Mütter- und Schwangerenforum

Änderung der Abtreibungsgesetze USA

Gehe zu Seite:
Arielle30
252 Beiträge
22.05.2019 13:53
Zitat von Choco:

Noch was, was mich Echt hat schlucken lassen:

Zitat:

Jeden Dienstag muss die Amerikanerin Noemi laut Gerichtsbeschluss dem Mann begegnen, der sie vor fünf Jahren vergewaltigt hat. Der Grund dafür ist kaum zu fassen.
Von: Michaela Haas
Dienstags. Immer Dienstags. Das ist für die 22 Jahre alte Noemi der schlimmste Tag der Woche, denn es ist der Tag, an dem sie eine Verabredung mit ihrem Vergewaltiger hat. Jede Woche dienstags packt sie ihre vier Jahre alte Tochter ein, fährt mit ihr zum Arbeitsplatz oder dem Zuhause ihres Vergewaltigers und lässt ihre Tochter über den Parkplatz zu seinem Auto laufen. »Ich halte es nicht aus, ihm in die Augen zu sehen«, sagt Noemi. Zweieinhalb Stunden lang, so hat es das Gericht in Nebraska entschieden, darf Noemis Vergewaltiger mit seiner Tochter allein sein. Unbeaufsichtigt. Während dieser Zeit wird Noemi versuchen, sich abzulenken und Besorgungen zu erledigen, um nicht daran zu denken, dass sie ihre kleine Tochter gerade einem verurteilten Sexualverbrecher ausgeliefert hat. Wenn die Kleine älter ist, wird das Besuchsrecht jedes Jahr ausgedehnt, ab nächstem Jahr muss sie ihre Tochter sogar bei dem Mann übernachten lassen - ebenfalls unbeaufsichtigt


Zitat:
Tatsächlich werden in Amerika nur noch die wenigsten Täter in richtigen Gerichtsverfahren verurteilt. 97 Prozent lassen sich auf einen sogenannten »Plea Deal« ein, eine Verständigung. Sie stimmen einem abgeschwächten Vorwurf zu und bekommen im Gegenzug eine mildere Strafe. Das hat viele Vorteile: Der Staat spart Zeit und Geld, der Täter spart sich einige Jahre im Gefängnis, und das Opfer, nun ja, das Opfer muss eben sehen, wie es mit den Konsequenzen zurechtkommt.

Noemis Vergewaltigung erfüllt den Tatbestand der sexuellen Straftat ersten Grades, nämlich einer Vergewaltigung mit Schwangerschaftsfolge. Damit verliert ein Vergewaltiger auch in Nebraska automatisch die Vaterschaftsrechte. Die Tat an sich ist unbestritten: Der Täter hat gestanden. Aber durch den Plea Deal bekannte sich der Täter nur einer sexuellen Nötigung dritten Grades schuldig. Und damit darf er die Vaterschaftsrechte behalten.


https://sz-magazin.sueddeutsche.de/wild-wild-west- amerikakolumne/treffen-mit-dem-vergewaltiger-83321




Ich bin sprachlos
Norimena
1896 Beiträge
22.05.2019 13:59
Zitat von Christen:

Skorpi, Kinder darf man hier bis zur Geburt abtreiben, wenn eine Behinderung festgestellt wird
Zum Thema "Werbung "stimme ich dir zu..


Naja, wenn ich mir die mangelnde Inklusion in Deutschland anschaue und was für blöde Hürden Eltern von behinderten Kindern in den Weg gelegt werden, kann ich die Eltern, die sich gegen das Kind entscheiden nicht verurteilen
Ich für mich könnte das nie. Aber ich bin dafür, dass es jeder selbst entscheiden darf.
Polly46
1181 Beiträge
22.05.2019 14:03
Ich finde das entsetzlich! Das muss man sich mal vorstellen. Man ist schwanger und wollte das nicht. Ist vielleicht vergewaltigt worden. Und dann muss man 9 Monate das Kind des Peinigers im Bauch tragen, muss es in sich spüren, muss die Schmerzen und Einschränkungen von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett gegen den eigenen Willen mitmachen. Und auch das Wissen ertragen, dass man ein Kind dieses Menschen in die Welt setzt. Das würde für mich der Definition von Folter entsprechen. Kein Wunder dass dann zu dubiosen Mitteln gegriffen wird. Ich fürchte wenn diese nicht greifen werden auch die Fälle von Kindstötungen und Selbstmorden in die Höhe gehen.
elina
875 Beiträge
22.05.2019 14:07
Zitat von Polly46:

Ich finde das entsetzlich! Das muss man sich mal vorstellen. Man ist schwanger und wollte das nicht. Ist vielleicht vergewaltigt worden. Und dann muss man 9 Monate das Kind des Peinigers im Bauch tragen, muss es in sich spüren, muss die Schmerzen und Einschränkungen von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett gegen den eigenen Willen mitmachen. Und auch das Wissen ertragen, dass man ein Kind dieses Menschen in die Welt setzt. Das würde für mich der Definition von Folter entsprechen. Kein Wunder dass dann zu dubiosen Mitteln gegriffen wird. Ich fürchte wenn diese nicht greifen werden auch die Fälle von Kindstötungen und Selbstmorden in die Höhe gehen.


Das sehe ich auch so.
Vorallem würden diese Kinder bestimmt nicht alle gesund auf die welt kommen. Verzweifelte Frauen greifen dann zu verzweifelten Mitteln, Alkohl, Medikamnte, Drogen und was weis ich.
Und so ein Kind mit einem Fetalen Alkoholsyndrom, das will hinterher auch keiner betreuen.
Ich frag mich da ehrlich welche Menschen so eine Zukunft wollen und andere Frauen zum Austragen eines ungewollten Kindes zwingen wollen.
Choco
3330 Beiträge
22.05.2019 14:24
Es sei dazu gesagt, dass die Möglichkeiten Frauen in Notlage aufzufangen, Jugendamt, Familienhilfen etc Alles in dem Umfang wie hier dort einfach nicht so da ist. Wenn die Frauen dann hinterher dastehen, Wrack, zerstört, überfordert, Dann ist die Hilfe und Unterstützung einfach auch nicht da! Ich weiß nicht wie man hier so blind nur von 12 bis mittag denken kann. Das zieht einen unglaublichen Rattenschwanz an Folgen nach sich...
Christen
13635 Beiträge
22.05.2019 14:40
Zitat von Norimena:

Zitat von Christen:

Skorpi, Kinder darf man hier bis zur Geburt abtreiben, wenn eine Behinderung festgestellt wird
Zum Thema "Werbung "stimme ich dir zu..


Naja, wenn ich mir die mangelnde Inklusion in Deutschland anschaue und was für blöde Hürden Eltern von behinderten Kindern in den Weg gelegt werden, kann ich die Eltern, die sich gegen das Kind entscheiden nicht verurteilen
Ich für mich könnte das nie. Aber ich bin dafür, dass es jeder selbst entscheiden darf.
für die freie Entscheidung gegen ein behindertes Kind bin ich auch. Aber nicht so spät. Das finde ich fürchterlich und auch unnötig bei den guten Untersuchungsmethoden hierzulande. Das muss einfach so spät nicht mehr sein!
Marf
20289 Beiträge
22.05.2019 14:43
....gerade in meiner FB Timeline...Im Bundesstaat Washington wurde ein Gesetz erlassen, das es erlaubt Leichen zu kompostieren.Sie weden zw.Holzspäne und Stroh geschichtet,so verrotten sie umweltfreundlich.
Heulen oder Lachen,ich kann mich nicht entscheiden!
born-in-helsinki
17756 Beiträge
22.05.2019 14:46
Zitat von Marf:

....gerade in meiner FB Timeline...Im Bundesstaat Washington wurde ein Gesetz erlassen, das es erlaubt Leichen zu kompostieren.Sie weden zw.Holzspäne und Stroh geschichtet,so verrotten sie umweltfreundlich.
Heulen oder Lachen,ich kann mich nicht entscheiden!


Und da verstehe ich leute noch weniger, die unbedingt in die usa wollen weil es das land der unbegrenzten möglichkeiten ist.. leute kompostieren....
elina
875 Beiträge
22.05.2019 14:48
Zitat von Christen:

Zitat von Norimena:

Zitat von Christen:

Skorpi, Kinder darf man hier bis zur Geburt abtreiben, wenn eine Behinderung festgestellt wird
Zum Thema "Werbung "stimme ich dir zu..


Naja, wenn ich mir die mangelnde Inklusion in Deutschland anschaue und was für blöde Hürden Eltern von behinderten Kindern in den Weg gelegt werden, kann ich die Eltern, die sich gegen das Kind entscheiden nicht verurteilen
Ich für mich könnte das nie. Aber ich bin dafür, dass es jeder selbst entscheiden darf.
für die freie Entscheidung gegen ein behindertes Kind bin ich auch. Aber nicht so spät. Das finde ich fürchterlich und auch unnötig bei den guten Untersuchungsmethoden hierzulande. Das muss einfach so spät nicht mehr sein!


Ja hierzulande haben wir viele Möglichkeiten, die zu unserem Glück auch noch von der Kasse getragen werden.
Und was ist mit den Frauen die aus anderen Ländern, die diese Möglichkeiten nicht haben und in denen Abtreibung verboten ist, die dann zu uns kommen?. Möglicherweise mussten die nachdem sie den ersten Schok überstanden haben und den sicheren Weg gehen wollen und nicht ihr Leben riskieren wollen, die mussten erstmal noch Geld sammeln um sich die Reise und den Eingriff hier leisten zu können. Die sind dann eben schon etwas weiter.
Christen
13635 Beiträge
22.05.2019 14:52
Zitat von elina:

Zitat von Christen:

Zitat von Norimena:

Zitat von Christen:

Skorpi, Kinder darf man hier bis zur Geburt abtreiben, wenn eine Behinderung festgestellt wird
Zum Thema "Werbung "stimme ich dir zu..


Naja, wenn ich mir die mangelnde Inklusion in Deutschland anschaue und was für blöde Hürden Eltern von behinderten Kindern in den Weg gelegt werden, kann ich die Eltern, die sich gegen das Kind entscheiden nicht verurteilen
Ich für mich könnte das nie. Aber ich bin dafür, dass es jeder selbst entscheiden darf.
für die freie Entscheidung gegen ein behindertes Kind bin ich auch. Aber nicht so spät. Das finde ich fürchterlich und auch unnötig bei den guten Untersuchungsmethoden hierzulande. Das muss einfach so spät nicht mehr sein!


Ja hierzulande haben wir viele Möglichkeiten, die zu unserem Glück auch noch von der Kasse getragen werden.
Und was ist mit den Frauen die aus anderen Ländern, die diese Möglichkeiten nicht haben und in denen Abtreibung verboten ist, die dann zu uns kommen?. Möglicherweise mussten die nachdem sie den ersten Schok überstanden haben und den sicheren Weg gehen wollen und nicht ihr Leben riskieren wollen, die mussten erstmal noch Geld sammeln um sich die Reise und den Eingriff hier leisten zu können. Die sind dann eben schon etwas weiter.
puh, schwierig..
Marf
20289 Beiträge
22.05.2019 14:55
Zitat von Christen:

Zitat von elina:

Zitat von Christen:

Zitat von Norimena:

...
für die freie Entscheidung gegen ein behindertes Kind bin ich auch. Aber nicht so spät. Das finde ich fürchterlich und auch unnötig bei den guten Untersuchungsmethoden hierzulande. Das muss einfach so spät nicht mehr sein!


Ja hierzulande haben wir viele Möglichkeiten, die zu unserem Glück auch noch von der Kasse getragen werden.
Und was ist mit den Frauen die aus anderen Ländern, die diese Möglichkeiten nicht haben und in denen Abtreibung verboten ist, die dann zu uns kommen?. Möglicherweise mussten die nachdem sie den ersten Schok überstanden haben und den sicheren Weg gehen wollen und nicht ihr Leben riskieren wollen, die mussten erstmal noch Geld sammeln um sich die Reise und den Eingriff hier leisten zu können. Die sind dann eben schon etwas weiter.
puh, schwierig..

Nein,es gibt genug Länder in denen es sogar noch liberaler zugeht.Da gibt es viele Möglichkeiten für Frauen.Es ist eher eine Schande das es nötig ist.
Christen
13635 Beiträge
22.05.2019 14:55
Als Arzt würde ich mich wahrscheinlich ab der 8.Woche weigern, den Eingriff durchzuführen...
elina
875 Beiträge
22.05.2019 14:58
Zitat von Marf:

Zitat von Christen:

Zitat von elina:

Zitat von Christen:

...


Ja hierzulande haben wir viele Möglichkeiten, die zu unserem Glück auch noch von der Kasse getragen werden.
Und was ist mit den Frauen die aus anderen Ländern, die diese Möglichkeiten nicht haben und in denen Abtreibung verboten ist, die dann zu uns kommen?. Möglicherweise mussten die nachdem sie den ersten Schok überstanden haben und den sicheren Weg gehen wollen und nicht ihr Leben riskieren wollen, die mussten erstmal noch Geld sammeln um sich die Reise und den Eingriff hier leisten zu können. Die sind dann eben schon etwas weiter.
puh, schwierig..

Nein,es gibt genug Länder in denen es sogar noch liberaler zugeht.Da gibt es viele Möglichkeiten für Frauen.Es ist eher eine Schande das es nötig ist.


Ich hatte konkret Polen vor Augen. Das liegt direkt Nebenan und hat aber eines der strengsten Abtreinungsgesetzte in Europa und weniger Gesundheitsvorsorge für Schwangere. Da liegt Deutschland schon nahe.
elina
875 Beiträge
22.05.2019 14:59
Zitat von Christen:

Als Arzt würde ich mich wahrscheinlich ab der 8.Woche weigern, den Eingriff durchzuführen...


Als Arzt must du gar keine Abtreibungen vornehmen. Das könntest du dann einfach deinen Kollegen überlassen.
Christen
13635 Beiträge
22.05.2019 15:00
Zitat von elina:

Zitat von Christen:

Als Arzt würde ich mich wahrscheinlich ab der 8.Woche weigern, den Eingriff durchzuführen...


Als Arzt must du gar keine Abtreibungen vornehmen. Das könntest du dann einfach deinen Kollegen überlassen.
genau. Aber ich würde den Frauen wahrscheinlich bis zu dieser Woche helfen...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 14 mal gemerkt