Mütter- und Schwangerenforum

wie seht ihr das?

Gehe zu Seite:
Dream1992
221 Beiträge
09.06.2021 21:11
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von AniMaxi:

...


nein, ich habe es doch akzeptiert, dass sie nicht mit möchte. Und deshalb eben den Vorschlag gemacht, dass dann der Junge, worüber sich mein Sohn sehr freut, mit zum Gottesdienst kommt. Dass sie nicht mit will, ist mir persönlich egal. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, weil das für mich auch ein Zeichen von Interesse am Enkel ist, aber gut. Es geht mir hierbei darum, dass nun mein Mann sauer ist, weil seine Mutter allein bei uns warten soll und dafür der Junge mitkommt.


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


Naja.. Was erhoffst du dir jetzt hier?
Wir können dir nicht wirklich weiterhelfen.
Es haben dir jetzt wirklich einige ihren Standpunkt mitgeteilt und dieser Standpunkt deckt sich zu 100%. Bei jeder einzelnen.
Vielleicht solltest du doch noch einmal überlegen, ob es so richtig war, den Platz an den Jungen zu vergeben.
Anonym 1 (206878)
0 Beiträge
09.06.2021 21:11
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von AniMaxi:

...


nein, ich habe es doch akzeptiert, dass sie nicht mit möchte. Und deshalb eben den Vorschlag gemacht, dass dann der Junge, worüber sich mein Sohn sehr freut, mit zum Gottesdienst kommt. Dass sie nicht mit will, ist mir persönlich egal. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, weil das für mich auch ein Zeichen von Interesse am Enkel ist, aber gut. Es geht mir hierbei darum, dass nun mein Mann sauer ist, weil seine Mutter allein bei uns warten soll und dafür der Junge mitkommt.


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


also er weiß noch nichts von seinem Glück, dass er einen Babysitter bekommt.
Litschi
827 Beiträge
09.06.2021 21:14
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von AniMaxi:

...


nein, ich habe es doch akzeptiert, dass sie nicht mit möchte. Und deshalb eben den Vorschlag gemacht, dass dann der Junge, worüber sich mein Sohn sehr freut, mit zum Gottesdienst kommt. Dass sie nicht mit will, ist mir persönlich egal. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, weil das für mich auch ein Zeichen von Interesse am Enkel ist, aber gut. Es geht mir hierbei darum, dass nun mein Mann sauer ist, weil seine Mutter allein bei uns warten soll und dafür der Junge mitkommt.


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


Ich meine, weiß er auch, was da nun aktuell im Hintergrund läuft? Es müsste ja auch in seinem Sinne sein, dass es ein schöner Tag wird.
Legt doch einfach mal die Karten auf den Tisch und mischt neu. Dann kann jeder sagen, was er eigentlich möchte und du vor allem deine Absicht auch erläutern-du meintest, dein Sohn hätte sich halt sehr über die Abwesenheit des Jungen gefreut? Ich unterstelle dir nun einfach mal diese gut gemeinte Idee dahinter
Es ist wirklich sehr unglücklich gelaufen. Wirkt halt komisch nun die Schwiegermutter "draußen" stehen zu lassen
Cogito
234 Beiträge
09.06.2021 21:14
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Cogito:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von AniMaxi:

...


nein, ich habe es doch akzeptiert, dass sie nicht mit möchte. Und deshalb eben den Vorschlag gemacht, dass dann der Junge, worüber sich mein Sohn sehr freut, mit zum Gottesdienst kommt. Dass sie nicht mit will, ist mir persönlich egal. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, weil das für mich auch ein Zeichen von Interesse am Enkel ist, aber gut. Es geht mir hierbei darum, dass nun mein Mann sauer ist, weil seine Mutter allein bei uns warten soll und dafür der Junge mitkommt.

Es ist genauso unhöflich und ungastlich, jetzt die Oma alleine zu lassen! So wären sie - als Notlösung - zu zweit gewesen. Der einzige Grund der Oma war doch, dass der Junge nicht allein sein soll! Nun ist sie alleine und das hat - seien wir mal ehrlich - schon was von „Ätsch”! Als Dein Mann wäre ich übrigens so richtig sauer, wenn das nicht mit ihm abgesprochen war. Und ein bisschen peinlich berührt.


Der Junge hat überhaupt kein Problem damit alleine zu sein die einzige die damit ein Problem hat, ist die Oma. Schade, dass sie sich nicht solche Gedanken um Ihren Enkel macht. Ob er nicht traurig darüber ist, dass sie nicht mit zu seiner Kommunion teilnimmt.

Es ist aber einfach unhöflich und ungastlich, man könnte auch von schlechten Umgangsformen sprechen - das wär mir als Schwiegermutter als Mutter des Gastgebers auch hochnotpeinlich! Fällt ja irgendwo auf Sie zurück
nilou
9891 Beiträge
09.06.2021 21:14
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

...


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


also er weiß noch nichts von seinem Glück, dass er einen Babysitter bekommt.


Ok eindeutig, du kannst deine Schwiegermutter nicht leiden.

Sorry ich finde dich echt daneben. Wie abwertend du über deine Schwiegermutter schreibst. Stell dir doch einfach mal vor dein Kind wäre der Junge. Vielleicht hilft dir dieser Perspektivwechsel etwas auf die Sprünge.

Und evt. überdenken ob ein christliches Fest bzw. christliche Werte zu dir passen.
Finia20
707 Beiträge
09.06.2021 21:17
Also wenn ich mir das alles so durchlesen und es richtig verstanden habe, ist doch einzig und allein der Mann derjenige der sauer ist , oder?
Vielleicht solltest du deine Schwiegermutter mal fragen was sie darüber denkt und deinem Mann dann den Wind aus den Segeln nehmen, denn dein Sohn freut sich ja offenbar über den Jungen und vielleicht möchte die Oma ja auch viel lieber Zuhause warten.
Ein Gespräch mit Mann und Schwiegermutter könnte da sehr helfen.
Litschi
827 Beiträge
09.06.2021 21:17
Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

...


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


Ich meine, weiß er auch, was da nun aktuell im Hintergrund läuft? Es müsste ja auch in seinem Sinne sein, dass es ein schöner Tag wird.
Legt doch einfach mal die Karten auf den Tisch und mischt neu. Dann kann jeder sagen, was er eigentlich möchte und du vor allem deine Absicht auch erläutern-du meintest, dein Sohn hätte sich halt sehr über die Abwesenheit des Jungen gefreut? Ich unterstelle dir nun einfach mal diese gut gemeinte Idee dahinter
Es ist wirklich sehr unglücklich gelaufen. Wirkt halt komisch nun die Schwiegermutter "draußen" stehen zu lassen


Ich meine natürlich Anwesenheit
Anonym 1 (206878)
0 Beiträge
09.06.2021 21:18
Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

...


Was sagt denn eigentlich der Pate zur ganzen Aktion?


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


Ich meine, weiß er auch, was da nun aktuell im Hintergrund läuft? Es müsste ja auch in seinem Sinne sein, dass es ein schöner Tag wird.
Legt doch einfach mal die Karten auf den Tisch und mischt neu. Dann kann jeder sagen, was er eigentlich möchte und du vor allem deine Absicht auch erläutern-du meintest, dein Sohn hätte sich halt sehr über die Abwesenheit des Jungen gefreut? Ich unterstelle dir nun einfach mal diese gut gemeinte Idee dahinter
Es ist wirklich sehr unglücklich gelaufen. Wirkt halt komisch nun die Schwiegermutter "draußen" stehen zu lassen


der Junge ist der Freund meines Sohnes, deshalb wollte er er auch unbedingt mitkommen, denn ursprünglich war eigentlich nur der Taufpate eingeladen gewesen (die Option das er mitkommen könnte, aber eben nicht mit in die Kirche darf, war von Anfang an bekannt gewesen). Meine Absicht war es nicht gewesen die Oma alleine draußen stehen zu lassen, oder sonst jemanden, es geht letztlich unter Corona nicht anders.
Anonym 1 (206878)
0 Beiträge
09.06.2021 21:20
nein, der Junge weiß von nichts und ich weiß nicht einmal, ober er sich über den Babysitter in Form meiner Schwiegermutter freuen würde.
Litschi
827 Beiträge
09.06.2021 21:21
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Litschi:

...


der Pate weiß, dass sein Sohn nicht mit in die Kirche kommen darf. Da war für ihn in Ordnung, die einzige die damit ein Problem hat, ist meine Schwiegermutter. Weder der Junge noch der Vater, denn er weiß noch nicht einmal davon.


Ich meine, weiß er auch, was da nun aktuell im Hintergrund läuft? Es müsste ja auch in seinem Sinne sein, dass es ein schöner Tag wird.
Legt doch einfach mal die Karten auf den Tisch und mischt neu. Dann kann jeder sagen, was er eigentlich möchte und du vor allem deine Absicht auch erläutern-du meintest, dein Sohn hätte sich halt sehr über die Abwesenheit des Jungen gefreut? Ich unterstelle dir nun einfach mal diese gut gemeinte Idee dahinter
Es ist wirklich sehr unglücklich gelaufen. Wirkt halt komisch nun die Schwiegermutter "draußen" stehen zu lassen


der Junge ist der Freund meines Sohnes, deshalb wollte er er auch unbedingt mitkommen, denn ursprünglich war eigentlich nur der Taufpate eingeladen gewesen (die Option das er mitkommen könnte, aber eben nicht mit in die Kirche darf, war von Anfang an bekannt gewesen). Meine Absicht war es nicht gewesen die Oma alleine draußen stehen zu lassen, oder sonst jemanden, es geht letztlich unter Corona nicht anders.


Vllt möchte deine Schwiegermutter einfach wirklich nicht stundenlang mit Maske in der Kirche sitzen. Hast du ihr gegenüber denn verlauten lassen, dass du den Platz anderweitig besetzen möchtest?
Senami3
1422 Beiträge
09.06.2021 21:24
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Cogito:

Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Finia20:

...


ok, dann liege ich scheinbar wirklich falsch. Ihr seid also der Meinung, ein fremder Junge (denn sie kennt ihn nur flüchtig) sollte nicht alleine bleiben, daher sollte man als Oma lieber auf ein wichtiges und einzigartiges Ereignis im Leben des Enkels verzichten. Scheinbar, bin ich dann diejenige die seltsam tickt.

Ich weiß gar nicht, wie man auf die Idee kommt, einen 13-Jährigen alleine vor der Kirche (?) sitzen und warten zu lassen. Da hätten auch die Eltern eine andere Lösung finden müssen. Aber ja, ich finde das von der Oma richtig - Du scheinst da ein bisschen um Dich selbst zu kreiseln! Was stört Dich denn daran, wenn sie etwas verpasst? Den Platz dann dem Jungen zu geben und damit die Oma vor die Tür zu stellen, finde ich - ich sag's mal vorsichtig - sehr unhöflich.


dank Corona würde ich sagen. Meine Idee ist es nicht, und wenn es nach mir gegangen wäre, könnten alle mit in die Kirche.


Sicher habt ihr vorher erfahren wieviele mitdurfen. Und da hättet ihr als Gastgeber klar stellen müssen wer mit kann. Die Situation, dass der 13-jahrige mit will hatte ich von Anfang an mit Verweis auf die Anzahl Corona unterbunden. Ein 13-jahriger sollte in der Lage sein dass zu verstehen oder ich hatte vorausschauend für die Zeit dann für ihn Spielkamerad/Betreuung gesucht, wenn er im Anschluss dabei sein soll.

Die Oma verhält sich richtig ihn aus Höflichkeit nicht allein zu lassen.

Den Mist in der Planung (von Anfang bis jetzt zum Schluss dem jungen den Platz anzubieten) habt ihr wirklich stark verbockt. Denn nun habt ihr nicht nur der Oma vor den Kopf gestoßen, sondern - solltet ihr jetzt doch noch switchen - stoßt ihr dem Kind auch noch vor den Kopf. Elegant wäre es wenn der Vater des Kindes einsieht, dass es so nicht geht und von sich aus anbietet dann daheim zu bleiben um der Oma die Teilnahme zu ermöglichen.
AniMaxi
12932 Beiträge
09.06.2021 21:26
Also wie wäre es du würdest mal ne andere Familie fragen, vielleicht ist ja da ein Platz frei?
Aber man merkt dir an du magst deine Schwiegermutter null, ich dachte ich mag meine nicht aber dein Verhalten ist echt Kindergarten.
Anonym 1 (206878)
0 Beiträge
09.06.2021 21:27
Zitat von Finia20:

Also wenn ich mir das alles so durchlesen und es richtig verstanden habe, ist doch einzig und allein der Mann derjenige der sauer ist , oder?
Vielleicht solltest du deine Schwiegermutter mal fragen was sie darüber denkt und deinem Mann dann den Wind aus den Segeln nehmen, denn dein Sohn freut sich ja offenbar über den Jungen und vielleicht möchte die Oma ja auch viel lieber Zuhause warten.
Ein Gespräch mit Mann und Schwiegermutter könnte da sehr helfen.


ja genau. Ich denke auch nicht, dass ihr das was ausmachen würde, wenn anstelle von ihr der Junge in die Kirche mitkommt. Aber mein Mann sieht es anders. Er findet es nicht gut.
shelyra
68034 Beiträge
09.06.2021 21:29
Ist echt doof gelaufen.
Aber ich kann die Schwiegermutter und deinen Mann verstehen. Das hätte man anders planen können.

Habt ihr überhaupt eine andere Lösung gesucht?
Vielleicht hätte es eine andere Familie gegeben die euch einen freien Platz hätte abgeben können?
Oder dein Sohn hätte bei seinem Freund bleiben können (Teenies haben ja nicht unbedingt Lust auf Kirche)?
Oder oder oder...
Cogito
234 Beiträge
09.06.2021 21:30
Zitat von Anonym 1 (20687 :

Zitat von Finia20:

Also wenn ich mir das alles so durchlesen und es richtig verstanden habe, ist doch einzig und allein der Mann derjenige der sauer ist , oder?
Vielleicht solltest du deine Schwiegermutter mal fragen was sie darüber denkt und deinem Mann dann den Wind aus den Segeln nehmen, denn dein Sohn freut sich ja offenbar über den Jungen und vielleicht möchte die Oma ja auch viel lieber Zuhause warten.
Ein Gespräch mit Mann und Schwiegermutter könnte da sehr helfen.


ja genau. Ich denke auch nicht, dass ihr das was ausmachen würde, wenn anstelle von ihr der Junge in die Kirche mitkommt. Aber mein Mann sieht es anders. Er findet es nicht gut.

Ja, verständlicherweise - kannst ja Deine Mutter ausladen, dann können Schwiegermutter und Junge mit
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt