Mütter- und Schwangerenforum

Ermordung von Luise aus Freudenberg

Gehe zu Seite:
Sarah2022
2464 Beiträge
17.03.2023 18:09
Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden
Danke. Das sehe ich ganz genau so. Hier gab es bisher noch keine unguten Beiträge. Keine !!!

Warum muss von so vielen ein ganz normaler freundlicher Austausch gleich mit erhobenem Zeigefinger verboten werden?
Nur weil irgendwelche Deppen offenbar irgendwo im Netz irgendwelche schwachsinnigen und schuldzuweisenden Beiträge verfasst und gehetzt haben? Das ist hier doch zum Glück anders. Bitte nicht von einem Extrem ins andere fallen.
Jaspina1
2376 Beiträge
17.03.2023 18:21
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Titania:

Mich hat die Tat auch schockiert, meine Große ist auch 13 Jahre alt. Das muss so furchtbar sein und zwar für alle Beteiligten. Die Mädchen haben ja nicht nur das Leben von Luise´s Familie zerstört, sondern auch das ihrer eigenen Familien.

Es kommt ganz selten vor, dass Mädchen in dem Alter zu so einer Tat überhaupt fähig sind.
Ich finde es aber trotzdem wichtig herauszufinden, was da falsch gelaufen ist. Es sollen Kinder aus normalen bis guten Verhältnissen sein. Warum sie zu einer solchen Tat in der Lage waren, ist kaum nachvollziehbar.

Zu der Frage, rechtliche Konsequenzen wird es nicht geben. Diese Tat wird aber Konsequenzen nach sich ziehen. Sie müssen ihre Schule verlassen, ihren Heimatort, sie sind jetzt anderweitig untergebracht und werden wahrscheinlich eine lange Zeit psychologisch betreut werden bzw. auch nicht (mehr) zurück zu ihren Eltern kommen. Zumindest vorerst. Und danach wird es sicherlich auch schwer werden, für die Eltern. Ich finde das so furchtbar, wie geht man mit einem solchen Kind um? Liebt man es weiter? Ich mag mir das alles gar nicht ausmalen, wie fürchterlich all das auch für die Familien der Mädchen sein muss.
Danke für die Informationen. Ich wusste nicht, dass die mutmaßlichen Täterinnen jetzt doch nicht mehr bei ihren Familien sind. Dann haben sie ja doch Konsequenzen zu spüren bekommen. Ich stelle es mir für Kinder sehr heftig vor, wenn man komplett vom gewohnten Umfeld, von Familie, von Freunden, von der Schule wegkommt...

Interessanter Gedanke: wie geht man als Eltern mit einem Kind um, dass so etwas schreckliches gemacht hat? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ich denke immer, als Eltern liebt man sein Kind. Aber wenn es so etwas getan hat ???


Wenn ich sie persönlich kennen würde, würde ich tatsächlich eine Karte schreiben, dass es mir leid tut, was sie jetzt miterleben müssen und dass du ihnen viel Kraft wünschst.
Ich kenne hier einen Fall, wo ein Besuchskind bei einer Familie tödkich verunglückt ist. Ich habe dieser Familie viel Kraft gewünscht. Sie haben ja unter wahnsinnigen Schuldgefühlen gelitten...
17.03.2023 18:32
Meine Meinung:
Sie wussten ganz genau was sie tun und sollten auch bestraft werden!
Ein Mädchen soll ja die Mutter nach der Tat angerufen haben und "sich Sorgen gemacht haben" und noch weiter fröhlich Videos gepostet.

Eine neue Identität wird nicht viel bringen da die Gesichter bekannt sind
Aber die Kinder heutzutage sind so aggressiv, ich habe wirklich Angst um mein Kind
Sarah2022
2464 Beiträge
17.03.2023 18:56
Zitat von Cinderella2019:

Meine Meinung:
Sie wussten ganz genau was sie tun und sollten auch bestraft werden!
Ein Mädchen soll ja die Mutter nach der Tat angerufen haben und "sich Sorgen gemacht haben" und noch weiter fröhlich Videos gepostet.

Eine neue Identität wird nicht viel bringen da die Gesichter bekannt sind
Aber die Kinder heutzutage sind so aggressiv, ich habe wirklich Angst um mein Kind
Das halte ich für ein Gerücht. Woher will man das denn wissen?
Bitte bleibt dabei, dass hier weiter ein freundlicher Ton herrscht und keine üblen Gerüchte verbreitet werden.

