Mütter- und Schwangerenforum

Ermordung von Luise aus Freudenberg

Gehe zu Seite:
Sarah2022
2367 Beiträge
17.03.2023 15:49
Vielleicht habt ihr den Fall auch mitbekommen. Letzten Samstag wurde die 12-jährige Luise aus Freudenberg in einem Waldstück mit zahlreichen Messerstichen getötet. Sie war am späten Nachmittag zu Fuß auf dem Heimweg von ihrer Freundin.

Das alleine finde ich schon schockierend. Aber noch mehr entsetzt mich, dass die beiden mutmaßlichen Täterinnen erst 12 und 13 Jahre alt sind. Das sind doch noch Kinder - und begehen doch so eine schreckliche Tat.

Da die beiden mutmaßlichen Täterinnen noch nicht strafmündig (unter 14 Jahre) sind, werden sie keine Strafe erhalten. Sie kamen offenbar nach der Vernehmung zu ihren Eltern zurück.

Einerseits sind das natürlich echt noch Kinder. Aber andererseits haben sie ja eine richtig richtig schwere Straftat begangen. Wie muss sich wohl die Familie von Luise damit fühlen, dass die mutmaßlichen Täterinnen ihr Leben ganz einfach ohne rechtliche Konsequenzen weiter Leben dürfen.

Wie sehr ihr das?
Gemma
2732 Beiträge
17.03.2023 15:52
Ich fand das auch mega krass. So junge Mädels und so Gedanken. Ich dachte erst an ein sexualdelikt.

Zu solchen Sachen fehlen mir aber auch die Worte.
Würde meine Kinder am liebsten garnicht mehr allein los lassen. Das ist gruselig. Ehrlich.
17.03.2023 16:00
Ich sehe das so, dass es uns hier (und so sonstwo auf der Welt) nicht zusteht, darüber zu urteilen oder uns das Maul darüber zu zerreißen. Es sind so viele Gerüchte und so viel Gemunkel unterwegs, da müssen wir die hitzige Diskussion hier nicht auch noch anfeuern.

Internet -Diskussionen laufen schnell in eine unschöne Richtung. Das hat keiner der Beteiligten verdient und sind zudem auch gar nicht zweckdienlich. Alles, was im Internet zu diesem Fall kursiert, macht es eigentlich nur noch schlimmer.

Was passiert ist, ist einfach nur schrecklich. Und aus Respekt gegenüber allen Beteiligten ist es besser, bei diesen Mutmaßungen und Verurteilungen einfach nicht mitzumachen. Deshalb Appell von mir:
Flossen weg von den Tasten. Thread schnell wieder schließen. Tauscht euch mündlich aus oder lasst es ganz.
Zwerginator
7676 Beiträge
17.03.2023 16:03
Zitat von Elsilein:

Ich sehe das so, dass es uns hier (und so sonstwo auf der Welt) nicht zusteht, darüber zu urteilen oder uns das Maul darüber zu zerreißen. Es sind so viele Gerüchte und so viel Gemunkel unterwegs, da müssen wir die hitzige Diskussion hier nicht auch noch anfeuern.

Internet -Diskussionen laufen schnell in eine unschöne Richtung. Das hat keiner der Beteiligten verdient und sind zudem auch gar nicht zweckdienlich. Alles, was im Internet zu diesem Fall kursiert, macht es eigentlich nur noch schlimmer.

Was passiert ist, ist einfach nur schrecklich. Und aus Respekt gegenüber allen Beteiligten ist es besser, bei diesen Mutmaßungen und Verurteilungen einfach nicht mitzumachen. Deshalb Appell von mir:
Flossen weg von den Tasten. Thread schnell wieder schließen. Tauscht euch mündlich aus oder lasst es ganz.

Mondkind
14855 Beiträge
17.03.2023 16:05
Zitat von Sarah2022:

Vielleicht habt ihr den Fall auch mitbekommen. Letzten Samstag wurde die 12-jährige Luise aus Freudenberg in einem Waldstück mit zahlreichen Messerstichen getötet. Sie war am späten Nachmittag zu Fuß auf dem Heimweg von ihrer Freundin.

Das alleine finde ich schon schockierend. Aber noch mehr entsetzt mich, dass die beiden mutmaßlichen Täterinnen erst 12 und 13 Jahre alt sind. Das sind doch noch Kinder - und begehen doch so eine schreckliche Tat.

Da die beiden mutmaßlichen Täterinnen noch nicht strafmündig (unter 14 Jahre) sind, werden sie keine Strafe erhalten. Sie kamen offenbar nach der Vernehmung zu ihren Eltern zurück.

Einerseits sind das natürlich echt noch Kinder. Aber andererseits haben sie ja eine richtig richtig schwere Straftat begangen. Wie muss sich wohl die Familie von Luise damit fühlen, dass die mutmaßlichen Täterinnen ihr Leben ganz einfach ohne rechtliche Konsequenzen weiter Leben dürfen.

Wie sehr ihr das?


Mein Kenntnisstand ist das die Kinder nicht bei den Eltern sind. Die sind in Obhut des Jugendamtes..ich schätze Psychiatrie.

Mal davon ab ist das ganz ganz furchtbar. Alles. Da ich auch eine Tochter in dem Alter habe und es auch nicht sehr weit weg ist, geht mir das sehr nahe.

Schlimm find ich auch die sozialen Medien. Und was Erwachsene Menschen dort von sich geben. Klar ich finde auch dass dad Strafmaß heutzutage nicht mehr aktuell ist ubd darpber diskutiert werden muss. Aber das ist ein ganzer Lynchmobb...da wird die Identität der Familien ermittelt und veröffentlicht. Bedroht.. Die Eltern an den Pranger gestellt. Natürlich ist es einfach zu sagen die Eltern sind es schuld. Aber ich maße mir da kein Urteil an. Vermutlich lief da nicht alles rund, aber das müssen Fachleute übernehmen. Da wird über die Verrohung der Gesellschaft gesprochen...von Erwachsenen Menschen im Internet die so gewalttätig schreiben. Da fängt es doch an. Mich schockiert irgendwie alles. Mir tun alle Leid.. Vorrangig die Familie des Toten Mädchens. Aber auch die Täterfamilie. Die Eltern werden auch ihr lebtag nicht mehr froh. Die ganze Stadt. Die ganze Schule.. einfach tragisch
Josa2014
676 Beiträge
17.03.2023 16:06
Zitat von Elsilein:

Ich sehe das so, dass es uns hier (und so sonstwo auf der Welt) nicht zusteht, darüber zu urteilen oder uns das Maul darüber zu zerreißen. Es sind so viele Gerüchte und so viel Gemunkel unterwegs, da müssen wir die hitzige Diskussion hier nicht auch noch anfeuern.

Internet -Diskussionen laufen schnell in eine unschöne Richtung. Das hat keiner der Beteiligten verdient und sind zudem auch gar nicht zweckdienlich. Alles, was im Internet zu diesem Fall kursiert, macht es eigentlich nur noch schlimmer.

Was passiert ist, ist einfach nur schrecklich. Und aus Respekt gegenüber allen Beteiligten ist es besser, bei diesen Mutmaßungen und Verurteilungen einfach nicht mitzumachen. Deshalb Appell von mir:
Flossen weg von den Tasten. Thread schnell wieder schließen. Tauscht euch mündlich aus oder lasst es ganz.


Besser hätte es keiner schreiben können
Titania
5863 Beiträge
17.03.2023 16:13
Mich hat die Tat auch schockiert, meine Große ist auch 13 Jahre alt. Das muss so furchtbar sein und zwar für alle Beteiligten. Die Mädchen haben ja nicht nur das Leben von Luise´s Familie zerstört, sondern auch das ihrer eigenen Familien.

Es kommt ganz selten vor, dass Mädchen in dem Alter zu so einer Tat überhaupt fähig sind.
Ich finde es aber trotzdem wichtig herauszufinden, was da falsch gelaufen ist. Es sollen Kinder aus normalen bis guten Verhältnissen sein. Warum sie zu einer solchen Tat in der Lage waren, ist kaum nachvollziehbar.

Zu der Frage, rechtliche Konsequenzen wird es nicht geben. Diese Tat wird aber Konsequenzen nach sich ziehen. Sie müssen ihre Schule verlassen, ihren Heimatort, sie sind jetzt anderweitig untergebracht und werden wahrscheinlich eine lange Zeit psychologisch betreut werden bzw. auch nicht (mehr) zurück zu ihren Eltern kommen. Zumindest vorerst. Und danach wird es sicherlich auch schwer werden, für die Eltern. Ich finde das so furchtbar, wie geht man mit einem solchen Kind um? Liebt man es weiter? Ich mag mir das alles gar nicht ausmalen, wie fürchterlich all das auch für die Familien der Mädchen sein muss.

Sarah2022
2367 Beiträge
17.03.2023 16:39
Zitat von Mondkind:

Zitat von Sarah2022:

Vielleicht habt ihr den Fall auch mitbekommen. Letzten Samstag wurde die 12-jährige Luise aus Freudenberg in einem Waldstück mit zahlreichen Messerstichen getötet. Sie war am späten Nachmittag zu Fuß auf dem Heimweg von ihrer Freundin.

Das alleine finde ich schon schockierend. Aber noch mehr entsetzt mich, dass die beiden mutmaßlichen Täterinnen erst 12 und 13 Jahre alt sind. Das sind doch noch Kinder - und begehen doch so eine schreckliche Tat.

Da die beiden mutmaßlichen Täterinnen noch nicht strafmündig (unter 14 Jahre) sind, werden sie keine Strafe erhalten. Sie kamen offenbar nach der Vernehmung zu ihren Eltern zurück.

Einerseits sind das natürlich echt noch Kinder. Aber andererseits haben sie ja eine richtig richtig schwere Straftat begangen. Wie muss sich wohl die Familie von Luise damit fühlen, dass die mutmaßlichen Täterinnen ihr Leben ganz einfach ohne rechtliche Konsequenzen weiter Leben dürfen.

Wie sehr ihr das?


Mein Kenntnisstand ist das die Kinder nicht bei den Eltern sind. Die sind in Obhut des Jugendamtes..ich schätze Psychiatrie.

Mal davon ab ist das ganz ganz furchtbar. Alles. Da ich auch eine Tochter in dem Alter habe und es auch nicht sehr weit weg ist, geht mir das sehr nahe.

Schlimm find ich auch die sozialen Medien. Und was Erwachsene Menschen dort von sich geben. Klar ich finde auch dass dad Strafmaß heutzutage nicht mehr aktuell ist ubd darpber diskutiert werden muss. Aber das ist ein ganzer Lynchmobb...da wird die Identität der Familien ermittelt und veröffentlicht. Bedroht.. Die Eltern an den Pranger gestellt. Natürlich ist es einfach zu sagen die Eltern sind es schuld. Aber ich maße mir da kein Urteil an. Vermutlich lief da nicht alles rund, aber das müssen Fachleute übernehmen. Da wird über die Verrohung der Gesellschaft gesprochen...von Erwachsenen Menschen im Internet die so gewalttätig schreiben. Da fängt es doch an. Mich schockiert irgendwie alles. Mir tun alle Leid.. Vorrangig die Familie des Toten Mädchens. Aber auch die Täterfamilie. Die Eltern werden auch ihr lebtag nicht mehr froh. Die ganze Stadt. Die ganze Schule.. einfach tragisch
Echt krass. Die Familien der Täterinnen werden bedroht. Das wusste ich noch nicht.
Ich habe das Ganze aus der Zeitung und extra nicht in die sozialen Medien geschaut. Aber ich gebe dir vollkommen recht. Es steht keinem zu über diese Familien zu urteilen und sie an den Pranger zu stellen.
Lady_in_Green
541 Beiträge
17.03.2023 16:41
Ich schließe mich Elsilein an.

Mein Mitgefühl ist bei der Familie und den Freunden von Luise. Als Mutter ist der Gedanke mein Kind zu verlieren und dann noch auf diese Art und Weise unvorstellbar.
Aber ich empfinde auch Mitgefühl mit den Familien der Täterinnen. Auch deren Leben sind für immer zerstört. Der Gedanke, dass eines meiner Kinder für den Tod eines anderen Kindes verantwortlich ist, ist unvorstellbar und unglaublich schrecklich.

Diskussionen über Strafrechtsreformen kann man natürlich führen. Das allerdings vor dem Hintergrund eines aufgewühlten Internet-Mobs zu tun und nicht auf Grund von Fakten halte ich für falsch.
Sarah2022
2367 Beiträge
17.03.2023 16:46
Zitat von Titania:

Mich hat die Tat auch schockiert, meine Große ist auch 13 Jahre alt. Das muss so furchtbar sein und zwar für alle Beteiligten. Die Mädchen haben ja nicht nur das Leben von Luise´s Familie zerstört, sondern auch das ihrer eigenen Familien.

Es kommt ganz selten vor, dass Mädchen in dem Alter zu so einer Tat überhaupt fähig sind.
Ich finde es aber trotzdem wichtig herauszufinden, was da falsch gelaufen ist. Es sollen Kinder aus normalen bis guten Verhältnissen sein. Warum sie zu einer solchen Tat in der Lage waren, ist kaum nachvollziehbar.

Zu der Frage, rechtliche Konsequenzen wird es nicht geben. Diese Tat wird aber Konsequenzen nach sich ziehen. Sie müssen ihre Schule verlassen, ihren Heimatort, sie sind jetzt anderweitig untergebracht und werden wahrscheinlich eine lange Zeit psychologisch betreut werden bzw. auch nicht (mehr) zurück zu ihren Eltern kommen. Zumindest vorerst. Und danach wird es sicherlich auch schwer werden, für die Eltern. Ich finde das so furchtbar, wie geht man mit einem solchen Kind um? Liebt man es weiter? Ich mag mir das alles gar nicht ausmalen, wie fürchterlich all das auch für die Familien der Mädchen sein muss.
Danke für die Informationen. Ich wusste nicht, dass die mutmaßlichen Täterinnen jetzt doch nicht mehr bei ihren Familien sind. Dann haben sie ja doch Konsequenzen zu spüren bekommen. Ich stelle es mir für Kinder sehr heftig vor, wenn man komplett vom gewohnten Umfeld, von Familie, von Freunden, von der Schule wegkommt...

Interessanter Gedanke: wie geht man als Eltern mit einem Kind um, dass so etwas schreckliches gemacht hat? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ich denke immer, als Eltern liebt man sein Kind. Aber wenn es so etwas getan hat ???
Titania
5863 Beiträge
17.03.2023 17:29
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Titania:

Mich hat die Tat auch schockiert, meine Große ist auch 13 Jahre alt. Das muss so furchtbar sein und zwar für alle Beteiligten. Die Mädchen haben ja nicht nur das Leben von Luise´s Familie zerstört, sondern auch das ihrer eigenen Familien.

Es kommt ganz selten vor, dass Mädchen in dem Alter zu so einer Tat überhaupt fähig sind.
Ich finde es aber trotzdem wichtig herauszufinden, was da falsch gelaufen ist. Es sollen Kinder aus normalen bis guten Verhältnissen sein. Warum sie zu einer solchen Tat in der Lage waren, ist kaum nachvollziehbar.

Zu der Frage, rechtliche Konsequenzen wird es nicht geben. Diese Tat wird aber Konsequenzen nach sich ziehen. Sie müssen ihre Schule verlassen, ihren Heimatort, sie sind jetzt anderweitig untergebracht und werden wahrscheinlich eine lange Zeit psychologisch betreut werden bzw. auch nicht (mehr) zurück zu ihren Eltern kommen. Zumindest vorerst. Und danach wird es sicherlich auch schwer werden, für die Eltern. Ich finde das so furchtbar, wie geht man mit einem solchen Kind um? Liebt man es weiter? Ich mag mir das alles gar nicht ausmalen, wie fürchterlich all das auch für die Familien der Mädchen sein muss.
Danke für die Informationen. Ich wusste nicht, dass die mutmaßlichen Täterinnen jetzt doch nicht mehr bei ihren Familien sind. Dann haben sie ja doch Konsequenzen zu spüren bekommen. Ich stelle es mir für Kinder sehr heftig vor, wenn man komplett vom gewohnten Umfeld, von Familie, von Freunden, von der Schule wegkommt...

Interessanter Gedanke: wie geht man als Eltern mit einem Kind um, dass so etwas schreckliches gemacht hat ? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ich denke immer, als Eltern liebt man sein Kind. Aber wenn es so etwas getan hat ???


Das ist wirklich eine so schwierige Frage. Ich glaube, die kann man, ohne dass man selber betroffen ist, gar nicht beantworten. Zumindest würde etwas in mir zerbrechen, denke ich . Ich wäre wahrscheinlich für das Kind weiterhin da, aber es wäre auf jeden Fall anders. Ich glaube nicht, dass ich mein Kind weiterhin so annehmen könnte, wie zuvor. Ich meine, das ist mit das Furchtbarste was man einem anderen antun kann. Wahrscheinlich hat man als Eltern Schuldgefühle, etwas falsch, etwas übersehen zu haben. Ich glaube richtig glücklich könnte ich danach nicht mehr werden.
Es soll sich auch noch um die beste Freundin des einen Mädchens gehandelt haben, die Eltern waren wohl auch untereinander befreundet. Ich denke man fühlt sich wahrscheinlich wie in einem falschen Film.

Was ich auch noch ganz schrecklich finde, die Mädchen werden wahrscheinlich auch noch Geschwister haben. Diese werden durch die Tat somit mit bestraft. Wenn man bedenkt, letzte Woche war das Leben von 3 Familien noch völlig in Ordnung gewesen und jetzt liegt es in Trümmern und wird nie mehr wieder so sein. wie zuvor. Da wird einem bewusst, wie schnell sich das Leben ändern kann.
Marf
28099 Beiträge
17.03.2023 17:38
3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.
Mondkind
14855 Beiträge
17.03.2023 17:43
Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden
Litschi
1121 Beiträge
17.03.2023 17:57
Wir reden hier auch drüber. Einfach schrecklich.
Ohne Spekulationen zu dieser schlimmen Geschichte und ihrem wirklichen Hintergrund, hatte und habe ich aber häufig schon darüber nachgedacht, was diese ganzen medialen Möglichkeiten mit den Kindern heutzutage machen. Da werden z.T. unbegrenzt und unaufgeklärt Videos mit affektivem Gedankenkram zu MitschülerIn* xy
und Meinungswasserfällen von Kindern eingestellt, geklickt, geliked, kommentiert und die wissen gar nicht, wie schnell sich sowas verbreitet und welch Mobs sich daraus bilden können. Gibt es Konflikte oä sind es nicht mehr nur die Betroffenen, die sich gegenüber stehen, sich ankeifen, vllt auch rangeln. Nein, es zieht weite Kreise, es wird aufgeheizt und (für das Alter) normale Dispute werden riesig. Das finde ich unglaublich gefährlich und so unüberschaubar!
Da muss es ganz klar Begrenzung und/oder Aufklärung von Schule und Eltern geben mMn.
Seesternchen_2.0
9663 Beiträge
17.03.2023 18:03
Das ist bei uns hier „um die Ecke“.

Zum einen sind die Mädchen in der Obhut des JA. Nach bekanntwerden der Tat sind die Familie der Täterinnen erstmal aus Freudenberg raus in die Anonymität.

Bei uns wird bei meiner mittleren viel in ihrer Schule geredet. Sie ist in Klasse 7. und somit absolut in dem Alter der Täterinnen und des Opfers. Da es hier in der Umgebung (30 km von hier) passiert ist, sind auch die Kinder/Jugendliche sehr betroffen.

Es wurden 3 Familien wegen einer sinnlosen Tat zerstört. Was ich ganz schlimm finde, ist diese Hetze gegen die Täterinnen. Namen und Accounts öffentlich an den Pranger zu stellen geht nicht.

Ja man kann über die Herabsetzung der strafmündigkeit diskutieren. Aber diese Hetze im Internet geht nicht!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 32 mal gemerkt