Mütter- und Schwangerenforum

Hibbeln auf ein Spätsommer-, Herbst- oder Winterbaby 2017

Gehe zu Seite:
Nina_Nekro
25073 Beiträge
14.12.2016 21:01
Zitat von Ullia:

Halt Nina, ICH trag das ein!!
Johanna0408
1523 Beiträge
14.12.2016 21:01
Wow, hier ist ja was los! Ich komme nicht mehr mit!

Aber für die Liste:
Johanna0408, Niedersachsen, 32 Jahre, 2 Kinder, 1. ÜZ nach FG, NMT 09.01.17

Danke!
Nina_Nekro
25073 Beiträge
14.12.2016 21:02
Zitat von YellowBird:

Und dann auch noch aus dem SÜDLICHEN BaWü. Als wär das nicht schon südlich genug!
YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:03
Zitat von Alaska:

Danke Ullia, dass du dich der Liste annimmst. Ich habs echt nicht auf die Reihe bekommen. *schäm

Was wollte ich noch schreiben? Achso, meine Hunde. Moment, ich kram....

Beide kommen aus Rumänien, die Braune von Obdachlosen, die Schwarze von der Müllhalde. In sie hatte ich mich verliebt, weil sie einen Überbiss hat. Die Braune wurde uns angedreht, weil sie die beste Freundin der anderen geworden sei und sonst keine kleinen Hunde auf der rumänischen Pflegestelle seien.
Ich hab das nie bereut. Die zwei sind beide gleichermaßen lieb, geduldig und brauchen sich tatsächlich unbedingt. Nie wieder werde ich einen Einzelhund halten können, seid ich sehe, wie wichtig ein Partner ist.



Ach Gott, die sind ja süß. Waren das rumänische Straßenhunde, die dort getötet worden wären? Unser Tierheim hier in der Nähe holt auch immer wieder Hunde aus Rumänien, die dann adoptiert werden können.

Wir haben auch eine Fellnase adoptiert, den dicken Diabetiker-Felix Wir haben Felix am 7.03.2016 aus einem Tierheim zu uns geholt. Da war er bereits 11 Jahre alt. Wir müssen ihn täglich mehrfach pieksen, um den Blutzucker zu messen und zweimal täglich spritzen.

Am 19.09.2015 ist unsere Vorgänger-Mietze namens Mietze leider gestorben. Wir hatten sie erst zwei Jahre bei uns, aber sie war auch schon 18.

Nina_Nekro
25073 Beiträge
14.12.2016 21:05
Zitat von Alaska:

Danke Ullia, dass du dich der Liste annimmst. Ich habs echt nicht auf die Reihe bekommen. *schäm

Was wollte ich noch schreiben? Achso, meine Hunde. Moment, ich kram....

Beide kommen aus Rumänien, die Braune von Obdachlosen, die Schwarze von der Müllhalde. In sie hatte ich mich verliebt, weil sie einen Überbiss hat. Die Braune wurde uns angedreht, weil sie die beste Freundin der anderen geworden sei und sonst keine kleinen Hunde auf der rumänischen Pflegestelle seien.
Ich hab das nie bereut. Die zwei sind beide gleichermaßen lieb, geduldig und brauchen sich tatsächlich unbedingt. Nie wieder werde ich einen Einzelhund halten können, seid ich sehe, wie wichtig ein Partner ist.



Aach, wie herzig die beiden.

Nina_Nekro
25073 Beiträge
14.12.2016 21:06
Zitat von YellowBird:

Zitat von Alaska:

Danke Ullia, dass du dich der Liste annimmst. Ich habs echt nicht auf die Reihe bekommen. *schäm

Was wollte ich noch schreiben? Achso, meine Hunde. Moment, ich kram....

Beide kommen aus Rumänien, die Braune von Obdachlosen, die Schwarze von der Müllhalde. In sie hatte ich mich verliebt, weil sie einen Überbiss hat. Die Braune wurde uns angedreht, weil sie die beste Freundin der anderen geworden sei und sonst keine kleinen Hunde auf der rumänischen Pflegestelle seien.
Ich hab das nie bereut. Die zwei sind beide gleichermaßen lieb, geduldig und brauchen sich tatsächlich unbedingt. Nie wieder werde ich einen Einzelhund halten können, seid ich sehe, wie wichtig ein Partner ist.



Ach Gott, die sind ja süß. Waren das rumänische Straßenhunde, die dort getötet worden wären? Unser Tierheim hier in der Nähe holt auch immer wieder Hunde aus Rumänien, die dann adoptiert werden können.

Wir haben auch eine Fellnase adoptiert, den dicken Diabetiker-Felix Wir haben Felix am 7.03.2016 aus einem Tierheim zu uns geholt. Da war er bereits 11 Jahre alt. Wir müssen ihn täglich mehrfach pieksen, um den Blutzucker zu messen und zweimal täglich spritzen.

Am 19.09.2015 ist unsere Vorgänger-Mietze namens Mietze leider gestorben. Wir hatten sie erst zwei Jahre bei uns, aber sie war auch schon 18.


Es ist so schwer, wenn man sie gehen lassen muss.

Für einen Diabetis-Kater sieht er aber wirklich gut aus. Der Kater meiner Schwägerin sah ganz furchtbar aus: Klapprig, fettiges Fell, kraftlos.
YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:07
Erziehen konnten wir übrigens beide nicht Die sind, wie sie sind. Felix ist richtig frech. Er schmeißt alles Mögliche runter, wenn er Hunger hat und schleicht sich in die Küche, wenn wir vergessen haben die Tür zu schließen. Dort frisst er dann auch ganz in Ruhe Reste aus einer Pfanne mit Kartoffeln, Rührei und Tofu -.-

Mietze war eine ganz ruhige Dame, aber sie traute sich nicht aus dem Wohnzimmer raus Wir hatten also wirklich alles im Wohnzimmer: Futterstelle, Katzenklo, Inkontinenzdecken, weil die liebe zwar ins Katzenklo ging, aber dann leider raus pieselte Das war echt eine verrückte Zeit mit dem süßen Fellwesen.
Alaska
17858 Beiträge
14.12.2016 21:08
Zitat von YellowBird:

Zitat von Alaska:

Danke Ullia, dass du dich der Liste annimmst. Ich habs echt nicht auf die Reihe bekommen. *schäm

Was wollte ich noch schreiben? Achso, meine Hunde. Moment, ich kram....

Beide kommen aus Rumänien, die Braune von Obdachlosen, die Schwarze von der Müllhalde. In sie hatte ich mich verliebt, weil sie einen Überbiss hat. Die Braune wurde uns angedreht, weil sie die beste Freundin der anderen geworden sei und sonst keine kleinen Hunde auf der rumänischen Pflegestelle seien.
Ich hab das nie bereut. Die zwei sind beide gleichermaßen lieb, geduldig und brauchen sich tatsächlich unbedingt. Nie wieder werde ich einen Einzelhund halten können, seid ich sehe, wie wichtig ein Partner ist.



Ach Gott, die sind ja süß. Waren das rumänische Straßenhunde, die dort getötet worden wären? Unser Tierheim hier in der Nähe holt auch immer wieder Hunde aus Rumänien, die dann adoptiert werden können.

Wir haben auch eine Fellnase adoptiert, den dicken Diabetiker-Felix Wir haben Felix am 7.03.2016 aus einem Tierheim zu uns geholt. Da war er bereits 11 Jahre alt. Wir müssen ihn täglich mehrfach pieksen, um den Blutzucker zu messen und zweimal täglich spritzen.

Am 19.09.2015 ist unsere Vorgänger-Mietze namens Mietze leider gestorben. Wir hatten sie erst zwei Jahre bei uns, aber sie war auch schon 18.



Ja, mein Hund hatte Lungenkrebs und es war klar, dass sie nur noch kurz bei uns sein wird. Wir hatten sie auch aus dem Tierheim, ein schwarzer Labrador, bereits 15 Jahre alt.
Und zeitgleich gingen die Meldungen los, dass Rumänien beschlossen hat, die Straßen massiv zu säubern, sprich, alles was rumgelaufen ist, kam in die Tötungsstationen.
Die Braune wäre da vielleicht drumrum gekommen, hätten die Obdachlosen besser aufgepasst. Sie wurde von der Tierschützerin an einer viel befahrenen Straße gefunden, wo sie rumgeirrt ist. Die Obdachlosen haben sie dann später wieder zurück gefordert.
Die Schwarze wäre definitiv dran gewesen. Sie wurde auf der Müllhalde regelrecht entsorgt, ich darf die Hand nicht zu schnell heben und reagiert bei lauter Stimme ängstlich. Sie muss furchtbares davor erlebt haben.

Ich find immer toll, wenn sich Menschen auch älteren Tieren annehmen. Mein nächster Hund wird auch wieder so ein Kandidat sein. Denk ich. Meist kommt es anders. Die Tiere haben bislang immer zu mir gefunden, selten wars andersrum.
YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:08
@Nina: Ja, das ist schwer Aber dass Felix noch so gut aussieht, finden wir auch toll! Wir geben uns auch viel Mühe, aber einfach ist es nicht. Im Moment sind seine Werte auch wieder so schwer in den griff zu kriegen.
YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:11
@Alaska: Total schön, dass ihr den Hunden eine zweite Chance gebt. Aber total traurig, wenn man sieht, was sie dann an Ängsten mitnehmen, oder? Ich fand es auch immer so tragisch, wenn vermittelte Hunde wieder ans Tierheim zurückgegeben wurden, weil die neuen Halter einfach nicht zurechtkamen. Gerade Hunde mit so einer Geschichte brauchen vermutlich ganz viel Halt und Verständnis.
Alaska
17858 Beiträge
14.12.2016 21:15
Zitat von YellowBird:

@Alaska: Total schön, dass ihr den Hunden eine zweite Chance gebt. Aber total traurig, wenn man sieht, was sie dann an Ängsten mitnehmen, oder? Ich fand es auch immer so tragisch, wenn vermittelte Hunde wieder ans Tierheim zurückgegeben wurden, weil die neuen Halter einfach nicht zurechtkamen. Gerade Hunde mit so einer Geschichte brauchen vermutlich ganz viel Halt und Verständnis.


Ja, unsere Labradorhündin hatte viele Macken und ich kam oft an meine Grenzen. Das wussten wir aber vorher, das Tierheim hat das nicht verheimlicht. Im Gegenteil. Die musste da weg, weil sie regelmäßig umgefallen ist, vor lauter Stress dort.

Jetzt die beiden sind wirklich Goldstücke. Da gibt es keine Probleme. Ich muss ja nicht schnell die Hand heben und anfahren tu ich sie eh nicht. Das brauchts gar nicht. Beide sind absolute Anfängerhunde, lieb, freundlich, schmusig.
In unserer Gemeinde kannten zuerst alle unsere Hunde, uns kennt heute nur 1/3. Aber die Hunde kennen alle. Weil die Kinder sich gleich auf sie gestürzt haben und dann haben zwei Mädchen sie immer für den Spaziergang abgeholt (als es mir bei Jonas so schlecht ging) und da kamen sie von Haus zu Haus.
Nickitierchen
25891 Beiträge
14.12.2016 21:23
Wir haben eine 2,5 jährige Main coon. Sie hat eine Autoinmmunerkrankung . Ihr Zahnfleisch schwillt immer doll an. Alle Bier Woche braucht sie eine kortisonspritze.

YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:24
Zitat von Nickitierchen:

Wir haben eine 2,5 jährige Main coon. Sie hat eine Autoinmmunerkrankung . Ihr Zahnfleisch schwillt immer doll an. Alle Bier Woche braucht sie eine kortisonspritze.


Ich muss ganz schnell antworten, damit du es nicht mehr wegkorrigieren kannst! Bier Woche
YellowBird
3466 Beiträge
14.12.2016 21:25
Zitat von Nickitierchen:

Wir haben eine 2,5 jährige Main coon. Sie hat eine Autoinmmunerkrankung . Ihr Zahnfleisch schwillt immer doll an. Alle Bier Woche braucht sie eine kortisonspritze.


Jetzt aber nochmal ernsthaft. Das ist ja echt doof Dann ist ihr Diabetes-Risiko ja auch erhöht. Cortison kann ja leider Auslöser für Diabetes sein. Wenn das Zahnfleisch anschwillt, ist Fressen wahrscheinlich auch Mist, oder?
Nina_Nekro
25073 Beiträge
14.12.2016 21:26
Zitat von YellowBird:

Erziehen konnten wir übrigens beide nicht Die sind, wie sie sind. Felix ist richtig frech. Er schmeißt alles Mögliche runter, wenn er Hunger hat und schleicht sich in die Küche, wenn wir vergessen haben die Tür zu schließen. Dort frisst er dann auch ganz in Ruhe Reste aus einer Pfanne mit Kartoffeln, Rührei und Tofu -.-

Mietze war eine ganz ruhige Dame, aber sie traute sich nicht aus dem Wohnzimmer raus Wir hatten also wirklich alles im Wohnzimmer: Futterstelle, Katzenklo, Inkontinenzdecken, weil die liebe zwar ins Katzenklo ging, aber dann leider raus pieselte Das war echt eine verrückte Zeit mit dem süßen Fellwesen.

Muss am Geschlecht liegen. Unser Findus ist so verfressen, wie ich es noch nie bei Katzen erlebt habe. Stehen lassen dürfen wir da nix.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 24 mal gemerkt