann lass ihn.

Also wenn ein MSler nach 8 Stunden noch geradd stehen kann....Hut ab!
Ich kenne an MS Erkrankte und weiß um die Phasen dieser Krankheit.Da läuft es lange gut und dann macht ein Schub alles zunichte....neee,also da verstehe ich die TS vollkommen das sie ihn das abnimmt.Allein das er solange arbeitet ist schon eine Leistung!
Koch vor,er wärmt auf.Und wenn der ältere Bruder im Haus ist kannst du ihn gut ' alleine' lassen.

Danke, ich frage mich manchmal auch wie er das alles gewuppt bekommt, er fehlt auch fast nie bei der Arbeit
Hab heute Mittag gekocht und hat super geklappt, das einzig blöde ist nur, das der kleine um 11.25 Uhr und der große um 13.30 Schulschluss hat, dazwischen ist die Wartezeit dann für den kleinen natürlich etwas doof...

Dann darf er in dieser Zeit eben etwas besonderes machen.DVD gucken oder so.....
Meine Kinder sind Abends auch immer für einige Zeit alleine.Anfangs war das für mich schlimmer,man macht sich ja Gedanken.Aber sie haben sich fast immer toll gehalten.1x kam ein Anruf,aber dann sah eine Nachbarin rein.Es war auch nichts gravierendes.Jedenfalls sind ihnen diese Stunden inzw. selber sehr wichtig.Sie fühlen sich dadurch groß,spüren das Vertrauen.
In der Zeit müssen sie gewisse Dinge erledigen (Spüler ausräumen,ihre Taschen richten usw.) ,was sie immer machen.Den Rest der Zeit spielen sie,schauen fern.Wenn ich komme essen wir.Wenn da eine Routine rein kommt läuft das,du wirst sehen.
Seesternchen_2.0
7601 Beiträge
12.09.2019 07:37
Zitat von Sweetchilly0412:

Zitat von FrauKugelrund:

Also 1.: Warum muss dein Mann 6 Tage die Woche arbeiten, wenn er gesundheitlich so mistig beieinander ist, aber darf nicht an den Herd?
Und 2.: Warum stockst du nicht Stunden auf, damit er reduzieren kann und ihr so lockerer eure Zeit gemanagt bekommt?

Und zur eigentlichen Frage: lass ihn doch bitte kochen und sprich ihm nicht die Fähigkeit ab, dass er das kann. Vielleicht hat er sogar Spaß dabei und es trägt zur Entspannung bei? Wobei ich bei deinen 3h täglich wirklich das Problem nicht sehe, da mittags zu kochen, was man abends aufwärmen kann. Außerdem wird dein Mann sicher auch auswärts essen, wenn er mittags nicht da ist oder?

Also , eigentlich war das hier nicht die Frage, aber mein Mann hat multiple Sklerose und geht trotz der Krankheit sechs Tage die Woche arbeiten weil es so in seinem Arbeitsvertrag steht. Und dann muss man sich nicht abends noch an den Herd stellen.
Zur zweiten Frage, habe ich angeboten, das möchte er nicht, ihm macht die Arbeit Spaß und deswegen macht er das noch so lange wie es halt geht gesundheitlich.
Und jetzt mal eine Frage an dich, wo genau hast du entnommen das ich ihm die Fähigkeit abspreche zu kochen?


Aber ihm steht 1 freier Tag in der Woche zu. Und mit MS kann er ein Schwerbehindertenausweis beantragen. Dann greift Arbeitszeitentechnisch die Schwerbehindertenregel.

Erkundigt euch mal
Zirkonia85
110 Beiträge
12.09.2019 09:01
Ich würde auch mittags kochen.
Ich finde mittags braucht man was warmes. Gerade nach der Schule und dir vor der Arbeit, täte es auch gut. Und der arm hat dann was warmes na h der Arbeit oder er nimmt es sich mit und ist dort mittags, so macht meiner es. Über den Tag zu kommen ohne warmes Essen gibt es hier nicht. Warum so viele Familien abends warm essen, den Trend kann ich nicht nachvollziehen. Kenne ich auch so nicht. Den ganzen Tag mit staubigen Brötchen überbrücken puh ne..
-Brünni88
22376 Beiträge
12.09.2019 09:10
Ich koche schon seit Jahren abends warm, in der Regel nur für meinen Mann und mich. Die Kinder essen in der Kita/ der Schule warm und abends essen sie müsli oder Brot. Mein Mann kommt vor 20 Uhr in der Regel nicht heim, daher essen wir erst um 20:30/21 Uhr, wenn die Kinder im Bett sind. Außer an den Tagen, an denen Jana direkt von der Schule heim kommen kann. Da mache ich dann je nach Lust und Laune mittags was warmes oder ziehe das warme Abendessen auf 18:30 vor und mein Mann isst dann wenn es ihm möglich ist. Mal kann er dann heim kommen, mal nicht.

Mittags esse ich nur Obst, mein Mann entweder nix oder kommt kurz heim und macht sich Brote.

Ich würde mir da gar nicht so den Stress machen. Testet doch alles mal für ein paar Tage aus und gucke wie du am besten klar kommst

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt