Mütter- und Schwangerenforum

Ehevertrag? Wie steht ihr dazu?

Gehe zu Seite:
zartbitter
46787 Beiträge
20.02.2012 13:54
ok... also ca. 60% sind dagegen... (falls ich richtig geschaut hab)
aber was ist zb mit sachen, die man vielleicht erbt oder so? ich werde zb irgendwann einige wohnungen erben - und wenn dann (einfach mal theoretisch angenommen) kurz darauf die trennung kommt, dann würde es ja bedeuten, dass man die hälfte auszahlen muss (also wenn man normal zugewinngemeinschaft hat) - sowas ist doch völlig unnötig.
ok, vielleicht seh ich das ganze durch meine trennung viel sachlicher... aber ich bin ehrlich gesagt, positiv überrascht, dass doch verhältnismäßig viele hier FÜR einen ehevertrag sind
Jean
5304 Beiträge
20.02.2012 13:55
Zitat von zartbitter:

Zitat von Jean:

naja, bei uns ist bei beiden im falle einer scheidung nicht viel zu holen
und ehrlich gesagt habe ich ja geheiratet in der annahme, dass ich mit diesem mann für immer zusammen bleiben werde.. deswegen kam so ein vertrag nie in frage.. und sollte es dennoch irgendwann mal zu einer scheidung kommen (man weiß ja nie), denke ich, dass wir beide das einigermaßen gut geregelt bekommen...
ich weiß ja nicht, was man alles in so einem vertrag festhalten kann, aber ich glaube es macht nur sinn, wenn es um geld geht...
hätte mein mann von mir sowas verlangt vor der ehe, wäre ich auch irgendwie misstrauisch geworden, ob er nicht an unsere liebe glaubt... und ich glaub andersrum genauso..

ich weiß, dass man wahrscheinlich in deinem fall ganz anders über sowas denkt.. wie gesagt, ich weiß auch gar nicht, was da so alles drin steht... aber man hat sich ja mal geliebt (zum zeitpunkt der eheschließung) und ich hoffe einfach, dass sowas dann nicht vergessen wird und es irgendwann nur noch ums materielle geht.. das finde ich immer ganz traurig!

oh doch, genau in dem moment, wenn es nach einer trennung ums geld geht, ist sehr sehr sehr schnell vergessen, dass man sich mal geliebt hat... ist traurig, aber ist leider wirklich so.

das ist wirklich nicht schön, aber ich glaub da sollte man nicht alle über einen kamm scheren... ich traue es meinem mann nicht zu, dass er dann mal so sein sollte, wenn wir uns trennen... weiß ja auch, wie er mit seiner ex umgeht und wie er da so ist... da hat er auch auf so vieles verzichtet und ihr sogar die komplette wohnungseinrichtung überlassen (mehr oder weniger freiwillig)
20.02.2012 13:55
Find ich unnötig.

Erstens geh ich nicht davon aus bei der Heirat das man sich sofort wieder trennt und zweitens hatten wir vorher eh nichts.

Und was in der Ehe angeschafft wird dann eh geteilt, da bringt sich der Vertrag eh nichts.
20.02.2012 13:55
Halte ich nichts von. Man heiratet doch weil man sich liebt, sich vertraut und man sein Leben miteinander verbringen möchte. Wenn ich da von vornherein an einen Ehevertrag denke, weil ja eine Trennung passieren kann ist die Heirat in meinen Augen sinnlos.
Schlumpfi_007
728 Beiträge
20.02.2012 13:56
Zitat von zartbitter:

ok... also ca. 60% sind dagegen... (falls ich richtig geschaut hab)
aber was ist zb mit sachen, die man vielleicht erbt oder so? ich werde zb irgendwann einige wohnungen erben - und wenn dann (einfach mal theoretisch angenommen) kurz darauf die trennung kommt, dann würde es ja bedeuten, dass man die hälfte auszahlen muss (also wenn man normal zugewinngemeinschaft hat) - sowas ist doch völlig unnötig.
ok, vielleicht seh ich das ganze durch meine trennung viel sachlicher... aber ich bin ehrlich gesagt, positiv überrascht, dass doch verhältnismäßig viele hier FÜR einen ehevertrag sind


gut bei solchen sachen könnte ich das verstehen mit dem ehevertrag
zuckerlie
15684 Beiträge
20.02.2012 13:57
Erben werden wir auch nichts so wirklich..
zartbitter
46787 Beiträge
20.02.2012 13:57
Zitat von Mausi88:

Find ich unnötig.

Erstens geh ich nicht davon aus bei der Heirat das man sich sofort wieder trennt und zweitens hatten wir vorher eh nichts.

Und was in der Ehe angeschafft wird dann eh geteilt, da bringt sich der Vertrag eh nichts.

stimmt nur bei der zugewinngemeinschaft..... bei gütertrennung darf jeder das behalten, was er/sie erwirtschaftet hat.... das is der sinn dahinter
zuckerlie
15684 Beiträge
20.02.2012 13:58
aber nur weil man nen Ehevertrag hat, heißt das doch nicht, dass man sich weniger liebt oder gleich wieder trennt
zartbitter
46787 Beiträge
20.02.2012 14:00
Zitat von zuckerlie:

aber nur weil man nen Ehevertrag hat, heißt das doch nicht, dass man sich weniger liebt oder gleich wieder trennt

danke - ich dacht schon, ich schreib chinesisch oder so.... ich find, das heisst nur, dass man realistisch denkt und nicht blauäugig durchs leben geht.
wenn man drüber redet und sich dagegen entscheidet, dann ist es völlig ok, find ich. aber von vornherein zu sagen, dass man davon ausgeht, sich zu trennen oder den partner nicht genug liebt, ist schon heftig...
Madi-79
7376 Beiträge
20.02.2012 14:01
ich hab nein geklickt. grund: er hat nichts und ich hab nichts. zu erben gibts nichts. also ist ein vertrag unnötig.
gemacht hätte ich es, wenn einer hohe schulden hat oder einer selbstständig ist...
Lexi
20499 Beiträge
20.02.2012 14:01
wir haben einen, da er 2 firmen hat und er keine lust hat, das ich dann am ende (falls wir uns mal scheiden lassen) die hälfte der beiden firmen haben darf...hat er ja auch recht (wobei ich eh jetzt sage das ich da nix von haben will, kenn mich ja netmal richtig damit aus )
20.02.2012 14:01
Ich würde einen machen sicher ist sicher dann gibts keine bösen überraschungen
Sabrina1004
2004 Beiträge
20.02.2012 14:01
ich würde auf jedenfall einen machen, ich würde nicht wollen, dass mir mein freund etwas von seinem elternhaus ausbezahlen muss, was er bekommen hat
20.02.2012 14:03
jein.
Ich hatte keinen mit meinem ersten Ehemann und bei meinem 2. ebenfalls keinen.

Bei uns gibt es nichts zu erben (bei keinem von uns), wirklich große Werte (Eigentum, Vermögen,etc.) hat keiner in die Beziehung gebracht. Alles, was wir uns in der Ehe erarbeiten, soll im Falle einer Trennung selbstverständlich geteilt werden. Den Kindern ist er sowieso unterhaltsverpflichtet. Von daher bestand für uns kein Anlass für einen Ehevertrag.
Wäre das anders, hätten wir aber sicher auch über einen Ehevertrag nachgedacht.
20.02.2012 14:08
Zitat von zartbitter:

Zitat von Mausi88:

Find ich unnötig.

Erstens geh ich nicht davon aus bei der Heirat das man sich sofort wieder trennt und zweitens hatten wir vorher eh nichts.

Und was in der Ehe angeschafft wird dann eh geteilt, da bringt sich der Vertrag eh nichts.

stimmt nur bei der zugewinngemeinschaft..... bei gütertrennung darf jeder das behalten, was er/sie erwirtschaftet hat.... das is der sinn dahinter


So gut kenn ich mich nicht aus weil ich mich nie damit befasst hab , aber wir haben eh nichts, keine Eigentumswohnung, keine Ersparnisse (keine hohen halt), haben keine Firma..., also ist eh nicht viel da.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt