Mütter- und Schwangerenforum

Ermordung von Luise aus Freudenberg

Gehe zu Seite:
Zitronenmelisse
1775 Beiträge
17.03.2023 22:51
Ich finde es einfach so schrecklich. Mich lässt das arme Mädchen und ihr schlimmes Ende auch nicht mehr los.

Noch schlimmer finde ich, dass die Mädchen lt Klassenkameraden beste Freunde waren. Luise hat bei der einen Täterin von Freitag auf Samstag geschlafen. Dann ist die 2. Täterin dazu gekommen. Die beide Mädchen sind dann wohl mit der Luise in den Wald dort haben sie das Mädchen umgebracht. Mit anscheinend 32 Messerstichen! Wer zu sowas fähig ist, dass ist ja Wahnsinn einfach!

Dann haben sich anscheinend die 2 "Täterinnen" nach Hause begeben , die jüngere ist vom Vater abgeholt worden. Und die vermeintlich beste Freundin hat sogar noch die Eltern angerufen, dass eben Luise heimgegangen ist sich aber nicht mehr meldet und sie die Eltern bittet wenn Luise zu Hause ist, ihr Bescheid geben soll. Das ist sowas von abgebrüht schlimm einfach.

Sarah2022
2456 Beiträge
17.03.2023 23:31
Zitat von Zitronenmelisse:

Ich finde es einfach so schrecklich. Mich lässt das arme Mädchen und ihr schlimmes Ende auch nicht mehr los.

Noch schlimmer finde ich, dass die Mädchen lt Klassenkameraden beste Freunde waren. Luise hat bei der einen Täterin von Freitag auf Samstag geschlafen. Dann ist die 2. Täterin dazu gekommen. Die beide Mädchen sind dann wohl mit der Luise in den Wald dort haben sie das Mädchen umgebracht. Mit anscheinend 32 Messerstichen! Wer zu sowas fähig ist, dass ist ja Wahnsinn einfach!

Dann haben sich anscheinend die 2 "Täterinnen" nach Hause begeben , die jüngere ist vom Vater abgeholt worden. Und die vermeintlich beste Freundin hat sogar noch die Eltern angerufen, dass eben Luise heimgegangen ist sich aber nicht mehr meldet und sie die Eltern bittet wenn Luise zu Hause ist, ihr Bescheid geben soll. Das ist sowas von abgebrüht schlimm einfach.
Woher weißt du denn all diese Details so genau? Dazu muss man ja eigentlich schon zu einer der beiden Familien gehören. Also ich wäre da immer etwas skeptisch ob das auch wirklich stimmt.

Im Bericht der Polizei steht, dass sehr viel Unwahres über die beiden Täterinnen in Umlauf gesetzt wurde. Da laufen offenbar auch noch Ermittlungen.

Es ist ein bekanntes Phänomen. Jemand macht etwas Böses (hier der Mord) und sehr schnell sind viele Menschen bereit, da noch eine weitere Schippe Böses draufzulegen.

Also ich habe diesen Thread eigentlich eröffnet, um mich auszutauschen, wie es euch mit der Sache geht und wie ihr das seht. Aber nicht um neue Gerüchte zu erfahren...
Metalgoth
17541 Beiträge
18.03.2023 01:01
Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden


Naja, alleine die Aussage "sollen aus ganz normalen Verhältnissen stammen"
Welche Verhältnisse "vermutet" man denn bei einer solchen Tat?
Ist das denn wichtig??

Nein, ich seh das anders. Das hat was mit Respekt den Betroffenen gegenüber zu tun.
DieW
3498 Beiträge
18.03.2023 06:36
Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.
Mondkind
14855 Beiträge
18.03.2023 07:02
Zitat von Metalgoth:

Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden


Naja, alleine die Aussage "sollen aus ganz normalen Verhältnissen stammen"
Welche Verhältnisse "vermutet" man denn bei einer solchen Tat?
Ist das denn wichtig??

Nein, ich seh das anders. Das hat was mit Respekt den Betroffenen gegenüber zu tun.


Wenn man hier keine Vermutungen anstellen darf kannst 80% der threads hier schließen - das kommt fast überall vor. Dazu kommt, solange nicht gegen irgendwelche Forenregeln verstoßen wird, darf das jeder finden wir er mag, hat aber einfach Pech. Unabhängig von meiner Meinung wie ich das selbst finde und egal ob ich dir zustimme oder nicht. Rein objektiv.
Jaspina1
2372 Beiträge
18.03.2023 07:22
Die Sache mit der Strafmündigkeit....
Das hat schon etwas mit der Hirnreife und Moralentwicklung zu tun. Klar weiss man, dass man nicht auf jemanden einstechen sollte. Aber langfristige Folgen kann man noch nicht unbedingt einordnen und die Emotionekontrolle ist ja auch sehr beschränkt - zumindest bei nicht allen 13-jährigen und das Gesetz schützt ja auch die langsamen Entwickler.
Davon abgesehen finde ich bei so einer Geschichte, dass da entweder emotionale Überforderung im Spiel war (erste Liebe, Eifersucht) oder eine psychische Störung.
Mondkind
14855 Beiträge
18.03.2023 07:32
Zitat von DieW:

Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.


Mir erschließt sich noch nicht warum es vermieden werden soll über das herabsetzen des Strafalters zu sprechen. Ich finde da darf natürlich drüber gesprochen werden. Kommt auf die Art und Weise an finde ich. Auf welcher Grundlage soll hier geschlossen werden? Gegen welche Regeln wird da verstoßen? Etwas persönlich nicht gut zu finden reicht da nicht aus.

In deinem letzten Satz diskutierst du doch sogar mit "aber meine Kinder dürfen nicht....". Ist das nicht auch schon eine Wertung? Wer sagt dir denn das die Kinder dort es durften? Vielleicht wussten die Eltern nichts davon...Wenn man das hier nicht gut findet, was ich durchaus verstehen kann, dann schreibt man zur Thematik doch am Besten auch gar nichts und befeuert sie nicht noch.
Arielle30
2955 Beiträge
18.03.2023 07:40
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Zitronenmelisse:

Ich finde es einfach so schrecklich. Mich lässt das arme Mädchen und ihr schlimmes Ende auch nicht mehr los.

Noch schlimmer finde ich, dass die Mädchen lt Klassenkameraden beste Freunde waren. Luise hat bei der einen Täterin von Freitag auf Samstag geschlafen. Dann ist die 2. Täterin dazu gekommen. Die beide Mädchen sind dann wohl mit der Luise in den Wald dort haben sie das Mädchen umgebracht. Mit anscheinend 32 Messerstichen! Wer zu sowas fähig ist, dass ist ja Wahnsinn einfach!

Dann haben sich anscheinend die 2 "Täterinnen" nach Hause begeben , die jüngere ist vom Vater abgeholt worden. Und die vermeintlich beste Freundin hat sogar noch die Eltern angerufen, dass eben Luise heimgegangen ist sich aber nicht mehr meldet und sie die Eltern bittet wenn Luise zu Hause ist, ihr Bescheid geben soll. Das ist sowas von abgebrüht schlimm einfach.
Woher weißt du denn all diese Details so genau? Dazu muss man ja eigentlich schon zu einer der beiden Familien gehören. Also ich wäre da immer etwas skeptisch ob das auch wirklich stimmt.

Im Bericht der Polizei steht, dass sehr viel Unwahres über die beiden Täterinnen in Umlauf gesetzt wurde. Da laufen offenbar auch noch Ermittlungen.

Es ist ein bekanntes Phänomen. Jemand macht etwas Böses (hier der Mord) und sehr schnell sind viele Menschen bereit, da noch eine weitere Schippe Böses draufzulegen.

Also ich habe diesen Thread eigentlich eröffnet, um mich auszutauschen, wie es euch mit der Sache geht und wie ihr das seht. Aber nicht um neue Gerüchte zu erfahren...


genau das selbe was zitronenmelisse schrieb, stand bei uns in Ö auch in der Zeitung.
der Ablauf, was nach der tat passierte.
also muss man nicht zu einer der familien gehören.

ob das alles so stimmt, wie in der presse geschrieben, ist natürlich ein eigenes thema.
shelyra
69117 Beiträge
18.03.2023 07:52
Zitat von DieW:

Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.

Bisher gab es keine einzige Meldung zu diesem Thread!
Geschlossen werden Threads nur wenn der Ersteller dies wünscht oder der thread ausartet oder gegen Forenregeln verstößt. Ist hier alles nicht der Fall .

Das Thema bewegt zur Zeit viele. Wenn ein Austausch erwünscht ist dann lassen wir das auch zu. Dazu ist ein Forum da.

Und noch etwas persönliches: nur weil ich das Mod Amt habe heißt es nicht dass ich keine eigene Meinung haben darf! Ich bin immer noch die Userin shelyra, solange ich nicht als Mod schreibe (das sieht man dann an der Hintergrund Farbe)
DieW
3498 Beiträge
18.03.2023 07:59
Zitat von Mondkind:

Zitat von DieW:

Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.


Mir erschließt sich noch nicht warum es vermieden werden soll über das herabsetzen des Strafalters zu sprechen. Ich finde da darf natürlich drüber gesprochen werden. Kommt auf die Art und Weise an finde ich. Auf welcher Grundlage soll hier geschlossen werden? Gegen welche Regeln wird da verstoßen? Etwas persönlich nicht gut zu finden reicht da nicht aus.

In deinem letzten Satz diskutierst du doch sogar mit "aber meine Kinder dürfen nicht....". Ist das nicht auch schon eine Wertung? Wer sagt dir denn das die Kinder dort es durften? Vielleicht wussten die Eltern nichts davon...Wenn man das hier nicht gut findet, was ich durchaus verstehen kann, dann schreibt man zur Thematik doch am Besten auch gar nichts und befeuert sie nicht noch.


Über das Herabsetzen des Strafalters sollten sich Experten austauschen.

Warum das hier geschlossen werden sollte?
Elsilein hat es auf den Punkt gebracht.

Mein Satz zu den Taschenmessern bezog sich auf Shelyra(oder wie die Moderatorin heisst)und ihre Aussage,dass ihr Sohn immer/oft ein Taschenmesser bei sich trägt.
Und nun bin ich raus hier,denn diese Diskussionen lassen das eigentliche Geschehen und die lebenslangen Folgen in den Hintergrund treten.
Mondkind
14855 Beiträge
18.03.2023 08:06
Zitat von DieW:

Zitat von Mondkind:

Zitat von DieW:

Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.


Mir erschließt sich noch nicht warum es vermieden werden soll über das herabsetzen des Strafalters zu sprechen. Ich finde da darf natürlich drüber gesprochen werden. Kommt auf die Art und Weise an finde ich. Auf welcher Grundlage soll hier geschlossen werden? Gegen welche Regeln wird da verstoßen? Etwas persönlich nicht gut zu finden reicht da nicht aus.

In deinem letzten Satz diskutierst du doch sogar mit "aber meine Kinder dürfen nicht....". Ist das nicht auch schon eine Wertung? Wer sagt dir denn das die Kinder dort es durften? Vielleicht wussten die Eltern nichts davon...Wenn man das hier nicht gut findet, was ich durchaus verstehen kann, dann schreibt man zur Thematik doch am Besten auch gar nichts und befeuert sie nicht noch.


Über das Herabsetzen des Strafalters sollten sich Experten austauschen.

Warum das hier geschlossen werden sollte?
Elsilein hat es auf den Punkt gebracht.

Mein Satz zu den Taschenmessern bezog sich auf Shelyra(oder wie die Moderatorin heisst)und ihre Aussage,dass ihr Sohn immer/oft ein Taschenmesser bei sich trägt.
Und nun bin ich raus hier,denn diese Diskussionen lassen das eigentliche Geschehen und die lebenslangen Folgen in den Hintergrund treten.


Im Umkehrschluss bedeutet dass das man als Privatperson über kein Thema mehr sprechen darf zu dem es Experten gibt? Völliger Blödsinn...natürlich darf darüber gesprochen und diskutiert werden und die Meinung gesagt werden. Entscheiden tun später die Experten und das ist auch gut so. Aber den Mund verbieten, weil man keine Experte ist? Dann hätte ich in meinem Leben fast nix mehr zu sagen. Und meine Kinder tragen im Zuge der Pfadfinder auch Messer mit sich. "Privat" auf dem Spielplatz und Co nicht.
DieW
3498 Beiträge
18.03.2023 08:12
Zitat von Mondkind:

Zitat von DieW:

Zitat von Mondkind:

Zitat von DieW:

Ich wollte zu diesem Thema erst das schreiben,was Elsilein geschrieben hat.
Und dann nichts mehr,weil ja alles gesagt wurde.
Nun muss ich aber doch was schreiben.

Hier passiert nämlich das,was vermieden werden sollte.Vermutungen,Gerüchte und Diskussionen über Strafen und das Herabsetzen von Jugendlichen und Kindern.

Und eine Moderatorin,reagiert auf die Bitte dieses Thema hier zu schließen nicht,sondern haut richtig drauf.

Übrigens -meine Kinder durften und dürfen nicht mit Taschenmessern durch die Gegend laufen.
Weder mit 12 ,noch mit 17.


Mir erschließt sich noch nicht warum es vermieden werden soll über das herabsetzen des Strafalters zu sprechen. Ich finde da darf natürlich drüber gesprochen werden. Kommt auf die Art und Weise an finde ich. Auf welcher Grundlage soll hier geschlossen werden? Gegen welche Regeln wird da verstoßen? Etwas persönlich nicht gut zu finden reicht da nicht aus.

In deinem letzten Satz diskutierst du doch sogar mit "aber meine Kinder dürfen nicht....". Ist das nicht auch schon eine Wertung? Wer sagt dir denn das die Kinder dort es durften? Vielleicht wussten die Eltern nichts davon...Wenn man das hier nicht gut findet, was ich durchaus verstehen kann, dann schreibt man zur Thematik doch am Besten auch gar nichts und befeuert sie nicht noch.


Über das Herabsetzen des Strafalters sollten sich Experten austauschen.

Warum das hier geschlossen werden sollte?
Elsilein hat es auf den Punkt gebracht.

Mein Satz zu den Taschenmessern bezog sich auf Shelyra(oder wie die Moderatorin heisst)und ihre Aussage,dass ihr Sohn immer/oft ein Taschenmesser bei sich trägt.
Und nun bin ich raus hier,denn diese Diskussionen lassen das eigentliche Geschehen und die lebenslangen Folgen in den Hintergrund treten.


Im Umkehrschluss bedeutet dass das man als Privatperson über kein Thema mehr sprechen darf zu dem es Experten gibt? Völliger Blödsinn...natürlich darf darüber gesprochen und diskutiert werden und die Meinung gesagt werden. Entscheiden tun später die Experten und das ist auch gut so. Aber den Mund verbieten, weil man keine Experte ist? Dann hätte ich in meinem Leben fast nix mehr zu sagen. Und meine Kinder tragen im Zuge der Pfadfinder auch Messer mit sich. "Privat" auf dem Spielplatz und Co nicht.


Jesus!
Natürlich darf man grundsätzlich über Dinge reden,auch wenn man kein Experte ist.
Hier geht es grade um drei Kinder.
Eins wurde getötet und die beiden anderen haben auch ihr Leben verloren.
Aber bitte -redet Euch den Mund fusselig und fühlt Euch gut.
Ich habe schon viel zu viel geschrieben.
Marf
28174 Beiträge
18.03.2023 08:57
Zitat von Mondkind:

Zitat von Metalgoth:

Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden


Naja, alleine die Aussage "sollen aus ganz normalen Verhältnissen stammen"
Welche Verhältnisse "vermutet" man denn bei einer solchen Tat?
Ist das denn wichtig??

Nein, ich seh das anders. Das hat was mit Respekt den Betroffenen gegenüber zu tun.


Wenn man hier keine Vermutungen anstellen darf kannst 80% der threads hier schließen - das kommt fast überall vor. Dazu kommt, solange nicht gegen irgendwelche Forenregeln verstoßen wird, darf das jeder finden wir er mag, hat aber einfach Pech. Unabhängig von meiner Meinung wie ich das selbst finde und egal ob ich dir zustimme oder nicht. Rein objektiv.

Bei 80% der Themen geht es aber nicht um einen Kindermord.
Es ist Pietätlos.
Titania
5876 Beiträge
18.03.2023 08:58
Ich finde den Austausch zu einem solchen Thema gut und richtig, so lange dieser gesittet abläuft. Gerade als Eltern berührt das einen noch viel mehr.

Die Infos über den Ablauf, wie er hier geschildert wurde, kann man nachlesen, z .B. dass es Klassenkameradinnen waren. Schon als Luise gesucht wurde, hiess es, dass sie bei ihrer Freundin gewesen ist, und sich auf den Weg nachhause gemacht hat, dort aber nicht ankam. Daher kann man davon ausgehen, dass es tatsächlich auch so gewesen ist.

Es ist einfach grässlich, was diese Mädchen getan haben. Ich finde auch nicht, dass man das in irgendeiner Weise schön reden muss. Was genau der Auslöser war, das werden wir wahrscheinlich nicht erfahren. Ich hoffe aber, dass die Eltern des getöteten Mädchens wenigstens darauf Antworten erhalten werden, warum ihr Kind sterben musste. Ich denke, dass man das für sich selber wahrscheinlich wissen möchte.

Titania
5876 Beiträge
18.03.2023 09:13
Zitat von Metalgoth:

Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden


Naja, alleine die Aussage "sollen aus ganz normalen Verhältnissen stammen"
Welche Verhältnisse "vermutet" man denn bei einer solchen Tat?
Ist das denn wichtig??

Nein, ich seh das anders. Das hat was mit Respekt den Betroffenen gegenüber zu tun.


das hatte ich geschrieben.
Ein Kind was vernachlässigt wird um das sich wenig bis gar nicht gekümmert wird, hat wahrscheinlich eine ganz andere Frustrationstoleranz als ein Kind aus "normalen" Verhältnissen. Ich denke, dass Kinder den Umgang mit negativen Emotionen erlernen. Diese zu kontrollieren bzw. dabei begleitet werden.

Wobei dieser Fall so außergewöhnlich ist, das junge Alter und dazu noch Mädchen, dass es da wohl auch nicht wirklich viele Vergleichsfälle gibt. Das wurde so auch gesagt, dass Mädchen eine derartige Tat ausführen ist nochmal um ein Vielfachtes ungewöhnlicher. Daher auch die Ratlosigkeit, was dazu geführt gaben könnte, dass die beiden sich dazu entschieden haben, ihre Freundin zu töten.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 32 mal gemerkt