Was heißt "die Kinder heutzutage sind so aggressiv" ? In meiner Kindheit gab es auch immer mal wieder Fälle von Kindern, die durch die Presse gingen, weil sie etwas übles getan hatten. Ich glaube nicht, dass die Kinder heute aggressiver sind als früher. Die registrierten Straftaten gehen (glaube ich) deutlich zurück. Aber ich denke, dass man heute viel über die sozialen Medien viel mehr mitbekommt - und dass dort viel mehr dramatisiert und gehetzt wird wie früher.
Melly82
4030 Beiträge
17.03.2023 18:56
Zitat von Cinderella2019:

Meine Meinung:
Sie wussten ganz genau was sie tun und sollten auch bestraft werden!
Ein Mädchen soll ja die Mutter nach der Tat angerufen haben und "sich Sorgen gemacht haben" und noch weiter fröhlich Videos gepostet.

Eine neue Identität wird nicht viel bringen da die Gesichter bekannt sind
Aber die Kinder heutzutage sind so aggressiv, ich habe wirklich Angst um mein Kind


Diese Beitrag war zb nicht sehr hilfreich.
Und ich würde dem Mädchen auch nicht sofort abgebrühtheit unterstellen, weil es zb weiter Videos gepostet hat.
Das was die kinder getan haben, macht etwas mit der Seele. Und selbst erwachsene können verdrängen, was nicht sein darf.
Woher will.man wissen, ob die Täter sich bewusst waren, was das für Konsequenzen hat. Was es wirklich bedeutet, einem anderen das Leben zu nehmen? Selbst wir erwachsenen kommen doch beim Thema Tod immer wieder an unsere Grenzen.
Bei mir kochten als Teeny die Aggressionen und der Hass auch manchmal hoch. Nur normalerweise haben Menschen sowas wie eine natürliche beisshemmung. Warum die bei gleich zwei Kindern auf einmal ausser.kraft war, werde Fachleute klären müssen.

Dass man über etwas so emotional aufwühlendes redet, ob privat, in der Kirchengemeinde oder im Internet, empfinde ich als völlig normal und in Ordnung. Einen lynchmob natürlich nicht.
Tante_Erna
193 Beiträge
17.03.2023 19:03
Ja, das ist sehr schlimm alles.
Das ist unser Nachbarort.

Was meint ihr, was ich/ wir Angst um unsere Tochter haben?
Sie ist nämlich auch ein Mobbing "Opfer". Sie ist 12, fast 13.

Sie hat sogar die Schule gewechselt. Aber mit dieser Schule hatten/ haben wir nichts zu tun.

Und was die Leute hier reden,... Egal wo man hinkommt, Thema "Luise"...
17.03.2023 19:04
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Mondkind:

Zitat von Marf:

3 Familien wurden zerstört.Mehr braucht man nicht sagen.
Bin ganz bei Elsi...hört bitte auf darüber zu spekulieren und zu tratschen.


Ich finde man darf darüber sprechen. Hier wird ja (bisher) nicht über die Stränge geschlagen oder gehetzt oder sonst was. Normale Gespräche dürfen sein. Wer nichts lesen will kann den Chat ja meiden
Danke. Das sehe ich ganz genau so. Hier gab es bisher noch keine unguten Beiträge. Keine !!!

Warum muss von so vielen ein ganz normaler freundlicher Austausch gleich mit erhobenem Zeigefinger verboten werden?
Nur weil irgendwelche Deppen offenbar irgendwo im Netz irgendwelche schwachsinnigen und schuldzuweisenden Beiträge verfasst und gehetzt haben? Das ist hier doch zum Glück anders. Bitte nicht von einem Extrem ins andere fallen.

Bereits in deinem Eingangsposting sind schon nicht belegte Mutmaßungen zu finden, die irgendwie so gar nicht dazu beitragen, dass sich die mediale Lage beruhigt.
Und darum geht es mir. Auch bei freundlichem Umgangston (bei dem es nicht bleibt, wie sich mittlerweile bereits gezeigt hat) wird viel zu viel spekuliert und gemutmaßt; meinst du, das ist es, was die Familien gerade brauchen?
Keiner hier hat die Kompetenz, den Fall komplett zu durchschauen. Daher bleibe ich dabei: Manchmal ist es besser, sich auf die Finger zu setzen, statt die Gerüchteküche weiter anzuheizen und die Gemüter noch weiter zu erhitzen. Ob gewollt oder versehentlich.
17.03.2023 19:07
Zitat von Sarah2022:

Zitat von Cinderella2019:

Meine Meinung:
Sie wussten ganz genau was sie tun und sollten auch bestraft werden!
Ein Mädchen soll ja die Mutter nach der Tat angerufen haben und "sich Sorgen gemacht haben" und noch weiter fröhlich Videos gepostet.

Eine neue Identität wird nicht viel bringen da die Gesichter bekannt sind
Aber die Kinder heutzutage sind so aggressiv, ich habe wirklich Angst um mein Kind
Das halte ich für ein Gerücht. Woher will man das denn wissen?
Bitte bleibt dabei, dass hier weiter ein freundlicher Ton herrscht und keine üblen Gerüchte verbreitet werden.

Was heißt "die Kinder heutzutage sind so aggressiv" ? In meiner Kindheit gab es auch immer mal wieder Fälle von Kindern, die durch die Presse gingen, weil sie etwas übles getan hatten. Ich glaube nicht, dass die Kinder heute aggressiver sind als früher. Die registrierten Straftaten gehen (glaube ich) deutlich zurück. Aber ich denke, dass man heute viel über die sozialen Medien viel mehr mitbekommt - und dass dort viel mehr dramatisiert und gehetzt wird wie früher.


Meinst du die Kinder hatten kein Social Media? Aber du kannst glauben was du möchtest.
Du hast nach Meinungen gefragt, das war meine (mit freundlichen Ton!)

Ich sehe es jeden Tag wenn ich mein Kind abhole! Wie Kinder miteinander sprechen, Schläge ist ganz normal.. Das gab's bei mir definitiv nicht
Kiddo89
1953 Beiträge
17.03.2023 19:35
Ich find schon auch, dass man sich über solch ein schlimmes Ereignis austauschen darf. Gerade, weil es so betroffen macht und man es nur schwer einordnen kann. Klar Mutmaßungen und "ich hab gehört, dass..." sind fehl am Platz, aber in einem MAMAforum ist ja schon irgendwie klar, dass die Betroffenheit und die Suche nach Austausch groß ist.

Ich für meinen Teil möchte dazu nur beitragen, dass ich es richtig finde, dass man erst mit 14 schuldfähig ist. Ich denke, dass sich jüngere Kinder der Tragweite ihrer Taten oft noch gar nicht bewusst sein können. Deshalb finde ich es richtig und wichtig, dass es so ist und auch dass es ein Jugendstrafrecht gibt.
Zirkonia85
1974 Beiträge
17.03.2023 19:46
Tja was wird aus den Mädchen, sie werden immer die sein, die jemanden ermordet haben. Ein normales Leben wird nie wirklich sein. Aber um sie geht es nicht. So schlimm, 3 Familien zerstört…
RIP Luise, armes Mädchen
shelyra
69118 Beiträge
17.03.2023 20:41
Ich denke schon, dass Kinder in diesem Alter wissen und verstehen was passieren kann wenn man mit einem Messer mehrfach auf jemanden einsticht!
Vielleicht nicht bis ins kleinste Detail, aber das man verbluten kann - das schon! Und das verbluten zum Tod führen kann!
Mit 12 ist man 6./7. Klasse. Kennt die Funktionsweise des Körpers im Ansatz. Hat sich sicher schon mal selbst geschnitten und weiß wie das blutet.

Es mag nicht geplant gewesen sein. Im Affekt geschehen sein. Aber komplettes Unwissen - ne, das nehme ich ihnen nicht ab!

Ich bin schon lange dafür dass das Alter für die Schuldunfähigkeit herab gesetzt wird! Die Kids heutzutage sind reifer und weiter als Kinder vor 70 Jahren (das Gesetz wurde 1953 so festgelegt)
Arielle30
2955 Beiträge
17.03.2023 20:46
Zitat von shelyra:

Ich denke schon, dass Kinder in diesem Alter wissen und verstehen was passieren kann wenn man mit einem Messer mehrfach auf jemanden einsticht!
Vielleicht nicht bis ins kleinste Detail, aber das man verbluten kann - das schon! Und das verbluten zum Tod führen kann!
Mit 12 ist man 6./7. Klasse. Kennt die Funktionsweise des Körpers im Ansatz. Hat sich sicher schon mal selbst geschnitten und weiß wie das blutet.

Es mag nicht geplant gewesen sein. Im Affekt geschehen sein. Aber komplettes Unwissen - ne, das nehme ich ihnen nicht ab!

Ich bin schon lange dafür dass das Alter für die Schuldunfähigkeit herab gesetzt wird! Die Kids heutzutage sind reifer und weiter als Kinder vor 70 Jahren (das Gesetz wurde 1953 so festgelegt)


Da bin ich ganz bei dir.
Odimodi
217 Beiträge
17.03.2023 21:00
Zitat von shelyra:

Ich denke schon, dass Kinder in diesem Alter wissen und verstehen was passieren kann wenn man mit einem Messer mehrfach auf jemanden einsticht!
Vielleicht nicht bis ins kleinste Detail, aber das man verbluten kann - das schon! Und das verbluten zum Tod führen kann!
Mit 12 ist man 6./7. Klasse. Kennt die Funktionsweise des Körpers im Ansatz. Hat sich sicher schon mal selbst geschnitten und weiß wie das blutet.

Es mag nicht geplant gewesen sein. Im Affekt geschehen sein. Aber komplettes Unwissen - ne, das nehme ich ihnen nicht ab!

Ich bin schon lange dafür dass das Alter für die Schuldunfähigkeit herab gesetzt wird! Die Kids heutzutage sind reifer und weiter als Kinder vor 70 Jahren (das Gesetz wurde 1953 so festgelegt)

Wie soll es etwas ungeplant gewesen sein und im Affekt passieren wenn man das Messer, die Tatwaffe, dabei hat? Das war geplant und die haben ganz genau gewusst was sie da machen. Und sie kommen ohne Strafe davon,aber sie müssen mit der Schuld leben und ich hoffe diese Schuld wiegt sehr schwer.
ghostcat87
2101 Beiträge
17.03.2023 21:09
Zitat von shelyra:

Ich denke schon, dass Kinder in diesem Alter wissen und verstehen was passieren kann wenn man mit einem Messer mehrfach auf jemanden einsticht!
Vielleicht nicht bis ins kleinste Detail, aber das man verbluten kann - das schon! Und das verbluten zum Tod führen kann!
Mit 12 ist man 6./7. Klasse. Kennt die Funktionsweise des Körpers im Ansatz. Hat sich sicher schon mal selbst geschnitten und weiß wie das blutet.

Es mag nicht geplant gewesen sein. Im Affekt geschehen sein. Aber komplettes Unwissen - ne, das nehme ich ihnen nicht ab!

Ich bin schon lange dafür dass das Alter für die Schuldunfähigkeit herab gesetzt wird! Die Kids heutzutage sind reifer und weiter als Kinder vor 70 Jahren (das Gesetz wurde 1953 so festgelegt)


Und auch der Respekt anderen Menschen und leider auch Tieren geht doch die letzten Jahrzehnte stark zurück.
Überall wird gleich aggressiv auf andere los gegangen, Dinge mutwillig zerstört, Tiere aus Spaß gequält - die Liste ist ja gefühlt endlos.
Man sollte viele Gesetze wirklich mal überdenken.

Keine Strafe der Welt bringt Luise wieder zu ihren Eltern.
Aber jetzt stell sich einer mal die Trittbrettfahrer vor. Ganz nach dem Motto: hey ich darf das, bin keine 14, bekomme keine Strafe! Was da Kinder vielleicht angestiftet werden Dinge zu tun die sie nicht möchten.
Was ist wenn ein Mobbing Opfer selbst so weit ist und einfach nur möchte dass es aufhört?

Dieser Vorfall kann unwahrscheinliche Ausmaße haben.
shelyra
69118 Beiträge
17.03.2023 21:16
Zitat von Odimodi:

Zitat von shelyra:

Ich denke schon, dass Kinder in diesem Alter wissen und verstehen was passieren kann wenn man mit einem Messer mehrfach auf jemanden einsticht!
Vielleicht nicht bis ins kleinste Detail, aber das man verbluten kann - das schon! Und das verbluten zum Tod führen kann!
Mit 12 ist man 6./7. Klasse. Kennt die Funktionsweise des Körpers im Ansatz. Hat sich sicher schon mal selbst geschnitten und weiß wie das blutet.

Es mag nicht geplant gewesen sein. Im Affekt geschehen sein. Aber komplettes Unwissen - ne, das nehme ich ihnen nicht ab!

Ich bin schon lange dafür dass das Alter für die Schuldunfähigkeit herab gesetzt wird! Die Kids heutzutage sind reifer und weiter als Kinder vor 70 Jahren (das Gesetz wurde 1953 so festgelegt)

Wie soll es etwas ungeplant gewesen sein und im Affekt passieren wenn man das Messer, die Tatwaffe, dabei hat? Das war geplant und die haben ganz genau gewusst was sie da machen. Und sie kommen ohne Strafe davon,aber sie müssen mit der Schuld leben und ich hoffe diese Schuld wiegt sehr schwer.

Ich habe keine Ahnung was für ein Messer benutzt wurde.

Aber mein 12 jähriger hat zb oft sein Taschenmesser und sein Schnitzmesser dabei. Die alleine würden für so eine Tat ausreichen wenn man oft genug mit Kraft zusticht.

Daher kann man schon ein Messer mitführen ohne so eine Tat zu planen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 32 mal gemerkt