Mütter- und Schwangerenforum

Würdet ihr den Namen wieder vergeben?

Gehe zu Seite:
mamamachma
5853 Beiträge
05.09.2019 21:51
Ich finde alle Namen der Kinder immer noch toll, bis auf den Zweitnamen der kleinsten.
Das war ein ewiges Hin und her und ein paar Tage vor der Geburt schlug ich ihn vor und mein Mann fand ihn gut.
Er ist jetzt nicht schrecklich oder so, aber ohne schwangerschaftshormone hätte ich ihn nicht vergeben
BlödmannVomDienst
25914 Beiträge
05.09.2019 21:51
Zitat von Valerya:

Ich würde beide Namen wieder vergeben. Das schon, ja. Ärgere mich manchmal nur darüber das ich mich nicht durchgesetzt habe und es Kompromisnamen wurden.

Lg


Dito.
Der Name, den ich für unsere Jüngste unbedingt wollte (und alle Anderen nicht ), hätte (in meinen Augen) zu ihr gepasst wie die Faust aufs Auge. Also zu ihrem Naturell.
Nunja der Kompromiss ist aber auch schön. Ein wenig bedauere ich es nur manchmal.
Bibri123
726 Beiträge
05.09.2019 21:57
Ich würde ihn auch immer wieder vergeben. Wir sind absolut zufrieden. Hoffe meine Tochter auch, wenn sie ihn richtig realisiert

Ich ärgere mich lediglich, ihr keinen zweiten Namen gegeben zu haben.
MIU28
1527 Beiträge
05.09.2019 21:58
Ich glaub mein Kind könnte gar nicht anders heissen.Der Name passt perfekt und ich würde ihn immer wieder so auswählen.
BlödmannVomDienst
25914 Beiträge
05.09.2019 22:02
Zitat von Bibri123:

Ich würde ihn auch immer wieder vergeben. Wir sind absolut zufrieden. Hoffe meine Tochter auch, wenn sie ihn richtig realisiert

Ich ärgere mich lediglich, ihr keinen zweiten Namen gegeben zu haben.



Stimmt. Die Große wollte ich auch mit einem Zweitnamen beehren, aber da waren auch alle dagegen, weil der zu kompliziert wäre. Frag mich, was an Josephine so kompliziert ist?

Kleine Anekdote: Bin ja froh, dass meine Große auch tatsächlich ein Mädchen ist. Ich wurde doch im KH tatsächlich "während" der Wehen nach einem Jungsnamen gefragt, falls sich die Ärztin beim Geschlecht vertan hat. Über einen Jungsnamen hatte ich mir vorher natürlich 0 Gedanken gemacht. Und mich gruselts heute noch bei der Vorstellung, einen Joshua hier zu haben. Ich find den Namen nicht wirklich super, aber ich stand damals wie heute auf den Schauspieler. Und ich hatte verdammt kurze Abstände zwischen den Wehen und nicht wirklich Zeit zum Nachdenken.
Benutzername
1832 Beiträge
05.09.2019 22:08
Wir haben die Namen schon im Bauch vergeben. Die immer etwas größere sollte den Namen bekommen, da er zur Hälfte der Name meiner Schwester ist und meine Schwester auch ein großes Baby war und die andere war dann eben die Erstgeborene von ihrer Position her. Und schon direkt nach der Geburt war schon klar, dass die Namen richtig rum gewählt sind. Jetzt wo sich der Charakter immer mehr zeigt, zeigt sich auch, dass sie wirklich wie die Faust aufs Auge passen

Sie sind selten, aber trotzdem nicht zu ungewöhnlich und in keine Schublade zu stecken. Ich liebe die Namen.
Pallas
81 Beiträge
05.09.2019 22:13
So richtig bereue ich keinen der vergebenen Namen. Beim Sohn bin ich zwar etwas wehmütig, meine damaligen Favoritennamen niemals mehr vergeben zu können, aber ich bin mittlersweile auch einsichtig, dass sein gewählter Vorname (ein Wunsch meines Partners) weitaus weniger Mobbingpotential bietet und super zu seinem Wesen passt. Wär es damals nur nach mir gegangen wäre unser Kind ein Pontus (ich liebe diesen Namen, scheine damit aber auch allein dazustehen ) oder ein Caspar (kennen nun 3 im gleichen Alter) geworden.
Bei unserer Tochter waren wir uns gleich einig und der Name passt einfach. Obwohl unsere anderen Überlegungen auch gepasst hätten , aber wir haben den schönsten davon ausgesucht!
Redbabyization
10961 Beiträge
05.09.2019 22:28
Bei den Namen unserer Kinder finde ich unsere Wahl immer noch perfekt
Goldbär
4114 Beiträge
05.09.2019 22:32
Wir würden ihr den Namen immer wieder geben absolut passend
Sunrise101
477 Beiträge
05.09.2019 22:41
Jeden Tag aufs neue zeigt mir mein Kleiner warum sein Name perfekt für ihn ist bereue es nicht ihn vergeben zu haben
Marie2010
4248 Beiträge
05.09.2019 22:42
Zitat von LittleTiger:

Zitat von Marie2010:

Den Namen ansich bereue ich nicht. Würde heute nur die andere Schreibweise wählen, weil dann weniger Nachfragen bzgl. der Aussprache kämen.


Heißt deine Tochter nicht Marie? Was kommen denn da für Nachfragen zur Aussprache? Oder interpretiere ich deinen Nicknamen falsch?


Ihr Zweitname ist Marie. Der Rufname ist ein eher seltener Name.
Lealein
10265 Beiträge
05.09.2019 23:10
Ich bereue den Zweitnamen meines Mittleren, bzw habe ich festgestellt, dass dieser einfach nicht zu ihm passt. (er heißt Emil Alexander)
Wenigstens ist der Erstname ein Volltreffer

Beim Großen: ich hätte lieber die Schreibweise mit "I" wählen sollen. Er wurde nun schon oft geärgert (er heißt Fynn) und er hat mir schon oft vorgeworfen, dass ich ihm den falschen Namen gegeben habe, was mir sehr leid tut.

Bei Ida bin ich nach wie vor überglücklich (obwohl es fiese Gegenstimmen gab in der Schwangerschaft) und auch hier passt er perfekt
alterra
1187 Beiträge
05.09.2019 23:19
Mir gefallen beide Namen immernoch hab mich auch damals furchtbar durchgebissen beide Namen sind Modern und hier auch selten. Ich habe selbst einen Namen den es mindestens in jeder Klasse 1-2x gab. Das fand ich schon etwas nervig
Jaspina1
2311 Beiträge
05.09.2019 23:56
Ich ärgere mich nur über einen Zweitnaman über den ich mir nicht groß Gedanken gemacht habe. Er ist jetzt nicht schlimm, aber im Nachhinein hätte ich mir schon einen schöneren vorstellen können.
Ein bisschen ärgere ich mich auch, dass unsere seltenen Namen beliebter werden. Unsere Tochter gibt es jetzt in der Umgebung dreimal...
06.09.2019 00:11
Zitat von Jaspina1:

Ich ärgere mich nur über einen Zweitnaman über den ich mir nicht groß Gedanken gemacht habe. Er ist jetzt nicht schlimm, aber im Nachhinein hätte ich mir schon einen schöneren vorstellen können.
Ein bisschen ärgere ich mich auch, dass unsere seltenen Namen beliebter werden. Unsere Tochter gibt es jetzt in der Umgebung dreimal...


Das kann man nie mit absoluter Sicherheit planen. Mein eigener Name war mal sehr selten. Ein paar Jahre nach meiner Geburt kam dann eine Prominente mit dem Vornamen und nun ist er nichts ungewöhnliches mehr, wenn auch nicht in der Top-Liste. Wir können nicht beeinflussen, welche Prominenten noch kommen werden.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt