Mütter- und Schwangerenforum

Mit Nichte „zerstritten“ - trotzdem einladen?

Gehe zu Seite:
DieOhneNamen
24800 Beiträge
15.06.2020 12:27
Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Warum des Mannes wegen?

Ihr Geburtstag, ihre Gäste.
Würde da niemanden zuliebe etwas anderes tun

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.


Hab ich das dann falsch verstanden, dass der Mann der Nichte ihr auch aus dem Weg gegangen ist?
Der wollte sie doch garnicht bedienen.
Traumtänzerin84
4679 Beiträge
15.06.2020 12:29
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Warum des Mannes wegen?

Ihr Geburtstag, ihre Gäste.
Würde da niemanden zuliebe etwas anderes tun

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.


Hab ich das dann falsch verstanden, dass der Mann der Nichte ihr auch aus dem Weg gegangen ist?
Der wollte sie doch garnicht bedienen.

Nein hast du nicht falsch verstanden
kiki81
15 Beiträge
15.06.2020 12:31
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Warum des Mannes wegen?

Ihr Geburtstag, ihre Gäste.
Würde da niemanden zuliebe etwas anderes tun

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.


Hab ich das dann falsch verstanden, dass der Mann der Nichte ihr auch aus dem Weg gegangen ist?
Der wollte sie doch garnicht bedienen.



Ne, da hast du richtig gelesen! Genauso war das damals. Der hat sich damals im Laden sofort nach hinten verzogen, als ich reinkam (hatte mich wohl wiedererkannt) und hatte dann hinten eine kurze Diskussion mit seinem Kollegen, dass er mit mir nicht reden will und dieser mich bedienen soll.
Hat der sehr wahrscheinlich aus Solidarität zu seiner Freundin (meiner Nichte) gemacht bzw. um mir eins reinzuwürgen und ihr dadurch zu gefallen....
Marf
24787 Beiträge
15.06.2020 12:34
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Warum des Mannes wegen?

Ihr Geburtstag, ihre Gäste.
Würde da niemanden zuliebe etwas anderes tun

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.


Hab ich das dann falsch verstanden, dass der Mann der Nichte ihr auch aus dem Weg gegangen ist?
Der wollte sie doch garnicht bedienen.


Was aber hinter der Tür gesprochen wurde - sie das nicht hören sollte.So hab ich es verstanden.

.
Du verstehst,dass ich hier dies so schreibe, weil es auch um das Gesicht wahren geht?!

Sie kann sie natürlich nicht einladen,dann aber kommen wohl ein Teil andere Verwandte nicht bzw. es wirft ein unschönes Licht auf sie und ihre Feier.Lädt sie die Nichte aber ein, hat sie alles getan,hat sich korrekt verhalten und muss sich nichts vorwerfen lassen.
_Sophie_
5855 Beiträge
15.06.2020 12:35
Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Warum des Mannes wegen?

Ihr Geburtstag, ihre Gäste.
Würde da niemanden zuliebe etwas anderes tun

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.

Aber der Mann von der Nichte hat die Tante ja auch aus seinem Wortschatz gestrichen. Siehe die Szene im IT-Laden. Warum soll sie den dann nun einladen beziehungsweise er zusagen/kommen.
Traumtänzerin84
4679 Beiträge
15.06.2020 12:37
Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

...

Es geht hier um die anderen Familienmitglieder.
....weil sie mit denen auskommt, aber den Mann nicht einzeln einladen kann, weil das so richtig albern käme.
Wenn die 2 zerstritten sind kommt die Nichte nicht,die TS aber hat nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.Sie hat sie eingeladen,damit hat sie Größe bewiesen.
Sie entscheidet ,dass ist klar.Ich bezweifle aber das die Dame kommt bzw. wenn, sie ihr Fest zerstören wird.Den dann ist sie ja die Gelackmeierte.


Hab ich das dann falsch verstanden, dass der Mann der Nichte ihr auch aus dem Weg gegangen ist?
Der wollte sie doch garnicht bedienen.


Was aber hinter der Tür gesprochen wurde - sie das nicht hören sollte.So hab ich es verstanden.

.
Du verstehst,dass ich hier dies so schreibe, weil es auch um das Gesicht wahren geht?!

Sie kann sie natürlich nicht einladen,dann aber kommen wohl ein Teil andere Verwandte nicht bzw. es wirft ein unschönes Licht auf sie und ihre Feier.Lädt sie die Nichte aber ein, hat sie alles getan,hat sich korrekt verhalten und muss sich nichts vorwerfen lassen.
genau so würd ich es auch machen.
DieOhneNamen
24800 Beiträge
15.06.2020 12:44
Ich könnte nicht, aber vorallem wollte ich nicht meinen Geburtstag, in den ich viel investiere mit Brunnenverschmutzern verbringen.
Niemandem zuliebe.

Man muss sich selbst treu bleiben, lade ich Leute ein, die ich nicht da haben will, muss ich damit rechnen dass die kommen.

Ich habe hier auch schon meinen Onkel explizit nicht eingeladen, weil er sich Dinge geleistet hat.
Mein Opa/Oma (sein Vater/Mutter) waren dennoch da.
Habe ihnen mal erläutert warum ich so handele und gut war.

Ich will bewusst Zeit verbringen, mit Menschen die wegen mir kommen, nicht um irgendwelche Scheinverhältnisse aufrecht zu erhalten.
_Sophie_
5855 Beiträge
15.06.2020 12:50
Zitat von _Sophie_:

Aber der Mann von der Nichte hat die Tante ja auch aus seinem Wortschatz gestrichen. Siehe die Szene im IT-Laden. Warum soll sie den dann nun einladen beziehungsweise er zusagen/kommen.

Das hat sich mit den vorhergehenden Antworten überschnitten. Entschuldigt meinen Kommentar.
kiki81
15 Beiträge
15.06.2020 12:55
Zitat von DieOhneNamen:

Ich könnte nicht, aber vorallem wollte ich nicht meinen Geburtstag, in den ich viel investiere mit Brunnenverschmutzern verbringen.
Niemandem zuliebe.

Man muss sich selbst treu bleiben, lade ich Leute ein, die ich nicht da haben will, muss ich damit rechnen dass die kommen.

Ich habe hier auch schon meinen Onkel explizit nicht eingeladen, weil er sich Dinge geleistet hat.
Mein Opa/Oma (sein Vater/Mutter) waren dennoch da.
Habe ihnen mal erläutert warum ich so handele und gut war.

Ich will bewusst Zeit verbringen, mit Menschen die wegen mir kommen, nicht um irgendwelche Scheinverhältnisse aufrecht zu erhalten.


Danke für deine Meinung.
Ja, grundsätzlich sehe ich das auch so....nur, dass in den Augen meiner Nichte (also der Gegenseite) vermutlich ICH der „Brunnenverschmutzer“ bin....
nyckelpiga
6845 Beiträge
15.06.2020 12:59
Ich schwimme dann mal komplett gegen den Strom hier.
Vor 2 Jahren hast du dich in meinen Augen nicht redlich bemüht dich bei deiner Nichte zu entschuldigen. Wenn es sie so sehr getroffen hat, was du gesagt hast und du feststellen musstest, dass du im Unrecht warst, dann hättest du zu ihr fahren müssen um das zu bereinigen.
Auch wenn sie dir die Tür vor der Nase zugeschlagen hätte, aber du hättest es versuchen müssen. Sie war 21 Jahre alt und du 37, du hast fast doppelt soviel Lebenserfahrung gehabt wie sie.
Und ihr ihr trotziges Verhalten in ihrem jungen Alter vorzuhalten wenn du doch im Grunde genauso bist find ich auch nicht fair.

Ich würde sie zum Geburtstag einladen, sie wird wahrscheinlich eh nicht kommen, aber du hast den Schein gewahrt. Und falls sich doch in den nächsten Monaten was an eurem Verhältnis zum positiven ändern sollte, dann hat sie zumindest schon ihre Einladung.
15.06.2020 13:07
Würde sie nicht einladen. Deine Feier, deine Gästeliste. Wenn du dir aber so einen Kopf machst, dann rede noch mit deinem Bruder und erklär ihm, wie es dir geht.
Ich habe zb jetzt erfahren, daß die Familie meines Mannes mich als Schmarotzer bezeichnet, als Sau und Schlampe. Meine Aussage dazu, die werden mich nicht mehr sehe und in mein Haus dürfen sie auch nicht mehr. Feier ich etwas, will ich Spaß und meine Freunde um mich haben. Da tu ich mir das nicht an, daß Leute kommen, die mich nicht mögen.
MiramitLionel
7209 Beiträge
15.06.2020 13:19
Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Würde ich auch so machen

Mein Mann kann meine Schwester auch nicht leiden, dennoch wird sie zu Festivitäten eingeladen, die mir wichtig sind.
kiki81
15 Beiträge
15.06.2020 13:27
Zitat von MiramitLionel:

Zitat von Marf:

Einladen,ihres Mannes wegen.
Wenn sie Rückgrat hat, kommt sie eh nicht.Wenn doch, musst du ja nicht neben ihr sitzen.


Würde ich auch so machen

Mein Mann kann meine Schwester auch nicht leiden, dennoch wird sie zu Festivitäten eingeladen, die mir wichtig sind.


Ich glaube, da wurde ein bisschen was missverstanden! Ihr Lebensgefährte (verheiratet sind sie nicht) will auch nichts mit mir zu tun haben, seit dem Vorfall. Er hatte sich damals im IT-Betrieb sogar geweigert, mich zu bedienen!

Stört mich ehrlich gesagt auch kein bisschen! Denn auch vorher hatte ich zu diesem (jungen) Mann sonst überhaupt keinen Draht. Ich sah ihn ja nur unregelmäßig als Anhang meiner Nichte auf diversen größeren Feierlichkeiten. Man grüßte sich kurz zu Beginn und sonst hatte man nichts miteinander am Hut bzw. keinerlei Interesse aneinander. Man kannte sich schlichtweg nicht! Ich war ja für ihn auch nur eine von mehreren Tanten/Onkels aus der Verwandtschaft seiner Partnerin, über die er sich seinerseits nicht weiter den Kopf zerbrochen hatte.
Aber na gut, bis zu dem Vorfall von vor 2 Jahren. Da hatte ich auf einmal seine volle Aufmerksamkeit. Jetzt bin ich in seinen Augen wohl die „eine, blöde Tante von M.“.
Kiddo89
1663 Beiträge
15.06.2020 13:30
Ich würde sie einladen. Sie zu so einer Feier als Einzige nicht einzuladen, ist mMn ein zu krasses Statement und ich könnte mir gut vorstellen, dass dir dein Bruder das übel nimmt. Ich würde aber in die Einladung schreiben, dass man bis zu einem gewissen Datum Bescheid sagen soll, ob man kommen wird oder nicht. Sollte sie zusagen, würde ich in jedem Fall vorher nochmal das Gespräch mit ihr suchen.
Wahrscheinlich wird sie auf die Einladung gar nicht reagieren, aber dann hast du dir zumindest nichts vorzuwerfen und auch kein Problem mit deinem Bruder.
shelyra
68049 Beiträge
15.06.2020 13:34
Zitat von kiki81:

Zitat von Cookie88:

Zitat von kiki81:

Zitat von pinkcat92:

Ich würde sie auch nicht einladen. Nachher kommt sie doch und es gibt Stress. Ne das wäre es mir nicht wert.

Sprech mit deinem Bruder. Er wird es sicherlich verstehen. Er hat ja auch einiges mitbekommen.
Und genießt eure Feier im Kreise eurer Liebsten.


Danke für deinen Beitrag.
Aber was ist, wenn er's am Ende dann doch nicht versteht oder verstehen will. Es ist ja immerhin sein Tochter. Ich will nicht auch noch Stress mit meinem Bruder haben. Was ist, wenn er mir vorhält: „Auch wenn ihr in der Vergangenheit Streit hattet....dass du M. jetzt bewusst von der Feier ausschließt ist ja wohl das allerletzte!“ (oder Ähnliches). Was soll ich ihm denn darauf antworten? Darauf beharren, dass es meine eigene Entscheidung ist, wen ich zu meiner Feier einlade und wen nicht und dass ich über die Gästeliste mit Niemanden diskutieren werde?! Würde das nicht meinerseits trotzig und engstirning wirken??
Nachher will mein Bruder (und evtl. auch meine Schwägerin/seine Frau) vielleicht dann in Konsequenz und aus Solidarität zu seiner Tochter ebenfalls nicht zu meinem Geburtstag kommen....und leider würde ich meinen Bruder aus Erfahrung durchaus so einschätzen.

Dann ist das so. Warum willst du Leute auf deiner Feier haben die aus egoistischen Gründen nicht kommen wollen?


Hhmm....ja gut, im Grunde hast du ja wohl Recht damit. Nichtsdestotrotz steht man da als Elternteil in solch einem Fall vermutlich etwas zwischen den Stühlen. Und mit meinem Bruder habe ich ja auch überhaupt keine Probleme! Natürlich wünsche ich mir, dass er zu meinem Geburtstag kommt. Und ich glaube, dass ich das tatsächlich nicht so leicht „wegstecken“ könnte, wenn er wirklich am Ende ebenfalls wegbleiben sollte. Und das scheinen deine Worte so ein bisschen zu suggerieren. Sehr wahrscheinlich wäre das ja auch der Anfang für einen eventuellen (zusätzlichen) Überwurf mit meinem Bruder selber....

Nur mal so 'ne Interessensfrage:
Würdest du denn zu einer Feier gehen, wenn du weißt, dass dein eigenes Kind da bewusst nicht eingeladen wurde bzw. unerwünscht ist? Würdest du das in Kauf nehmen, von deiner Tochter/deinem Sohn hinterher dann vielleicht sogar in der Hinsicht Vorwürfe bzgl. mangelnder „Loyalität“ gemacht zu bekommen?

Entschuldige das Palaver....mir schießen oftmals einfach nur extrem viele Gedanken/Befürchtungen durch den Kopf und ich habe von Natur aus etwas die Angewohnheit, mich wegen alles und jedem total verrückt zu machen.

Wenn mein erwachsenes Kind sich selbst wie ein ar*** verhält (und so empfinde ich das Verhalten der Nichte) dann ja.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt