Mütter- und Schwangerenforum

Thema Milch - wie viel/welche Milch konsumiert ihr?

Gehe zu Seite:
Schnecke510
5850 Beiträge
25.07.2018 09:06
Hallo

Inspiriert von dem anderen Thread, würde mich interessieren, wie viel Milch ihr täglich/wöchentlich braucht? Welche Milch kauft ihr (H-Milch, Frischmilch, 1,5%, 3,5%, Bio, konventionell)?

Früher habe ich die Demeter-Milch gekauft, die naturbelassen ist, d.h. nicht erhitzt. Das führt dazu, dass die Milch dann relativ schnell sauer wird und man den berühmten "Mozzarella" im Kaffee hat. Allerdings ist das m.M.n. die qualitativ hochwertigste Milch, die man im Handel erhalten kann. Der Liter kostet fast 2 Euro.

Seit einiger Zeit kaufe ich gar keine tierische Milch mehr, sondern wir sind komplett auf Hafer- bzw. Mandelmilch umgestiegen. Ich vertrage das viel besser, es schmeckt mir besser - günstiger ist es nur mit Einschränkungen, aber naja.

Wir brauchen nicht sonderlich viel Milch, eigentlich nur zum Frühstück. Aktuell sind es für 6 Personen ziemlich genau 1l täglich.

Wie ist das bei euch?

Bitte bleibt realistisch: Ich glaube nicht, dass 98% die Milch beim Bauern holen. Ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der das macht - die meisten kaufen eben doch im Supermarkt oder auf dem Markt.

Grüße,

eure Schnecke
NiAn
15135 Beiträge
25.07.2018 09:10
Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett
Schnecke510
5850 Beiträge
25.07.2018 09:10
Zitat von NiAn:

Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett

Was ist eine Milchtankstelle?
25.07.2018 09:11
Wir trinken ausschließlich mandelmilch. Verbrauch ist schwer zu schätzen, ich denke es wird ca 0,5l tägl. sein.

Aufgrund von Unverträglichkeiten bin ich auf pflanzliche Milchprodukte umgestiegen, inzwischen, nachdem ich mich viel belesen habe aber auch nicht traurig darüber.
Natalie20
2480 Beiträge
25.07.2018 09:13
Wir kaufen die Milch ( 1.5%) von Schrozberger (Demeter) in der Glasflasche. Liegt daran das wir viel im Ökoladen ums Eck kaufen und da gibt es die. Unser Sohn trinkt wenig Milch, ich meist nur im Kaffee oder für mein Müsli. Eine Flasche reicht 3 Tage.
Ich mag keine Milch aus Tetrapak, ich trinke aber auch kein Wasser aus Plastikflaschen.

Von Schrozberger gibt es auch Schwedenmilch, die ist sehr lecker. Ich mach auch gerne Mandelmilch selber.

NiAn
15135 Beiträge
25.07.2018 09:14
Zitat von Schnecke510:

Zitat von NiAn:

Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett

Was ist eine Milchtankstelle?


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen
Natalie20
2480 Beiträge
25.07.2018 09:15
Zitat von NiAn:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von NiAn:

Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett

Was ist eine Milchtankstelle?


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen


Das gibt’s nicht nur am Dorf
Wir wohnen in München und 10 Minuten entfernt von uns, gibt es das auch.
NiAn
15135 Beiträge
25.07.2018 09:16
Zitat von Natalie20:

Zitat von NiAn:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von NiAn:

Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett

Was ist eine Milchtankstelle?


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen


Das gibt’s nicht nur am Dorf
Wir wohnen in München und 10 Minuten entfernt von uns, gibt es das auch.


Inklusive Kuhstall nebenan?
Schnecke510
5850 Beiträge
25.07.2018 09:17
Zitat von Natalie20:

Zitat von NiAn:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von NiAn:

Wir Zapfen frisch von der milchtankstelle 3 Orte weiter. Liter kostet 1 Euro. Wenn es aber schnell gehen muss auch mal Weihenstephan oder auch mal die REWE Eigenmarken, aber immer vollfett

Was ist eine Milchtankstelle?


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen


Das gibt’s nicht nur am Dorf
Wir wohnen in München und 10 Minuten entfernt von uns, gibt es das auch.

Wo ist das?
bambina_1990
11139 Beiträge
25.07.2018 09:17
Normale 3,5 Prozent Milch , ne ganze Stiege pro Woche
Schnecke510
5850 Beiträge
25.07.2018 09:19
Zitat von NiAn:

Zitat von Natalie20:

Zitat von NiAn:

Zitat von Schnecke510:

...


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen


Das gibt’s nicht nur am Dorf
Wir wohnen in München und 10 Minuten entfernt von uns, gibt es das auch.


Inklusive Kuhstall nebenan?

Glaube ich nicht.
Der letzte Bauernhof in der Stadt ist aktuell auch ein Biomarkt...Kühe gibt es da seit geraumer Zeit nicht mehr. Und man sagt eben, das sei der letzte Bauer gewesen (in Sendling...vielleicht wisst ihr ja, welchen ich meine).
Nine85
6275 Beiträge
25.07.2018 09:20
Die Kinder und ich 3,5% normale, mein Mann die 1,5 % Laktosefreie. Ich denke wir verbrauchen zu viert 3 bis 4 l pro Woche.
MIU28
1319 Beiträge
25.07.2018 09:21
Ich kauf H-Milch , die Bio-Marke von DM oder Andechser 1.5
Wenn ich auch sonst nicht so konsequent bin bei Bio-Produkten , so bin ich es bei Milch und Eier zu 100%. Ich hab so schon irgendwie ein schlechtes Gewissen gegenüber den Kühen und der Massentierhaltung.
Natalie20
2480 Beiträge
25.07.2018 09:22
Zitat von Schnecke510:

Zitat von Natalie20:

Zitat von NiAn:

Zitat von Schnecke510:

...


Wir kommen vom Dorf, da wo auch die Viehbauern sind. An einigen Anlagen kann man dort direkt die frischgemolkene Milch Zapfen. Sieht aus wie ein Getränkespender nur das da eben literweise Milch fließt. Ist ne geile Sache, du kannst quasi erst die Kuh streicheln und 10 m weiter dann direkt die Milch von ihr Zapfen


Das gibt’s nicht nur am Dorf
Wir wohnen in München und 10 Minuten entfernt von uns, gibt es das auch.

Wo ist das?


Wir wohnen in Obermenzing. Der Hof inkl. Milch-Tankstelle, Hofladen und Kuhstall ist in Alt-Aubing. Wer es mal googeln will, Landwirt Koch in München Aubing.

Da gibt es auch immer eine tolle Stallweihnacht für Kinder und leckeres Essen.
bambina_1990
11139 Beiträge
25.07.2018 09:22
Zitat von Schnecke510:

Hallo

Inspiriert von dem anderen Thread, würde mich interessieren, wie viel Milch ihr täglich/wöchentlich braucht? Welche Milch kauft ihr (H-Milch, Frischmilch, 1,5%, 3,5%, Bio, konventionell)?

Früher habe ich die Demeter-Milch gekauft, die naturbelassen ist, d.h. nicht erhitzt. Das führt dazu, dass die Milch dann relativ schnell sauer wird und man den berühmten "Mozzarella" im Kaffee hat. Allerdings ist das m.M.n. die qualitativ hochwertigste Milch, die man im Handel erhalten kann. Der Liter kostet fast 2 Euro.

Seit einiger Zeit kaufe ich gar keine tierische Milch mehr, sondern wir sind komplett auf Hafer- bzw. Mandelmilch umgestiegen. Ich vertrage das viel besser, es schmeckt mir besser - günstiger ist es nur mit Einschränkungen, aber naja.

Wir brauchen nicht sonderlich viel Milch, eigentlich nur zum Frühstück. Aktuell sind es für 6 Personen ziemlich genau 1l täglich.

Wie ist das bei euch?

Bitte bleibt realistisch: Ich glaube nicht, dass 98% die Milch beim Bauern holen. Ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der das macht - die meisten kaufen eben doch im Supermarkt oder auf dem Markt.

Grüße,

eure Schnecke
deinen letzten Satz finde ich super , finde es jedes Mal bemerkenswert das wenn es hier um Fleisch etc. geht dann jeder beim bio Bauern kauft usw , glauben kann ich das alles nicht
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 14 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10